RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 129, 130, 131  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 16.07.2008, 14:53    Titel:
    Sicher kannst du's Timing einstellen,musst dazu nur den Noppel abschneiden.Hab ich bei meinem auch gemacht,da ich den Kopf um 180 Grad drehen musste.Ansonsten hätte ich ihn verpolen müssen,was auch nicht gut ist.Und wenn Funken fliegen liegt es nicht am Timing,sondern dann liegen die Kohlen nicht sauber auf dem Kollektor.Dazu muss man ihn einfach 5min. bei ca. 2,4V einfahren lassen,damit sie sich der Form vom Kollektor anpassen.Dann spielt es auch keine Rolle,dass man das Timing nicht verstellen kann.
    _________________

    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 02.08.2008, 00:35    Titel: Ich hab ihn :)
    Heute Abend hab ich meinen X-Cellerator mit den Komponenten aus meinem halbtoten Crosstiger/Bonzer komplettiert.
    Ich hab Ihm aber ein neues Servo mit Metallgetriebe spendiert, da das im CT schon zerbröselt war...
    Vorhin hab ich ihn mal kurz auf die Piste gelassen und muss sagen ich bin begeistert Very Happy
    Als Fahrregler verwende ich ein Graupner SpeedProfi 40R.
    40A Dauerstrom 200A kurzzeitig, für Motoren bis 12 turns.

    Ich halt Euch auf dem Laufenden wie es weitergeht Smile

    Grüße
    TheLime
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 02.08.2008, 07:59    Titel:
    @thelime:Mal ne Frage:sind die Angaben zum Turnslimit vom Regler von Graupner selber?Denn 40A Dauerstrom ist schon recht knapp.Graupner schreibt ja auch in der Anleitung "ab 12Turns",würde ihn also eher mit 13 oder sogar 14 Turns fahren.Ist nur ein gut gemeinter Rat,denn einen Regler am absoluten Limit zu fahren(was bei 40A mit einem 12T sehr schnell erreicht wird) ist einfach nicht zu empfehlen.Würd eher immer ein bis zwei Turns mehr fahren,was auch dem Regler zugute kommt Wink
    _________________

    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 03.08.2008, 01:03    Titel: Regler
    @Chimera
    Ja die Angaben zum Regler sind von Graupner...
    ...ich hab das nur mal geposted dass Ihr nicht meint ich benutze noch den original Reely Regler Shocked
    Beim Motor selbst bin ich mir noch nicht sicher, was ich einbauen soll...
    ...auf alle Fälle habe ich heute im Garten bemerkt, dass da noch viel mehr geht mit dem Auto.
    Das Fahrwerk ist im Vergleich zum CrossTiger (trotz nachgerüsteter Ölis) um Welten besser.
    Das liegt mit Sicherheit nicht nur am schnelleren Servo.
    Außerdem habe ich festgestellt dass 2WD viel mehr Spaß macht als 4WD. Mit dem Teil kann man ja endgeil Driften...
    Nach oben
    TheLime
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.08.2008
    Beiträge: 409
    Wohnort: 86391 Stadtbergen

    BeitragVerfasst am: 13.08.2008, 11:59    Titel: Motorübersetzung
    Hi,

    eine kurze Frage.
    Kann ich meinen LRP Stock Challenge 23T so übersetzen dass der X-Celli die gleiche theoretische Endgeschwindigkeit erreicht wie ein Onroader?
    Oder muss ich deutlich kürzer übersetzen?
    LRP empfiehlt für Onroad eine Übersetzung von 6,8.
    Für meinen X-Celli müsste ich dann ein 21er oder 22er Motorritzel nehmen (Gesamtübersetzung 11,1 bzw. 10,6) um unter Berücksichtigung der Reifengröße auf die gleiche Endgeschwindigkeit zu kommen.

    Habe ich vielleicht etwas übersehen?
    Bitte gebt mir einen Tip.
    Danke schon mal vorab!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 13.08.2008, 12:01    Titel:
    Das kommt etwa hin, jedoch wird der X-Cellerator wegen seiner schwereren Reifen doch langsamer beschleunigen als ein Onroader - und bei gleich starker Motorisierung auch nicht dessen Endgeschwindigkeit erreichen.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Twisterking
    neu hier



    Anmeldedatum: 31.05.2007
    Beiträge: 7

    BeitragVerfasst am: 25.08.2008, 00:31    Titel:
    Hi all!

