RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Autofrage

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Autofrage » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 23.01.2014, 22:31    Titel:
    Deswegen fuhr ich bisher nie Firmenwagen, sondern alte Autos (der /8 ist 40 Jahre alt). Man kann selber nicht schrauben, und billiger ist es nur unter gewissen Voraussetzungen.
    Nach oben
    Barracuda
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 26.05.2006
    Beiträge: 459

    BeitragVerfasst am: 23.01.2014, 23:05    Titel:
    ich versuche mal auf die Eingangsfrage zurück zu kommen.

    Die Basis ist bei beiden gleich..von daher nicht viel unterschied.der A4 hat das aktuellere Fahrwerk. Aber auch da gibt es ja optional immer noch verbesserungen.. Haptik ist beim A4 besser. Der Wagen ist innen einfach noch besser gedämmt als der Passat..auch wenn man gerne sagt der Audi ist nur ein überteuerter VW..nein..Der Aufwand den Audi treibt ist auch höher.
    Laderaum ist beim Passat besser. Hihi ist beim Audi um Längen besser. Das Infotainment System ist beim PAssat eine Generation älter sprich alles ein einem Doppel Din gerät. Da ist das MMI des Audi einfach besser ins Fhz integriert. Motorenpalette ist bei beiden nicht gross unterschiedlich.
    _________________
    Greetz Sven
    Nach oben
    Henk
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 02.06.2010
    Beiträge: 209
    Wohnort: M'heim

    BeitragVerfasst am: 24.01.2014, 00:37    Titel:
    Ich kenne beide Fahrzeuge als Mietwagen.
    So wie ich aus den Postings herauslese bist du eher der sachliche Typ, dem das Image eines Fahrzeugs tendenziell egal ist.

    Ich persönlich würde (bei gleicher Motorisierung) zum Passat tendieren, da für mich der größere Laderaum das schlagende Argument ist. Vom Fahrwerk her empfinde ich den Passat als deutlich weicher (bei strammen Sitzen). Schnelle Autobahnfahrt mit Spurwechseln in langezogenen Kurven jenseits der 200km/h bringen eher leichte Unruhe in die Fuhre. Speziell wenn zwischen den Spuren so eine leichte Naht ist (-> mittlere und linke Spur nicht nahtlos geteert), ist die Fuhre ist ein wenig schwammig.
    Der A4 ist kleiner, aber von der Präzision des Fahrzwerks her überlegen. Innen ist er für mich privat viel zu klein.
    Der ganze Multimediakram nervt mich meist nur - da beschäftige ich mich nicht mit und kenne die Unterschiede nicht.

    Ist die Frage, ob du so häufig so schnell unterwegs bist. Wenn ich mit 'nem Mietwagen fahre ist die Treibstoffrechnung egal - da fahre ich auch gerne sehr schnell. Ich nehme an du hast auch eine Tankkarte dabei, oder?

    Ach ja - ich bin Automatikfan, allerdings kommt das DSG von VW/Audi meinem Fahrstil nicht entgegen (Komfortproblem). Ich tendiere daher eher zu Fahrzeugen, die noch eine Wandlerkupplung haben. Die Daimler Automatikgetriebe sind für mich allererste Sahne.

    Finanziell habe ich mir auch mal unterschiedliche Optionen durchgerechnet und bin zu dem Schluß gekommen, daß mir die Sache das nicht wert ist. 454-bigblock hat ja einen Einblick gegeben, was der Spaß ein neues Fahrzeug zu fahren so kostet.
    Anderer Aspekt zumindest in meiner 4ma: Man muß zwangsweise einen Diesel fahren. Das mag ich auch nicht so sehr.

    So fahre ich dann weiterhin meinen alten Volvo Kombi als Benziner mit Wandlerkupplung - bei Bedarf kommt dann und wann ein Anhänger für das Krad hinten dran.
    Da ist der Angeberfaktor natürlich gering/nicht vorhanden.
    Auf gewissen Partys ist es ja dann und wann ein Thema welche Extras man sich beim nächsten Wagen bestellt - mich stört's eher nicht wenn ich da nix beitragen kann . Smile

    Edit: Meine Mietwagen haben meist einen 2l Turbodiesel. Das ist so die Brot und Butter Motorisierung für den Aussendienstler. In der stärksten Ausbaustufe ist man da auf der Autobahn ganz ordentlich mit dabei. Die Turbodirekteinspritzer Benziner von VW (TFSI oder so ähnlich) fahren sich auf der Autobahn auch top - solange sie eben fahren. Steuerkettenprobleme und ähnliches können dir bei einem Leasingfahrzeug ja egal sein.
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 24.01.2014, 12:31    Titel:
    super, danke für alle Antworten.
    @henk, sehe ich auch so, pragmatisch. Das ganze Chi-Chi bräuchte ich nicht, die sollten sich mehr auf die Basics konzentrieren.
    Der Preis und die Auswahl wird es am Ende zeigen, ist ja nicht übermorgen.
    Ich bin wenn eher längere Strecken unterwegs, wenn erlaubt auch schnell (>200). Automatik rulz, ganz klar, seit ich die Ruck-o-matik im /8er fahre (seit 10 jahren), kommt für mich nix anderes in Frage.
    Wir hatten einen A3 mit "Automatik", die hat nur ruckfrei gefunzt, wenn du ins gas gelatscht bist und von 0 auf 160 hochbeschleunigt hast.
    Das kann selbt die Ruck-o-matik (alte Automatik mit hydr. Kupplung, ohne Wandler) besser.
    Wir werden sehen, jedenfalls blicke ich jetzt etwas durch.
    Nach oben
    MobiK
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 09.04.2009
    Beiträge: 189
    Wohnort: 21521 Dassendorf

    BeitragVerfasst am: 24.01.2014, 13:23    Titel:
    Ich fahre seit 10 Jahren einen Firmenwagen....nur Golfklasse, reicht aber.

