RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 31, 32, 33  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    KivChief
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.10.2008
    Beiträge: 344
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 15:25    Titel:
    Hallo!

    Da ich nun endlich auch auf LiPo's umsteigen will muss ein LiPo her.

    Ich habe ein bisschen gestöbert und bin in einem Shop auf diesen LiPo gestoßen:



    Dieser LiPo nennt sich "Wellpower" und ist im Hardcase in einer 2300 maH, 3200 maH, 3600 maH und 5000 maH erhältlich.

    Mich interressiert Speziel die 3200 Variante (daher auch oben das Bild vom Lipo!)
    da sie nur 39,99€ kostet und der LiPo im Preisegment vieler Stickpack NiMH's liegt.

    Der LiPo liefert Spitze 25C und kann mit 2C geladen werden.

    Das Balancersystem ist JST!

    Ich denke ich werd mir denn LiPo holen, und ich werde dann für euch einen Bericht erstellen Wink

    mfg KivChief
    _________________
    Mein Bashwerkzeug:

    GS XUT Pro Brushless

    GS CL1 Pro mit Thunder Tiger Pro 21 Motor
    Nach oben
    KivChief
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.10.2008
    Beiträge: 344
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 02.04.2009, 15:16    Titel:
    Hätte jemand interresse auf einen Testbericht der LiPo's oder kann ichs e bleiben lassen? Weil bis jetzt nimand geantwortet hat...

    Oder lohnt sich dieser LiPo nicht?

    mfg KivChief
    _________________
    Mein Bashwerkzeug:

    GS XUT Pro Brushless

    GS CL1 Pro mit Thunder Tiger Pro 21 Motor
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 02.04.2009, 15:39    Titel:
    An deiner Stelle würd ich dort mal nachfragen, was für Zellen drin sind. Wenn dort nämlich nur irgendwelche billige China-Zellen (so wie z.B. beim Conrad Energy 5200, welcher schon mit nem 17T überfordert war) drin sind, dann ist es weggeschmissenes Geld.
    _________________



    Zuletzt bearbeitet von Chimera am 05.04.2009, 15:54, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    MoFlow
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.02.2009
    Beiträge: 2059

    BeitragVerfasst am: 04.04.2009, 18:29    Titel:
    Hui ich hab glatt noch ne Frage...ich suche 3s LiPo für mein E-Revo. Die sollen aber AUCH im Tamiya TB Evo 5 Einsatz haben

    Welche könnte man empfehlen, 3s LiPos für E-Revo und TB-Evo 5 ?
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 10:45    Titel:
    @KivChief

    schauen baugleich aus mit den Carson LiPo´s:

    http://www.redrc.net/wp-content/uploads/2008/08/carsonlipos.jpg


    Zu meinen Yuntongs:

    Anscheinend tut den Yuntong 5000er Hardcase LiPos das fahren/entleeren im Flux gut. Hab jetzt nach jeder Ladung einen Kapazitätszuwachs festgestellt. 2 der 4 Packs haben wieder über 5000mAh aufgenommen, die 2 anderen ~4850 - 4900. Vorher waren so 4800 maximal möglich bei allen 4en. Kann diese Akkus ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen.
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    DarkFighter
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 11.10.2008
    Beiträge: 53
    Wohnort: Wallisellen, ZH

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 13:55    Titel:
    Hallo
    Ich wollte mal fragen ob jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Boomerang EP Lipo 5200mAh 7.4V 35C gemacht hat?
    Gruss DarkFighter
    _________________
    Meine Autos:
    Tamiya DB-01 mit LRP 9,5 Turns Vector X11 Stock Spec
    Tamiya DT-02 Noch ohne Motor
    TamiyaTT-01 mit einem Fusion Phase 3 14x2
    Tamiya TT-01 Noch ohne Motor
    HPI Sprint 2 mit einem HPI Challenge 17T
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 16:00    Titel:
    Klar, sind die geilsten LiPos, welche ich bis heute gefahren bin. Da hat der Markus wirklich ein super Teil im Sortiment. Sehr viele Piloten der SRCCA finden es ja schade, dass sie in diesem Jahr noch nicht auf der EFRA-Liste stehen, da es was vom besten ist derzeit (für Rennen, natürlich). Es wurden schon Tests im Pro10 mit 13,5T und 9,5T Motor gemacht, wo locker 3 Läufe am Stück a 8min absolut kein Problem waren und der Druck ist einfach nur genial.
    Ich selber war vorher nur von den Orion überzeugt, da sehr robust und vorallem hoch belastbar. Als ich aber den EP5200 mit dem Orion 5000mAh direkt verglich, war ich auf ner grossen Rennstrecke pro Runde fast 1s(!!!) schneller unterwegs. Sind also auch von Preis-/Leistung her derzeit genial (128.- sFr.!). Lohnt sich also sehr diese zu kaufen, vorallem wenn man mit heissen Wicklungen unterwegs ist.



