RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 31, 32, 33  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 23.05.2010, 19:00    Titel:
    Hallo coty, bitte keine Fragen dieser Art im "Erfahrungsberichte-Thread"!
    Du kannst zum Laden von Lipos die Suchfunktion benutzen und dann ggf. ein eigenes Thema dazu aufmachen!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 26.05.2010, 20:26    Titel:
    Mein heutiger Kandidat ist der ...

    Desire Power (3s1p) 5000mAh 30/50C Softcase Lipo!




    Der Akku ist für uns RC-Car Fahrer insofern etwas besonderes, als dass er - bezogen auf seine Kapazität - mit ca. 28mm Dicke recht schmal gebaut ist, dafür eine ansehnliche Länge von knapp 170mm erreicht. Für die allermeisten Fälle - nämlich genau solche, in denen Akkus klassischer Stickpack-Abmessungen gefragt ist - dürfte der 5000mAh Desire Power Lipo damit kaum in Frage kommen... für gewisse Zwecke ist er jedoch goldrichtig!

    Ein solcher Zweck tat sich bei mir im Oktober des vergangenen Jahres (2009) auf, als es daran ging, meinem Savage Flux neue Akkus, und im Hinblick auf ein mögliches 6s Setup auch mehr Power zu spendieren.

    Die Akkuboxen des Savage Flux sind ein ziemlich verkorkstes Ding: Lang und schmal, mit abgeschrägten Ende versehen, wirken sie zwar geräumig, doch in der Praxis können nur 2s Packs mit "anständigen Kapazitäten" (=5000+ mAh) mit reichlich Schaumstoff verstaut werden. Die allermeisten "5000er" der 11,1V Liga sind einfach zu breit für die Boxen! (zumindest wäre dann eine seitliche Polsterung nicht mehr möglich)

    Nun, der Desire Power Lipo passt perfekt, bietet vorne und hinten noch ca. 1-2cm Raum für die Polsterung und lässt sich, zum besseren Schutz von 1mm starken ABS-Streifen zu den offenen Seitenwänden hin flankiert und von dünnem Schaumstoff umhüllt in eben diese Akkuboxen einsetzen.
    Kurzum: Der Desire Power 3s 5000mAh 30/50C Lipo nutzt den Stauraum der Flux-Boxen bestmöglich aus - doch erweist er sich auch leistungstechnisch zumindest als guter Akku für einen stromhungrigen 1/8 Monstertruck?

    Zunächst zu den Äußerlichkeiten: Wie das Foto zeigt, wird der Lipo mit Deans-Steckern fertig konfektioniert geliefert. Beim Balanceranschluss handelt es sich um einem JST-XH Stecker, sodass bei vielen vermutlich ein Adapterkabel (kaum mehr als 5 Euro im Fachhandel) vom gängigeren EHR-Stecksystem aus fällig werden dürfte.
    Der Akku ist sauber eingeschrumpft, und seine Ende mit dickem Gewebeband versiegelt. Es handelt sich hier jedoch nicht um einen von Haus aus wasserdichten Lipo, wie man sie bei manchem Hersteller im Programm findet! (Durch den Einbau und die Polsterung im Savage-Flux ist jedoch ohnehin ein guter Schutz gegen Spritzwasser und Schnee gegeben)
    Mit seinen ca. 370 Gramm ist der Akku - zumindest nach Lipo-Maßstäben durchaus schon ein beachtlicher Brocken, erzielt jedoch im Savage selbst im 3s Betrieb (also einseitig bestückte Akkubox) eine sehr neutrale Gewichtsverteilung um die Längsachse.


    Leistungstechnisch bewegt sich alles im absolut grünen Bereich: Nicht dass die maximal mögliche Leistungsabgabe in einem derart übermotorisierten Modell wie dem Savage Flux noch großartig eine Rolle spielen würde, doch stellt man nach dem wilden Ritt mit Erstaunen fest, dass der Desire Power Lipo so gut wie keine Erwärmung zeigt. Im Vergleich dazu: Die exzellenten Trakpower-Packs (2s2p) lagen irgendwo zwischen handarm und heiß (auf jeden Fall jedoch näher bei "handwarm")
    Tatsächlich werden Motor und Regler bei sportlicher Übersetzung mit dem High-Speed Idler und den großen Terra-Pin Reifen deutlich wärmer als der Akku.
    Diese Coolness spricht natürlich eindeutig für das Stehvermögen des 30/50C Lipos - leistungstechnisch hat er selbst dem anspruchsvollen Savage-Fahrer mehr als genug zu bieten!

