RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Erster Eindruck Vaterra Glamis Uno

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Erster Eindruck Vaterra Glamis Uno » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 34, 35, 36  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2531
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 01.08.2013, 20:58    Titel:
    Eigentlich ist der Wraith auch kein 1/10 Wink .
    Da er fast die Abmaße eines Savage 21. hat fällt er eher in die 1/8 Kategorie .
    Das ist genauso wie ein Summit mit 55 cm Länge als 1/10 angegeben wird.
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 01.08.2013, 22:28    Titel:
    Mir wäre er aber zu klein um ehrlich zu sein. Sonst sich ein klasse Modell.
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 01.08.2013, 22:39    Titel:
    Ich weiß ja nicht genau, wie groß ein Buggy in echt ist, aber der Maßstab und die Abmessungen dürfen ja nicht über verschiedene Fahrzeigklassen verglichen werden.
    Der Summit wäre mit 5,50m ein durchaus respektabler wenn auch nicht übermäßig großer Monstertruck, somit passt doch der Maßstab.
    Der Twin Hammers ist, wenn man sich das ganze mal anschaut, ja deutlich kürzer gebaut, weil das bei den Rockracern in echt auch so ist. Die sehen ja eher wie ein abgesägter Golf aus.
    Somit auch da ein passendes Fahrzeugmaß zum Maßstab 1:10, obwohl wesentlich kleiner als der Summit.
    Und der Glamis Uno ist da sicherlich keine Ausnahme.
    Den musst du dir mal im Vergleich zu anderen Buggies ansehenm das kommt schon gut hin.
    Absolut gesehen ist er mir aber auch zu klein.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Birkenzeisig
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 26.04.2012
    Beiträge: 38
    Wohnort: Lübeck

    BeitragVerfasst am: 19.08.2013, 11:23    Titel:
    So, nun hab ich ein paar Runden am Strand mit dem Glamis Uno drehen können. Der erste hochwertige Eindruck wurde durch und durch bestätigt! Selbt mit einem 2S-Akku rennt der Buggy wie verrückt Laughing

    Ich hatte natürlich die Sandpaddle-Reifen aufgezogen. Meine Kollegen hatten an jeder Körperstelle Sandkörner, da der Sand beim Anfahren des Buggy ordentlich in Höhe und Weite gestreut wird. Twisted Evil Laughing

    Der Motor wird nicht zu heiß, der Regler ist bestens gekühlt, da der Lüfter gefühlt temperaturgeregelt ist. Er dreht mit unterschiedlicher Drehzahl.

    Der Glamis ist mein erstes Auto, bei dem beim Strandeinsatz keinerlei Defekte oder Einschränkungen durch Sand in der Technik auftraten!!! Im Vergleich zu meinem früheren Slash 4x4 ein Traum!!!

    Auch die Reinigung ist schnell durchzuführen und man findet nicht in jeder kleinsten Ritze Sand. Der Glamis ist wirklich super abgedichtet!! Der Achswellen- und Stoßdämpferschutz arbeiten sehr gut!

    Selbst hohe Sprünge über Sandrampe machen den Dämpfern bei der Landung nichts aus! Ich habe jetzt mehrere Akku-Ladungen am Strand verbraten und der Glamis sieht, bis auf ein paar Kratzer, aus wie neu.

    Das einzige, was mir fehlte, waren die Saltos beim Sprung über die Rampe. Die funktionierten mit dem Slash sehr viel leichter Laughing Laughing Laughing

    Insgesamt war der Kauf des Glamis für mich ein voller Erfolg! Bisher keine Defekte, obwohl ich nicht schonend gefahren bin. Jetzt steht noch der Test auf der Bahn, bzw. im Wald aus. Mal sehen wie das Modell sich dort schlägt. Der Winter kommt ja nicht so schnell. Schnee wäre dann auch noch ein Testfeld Laughing Very Happy

    Ich kann den Glamis bisher uneingeschränkt empfehlen!!!

