RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Fahrzeug für Neueinsteiger HPI Bullet ST oder Firestorm

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Fahrzeug für Neueinsteiger HPI Bullet ST oder Firestorm » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DaMichael
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 14.08.2014
    Beiträge: 47

    BeitragVerfasst am: 14.08.2014, 21:27    Titel: Fahrzeug für Neueinsteiger HPI Bullet ST oder Firestorm
    Hallo liebe Fahrer und Bastler,

    ich will mir demnächst den Traum von meinen ersten RC Auto erfüllen habe aber auf diesen Gebiet keine Erfahrung. Deshalb würde ich gerne ein zwei an euch stellen.

    Ob es ein Elektro oder Verbrenner werden soll weis ich eigentlich noch nicht. Ich Tendiere zum Verbrenner mir wurde aber gesagt das die Elektro Modelle problemloser sind in der Wartung. Worauf muss man sonst noch achten und was ist für das Eine oder das Andere ausschlaggebend.

    -Fährt der Verbrenner länger als ein E-Modell gleichen Typs? (z.B. Bullet Flux und Bullet 3.0?) Da ich eine kleine Tochter habe währe vielleicht ein E-Modell besser wegen der nicht vorhandenen Nitro dämpfe?

    In wie weit unterscheiden sich die zwei vom Fahrgefühl? Das, dass E-Modell keinen so schönen sound hat ist mir bekannt ^^.

    Mir würde persönlich der HPI Bullet ST sehr gut gefallen leider liest man sehr oft das, dass Fahrzeug nicht so Robust ist wie andere in wie fern ist das zutreffend? (In meiner Kindheit habe ich viele Fahrzeuge im Gelände geschrottet sogar Kitt Wink )
    Als Alternative hätte ich mir den Firestorm überlegt aber den gibt es nur als 2wd ist das korrekt? Soweit ich weis sind die 2wd Fahrzeuge aber viel schwerer zu handeln. Stimmt das oder eher nicht? Ist der Firestorm eine abgespeckte Bullet ST Version oder ein komplett anderes Modell?

    Welche alternativen von anderen Herstellern sind zu empfehlen? (Bitte nur wertige RtR Modelle die ihr schon gefahren seid oder selber besitzt vorschlagen) Ist der Bullet ein gutes Fahzeug und wo befindet er sich im Vergleich mit dem Firestorm?

    Was bedeutet es wenn die Servos schwach sind? (Meines Erachtens nach ist dann die Lenkung in extrem Situationen nicht so gut oder täusche ich mich da? Was bedeutet das für den Bullet)

    Von der Gehäusefarbe gefällt mir Knalliges Orange sehr gut wie beim Bullet ST und die Form ist auch sehr ansprechend mit den fetten Reifen! xd Man sieht also wohin ich tendiere. Was ist eine alternative zum Bullet? Haltbarkeit, Handling, Tempo, Aussehn währen da meine Gewichtung

    Die Obergrenze ohne Akkus und Zubehör liegt bei 400 Euro. Wenn mich die Kiste vom Hocker haut lege ich noch etwas drauf.

    Folgendes Fahrzeug wurde mir auch noch empfohlen http://www.kyosho.de/?page=shop/flypage&product_id=22220&category_id=68cda78637f12ebe45180490386db0a8&ps_session=oc87dj3it2t0p3r6r82bv7eo36&mod_title=product&setlang=deu#

    Was haltet ihr davon?

    Mir ist der Spaßfaktor sehr wichtig ich würde einen Truggy oder ein richtiges Monster bevorzugen. Eher ein Truggy für den Anfang.

    Es sollen damit vorerst keine Rennen gefahren werden aber verstecken will ich mich auch nicht! Wink Geländegängigkeit und Wasserresistenz ist mir sehr wichtig. Springen sollte er auch können ohne das er gleich einen Reifen verliert. ^^

    Welche Zusatzausrüstung benötige ich noch? Akkus, Werkzeug, Lader usw.? Es muss nicht das teuerste sein sollte aber auch kein Kramuri sein.

    - Wo kann ich die Sachen beziehen Internet oder Händler vor Ort?
    (Adresse bzw. Webpage währe dann gleich nett dazu)

    - Ich lebe in der nähe von Wien

    Vielen lieben Dank für eure Mühe.

    lg

    Michi
    Nach oben
    MobiK
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 09.04.2009
    Beiträge: 190
    Wohnort: 21521 Dassendorf

    BeitragVerfasst am: 14.08.2014, 21:35    Titel:
    Moin, schau Dir mal den hier an:

    ThunderTiger MT4 G3

    Zu dem gibt´s hier im Forum diverse Berichte, die durchweg positiver berichten !

