RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 246, 247, 248  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 20:59    Titel:
    die Evolution ging so:

    Savage S-21 RTR
    der mit dem schwarz/lila/weiss Deckel

    Savage SS Kit
    Bausatz, inkl. Heavy Duty Antriebsstrang, obere Querlenker einstellbar, Alu Reso, andere Fahrwerksfedern, neuer 2.5PS 0,25cui Motor

    Savage 25 RTR
    geänderte Radmitnehmer, neuer Tank, der 0,25er Motor vom SS, neue 3-Backen Kupplung, Rotostart

    Savage SS4.6 Kit
    neuer K4.6 Motor, neuer 3 Nadel Vergaser, Stahl Doppelscheibenbremse, 4-Spider Diff, Dirt Bonz Reifen, HD Antriebsstrang, .....

    dann gab es kurze Zeit eine "Limited Edition", im Prinzip ein SS mit 3-Gang und 0.25er Motor

    kurz darauf kam....

    Der Savage X
    ein Savage mit einem Mega-Facelift Paket, neuen Kunststoffteilen (Bulkheads, Rammer, Rammerbefestigung, Getriebebox, Dämpferbrücke, endlich eine RC Box die einem nicht den letzten Nerv raubt beim öffnen/schliessen), neuer Dual Slipper (der beim nächsten Savage schon wieder verschwunden war), Easy-Acces Diff Housing, neuen TVP´s, neuer F 4.1er Motor (hat bei mir seeehr lange gehalten)

    Savage XSS
    wie gehabt, die Bausatz Variante, mit HD Antrieb, Alu Reso, Alu Diff Gehäuse usw....

    Savage 3.5 RTR
    ein Remake vom S-21, allerdings ohne den anfänglichen Bugs, ein Savage fürs schmale Portemonnaie

    Savage X 4.6 RTR und X 4.6 RTR + Reverse

    Ein update vom X, ohne dem HD Antriebsstrang, dafür mit neuer Doppel-Scheiben Fiberglas Bremse und ebenfalls Alu Diff Gehäuse, beim Reverse Modell mit... wie soll es anders sein, Rückwärtsgang Modul

    danach kam schon der XL, der FLux und demnächst der 5T

    Hier gibts eine aktuelle Auflistung der momentan erhältlichen Savage Modelle:
    http://www.hpieurope.com/savagelineup.php
    Da ist auch ausführlichst erklärt, welches Modell wie ausgestattet ist
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    MoFlow
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.02.2009
    Beiträge: 2059

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 21:17    Titel:
    Schön geschrieben...jetzt hab sogar ich als Elektrofahrer mal den Durchblick, für mich was es einfach bisher ein Haufen Savys aus dem sich jeder was rauspickt Very Happy
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 602
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 09:25    Titel:


    ich würde meinen dass bei den flux diffs nur am 43er tellerrad ein 8*16 lager vorhanden ist und auf der anderen seite am alu cup ein "altes" 10*16.
    lasse mich da aber gerne positiv überraschen dass auf beiden seiten ein grösseres lager ist?

    greet
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 09:55    Titel:
    Jep, Du hast recht. hab gerade in einer Online Ersatzteileliste nachgesehen, auf dem Tellerrad ist das 8x16x5 (B085), vis-á-vis ist weiterhin das 10x16x5 (B032). naja, für was hat man a Drehbank in der Firma Laughing
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 10:44    Titel:
    Hier für alle die Explosionszeichnung:



    Ist mir erst gar nicht aufgefallen, dass da doch noch ein "böses" 10x16er Lager hineingeschummelt wurde Shocked

    Wie kam es denn überhaupt zu dieser Lagergröße? Normale 1/8 Diffs mit Kunststoffgehäuse verwenden Stahl-Einsätze für die Lagerung der Abtriebe. Dort sind dann ca. 1mm Wandstärke (6mm Wellendurchmesser) für die Stabilität kein Problem.
    Hatte der Ur-Savage diese Stahl-Einsätze nicht, weswegen man meinte, die Wandstärke auf 2mm zu erhöhen?
    Das Guss-Gehäuse ist jedenfalls einteilig ohne Stahl-Insert. Da hätte ich schon gewisse Bedenken, auf 1mm Wandstärke zu gehen, auch wenn die Belastungen gegenüber dem Tellerrad deutlich niedriger sein müssten.



    HPI-Racing Savage FLUX - Aufbau, Teil 3

    Nur ein kurzes Intermezzo mit den Stoßdämpfern, da ich im Moment ziemlich viel um die Ohren hab:




    Wie bereits geschrieben zum Glück nur 4 an der Zahl, folgen die Savage-Flux Dämpfer vom Aufbau her dem klassischen Tamiya Konzept, welches HPI bereits auch in den Firestorm Modellen recht gut (wohl aber eine Nummer kleiner) umgesetzt hat: Der Dämpfer wird oben und unten verschraubt. Die untere Verschraubung erspart uns Clip- und Drahtbügelkonstruktionen, welche i.d.R. den Zugang zu den O-Ringen gegenüber einer simplen Schraubkappe erheblich erschweren.