    Weitere Erfahrungsberichte über das Fahrzeug wären hier sehr hilfreich. Also meldet euch und teilt euch mit!

    Viele Grüße

    Thomas
    Nach oben
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 22.08.2013, 01:53    Titel:
    Was für Felgenmitnehmer hat er?

    Mit größeren oder schwerenen Antriebsrädern, bekommst du auch mit einen 2WD Front-/BackFlip hin(Motoritzel anpassen).
    Nach oben
    Birkenzeisig
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 26.04.2012
    Beiträge: 38
    Wohnort: Lübeck

    BeitragVerfasst am: 22.08.2013, 08:22    Titel:
    Er hat 12mm-Mitnehmer. Das mit dem back- oder frontflip war nicht so ganz ernst gemeint. Wollte nur einen "Nachteil", den ich gegenüber meinem Slash gesehen habe, erwähnen Very Happy
    Ist kein wirklicher Nachteil.

    Bei Sprüngen liegt der Glamis super satt und stabil in der Luft. Er ist einfach super ausbalanciert.

    Gruß

    Thomas
    Nach oben
    Birkenzeisig
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 26.04.2012
    Beiträge: 38
    Wohnort: Lübeck

    BeitragVerfasst am: 23.08.2013, 19:51    Titel:
    Am Strand ist die erste Achsmanschette kaputt gegangen. Aber ich finde, dass sie das nach den Einsätzen auch darf. Das ist nämlich kein feiner Sandkastensand gewesen, sondern der hatte schon einige gröbere Steine, Holzstückchen, vergrabene Grillbriketts und Muschelschalen zu bieten Laughing Very Happy

    Im Moment ist die Ersatzteilversorgung noch sehr gut, im Netzt findet man alles. Ich lege mir mal einen kleinen Vorrat an Verschleißteilen an. Man weiß ja nie... Very Happy

    Grüße

    Thomas
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 25.08.2013, 10:47    Titel:
    Hallo, bin der Neue, hab mich gerade im betreffenden Threat vorgestellt.


    Ich habe mir gestern den Glamis Uno von Vaterra gekauft.

    Für mich als Neuling macht er einen sehr guten Eindruck. Er ist sehr stabil gebaut. Das komplette Chassis ist aus Alu. Die ganzen Innereien sind sehr gut geschützt untergebracht. Einziger Nachteil am Body: die Dämpferbrücken stehen über. Somit wetzt man diese bei Überschlägen sehr schnell ab. Ist bei anderen Buggies auch so, aber ich frage mich: warum gibts da keine Abdeckungen dafür? Ich werde mir jetzt selber welche dengeln aus Blech.

    Erste Fahrt: Ich kannte bisher nur ein paar kleine 1:18er und den Himoto Mega E 1:8er. Alle waren bisher 4WD. Der Glamis ist mein erster 2WD. Die ersten paar Minuten braucht man, bis man den Dreh raus hat aber dann fährt er sich erstaunlich stabil für eine Heckschleuder. Driften geht super, da das Gas sich sehr fein dosieren lässt.

    Sprünge gehen super, wie schon vom Vorredner erwähnt, liegt er sehr gerade in der Luft und kommt meistens mit allen vieren gleichzeitig auf.

    Für 2s geht er auch ordentlich schnell. Den Himoto bin ich mit 4s gefahren. Im Abzug ist der Glamis etwas langsamer, aber in der Vmax ist da nicht viel Unterschied. Und da ich eh nur rumbashen will, vorzugsweise auf losem Untergrund, fährt sich der 2s besser. Man hat ihn einfach besser unter Kontrolle.

    Ich hab zwar noch nicht so viel Ahnung von der Materie, habe allerdings die letzten Wochen sehr viele Fahrzeuge in der Hand gehabt. Ich glaube, dass der Glamis wohl einer der Besten zum Bashen ist. Vor Allem sind die Ersatzteile erstaunlich günstig.