    Kostet knapp unter 400 Euronen und über die Qualität von ThunderTiger muss hier nicht diskutiert werden !
    _________________
    Gruß MobiK
    -------------------------------------
    .....wir könnten die besten sein !

    Mugen MBX6 T brushless
    2 x Team Losi TLR 22 (Mittel + Heckmotor)
    ThunderTiger MTA4 S50 brushless
    HPI Baja 5b ss
    Nach oben
    DaMichael
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 14.08.2014
    Beiträge: 47

    BeitragVerfasst am: 14.08.2014, 21:46    Titel:
    Danke für den Tipp. In einem anderen Forum habe ich gelesen das es für die Thundertiger Modelle in Österreich nur schwer Ersatzteile geben soll. In wie weit das stimmt weiß ich leider nicht.

    Was haltet ihr von diesem Fahrzeug?

    http://www.thundertiger.com/products-detail.php?id=9
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 14.08.2014, 22:32    Titel:
    Hatte hier schon bei mehreren Kaufentscheidungen über den Bullet ST Flux geschrieben... bloß die Finger von... Schrott (hatte ihn selber)

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    DaMichael
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 14.08.2014
    Beiträge: 47

    BeitragVerfasst am: 14.08.2014, 22:54    Titel:
    Vielen Dank für den Tipp. Ich finde leider keinen dieser Beiträge hättest du einen Link oder eine kurze Zusammenfassung?

    Was wahre deiner Meinung nach eine gute Alternative?
    Nach oben
    MobiK
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 09.04.2009
    Beiträge: 190
    Wohnort: 21521 Dassendorf

    BeitragVerfasst am: 15.08.2014, 06:59    Titel:
    Der E-MTA ist auch nicht schlecht, meiner Meinung nach zu verbaut ! !

    Wenn es auch ein MT werden kann, dass vielleicht den Team Associated Rival ! Ist der Nachfolger vom MTA4 !
    _________________
    Gruß MobiK
    -------------------------------------
    .....wir könnten die besten sein !

    Mugen MBX6 T brushless
    2 x Team Losi TLR 22 (Mittel + Heckmotor)
    ThunderTiger MTA4 S50 brushless
    HPI Baja 5b ss
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 15.08.2014, 08:13    Titel:
    Ganz klare Empfehlung auch von mir: Thunder Tiger G3. Welchen aus der G3-Serie? Kommt auf den eigenen Geschmack und die Strecke an, auf der er fahren soll.

    Es gibt: ER4G3, EB4G3, ST4G3 und MT4G3.

    ER: Rallye-Version

    EB: Buggy-Version

    ST: Truggy-Version

    MT: Monster Truck

    Der Rallye hat kurze Querlenker, kurze Dämpferbrücken und Daämpfer und kleine Räder. Kann man fast als Glattbahner sehen. Die Karosserie geht über die Räder. Es passen sehr viele 1:8er Karosserien drauf. Mein Sohn fährt aktuell eine Ferrari F40 Karosserie.

    Der Buggy ist eben ein klassischer Buggy. Sehr tiefer Schwerpunkt aber trotzdem beschränkt geländetauglich. Etwas längere Querlenker und Dämpfer. Perfekt auf Lehmboden-Rennstrecken. Durch den niedrigen Schwerpunkt und die gute Traktion kann man richtig schnelle Runden drehen. Perfomance ist top.

    Den Truggy überspringe ich.

    Der Monster Truck hat riesige Räder, sehr lange Querlenker und Dämpfer. Er hat einen sehr hohen Schwerpunkt und eine extreme Traktion. Somit ist er auf festem Boden nicht geeignet. Kippgefahr. Typisch Monster Truck. Sobald der Boden lose wird und es ins Gelände geht, ist der MT in seinem Revier. Extreme Sprünge sind absolut kein Thema. Mehrfachüberschläge steckt er schadenfrei weg. Er ist unglaublich haltbar.

    Truggy: eine Mischung aus Buggy und Truggy. Auf glattem Boden besser als der Monster Truck, da die Räder kleiner sind und der Schwerpunkt tiefer liegt. Er hat mehr Performance auf glattem Boden als der MT, kommt aber an den Buggy nicht ran. Er kommt in mittlerem Gelände gut voran, aber hat keine Chance gegen den MT. Er schließt quasi die Lücke zwischen EB und MT.

    Chassis ist bei allen 4 identisch, auch Motor und Empfänger. Der MT hat allerdings einen 150 A Regler, die anderen nur 80 Ampere. Die Differentiale sind beim MT stärker ausgelegt und das HZ ist aus Metall, bei den anderen aus Plastik. Dafür ist der MT auch der Teuerste der 4.