    Davon seit 6 Jahren einen Kombi (Familie).

    Klar kostet der im Monat.....aber dafür habe ich eine Tankkarte und kann den Wagen uneingeschränkt privat frei nutzen.

    Und wenn mal was defekt ist oder die Inspektionen anstehen, geht´s direkt in die Werkstatt.

    Und noch dazu gibt es alle 3 Jahre ein neues Auto.

    Ich möchte es nicht mehr missen.....und dafür zahle ich gerne den Obulus an Vater Staat Cool
    _________________
    Gruß MobiK
    -------------------------------------
    .....wir könnten die besten sein !

    Mugen MBX6 T brushless
    2 x Team Losi TLR 22 (Mittel + Heckmotor)
    ThunderTiger MTA4 S50 brushless
    HPI Baja 5b ss
    Nach oben
    Henk
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 02.06.2010
    Beiträge: 209
    Wohnort: M'heim

    BeitragVerfasst am: 24.01.2014, 21:41    Titel:
    florianz hat Folgendes geschrieben:
    ..Wir hatten einen A3 mit "Automatik", die hat nur ruckfrei gefunzt, wenn du ins gas gelatscht bist und von 0 auf 160 hochbeschleunigt hast...

    Exakt mein Eindruck! Ich beobachte das mal, wenn ich mal wieder einen aktuellen Mietwagen aus dem VW-Konzern mit DSG habe. Vielleicht hat sich da noch etwas getan.
    Ganz schlecht ist allerdings das Ford Doppelkupplungsgetriebe (von Getrag). Mag mechanisch o.k. sein, das Steuergerät schaltet bei meinem Fahrstil (durchaus auch mal schnell, aber rund) häufig Mist zusammen.
    Wenn man länger hat rollen lassen (z.B. von 80km/h auf 15km/h runter vor einer roten Ampel) und dann wieder leicht beschleunigen will ballert es manchmal wie wild im Getriebe.
    Nach oben
    Barracuda
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 26.05.2006
    Beiträge: 459

    BeitragVerfasst am: 24.01.2014, 22:44    Titel:
    macht einfach mal Probefahrt mit der aktuellen Technik und macht nicht Autos schlecht indem ihr 10-15 jahre alte Technik als Referenz an gebt.
    Ein aktuelles DSG kann man in keinster Weise mit einem alten Mutritronic oder ner alten Wandler schaltautomatik vergleichen.
    _________________
    Greetz Sven
    Nach oben
    Henk
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 02.06.2010
    Beiträge: 209
    Wohnort: M'heim

    BeitragVerfasst am: 25.01.2014, 13:35    Titel:
    Nur zur Info:
    Meine Eindrücke beziehen sich bei A4/Passat auf Fahrzeuge aus 2013.
    Ich hatte DSG im Jahr 2013 in einem Golf und einem Passat.
    Das Ford Doppelkupplungsgetriebe hatte ich in einem S-Max Diesel etwa 2011-2012 mal.
    Erfahrung Wandlerautomatik 2013 in der C-Klasse, 2011/12 im 3'er BMW. Beide Getriebe sind meines Erachten im Vergleich zum DSG top - bei meinen Fahrstil.
    Multitronic kenne ich nicht/bin ich nie gefahren.

    Wie gesagt nur zur Info - ich will keine Diskussion pro/contra DSG auslösen. Das wird an anderer Stelle groß diskutiert.
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 27.01.2014, 11:13    Titel:
    Der Audi von der Firma war relativ aktuell, in der Stadt wirklich mühsam, damit zu fahren. Wie ein Fahrschüler, der erstmals auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. Durch das "Sportfahrwerk" hoppelte er regelrecht, auf der Bahn mit 200 bei unebenen Straßen unschön. Gut, mir ist die Marke rel. egal, deswegen fällt mir das auf. Der Vorteil der Automatik ist vermutlich, dass man schneller durchbeschleunigt. Aber wie oft macht man das, voll ins Gas zu latschen. Mein W115 macht das minimal besser, und schaltet auch ohne Gedenksekunde...
    Im x5 vom Chef werkelt hingegen eine Automatik, die man praktisch nicht merkt, und agil fährt. Das finde ich in Ordnung.
    Aber waum der technische Aufwand, die Variomatik von Daf sollte man wieder aufgreifen.
    Nach oben
    Barracuda
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 26.05.2006
    Beiträge: 459

    BeitragVerfasst am: 27.01.2014, 19:57    Titel:
    sorry,,,aber die Variomatik oder ein stufenloses Gleiderkettengetriebe nennt sich modern CVT und findet bei vielen Herstellern Verwendung.

    Ich habe heute aus der Firma mal den Golf 7 GTD mit genommen..der schaltet absolut ruckfrei..Gedenkminute?
    das einzige wo ich echt eine Gedenkminute hatte war vor 4 Wochen bei einem Golf 7 GTI Performance mit 230ps..das kenne ich von normalen Motorisierungen so garnicht.
    ICh bin beruflich als Servicetechniker täglich an VW udn Audi am schrauben..aber Beobachtungen wie rucken..oder Gedenkminute kann ich nicht nachvollziehen. DIE DSG adaptieren sogar die Fahrweise des Fahrers..also eher ein gemütlicher Fahrer..dann schaltet es früh hoch und spät runter z.b. ein Forscher Fahrer werden sich die Schaltzeitpunkte anpassen
    _________________
    Greetz Sven
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Autofrage » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  



    » offroad-CULT:  Impressum