    Bisher bereue ich keinen Cent es Kaufpreises, der für einen reinen Spass-Basher schon recht happig ist. Wenn man bedenkt, dass ich meine beiden Söhne auch noch damit angesteckt habe und beiden je ein Anfängerauto kaufte, welches ziemlich schnell kaputt war. Daher hat jetzt jeder von uns mittlerweile das 2 Auto innerhalb von wenigen Wochen. Mein größerer Sohn fährt den ZD Racing 1:16 Truck mit BL, der Kleinere den 1:18 Husky. Davor hatten wir alle drei je einen LRP Maveric Ion in 1:18. Aber die halten ja kaum länger als eine Stunde, dann ist zumindest das Oberdeck schrott, wenn nicht mehr.

    Mit allen Autos und allen Ersatzteilen, einem vernünftigen Ladegerät und mehreren, guten 2s Akkus, hab ich jetzt etwas mehr als 1000 Euro ausgegeben. Als Starteinsatz für ein Hobby für drei Kerle geht das in Ordnung, auch wenn ich einiges an Lehrgeld gezahlt habe. Bei den beiden kleinen bin ich mir nicht so sicher, wie lange die halten werden, aber der Glamis macht schon einen sehr haltbaren Eindruck. Toi Toi Toi
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 28.08.2013, 17:29    Titel:
    Und da ist es passiert: eine Palette stand im Weg. Und was mach ich Döskopp? Knall dagegen. Ein Gelenkkopf ist gebrochen.

    Der Pack mit 12 Stück kostet 4,90. Ok, das ist nicht das Problem, aber bis die da sind, kann ich nicht fahren Sad

    Aber eigentlich bin ich froh, dass die Teile brechen, denn wenn nicht, sucht sich die Kraft einen anderen Weg und versemmelt womöglich was Teureres. Nach gründlicher Begutachtung des gebrochenen Teils, ist mir aufgefallen, dass da sogar sowas wie eine Sollbruchstelle ist.

    Passiert ist das Ganze, nachdem ich am Regler ein paar Einstellungen verändert habe und danach dasBremsverhalten testen wollte Smile
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 15.09.2013, 23:17    Titel:
    Ich melde mich mal wieder.

    Der Glamis Uno hat jetzt ca. 10 Akkuladungen hinter sich und macht immer mehr Spass.

    Ausser dem genannten Gelenkkopf ging bis jetzt nichts kaputt. Und ich werf den teilweise schon derbe in die Landschaft. Auch Wasser hat bis jetzt nicht geschadet.

    So langsam gewöhn ich mich auch an den Heckantrieb. Drifts bis hin zu einer Länge von 10 Metern gelingen mir schon ganz gut.

    Ich hab hier mal ein Video gefunden und würd gerne Eure Meinung dazu hören:

    YOUTUBE

    Er schreibt, der Wagen wäre Stock, außer den Reifen. Es wären Proline Trencher 2.8. Kann das wirklich sein, dass Reifen so viel aus machen?

    Ich frag deshalb, weil meiner schon erbärmlich durchdreht., Würde er mehr Traktion haben, ging da noch einiges mehr.

    Macht es Sinn auf diese Reifen zu wechseln und wenn ja, habt Ihr Tipps, wo ich die her bekomme?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Erster Eindruck Vaterra Glamis Uno » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 34, 35, 36  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Vaterra 1972 Chevi jenske 4 16.12.2016, 00:07
    Keine neuen Beiträge Mein erster 4wd aber welcher Drakoz 4 01.06.2016, 13:31
    Keine neuen Beiträge Ersatzteile Losi Mini 8ight bzw. Mini 8ight T von Vaterra? shenc 2 20.01.2015, 22:20
    Keine neuen Beiträge Glamis Fear oder ein anderen 1:10er Gernot 24 14.01.2015, 19:46

    » offroad-CULT:  Impressum