RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Arrma Talion vs. Traxxas E-Revo 1/10

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Arrma Talion vs. Traxxas E-Revo 1/10 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 10:28    Titel:
    Also ich selber habe nen Talion jetzt seit einigen Wochen den Mt4 mal ne weile zu hause gehabt. Keiner von beiden war filigraner oder bulliger. Sie sind sich ähnlicher als der erste Blick vermuten lässt was den Ausbau der Hinter- und Vorderachsen angeht. Beide haben auch Pivotball was ich mitlerweile schätze. Der Mt4 war immer mein Traum weil kaum was mithalten konnte für den Preis. Jetzt hat sich das etwas geändert. Irgendwann wird der Mt4 bestimmt noch bei mir stehen aber zur Zeit bin ich super zufrieden mit dem Talion
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 14:10    Titel:
    Das ist schon richtig. Nur hatte ich den MT4 schon bevor ich die Beziehungen bekam.

    Ich war auf der Suche nach DEM Basher überhaupt und landete beim MT4. Der hat mich dann dermassen überzeugt, dass ich die Fan-Gruppe gegründet habe, die dazu führte, dass ich jetzt sehr gute Kontakte zu TT hab.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 14:55    Titel:
    ich weiss nicht was die diskussion soll. Der Talion ist weder fragil, genausowenig wie der MT4 veraltet.
    ich kenne beide autos, den bruder vom talion den Kraton hatte ich lange hier.
    Da hebt sich ne ganze menge auf- das chassis vom Arrma ist dem MT4 absolut ebenbürtig- gehen out of the box dem arrma die Lager kaputt, ist es beim MT4 eher ein Problem bei den differentialen die nachgearbeitet werden müssen. Extrem stabil sind sie wohl beide- mit ausnahme des heckspoilerhalters des Arrmas

    Bei der elo haben beide nachteile: MT4 nicht wasserdicht, und auch wenig einstellbar am Xerun, da gesperrt. Aber immer noch besser als der BLX180.
    Der Motor vom Arrma ist besser- verkraftet auch mal mehr hitze.
    Servos sind bei beiden schrott.
    Funke leichter vorteil Arrma
    Karosserie klarer vorteil Arrma!

    Ich sehe den MT4 hier keinerwegs weit im Vorteil....
    Nach oben
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 16:04    Titel:
    Und Heckspoiler wurde schon nachgebessert oder es lag an der Kälte. Weil ich habs im Video darauf angelegt und er brach nich. Sind beides gute Basher die Vor und Nachteile haben und beide ähnlich kosten. Darauf kann man sich ja einigen
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 471

    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 19:23    Titel:
    irgendwie schwingen hier alle die gleichen Argumente dafür und dawider...
    aber wirklich was aussagen tut fast nichts davon.

    von Dingen wie Funke, Empfaenger, Servos... das interessiert doch nicht.
    ist sowieso alles der gleiche RTR Schrott der nichts taugt.

    Ich kenn das Arrmayeugs nicht in echt... aber wenn ich sowas hier lese denke ich mir gleich folgendes:
    Die schwachen Chinalager im Kraton&Talion dass ist ne Schwachstelle die genannt werden muss. Defekte Lager führen zu defekten Plastikteilen und da wirds dann teuer oder mühsam. Schon die Lager sind teilweise nicht billig.

    ...da noch die Lagerdimensionen vergleichen, dann wirds was mit ner anständigen vergleichsbasis.
    Grosse lager sind bekanntlich langlebiger und das ist/war ne schwachstelle von TT, speziel beim ersten E-MTA.


    Wie siehts mit der Ersatzteile Verfügbarkeit aus? TT Europe ist teilweise etwas doof... da greifft man am besten auf Ersatzteile aus der Bucht, die werden dort Angeboten weil es das Modell schon lange gibt.
    dazu noch preise die sich sehen lassen...
    und wie ist das bei Arrma?

    was sagen die Erfahrungswerte zur fehlenden Slipperkupplung bei den Modellen und 6S Betrieb?

    und natuerlich standartdaten die man so vergleichen kann... zb. Gewichtsvergleich?
    Akkukompatibilität?