    @MC_MO: Kein halbwegs normal denkender Mensch fährt in nem TW mit 3S. Ein Kardan hat schon so mit heissen Motoren effektive Probleme beim beschleunigen, mit 3S wäre es noch schlimmer. Zudem wird auch die grösste Schwachstelle am Kardanauto noch grösser: die Karies an den Trieblingen und Diffrädern. Vergiss es also lieber wieder oder bau die teuren Alu-Diffräder und Kegelräder ein, dann würde es der Antrieb evtl.(!!!!) vertragen. Nur ob du dann noch halbwegs gerade beschleunigen kannst, bezweifel ich stark.
    _________________

    Nach oben
    xpy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.06.2008
    Beiträge: 833
    Wohnort: Laichingen auf der Schwäbischen Alb

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 17:12    Titel:
    Die Leistung der 3s Akkus könnte er doch mit dem Mamba Max Regler super runterbremsen, wenn sie zu viel ist.

    @MC_MO: Empfehlen kann man viel, aber dazu sollte man erst einmal dein Budget wissen. Beim E-Revo ist ja auch die Baugrösse der LiPOs entscheidend. Über 170x50x25 geht nur noch mit Modifikationen am Chassis.


    Manuel
    Nach oben
    DarkFighter
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 11.10.2008
    Beiträge: 53
    Wohnort: Wallisellen, ZH

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 18:30    Titel:
    @Chimera:
    Wollte mir eben einen besorgen weil mir heute mein Nixx Akku abgelegen ist und ich ersatz brauch da dachte ich wiso nicht gleich Lipo.

    Gruss DarkFighter
    _________________
    Meine Autos:
    Tamiya DB-01 mit LRP 9,5 Turns Vector X11 Stock Spec
    Tamiya DT-02 Noch ohne Motor
    TamiyaTT-01 mit einem Fusion Phase 3 14x2
    Tamiya TT-01 Noch ohne Motor
    HPI Sprint 2 mit einem HPI Challenge 17T
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 18:56    Titel:
    @xpy: Bist du mal nen Kardan-TW mit nem 6000kV Brushlessmotor gefahren? Wieso meinst du wohl, dass nirgends auf der Welt noch mehr als 5% an Kardan-TWs in Modified gefahren werden? Weil die physikalische Auswirkung beim beschleunigen zu negativ ist. Sieht lustig aus, wenn sie am Start Gas geben und sich gleich mal um 180 Grad drehen, während wir mit den Riemenautos schon um die ersten Kurven sind. Und klar kann man es runterreglen, nur braucht man dann auch keinen 6000kV Motor oder 3S LiPo. Da kann man ebenso einfach nen schwächeren Motor nehmen oder nen schwächeren Akku.
    Bin selber jahrelang mit Kardans gefahren (vom TB Evo 1 bis Evo 3, Asso TC3, HPI Pro4, TB-02) und seit dem aufkommen der Brushlessmotoren sind sie einfach nicht mehr gut zu gebrauchen. In Stock ist es was anderes, da dort der reibungsarme Antrieb bei schwacher Motorleistung ein Vorteil ist. Aber Modified und Kardan = sehr schlechte Lösung (weshalb ja auch Tamiya mit dem TB Evo 4 bis TB Evo 5MS kaum Absätze hat, im Vergleich zu den TRF 414-416).


    @DarkFighter: Lueg, de Markus chan ich dir nur empfähle. Hät en super Support, isch hilfsbereit und sini Akkus sind immer top (was auch de Sieg vom Reinhard a de EM zeigt hät Wink ). Aber muss ganz klar säge, dass mer als Hobbypiolt au mit de Speedpassion 4000mAh vom Kubli guet uuschunt, die aber billiger sind (1Stk. 89.- und 3Stk 250.-).
    _________________

    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 31, 32, 33  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 6S-LiPo ... wo kann man den bekommen? Stingray65 7 25.06.2017, 10:03
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 09:42
    Keine neuen Beiträge Lipo Akkus mit dem Flieger in den Urlaub? Lucky 3 04.05.2017, 13:01
    Keine neuen Beiträge Lipo-Checker: Tipps? whiterabbit 12 15.04.2017, 10:32
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 19:23

    » offroad-CULT:  Impressum