    Weiters fällt auf, dass die Dämpfer ein Dual-Federsystem verwenden: die kurze Feder ist (durch die Längenverhältnisse) zwar nicht spürbar, aber immerhin sichtbar härter als die lange Feder, sodass der Savage FLUX damit eine progressive Dämpfung erzielen kann.
    Die Umsetzung ist m.M. jedoch nicht besonders gut gelungen, da der Verbindungsring sehr eng am Dämpfergehäuse anliegt (und bei einem Dämpfer bereits aus der Schachtel heraus spürbar streift)
    Wer nun mit dem Savage im Dreck wühlen geht, muss damit rechnen, dass der Ring innerhalb kurzer Zeit festsitzt und damit die kürzere, härtere Feder effektiv lahmlegt. Noch schlimmer ist das, wenn es gerade bei der Landung mit komprimierter Fededer passiert, weil der Dämpfer damit effektiv verkürzt wird. Besser wäre hier eine "echte" Dualfeder (mit zwei verschiedenen Steigungen) gewesen. Vielleicht kann man aber auch die kurze Feder am Dämpferteller verwenden, sodass der Verbindungsring frei liegt. Er käme dann zwar nicht mehr mit dem Dämpfergehäuse in Berührung, könnte sich aber schlimmstenfalls losreißen, womit die Federn nicht mehr ordentlich geführt würden.
    Wir werden sehen, ob es hier Nachbesserungsbedarf gibt!




    Die Montagequalität der Dämpfer ist "noch" ok - jedoch keineswegs so, wie ich es von anderen HPI-Modellen (Firestorm...) gewohnt bin. Wie bereits geschrieben, streift an einem Dämpfer bereits der Dualfeder-Ring. In allen Dämpfern zwitschert etwas Luft fröhlich vor sich hin (vielleicht ist auch nur der Volumenausgleich zu klein dimensioniert) und zudem waren bei allen 4 Dämpfern die unteren Schraubkappen locker (unbedingt nachziehen, sonst platzen sie ab!) weswegen manche Dämpfer schon etwas leckten (s. Bild oben)
    Dennoch, die Abstimmung (VA und HA identisch) erscheint mir für den Savage geglückt, könnte aber vielleicht noch einen Tick härter sein.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 602
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 11:00    Titel:
    jo aaron der "ursavage" hatte da keinen stahlausgang am cup. das war ja der grund warum so viele auf das kyosho teil IF103 gewechselt hatten. das gegossene alu cup würde ich auch nicht unbedingt abdrehen. das material ist schon recht weich. bei maximizer cups oder so sieht das schon anders aus.

    greets
    rhylsadar

    links IF103, rechts das uralte hpi cup

    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 13:46    Titel:
    stimmt, 1mm Wandstärke bei Alu is nicht viel. Beim Savage X hatte ich persönlich nie Troubles mit den Kugellagern am Diff. Habs immer nur gelesen (allerdings auch nur von den "alten" S-25ern).

    Zu den Dämpfern - Alternative wären die Alu Big Bores von HPI. Nachteil: 138.- €usen für einen Satz Confused ist wohl wieder ein US Händler gefragt Rolling Eyes Laughing einer dieser US Shops verlangt momentan sogar NULL Versandkosten Twisted Evil

    EDIT - kann man irgendwie das Dämpferöl identifizieren, um welche Viskosität es sich da handelt, was in den Big Bores eingefüllt ist?
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 14:04    Titel:
    Zitat:
    EDIT - kann man irgendwie das Dämpferöl identifizieren, um welche Viskosität es sich da handelt, was in den Big Bores eingefüllt ist?


    Lt. Anleitung 30wt - wär auch meine Schätzung gewesen.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 15:46    Titel:
    Aha, die Viskosität steht tatsächlich in der Anleitung Shocked eine Premiere. Bis dato war das immer ein Mysterium, was HPI in die Savy Dämpfer gefüllt hat.

    was anderes - hast meine PN noch nicht gelesen Wink
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 11.03.2009, 16:04    Titel:
    //OT; Doch, kam nur wegen gewisser anderer Probleme/Problemuser im Forum noch nicht zum Antworten.
    Aber ich hab's ja früher schon mal geschrieben, dass ich es mit fremden Fotozeugs nicht so habe. Hat sich letzten Oktober dann leider wieder bewahrheitet, als sich herausgestellt hat, dass ich eine Canon Eos 1D teilgeschrottet habe Sad Laughing
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 246, 247, 248  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12

    » offroad-CULT:  Impressum