    In der heimischen Werkstatt angekommen, wird der Lipo, der die Elektrik zuvor noch zu Höchstleistungen aufgepeitscht hat, plötzlich ganz handzahm: Der Zellendrift spielt sich im Hunderstel Volt Bereich ab, und ist damit absolut zu vernachlässigen.
    Auch die nutzbare Kapazität - sie schwankt nach einem halben Jahr ca. zwischen 4950 und 5050 mAh - entspricht weitestgehend dem, was drauf steht.
    Und so kann sich der Desire Power Lipo stolz in unsere - nicht allzu lange! - Liste jener Akkus einreihen, die zumindest 100% effektive Kapazität erreichen. Desire Power positioniert den Lipo damit klar als Qualitätsakku, was sich auch ein wenig im Preis wiederspiegelt, obwohl dieser ganz im Gegensatz zur Leistung den Top-Marken dann doch ein wenig geringer ausfällt. Zudem erreicht er mit seiner Energiedichte von sage und schreibe 150Wh/kg eine absolute Spitzenleistung und verweist damit selbst unsere bisherige Referenz in dieser Disziplin, LRPs 5300 40C Competition Line auf Platz 2.

    Insgesamt ergäbe sich damit eine klare Kaufempfehlung meinerseits... doch gibt es ein kleines Problemchen:
    Nachdem Desire Power (auf OC durch den Eventshop365 als Sponsor vertreten - den Akku habe ich jedoch gekauft wie jeder andere, Anm.) hierzulande noch recht unbekannt ist, habe ich mir mit meinem Urteil über diese Lipos doch mehr als ein halbes Jahr Zeit gelassen, um nicht nur vom Ersteindruck berichten zu können.
    Inzwischen - oder im Moment - gibt es genau diesen genialen Akku jedoch leider nicht mehr im Desire-Power Programm! Hoffen wir, dass er bald wieder seinen Weg in den Produktkatalog findet. Inzwischen kann man mit der schwächeren und günstigeren 25/50C Version im selben Formatfaktor vorlieb nehmen.

    Arrow Lipo-Benchmark


    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!


    Zuletzt bearbeitet von aaron am 16.01.2011, 11:26, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 440

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 01:10    Titel: SLS EP 2s2p 5200 mAh 30/60C im Hardcase
    Hallo allerseits,

    nachdem ich in diesem Forum schon so viele wertvolle Tipps und Informationen gefunden habe, hier ein bescheidener Versuch, auch etwas beizutragen mit einem kleinen Bericht über zwei vor einer Woche eingetroffenen LiPos. Wink

    Heute also im LiPo-Labor: die SLS EP 2s2p 5200 mAh 30/60C im Hardcase.



    Die Packs werden nicht mit dem heute recht verbreiteten Barren-Stecksystem für 4 bzw 2 mm-Goldies geliefert, sondern mit bereits konfektionierten Kabeln - SLS-typisch ohne Stecker, jedoch mit konfektioniertem Balanceranschluss (Graupner/Robbe aka EHR). Alle Kabel sind hochflexible Silikonkabel, die Power-Cords (Länge von 15,5 cm) in 4 mm². Leider ist nur das Balancerkabel (Länge 9 cm) durch ein zusätzliches Stückchen Schrumpfschlauch an der etwas scharfkantig erscheinenden Durchführung durch das Hardcase geschützt, man sollte also auf eine möglichst gerade Kabelführung achten. Auch, dass die Kabel an der Stirnseite mittig ausgeführt werden, kann hie und da von Bedeutung sein, da das Pack mit seinen 138x47x25 mm in einigen Schächten u.U. ziemlich knapp sitzt.

    Die mechanische Verarbeitung der noch mit einem dünnen Schrumpfschlauch zusätzlich geschützten Packs macht einen guten Eindruck, nichts knarzt oder klappert, und das Pack lässt sich auch nicht verwinden. An einem Pack fällt jedoch eine überstehende kleine, recht scharfe Ecke, die ausgerechnet in die Kabeldurchführung hineinragt, etwas negativ ins Auge.

    Mit satten ~315 g (Details siehe unten) sind die LiPos alles andere als Fliegengewichte, was aber auch vielen 2WDs zugute kommt. Dafür liefern sie mit 30C Dauerleistung (= 156 A) bis 60C Burst (= 312 A) auch reichlich Dampf und sollen sich, so SLS, gar mit 4C (= 20 A) laden lassen - was aber, wenn überhaupt ein entsprechendes Ladegerät zur Verfügung steht, der Lebensdauer der LiPos nicht wirklich zuträglich sein dürfte.