    Vll etwas dumme Frage aber is ein 18er Ritzel mit dem 90er HZ für nen Novak 4.5er Brushless OK? Oder brauch ich zwingend ein kleineres Ritzel?
    Fahre mit meinem X-Celli nur Asphalt! ^^

    mfg


    Zuletzt bearbeitet von Twisterking am 25.08.2008, 13:04, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Twisterking
    neu hier



    Anmeldedatum: 31.05.2007
    Beiträge: 7

    BeitragVerfasst am: 25.08.2008, 00:33    Titel:
    SRy für Doppelpost war keine Absicht .. war wohl schon müde gestern! Very Happy

    Zuletzt bearbeitet von Twisterking am 25.08.2008, 13:04, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Broesl
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 26.05.2006
    Beiträge: 374

    BeitragVerfasst am: 25.08.2008, 10:27    Titel:
    Was hatn das 2. Posting fürn Sinn ??? Wink

    Mfg Broesl
    _________________
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Associated B44 - GM Genius 80 - Novak Velocity 6.5R - Trakpower 3200 Saddle-Pack - GWS IQ 610MG
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nach oben
    ROKTAN
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 08.09.2008
    Beiträge: 47
    Wohnort: Peine/Deutschland

    BeitragVerfasst am: 17.09.2008, 15:35    Titel: X-er
    Hi
    ich wollte mal von dem Xer berichten. Nachdem ich den Chadorie nicht Brushlessfest bekommen hab (aber ich geb nicht auf ) war ich auf der Suche nach einem BL tauglichem 1:10er 2WD.

    Durch die Suche bei Offroadkult.org fand ich den Assonachbau X-Cellerator aus Kunstfaserverstärktem Kunststoff.

    Bericht und Test

    Was mir gefallen hat war die üppige Ausstattung wie Sturz und Spurvertellung, überall Kugellager, haltbares Plastik, Staubmanschetten etc.

    Und ein wenig modellbauen wollte ich auch also nen 100 übern Tisch und losgings.
    Erstmal die Chassiverstärkung in Angriff genommen. Ein Kunsstoffverarbeitender Betrieb war so nett mir ein Stück Epoxy in 2,5 mm zu schenken. Daraus entstand das Oberdeck. Erstmal ein negativ aus Papier gemacht und dann ausgesägt gefeilt gebohrt gesenkt. Dann die Führung des SS eingeklebt mit 2K-Epoxy, danach laminiert mit 80g/m. Erst wollte ich mit epoxyharz kleben, aber das hat mir alles zu lange gedauert. Deswegen habe ich Sekundenkleber genommen und das ging Wunderbar. Alles schwarz lackiert und ich finde es sieht ganz gut aus.
    xer1.jpg (54 KB)
    Dann ging es an die Aluverstärkung unterhalb, wieder sägen bohren feilen senken. Den richtigen Winkel gebogen und anschrauben. Aus meinem Alu-Fundus konnte ich 2,5 mm hochfestes Alu finden von einem Mercedes-LKW-Tank.

    Danach kamen die Stoßies dran, entfernt wurde das eingefüllte Hydrauliköl, dann Schaumstoff als Luftpolster eingeführt und mit 25 Wt bzw 30 Wt befüllt.

    Die Ackuhalterung war mir und auch anderen zu labberig deswegen hab ich die Variante vom Chadori übernommen, Steher eingebaut und dann den Regler eingebaut.
    xer4.jpg (57 KB)

    Motor, Servo, Empfänger rein Acku laden und losgings zum ersten Test vorm Haus.

    Das Bl-System von Conrad funtzt gut wenn mann gute Acku´s hat.

    Alles easy und er macht auch Spass.

    Dann gings auf eine Lehmrennstrecke, dort musste erstmal der Slipper eingestellt werden und dann gings flott umme Ecken, für das bisschen Geld was er gekoste hat hält er ne ganze Menge aus.

    Während des Renneinsatzes hat dann aber ein Auffahrer vom Truggy 1:8 den rear carrier hub gekostet aber ein loch ist noch weiter benutzbar. Das war der einzige Schaden der zu verbuch war.

    xer3.jpg

    Alles in allem ein günstiges gutes Auto wenn mann die Verstärkung einbaut.

    Ausstattung:

    erstes Carson-Bl System
    Sanwa ERG VZ
    Intelect Lipo 5000 2S2P
    React wegen der Lipoabschaltanzeige.


    Gruß
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Conrad Reely X-Cellerator alias XTM X-Cellerator » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 129, 130, 131  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge B. Falkenhain , alias Elektroman99 Elektroman99 0 28.09.2016, 10:46
    Keine neuen Beiträge Reely Micro Dune Fighter kann nicht langsam fahren! Mad Beast BL 8 11.09.2016, 16:00
    Keine neuen Beiträge Reely Dune Fighter Erfahrungen SepplMatze 8 04.05.2016, 11:15
    Keine neuen Beiträge Conrad-Offroad-Masters 2015 laborkittel 3 04.11.2015, 14:29
    Keine neuen Beiträge Traxxas E-Revo Brushless oder Reely Carbon Fighter Brushless Klonkrieger 13 20.07.2014, 20:45

    » offroad-CULT:  Impressum