RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » 4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 08.12.2012, 11:29    Titel:
    Eagletree Logger ist montiert.

    @Aaron
    Hier die Leerlaufwerte von meinem Castle 1717er

    Drehzahl: 37400rpm
    Spannung: 23,90V
    Strom: 2,97A
    Leistung: 71W

    Sprich KV dann bei etwa 1565. Also ziemlich genau die Angabe von Castle. Stromaufnahme schockiert mich auch nicht wirklich.
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 08.12.2012, 13:18    Titel:
    Danke, das hört sich nicht so toll an Sad
    Ich werde ein paar andere Motoren testen um zu sehen, ob die KV-Werte realistisch ermittelt wurden, oder 20% Abweichung normal ist.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 08.12.2012, 19:46    Titel:
    Logger läuft mit ein paar Startschwierigkeiten. Geschwindigkeitsmessung spuckt noch absurde Werte aus. Drehzahlmessung ist wie beim MMM Regler mit Peakwerten im 65000rpm Bereich versehen. Infos zur Gasstellung hatte ich am logger falsch angeschlossen woraufhin der Motor keinen Mucks machte. Rest funktioniert soweit.

    Hier mal ein Graph von einer Minute "micky mouse" Fahrt (=Bremsen, Beschleunigen usw ...) bei -1°C und rutschigem teils feuchtem Asphalt. Sprich verhaltener gefahren.


    . Motortemperatur steigt bei etwa 800W Durchschnittsleistung um knapp 7°C an (Nach etwa 4,5 Minuten Fahrzeit war der Motor bei 27°C ... start bei 6,5C)
    . Max Strom geht offensichtlich problemlos über den 150A Messbereich des Loggers hinaus. Im Schnitt sind es etwa 37,5A.
    . Es werden etwas über 600mAh pro Minute verbraucht
    . Durchschnittsspannung bei 22,55V (min bei 19,99V bzw theor 3,33V pro Zelle)
    . Max Leistung wird mit über 3,6KW angegeben (20V x 180A)
    Nach oben
    teh_rob
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 31.03.2009
    Beiträge: 201

    BeitragVerfasst am: 08.12.2012, 20:45    Titel:
    nicht schlecht, aber akkus brechen ja doch ganz schön ein. kann dir die turniy 5A 40C dafür bestens empfehlen da hatte ich 3,3v bei 300A , und mit den sls apl 45Cer , bei 200A noch gute 3,7+v , da kannste im sommer bei ordentlich grip nochmal merkbar was draufpacken Wink

    mfg rob
    _________________
    Tamyia TRF 415ms @mm pro @ 9000kv
    Hpi Savage XL @ LMT 2240/9 @ schulze 40.161 k @ 8S
    Hot Bodies GTX2 @ LMT 2280 / 8 @ schulze 40.161 WK @ 12S
    Hpi Baja 5b @ TP5850 @ schulze 40.300K@ 12S-14S
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 09.12.2012, 22:03    Titel:
    So ist es, die 25C Akkus werden Leistungsmässig geknechtet (wirklich heiss waren die Akkus aber noch nie).

    Hier ein Speedrun Video mit eingeblendeten Eagletree Werten

    Unter dem Fahrvideo zu sehen von Links nach Rechts:
    - Throttle (Gasstellung), Motor Speed (Drehzahl), Motor Current (Strom), Voltage (Akkuspannung).
    Darunter werden noch numerisch die Motortemperatur und die verbrauchten mAh angezeigt.

    Video ist von der Quali halt entsprechend der kleinen Cam, die nur an der Funke angebracht war. Der Wind hat leider den O-Ton vom Wagen ziemlich geschluckt. Aussentemp lag bei Null Grad. Fahrt endete hier unfreiwillig (zu spät gebremst) in einem Schneehaufen (nix erschreckendes passiert).

    Was bei Top Speed so passiert (mit kalten Akkus):

    . Drossel (Gasstellung) ist zwischen 122,5 und 124,5 Sekunden auf Vollgas.
    . Motor RPM max bei etwa 33000rpm
    . Strom pendelt sich von etwa 170 auf 80A ein. Womit in etwa 1,5KW für Top Speed fällig waren
    . Akkus brechen peak auf etwa 18,4V ein und sind bei Top Speed bei etwa 19,5V

    Arme 25C Akkus ...
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 11.12.2012, 07:58    Titel:
    Sowohl im Video als auch auf dem Graph muss ein Fehler bei der Spannung vorliegen. Ich bin von zu Hause aus max 15 Min mit dem 1:1er zu dem Platz gefahren. Akkus waren vollgeladen (Sprich bei 4,2V pro Zelle ... sprich bei 6s sind das 25,2V). Ich bin auf dem Video mit vollem Akku gestartet und die Spannung zu Anfangs beträgt kaum 22V (= 3,66V pro Zelle). Da fehlen gut 3V.

