RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 47, 48, 49 ... 129, 130, 131  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 25.05.2008, 15:18    Titel:
    so leute wie versprochen kommt das erste vid vom cellerator und unseren tagebau (infos zum tagebau www.rc-freunde-leipzig.de.tl )

    nur leider war ich so beschäftigt mit fahren das ich nicht anders aufnehmen konnte also nicht böse sein Wink das nachste vid wird besser

    http://www.myvideo.de/watch/4279752/xtm_cellerator_und_brushless
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    Testpilot
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.06.2008
    Beiträge: 8

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 06:21    Titel:
    Hallo! Mein erster Beitrag im Forum. Ich habs auch getan. Bin rc-car Anfänger, komme eigentlich von den Flugzeugen aber mich hat das Offroad-Virus infiziert... Hab mir einen X-Cell geholt weil man da als Anfänger so viel Tips im Netz findet. Ich hab auch direkt alles befolgt was ich hier im Forum lesen konnte: Dämpfer mit Staubschutz und Volumenausgleich aufgebaut, Asso-Idler eingebaut, Kickup mit Alublech verstärkt, glattes Stahlritzel eingebaut und so (werd wenn ich Bilder hab welche reinstellen).
    Nur habe ich keine Ahnung wie ich das Autochen umlackieren kann, ich find das blau geht irgendwie gar nich... hätte ihn gerne in knrallrot. Muss ich dann vorher den Lack irgendwie runtermachen, oder kann ich von aussen überlackieren? Danke schon mal für jednen Tipp!
    Nach oben
    Lemmy
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.05.2008
    Beiträge: 168
    Wohnort: Bei Hamburg

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 06:42    Titel:
    Sollte die Karosse wirklich lackiert und nicht bedruckt sein soll die Farbe laut Aussage eine Kumpels mit Nitro Methan abgehen. Er hat auch mal eine Karosse damit sauber gemacht und dafür Nitro Methan von seinem Bruder der Heli Flieger ist benutzt. Weiß nur nicht genau wie viel Prozent das hat aber ich glaube die fliegen mit 35 Prozent oder mehr.
    _________________
    MfG, Lemmy

    Mein Fuhrpark:

    Team Associated RC8Te mit Mamba Monster Max2200KV @4s
    HPI E-Firestorm Castle Sidewinder 5700 Combo @2s
    HPI Sprint 2 Moore Speed GM Genius 80R Sport mit 5900KV China Motor
    Team Associated RC18T mit Reedy Micro BL 7000KV @2s
    Kyosho Mini-Z MR-02
    Nach oben
    prronto
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 21.03.2007
    Beiträge: 186
    Wohnort: Bruck/Leitha

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 08:48    Titel:
    Lemmy hat Folgendes geschrieben:
    Sollte die Karosse wirklich lackiert und nicht bedruckt sein soll die Farbe laut Aussage eine Kumpels mit Nitro Methan abgehen. Er hat auch mal eine Karosse damit sauber gemacht und dafür Nitro Methan von seinem Bruder der Heli Flieger ist benutzt. Weiß nur nicht genau wie viel Prozent das hat aber ich glaube die fliegen mit 35 Prozent oder mehr.


    Macht sowas nicht den Kunststoff trübe oder milchig?
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 08:51    Titel:
    Glaub' ich auch.
    Zudem, die Karo ist m.M. bedruckt!
    Madmax hat bei seinem X-Cellerator die Scheiben mit Aceton "frei" bekommen, ohne dass das Lexan sichtlich darunter gelitten hätte. Bloß war das eine Heidenarbeit! (wird hier irgendwo im Thread beschrieben, nur weiß ich leider nicht mehr wo genau)
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Jochen
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 04.02.2008
    Beiträge: 60

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 15:06    Titel:
    HAllo,
    man muß allerdings ein bisschen aufpassen. Ich habe meine Karo mit Kleberentferner (hatte nichts anderes da) bearbeitet, mit dem Erfolg das das Lexan sich aufgelöst hat und spröde geworden ist.(wenn man halt blöööd is)

