RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 186, 187, 188 ... 246, 247, 248  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 09:47    Titel:
    aaron hat Folgendes geschrieben:
    454-bigblock, diesen Schaden hätten nur Querlenkerhalter aus Stahl verhindern können, selbst CFK ist in dieser Konstruktion viel zu schwach.

    Ich hatte mir zu Jahresbeginn welche besorgt, nachdem ein Bruch der Getriebebox je nach Pech auf den Tod der Teller-Kegelradpaarung bedeuten kann - zusätzlich zum erheblichen Aufwand, diese Teile zu tauschen.


    Hmmmm, die #73070 liegen bei mir schon im Warenkorb Smile
    Meinste, Stahl ist eine bessere Wahl? Zerreisst es dann im schlimmsten Fall nicht auch noch die Alu-Gehäuseplatte (die unter der Skidplate)? Welchen Stahl hast Du denn genommen? V4A? V2A? Auf die paar Gramm im Vergleich zu CFK kommt es ja nicht an.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 10:09    Titel:
    Nein, mit Stahl hält das.
    Die Teile unterliegen grundsätzlich leider einem kleinen Konstruktionsfehler, indem die Bohrungen für die Zentrierstifte der Getriebebox recht nahe, aber versetzt zu den Bohrungen für die Befestigungsschrauben liegen.

    Dort hast du also nur wenige mm² Querschnittsfläche, und dort zerreißt es dann auch die Alu- (und vermutlich auch CFK) Brücken. Sobald die Brücke abreißt, übt der Querlenkerstift eine immense Hebelkraft auf die Getriebebox aus und reißt die restliche Halterung ab.
    Die Gesamtkräfte auf die Getriebebox sind in jedem Fall zu vernachlässigen. Gefährlich sind nur die Hebelkräfte, wenn der Querlenkerhalter versagt, also muss man hier (bei gegebener Dicke) mit dem stärksten Material arbeiten, das verfügbar ist.

    Was meine Stahlbrücken anbelangt, das war eine Kleinserie hergestellt von Nitro Mods
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Robert77
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 11.01.2010
    Beiträge: 492
    Wohnort: Bodensee

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 10:23    Titel:
    aaron hat Folgendes geschrieben:

    Die Gesamtkräfte auf die Getriebebox sind in jedem Fall zu vernachlässigen. Gefährlich sind nur die Hebelkräfte, wenn der Querlenkerhalter versagt, also muss man hier (bei gegebener Dicke) mit dem stärksten Material arbeiten, das verfügbar ist.


    Und spätestens wenn euch dann der Querlenker an der Getriebebox abreisst, greift ihr auch zu den flexenden RPM Querlenkern! Wink

    Aber bis dahin, verstärkt ruhig erst mal alles mit Stahl und Carbon! Idea

    So versprochen, das war jetzt mein letzter Hinweis auf die RPM Teile...Wink

    Gruß
    Nach oben
    rctom
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 16.09.2007
    Beiträge: 128

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 10:33    Titel:
    Wenn die Querlenker zu viel flexen, sterben die Knochen Wink


    _________________
    Sonntagsfahrer aus Leidenschaft
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 10:54    Titel:
    Robert77 hat Folgendes geschrieben:
    aaron hat Folgendes geschrieben:

    Die Gesamtkräfte auf die Getriebebox sind in jedem Fall zu vernachlässigen. Gefährlich sind nur die Hebelkräfte, wenn der Querlenkerhalter versagt, also muss man hier (bei gegebener Dicke) mit dem stärksten Material arbeiten, das verfügbar ist.


    Und spätestens wenn euch dann der Querlenker an der Getriebebox abreisst, greift ihr auch zu den flexenden RPM Querlenkern! Wink

    Aber bis dahin, verstärkt ruhig erst mal alles mit Stahl und Carbon! Idea

    So versprochen, das war jetzt mein letzter Hinweis auf die RPM Teile...Wink

    Gruß


    Robert, in einigen US-Foren ist aber zu lesen, dass die RPM Querlenker noch mehr dazu neigen, die Brücken abreißen zu lassen und die Getriebeboxen zu sprengen.
    Weil sie eben auch viel stärker als die Stock-Querlenker sind und nicht so schnell brechen.
    Auf Savage-Central & Co kannst dir einige "nette" Bilder dazu ansehen Sad