    Bei einer der ersten Fahrten mit dem Logger hatte ich auch schon mal eine Fehlspannungsanzeige nachdem ich den Stecker vom Gaskanal verkehrt herum an den Logger angesteckt hatte. Da nahm dann der Motor kein Gas an. Erst als ich den Stecker vom Logger entfernte konnte ich fahren ... da war dann aber die gemessene Spannung auch deutlich unter Nennwert. Ich vermute daher, dass das Problem von daher rührt. Das muss ich mir zu Hause mal genauer ansehen.

    Sprich so schlimm wie oben dargestellt brechen die Zellen gar nicht ein ... Sonst würde der Regler auch wegen Unterspannung sofort Leistung vom Antrieb nehmen. Wenn oben 18V steht dann sollte es wohl eher 20-21V heissen. Der Regler misst mal wieder Mist. Ziemliche Zicke der Eagletree Logger.
    Nach oben
    teh_rob
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 31.03.2009
    Beiträge: 201

    BeitragVerfasst am: 11.12.2012, 11:58    Titel:
    hol dir doch mal den unilog . kann ich nur empfehlen. ist echt sehr gut zu bedienen.
    _________________
    Tamyia TRF 415ms @mm pro @ 9000kv
    Hpi Savage XL @ LMT 2240/9 @ schulze 40.161 k @ 8S
    Hot Bodies GTX2 @ LMT 2280 / 8 @ schulze 40.161 WK @ 12S
    Hpi Baja 5b @ TP5850 @ schulze 40.300K@ 12S-14S
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 11.12.2012, 12:16    Titel:
    Wie misst oder handelt der Unilogger eigentlich die "negativen" Amps beim Bremsen? Kann mich da an ältere Graphs vom Unilogger erinnern wo das bei der Darstellung zu Problemen führte.
    Nach oben
    teh_rob
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 31.03.2009
    Beiträge: 201

    BeitragVerfasst am: 11.12.2012, 13:06    Titel:
    gehst zwischen regler und akku mit dem ampere sensor ,natuerlich mit + und - ,am besten den 400A nehmen. bremsen misst er auch aber hab da nie so genau weiter es verfolgt. bremse selber ansich fast nicht. hatte bisher noch keine probleme mit den graphen, nutze den unilog2 den neueren. in meinen savvy xl oder hotbodies gtx2 thread solltest paar graphen finden. loggen kannst mit dem teil ja so ziemlich alles.

    die negativen zeigt er unter dem 0 wert als - A nach unten dann an.

    mfg rob
    _________________
    Tamyia TRF 415ms @mm pro @ 9000kv
    Hpi Savage XL @ LMT 2240/9 @ schulze 40.161 k @ 8S
    Hot Bodies GTX2 @ LMT 2280 / 8 @ schulze 40.161 WK @ 12S
    Hpi Baja 5b @ TP5850 @ schulze 40.300K@ 12S-14S
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 12.12.2012, 08:11    Titel:
    Nach den Speedruns habe ich den Wagen etwas mehr gequält und bin auf dem rutschigen Asphalt (kalt + scheinbar wurde dort auch Salz gestreut öä ... die Reifen waren am Ende der Fahrt Schneeweiss) etwas gedriftet.

    WMV Video mit eingeblendeten Eagletree Logger Daten
    MP4 Video mit eingeblendeten Eagletree Logger Daten

    Ständiges Gas geben und Bremsen haben die Komponenten deutlich mehr gefordert.
    . Die Motortemperatur steigt innerhalb von knapp 3 Minuten um 26°C an. Nimmt man eine Minute heraus kann der Anstieg bis zu 10°C pro Minute betragen.
    . Im Durchschnitt werden pro Minute bis zu 60A aus den Akkus gezogen. Spitze laut Logger bis zu 182A.
    . Im Durchschnitt bedeutet das bis zu knapp 1,3kW und Spitze 3,6kW.
    . Pro Minute werden bei diesem Fahrstil bis zu 1000mAh aus den Akkus entnommen.

    Hier das Graph von einer Minute dazu:
    run002_sliderun.png (68 KB)

    Beim letzten Ausrollen im Video hatte sich die Frontschürze von der Karo nahezu komplett gelöst. Eine Folge von dem Aufprall mit dem Schneehaufen (im vorherigen Video in weiter Ferne zu sehen).

    @teh_rob
    Danke für die Infos. Muss ich mir mal näher ansehen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » 4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 09:59
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 13:59
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 20:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 18:52

    » offroad-CULT:  Impressum