    Die Specs:

    LiPo 1:

    Gewicht: 316,5 g
    Spannung Zelle 1 bei Lieferung 3,842 V
    Spannung Zelle 2 bei Lieferung 3,842 V
    Kapazität (Entladung mit 5 A, 3,3 V Abschaltspannung, Ladung mit 1C): 5057 mAh

    Lipo 2:

    Gewicht: 314,1 g
    Spannung Zelle 1 bei Lieferung 3,856 V
    Spannung Zelle 2 bei Lieferung 3,851 V
    Kapazität (Entladung mit 5 A, 3,3 V Abschaltspannung, Ladung mit 1C): 5005 mAh

    Insgesamt machen die LiPos erfreulich kräftig Druck, weit mehr, als ich mit 1/10 hätte abrufen können. Der Druck hält sich bis Schluss, auch bei dem bei mir mit 3,3 V eingestellten Cut-Off ist noch kein Einbruch zu bemerken, was auch die gemessene Kapazität etwas relativiert, da die LiPos wohl noch etwas mehr vertragen. SLS gibt als Abschaltspannug allerdings min. 3,6 V an.

    Die Drift der Zellen nach Cut-Off im Auto und ca. 20 Min. Pause ist leicht uneinheitlich. Während wir nach einigen gefahrenen Ladungen bei einem der LiPos von einer Drift in einem erfreulichen, höchstens statistisch relevanten Bereich von wenigen tausendstel Volt sprechen, erreicht der andere LiPo schon mal 5 Hunderstel und etwas mehr - aber das ist ja immer noch Jammern auf recht hohem Niveau...
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 09:56    Titel:
    Herzlich willkommen, BeeBop!
    Ein schönes Einstiegsposting von dir! Smile
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Nightstalker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.07.2009
    Beiträge: 509
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 11:36    Titel:
    Aber SLS hat scheinbar (noch) nix aus dem neulich hier schon besprochenen Problemen mit dem Hardcase und den Kabeln gelernt. Schade...

    Hier der Thread dazu:
    http://www.offroad-cult.org/Board/sls-hardcase-lipos-kabelschutz-t18023.html

    lg
    Nach oben
    Umlüx
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 620
    Wohnort: Klagenfurt

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 11:56    Titel:
    dabei wäre es nur ein kleiner aufwand dieses problem zu lösen..
    ich benutze zwei SLS 4000 3S ECO 30C im ERBL und bin ansonsten SEHR zufrieden! auch nach bald 50 zyklen immer noch druck bis zum ende und kaum zelldrift.
    _________________
    The Umlüx Project
    Liporacer Klagenfurt
    Nach oben
    gutti-g
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 10.05.2010
    Beiträge: 165

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 17:59    Titel:
    habe ein turnigy 5800mah 3s pack das defekt ist. 0v spannung. und keine garantie wegen anderer stecker
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 440

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 20:12    Titel:
    @Aaron: Danke für die Blumen! Smile

    @Nightstalker: Sh*t, den Thread hatte ich übersehen, sonst hätte ich mir wohl doch eher andere LiPos bestellt. Ich hatte mir in der Tat die Kabel auch nach dem Auspacken angesehen, aber (noch) keinen Schaden feststellen können. Da ich die Dinger Offroad fahre sehe ich ohne Nachbesserung da keine große Zukunft...

    Na, ich werde sie mir noch mal genau ansehen, vielleicht kann ich da noch einen Schutz reinfrickeln. Aufmachen und OP am offenen Herzen, um die Kabel zu schrumpfen, ist mir etwas zu heikel. Aber im anderen Thread war ja auch noch Ausgießen der Öffnung mit Heißkleber (ginge eigentlich auch Kunstharz, oder wären die Lösungsmittel zu aggressiv?) genannt worden, die sich auch ganz praktikabel anhört.

    Ärgerlich und auch grob fahrlässig von SLS - so können die Packs schon mal für einen beachtlichen Knalleffekt sorgen. Schätze, die sehen mich nicht wieder. Schade eigentlich, die Zellen machen eigentlich einen guten Eindruck. Confused
    Nach oben
    spinsV8
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 11.02.2010
    Beiträge: 2500
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 20:14    Titel:
    gutti-g hat Folgendes geschrieben:
    habe ein turnigy 5800mah 3s pack das defekt ist. 0v spannung. und keine garantie wegen anderer stecker


    ich weiss ja warum ich meine LiPos nicht in HK bestelle Wink
    aber regt Euch nicht auf, dafür spart Ihr im Einkauf ja ein paar Euro!

    LG
    _________________
    www.nolimits-rc.at
    Nach oben
    gutti-g
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 10.05.2010
    Beiträge: 165

    BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 21:30    Titel:
    habe bei nem deutschen händler bestellt!!!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Der "Lipo-Erfahrungsberichte" Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 31, 32, 33  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 6S-LiPo ... wo kann man den bekommen? Stingray65 7 25.06.2017, 11:03
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Lipo Akkus mit dem Flieger in den Urlaub? Lucky 3 04.05.2017, 14:01
    Keine neuen Beiträge Lipo-Checker: Tipps? whiterabbit 11 15.04.2017, 11:32
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 20:23

    » offroad-CULT:  Impressum