    Gruß
    Nach oben
    Mr.Savage
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 26.09.2007
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 15:45    Titel:
    laso ich habe mal eine karosse mit aceton sauber (versucht) gemacht und war nicht zufrieden, das aceton hat zwar die farbe runter gemacht aber nun hat sie einen blauen milchigen ton (war davor metallic blau), hatte es einfach mal probiert den hatte bei dieser die falsche farbe unbewust genommen da es meine erste zu lackende karo war...und nun halt ein ekliger farbton und sehr brüchige karosse...wenn du eine fertig bedruckte karosse hast und sie weiter benutzen willst würde ich dir raten diese entweder so zu lassen oder oberdrüber lackieren...so habe ich es bei meiner x-cell karo auch gemacht...

    das ist nur mein tipp, muss nicht befolg werden aber chemie und plaste ist fast nie eine gute lösung, also wenn ihr damit leben könnt da lasst es so, denn ich bereue es auch ihrgendwie, war zwar net teuer die karo aber war trotz vonmir dumm aber somit kann ich wenigsten sagen "ne das lasse ich lieber 100 pro, denne ich habe mir schonmal ne karo dadurch kaputt gemacht..."

    gruß Nikinaus
    _________________
    verkaufe im 2nd hand thead!
    -HOBBYAUFGABE!

    http://www.offroad-cult.org/Board/viewtopic,p,167723.html#167723
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 12.06.2008, 16:37    Titel:
    Zum entfernen von Farbe eignet sich sehr gut Bremsflüssigkeit,nicht Bremsenreiniger.Hab damit mal eine alte Karo von schlechter Farbe befreit.Man darf sie jedoch nicht darin baden,sondern einfach mit nem Lappen auftragen,einwirken lassen,abwischen.Je nach Farbe muss es halt mehrmals wiederholt werden Wink
    Aber vorsicht:nicht jeder Kunststoff,auch wenn es Lexan ist,reagiert gleich.Deshalb immer erst an einer kleinen Fläche testen.
    _________________

    Nach oben
    Testpilot
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.06.2008
    Beiträge: 8

    BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 12:03    Titel:
    Hallo! Ich war gestern bei einem Modellbauhänder, der hat auch gemeint dass man den Lack mit Bremsflüssigkeit wegkriegt. Allerdings hat er gemeint mit "alter", nich mit der mitlerweile üblichen. aha. dann hab ich noch irgendwo gelesen dass man den lack auch mit nitroverdünnung lösen kann. Klingt schon fast zu einfach, hatte leider noch keine Zeit für einen Test.
    Hier mal ein Chassis-Bild von meine X-Cellerator:
    p1000434.jpg (249 KB)

    Verbaut ist ein Carson Dragster Brushless-Set. Mit sieben Zellen hats ordentlich Druck, mal probehalber mit einem kleinen 3s Lipo (auf den bestellten 5000er muss ich leider noch warten) getestet hats mächtig(!!) Dampf (mit 15er Ritzel und 90er HZ).

    Und hier noch meine Alu Kickup-Verstärkung von oben und unten im Detail:
    p1000436.jpg (274 KB)

    p1000435.jpg (289 KB)

    Mal schauen wie ich den Lack runterbekomme..
    Gruß
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 13:59    Titel:
    Nitro ist nicht so zu empfehlen,da das Lexan dadurch spröde werden kann und danach meistens auch milchig aussieht.Bremsflüssigkeit ist allgemein am besten.Einfach auf nen Lappen geben und abtupfen.Muss aber mehrmals wiederholt werden,will man ein sauberes Ergebnis.
    _________________

    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 47, 48, 49 ... 129, 130, 131  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge B. Falkenhain , alias Elektroman99 Elektroman99 0 28.09.2016, 09:46
    Keine neuen Beiträge Reely Micro Dune Fighter kann nicht langsam fahren! Mad Beast BL 8 11.09.2016, 15:00
    Keine neuen Beiträge Reely Dune Fighter Erfahrungen SepplMatze 8 04.05.2016, 10:15
    Keine neuen Beiträge Conrad-Offroad-Masters 2015 laborkittel 3 04.11.2015, 13:29
    Keine neuen Beiträge Traxxas E-Revo Brushless oder Reely Carbon Fighter Brushless Klonkrieger 13 20.07.2014, 19:45

    » offroad-CULT:  Impressum