    PS: Meine RPM Querlenker sollten nächste Woche kommen. Wer sich meine letzten Bilder ansieht, weiß auch warum Wink
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    gildetrinker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 15.06.2006
    Beiträge: 687
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 11:17    Titel:
    @Robert77

    hast du dir die halter schon mal von der anderen seite angeguckt??
    dort ist eine mutter eingelassen
    und bei mir steht das gewinde von der schraube nocht locker 2mm raus Wink

    und wie die anderen schon gesagt haben
    lieber eine schraube oder ne kugelkopfpfanne schrotten als das diff gehäuse
    _________________
    Akzeptiere oder verändere!
    - - - - - - - - - - - - - - - -
    Gruß andy
    Nach oben
    Barney
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 05.08.2009
    Beiträge: 287
    Wohnort: Potsdam

    BeitragVerfasst am: 19.06.2010, 15:26    Titel:
    Hi,
    nehmt es mir bitte nicht böse, aber ich hatte einfach keine Lust knapp 190 Seiten durchzuschauen.
    Also meine Frage:
    Ich suche noch einen neuen MT. Da stellt sich mir die Frage Flux oder Summit, wobei ich mich doch jetzt eher für den Flux entscheiden würde.
    Und: Welche max. Akkugröße kann ich im Flux fahren? Also wie groß dürfen die Akkus maximal sein?
    Von meinem Revo BL habe ich noch 1/10 Vampire HardCase Akkus. Passen die mit den Goldsteckern rein oder sind die dadurch zu hoch?

    MfG Jan
    _________________
    TLR 22
    Team Durango Dex410R
    1/16 E-Revo VXL
    Traxxas Slash 4x4 Platinum
    E-Revo Brushless Edition
    HPI Savage Flux XL
    Nach oben
    crack123
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.12.2008
    Beiträge: 1082
    Wohnort: Felixdorf A-U-S-T-R-I-A

    BeitragVerfasst am: 19.06.2010, 15:39    Titel:
    Höhe max 50mm ca +3mm ca wenn die Akkus nicht grad 32 mm Dick sind

    Breite max 33 mm ca

    Länge max 209 mm
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 19.06.2010, 16:13    Titel:
    Die Akkumaße sind sicherlich nicht so leicht zu finden, doch für diese Frage:

    Zitat:
    Ich suche noch einen neuen MT. Da stellt sich mir die Frage Flux oder Summit, wobei ich mich doch jetzt eher für den Flux entscheiden würde.


    ... möchte ich dir schon empfehlen, dich ein wenig mit dem bisher zum Thema Geschriebenen auseinander zu setzen, um dann (zumindest!) die Frage etwas konkreter formulieren zu können (wenn sie sich bis dahin nicht schon erübrigt hat)
    Wir sind hier nämlich keine Hotline, da musst du was verwechselt haben Razz
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Barney
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 05.08.2009
    Beiträge: 287
    Wohnort: Potsdam

    BeitragVerfasst am: 19.06.2010, 16:41    Titel:
    Sorry tut mir leid.
    Ich bin auf wie gesagt auf der Suche nach einem neuen MT und die Autos, die mir aufgefallen sind, waren der Flux oder Summit. Ich müsste mich also zwischen diesen beiden MT entscheiden. Der Summit reitzt mich wegen dem Schaltgetriebe und den Diffs. Da ich aber schon nen Revo habe wär das ja nich so der Unterschied und er ist auch nicht so der Basher (Summit).
    Deswegen tendieren ich eher zum Flux, weil er der bessere Basher ist und BL schon drin hat.
    Ich wollte jetzt außenstehende fragen, welches Auto sie nehmen würden. Ich möchte einfach noch andere Meinungen hören.

    Und die Frage mit der Akkugröße steht natürlich immernoch. Wenn die jemand konkret beantworten kann, wäre ich schon sehr dankbar.

    MfG Jan
    _________________
    TLR 22
    Team Durango Dex410R
    1/16 E-Revo VXL
    Traxxas Slash 4x4 Platinum
    E-Revo Brushless Edition
    HPI Savage Flux XL
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 186, 187, 188 ... 246, 247, 248  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12

    » offroad-CULT:  Impressum