    Ich kenne keinen MT, der unbeeindruckter durch eine Baustelle pflügt als der MT4G3.

    Ersatzteile sind auch in Österreich kein Problem. Aber du brauchst kaum welche. Ich knall meinen teilweise dermaßen in die Baugrube, dass mir selber Angst wird. Aber es geht einfach nichts kaputt. Außer das serienmäßige Servo: das sollte bald gegen ein vernünftiges getauscht werden. Es ist a) nicht gerade das stärkste und b) bald kaputt.


    Interessant finde ich, wenn man sich den MT kauft, also die stabilste Version von allen, und dann die kürzeren Querlenker, Dämpfer und kleineren Räder der anderen Modelle, dann hat man für sehr wenig Geld 4 verschiedene Fahrzeuge. Der Umbau dauert keine Stunde.

    Listenpreis 459 Euro (wohlgemerkt Liste. Im Netz geht er meist für unter 400 weg) für den MT, mittlere Dämpfer /Truggy, Buggy) und kurze Dämpfer (Rallye) zusammen ca. 60 Euro, kurze Querlenker ca. 15 Euro und kleine Räder ca. 40 Euro macht keine 600 Euro für 4 Fahrzeuge aller Klassen.

    Qualitativ vergleichbare MT´s von z.B. HPI oder Traxxas liegen bei mindestens 600 Euro. Wobei bei den HPI und Traxxas die Foren voll sind mit Beiträgen.


    Kurz noch zum eMTA: Unterschiede zum MT4G3: total verbautes Chassis, Plastik Dämpferbrücken und Dämpfer, Akkuschacht nur für 2 Akkus mit Adapterkabel ausgelegt. Höherer Kaufpreis. Es ist auch ein tolles Auto, aber mich hat er nicht ganz überzeugt.
    Nach oben
    DaMichael
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 14.08.2014
    Beiträge: 47

    BeitragVerfasst am: 15.08.2014, 09:06    Titel:
    Verbaut heißt schlechter zu reinigen und reparieren? Wie schnell wird denn der G3 wenn man es a bissel kann?

    Gefahren wird am Anfang Wiese Wald- und Schotterweg später BMX Bahn.

    Gibt es eine Karosserie die der Bullet St ähnelt hab leider nichts gefunden! Sad
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 15.08.2014, 09:17    Titel:
    Verbaut heißt, wie Du sagst, es ist mehr weg zu bauen, wenn man rann muss und evtl. kann der Regler zu heiß werden, weil keine Luft ran kommt. Man kann die Abdeckung abmachen, dann kommt Luft ran. Die Kapselung des Chassis hat aber den Vorteil, dass der Wagen somit auch bei Regen gefahren werden kann. Es wird nchts nass an der Elektrik.

    Ob das für den einen oder anderen ein Vorteil oder Nachteil ist, mussjeder selber wissen.


    Der G3 wird schon richtig schnell. Mit 4s ca. 50 - 60, mit 6s bestimmt um die 80. Bei orignial Ritzel.

    Für Wiese, Wald und Schotter ist der Truggy die bessere Wahl, Auf der BMX-Bahn wäre der Buggy von Vorteil. Aber da geht der Truggy auch sehr gut.

    Ich sehe schon, für Dich wäre der Truggy die beste Wahl.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 15.08.2014, 09:22    Titel:
    Ich hab mir jetzt Deinen Eingangspost nochmal genau durchgelesen.

    Zu Verbrennern kann ich Dir nicht viel sagen. Der Elektro hat viele Vorteile: Keine Vergasereinstellung, bis er läuft, kein Sprit, der daneben geht, kein Gestank, kein Lärm. Akku rein, einschalten, losfahren. Auch die Fahrleistungen sind ganz anders. Der Elektromotor hat von der ersten Drehzahl an das volle Drehmoment und dreht höher als der Verbrenner. Der Verbrenner muss seine Drehzahl und das Drehmoment erst aufbauen, dreht nicht so hoch und braucht daher, wenn er schnell sein soll, ein Getriebe.

    Die Technik im Verbrenner ist schon ganz was anderes. Wer ein Technikfreak ist und auf Verbrenner steht, der wird immer Verbrenner fahren. Aber wer fahren will, der nimmt einen Elo. Vergleichen kann man die beiden Prinzipien nicht.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Fahrzeug für Neueinsteiger HPI Bullet ST oder Firestorm » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 16:07
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 14:18
    Keine neuen Beiträge kraton oder talion Bause 11 07.11.2016, 19:12
    Keine neuen Beiträge Savage Flux - kurzer Radstand oder XL ? san_andreas 8 15.10.2016, 20:53

    » offroad-CULT:  Impressum