RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

BEC Spannung bricht ein

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » BEC Spannung bricht ein » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 22:38    Titel: BEC Spannung bricht ein
    Hey Leute,
    ich fahre ja im Summit ein externes 5 Ampere BEC mit 6 Volt.

    Jetzt kommt es mir seid einiger Zeit so vor als ob die Servos weniger Power als früher haben.

    Hab dann mal getestet und manuell bischen gegendruck beim Lenken erzeugt und die Lüfter die auch vom BEC gespeist werden brechen hörbar ein.

    Was meint ihr. Ist das BEC schon am Ende?
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 22:54    Titel:
    Hatte ich im 5iveT auch. Laesst sich gut beobachten wenn man die spannung am multimeter beim lenken beobachtet. Der langsamer werdende luefter ist ein gutes zeichen dafuer dass die spannung sinkt unter last (die servos naehern sich da auch richtung blockierstrom). Stuetzkondemsator?

    Ich habe dann ein mttec keto bec mit 10A verbaut. Hat eigentlich nicht so viel unterschied bei gleicher spannung am servo gebracht. Ultimativ hat dann bei mir nur ein kraeftigeres servo abhilfe geschaffen dass auch mit 8,4v betrieben werden kann (sofern der rest der komponenten die hoehere spannung mitmachen).
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 23:03    Titel:
    Ist nur ein Kondi am Bec selber verlötet.

    Aber dieses Einbrechen war vor einigen wochen noch nicht vorhanden.
    Nach oben
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 23:12    Titel:
    Je nach dem was für Servos drin sind und was für Reifen die bewegen müssen kann ein 5A-BEC schon etwas knapp sein.

    Bei meinem E-Maxx (Dual Titan 775 / Trencher-X) und bei meinem Summit habe ich auch jeweils ein Novak 5A-BEC verbaut. Damit betreibe ich jedoch nur die Lenkservos (Traxxas 2075). Empfänger, Schaltservos, Lüfter (für den EVX-2 im E-Maxx) und Beleuchtung (im Summit) betreibe ich mit dem internen BEC des EVX-2. Das habe ich so gelöst, weil das Novak-BEC so klein ist, daß es noch ganz gut mit in die Empfängerbox passt. So ist alles schön gegen Spritzwasser geschützt. Von der (Lenk-) Leistung her funktioniert es so deutlich besser als am nur am internen BEC des EVX-2, aber auch nicht gerade übertrieben souverän. Da bräuchte es wohl andere Servos und ein stärkeres BEC.

    Inzwischen würde ich wohl eher ein SkyRC Super Mini BEC 10A 6S verbauen. Das kostet zwar etwas (um 40,- €), hat aber immerhin 10A und ist wassergeschützt. Ein baugleiches BEC gibt es für das halbe Geld auch beim bösen Chinesen. Und wassergeschützte Servos sind inzwischen ja auch keine Seltenheit mehr.

    Ach ja - ich nehme an, daß die Lenkung schon auf Leichtgängigkeit geprüft ist? Das wäre sonst natürlich eine klare Ursache. (Hatte ich mal beim E-Maxx)
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 23:17    Titel:
    Das das BEC schwächer wird kann ich mir nicht vorstellen.
    Wenn was warm wird oder schwer geht, könnte das solche Probleme machen.
    Ich hab 2 Savöx an einem Castle 10er, wenn man schnell hin- und herwackelt, setzt es auch kurz aus; 5A sind m.E. ganz schön eng.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 25.08.2015, 00:03    Titel:
    Ich hatte doch tatsächlich die Pivoball Kappen beim Tausch eines Querlenkers zu fest angezogen.

    Lenkung war extrem schwergängig.

    Danke für die Tips Leute. Jetzt flutscht alles wieder wie es soll Wink
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » BEC Spannung bricht ein » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Ein Akku, 2 Regler, welche Spannung? Der Russe 2 16.08.2016, 19:28
    Keine neuen Beiträge hpi savage sc bricht beim beschleunigen hinten aus Ab8kaefer 25 11.01.2015, 00:12
    Keine neuen Beiträge Lipo Low Voltage Buzzer gesamte Spannung oder jede Zelle soundmaster 3 05.07.2013, 20:47
    Keine neuen Beiträge Lehner Basic xl 3600/4200 SPANNUNG?! hehe1733 1 13.05.2013, 00:03
    Keine neuen Beiträge PC-Netzteil knistert beim Anlegen der Spannung Basti05 12 13.01.2013, 21:02

    » offroad-CULT:  Impressum