    Die TT Radmitnehmer sind zb. kacke... zumindest im vergleich zu denen des Revos.
    und die von Arrma?


    also hier ist noch lange nicht punkt und auch nicht schluss bei der Gegenueberstellung.
    mit den allgemeinen und relativ oberflächlichen Dingen die genannt wurden kommt man nicht wirklich weiter im Direktvergleich.
    _________________
    Hier könnte Ihre Werbung stehen
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 04.08.2015, 19:59    Titel:
    die radmitnehmer von den Arrmas (ich habe bzw hatte senton, kraton typhon) machen weniger probleme- der stift rutscht auch nicht mehr aus der CVD raus- ein häufiges problem out of the box am MT4.
    Allerdings sind es standart 6kant mitnehmer- ohne diese nase dabei wie z.B. bei Traxxas XO1 ich denke darauf wolltest du hinaus?

    Lager sind genannt worden..., diese platzen, was nicht unmittelbar zu teurem plastikmüll führt, aber natürlich passieren kann.
    Lager probleme am MT4 sind mir nicht bekannt.

    Ersatzteilverfügbarkeit: TT ist doof würde ich so nicht sagen. Aber Arrma hat da keine Probleme mehr, ich habe diverse shps gefunden, wo ich alle teile bekommen kann, und auf der Hobbico seite sind alleersatzteile grün markiert- und somit verfügbarkeit sichergestellt.


    Die Elo ist RTR meistens nicht der bringer- richtig. ABER: der TE war ein anfänger, für den spielt das schon eine rolle was da an Elo drin ist- hier würde ich dem Arrma den vorzug geben, aufgrund des wirklich GEILEN Motors, und der empfänger kompatiblität zur absima CR3P (achtung subjektiv!!!) kleiner haken: Empfänger müssen 7,7V als HV fähig sein, da das BEC am Arrma 7,4V rausgibt.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 05.08.2015, 09:16    Titel:
    Mic: Ich habe nicht fragil gesagt sondern filigran. Ein bedeutender Unterschied.

    Mit Sicherheit ist der Arrma ein sehr gutes Auto.

    Meine Aussage nochmal zusammengefasst: der Arrma ist feiner zum Einstellen, der TT grober.

    Rundenzeiten kann man somit mit dem Arrma bestimmt bessere fahren, aber interessiert das bei einem Basher?
    Nach oben
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 05.08.2015, 10:28    Titel:
    Ne interessiert nicht das stimmt. Aber sehe nix was beim Arrma besser einzustellen ist. Das sind die gleichgut denke ich da selbes Aufhängungsprinzip.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 05.08.2015, 11:21    Titel:
    filigran- okay, mein fehler.
    Sehe das wie benni, bzw: Nein, der MT4 hat einige überbleibsel vom ST1 wo man einstellungen wie radstand verändern kann, welche es beim Arrma nicht gibt. Denke der MT4 steht dem Arrma in nichts nach, aber ist ihm auch nicht überlegen- der rest ist völlig subjektiv.
    Ob man diese einstellungen bei nem basher jetzt braucht sei mal dahingestellt- ich vermute 90% der rund 2100 MT4 besitzer in europa wissen nicht was man damit verändert.
    Nach oben
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 05.08.2015, 12:34    Titel:
    Was ist jetzt eigentlich mit dem E-Revo BL? Da spricht irgendwie schon lange keiner mehr von. Da gibt es doch bestimmt auch noch ein paar kontroverse Meinungen zu, oder?!? Laughing Mr. Green Twisted Evil

    *duck-und-weg*
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Arrma Talion vs. Traxxas E-Revo 1/10 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Kraton: Fragen zu Raedern und Servo whiterabbit 6 23.07.2017, 17:40
    Keine neuen Beiträge Brushed E-Revo Motor brennt immer wieder durch MueKo 6 12.05.2017, 20:16
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge E Revo Vorderrad dreht falsch herum FranzP 2 01.05.2017, 14:25

    » offroad-CULT:  Impressum