RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Gool-Rc 3870 2250KV Vierpoler -was taugt ein 22€Motor?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Gool-Rc 3870 2250KV Vierpoler -was taugt ein 22€Motor? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 530

    BeitragVerfasst am: 14.06.2016, 03:09    Titel:
    naja die zwei schrauben sehe ich nicht als so wild an. Grad mal einen 1515 gegooglet der hat auch nur 4 Schrauben.
    Morgen soll meiner mal kommen, hat der auch nur 4, ist das wohl gewollt- auch wenn das Artikelbild bei ebay was anderes sagt.
    Nach oben
    Monster-Beetle
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 26.11.2015
    Beiträge: 36

    BeitragVerfasst am: 14.06.2016, 07:50    Titel:
    Sag ich doch das es nicht so wild ist.
    Hab jetzt 2 Schrauben nachgerüstet und ihn schon verbaut.

    Es ist nicht gewollt so... sind ja extra 6 Senkbohrungen drin.
    Und meine anderen Motoren dieser Art haben auch 6 Schrauben drin.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 530

    BeitragVerfasst am: 14.06.2016, 12:11    Titel:
    meiner ist da. 6 Schrauben sind drin.


    Der Motor kommt in meinen Hobao Hyper MT. spedrun habe ich damit (stock) gemacht. mal gucken was der Gool Motor dann so kann.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 530

    BeitragVerfasst am: 15.06.2016, 10:40    Titel:
    Motor kam ja gestern.

    Steckt jetzt im Hobao Hyper MT, der wurde ebenfalls mit 2000kv befeuert, war aber 6S fähig.
    Was mir auffiel war das der Stock Motor in dem Auto rein optisch fast identisch aussieht. das schild vorne ist anders, der Motor ist leicht länger (2mm), und der Gool ist ein anderes Matt. Kabelage usw sieht alles absolut identisch aus...
    Nach oben
    Lucky
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.11.2005
    Beiträge: 112

    BeitragVerfasst am: 15.06.2016, 17:43    Titel:
    Hi,

    meiner ist nun auch da. Ich hab' mir den 3665 geholt.

    http://www.ebay.de/itm/Gute-Qualitat-3665-4polig-3100KV-Brushless-Motor-RC-Car-Boat-DE-STOCK-Q9Z0-/281925814875?hash=item41a4168a5b

    Ich habe den jetzt mal, so vorne an, mit meinem Leopard LBP3660-3800 verglichen, weil die Preisklasse (zieht man die Gewinne des Zwischenhandels ab) ganz ähnlich ist. Dabei fällt auf, dass dieser neue Motor mit Imax=80A nicht sehr viel verträgt. Es resultiert daraus auch deutlich weniger Leistung Pmax=1400W als beim Leopard.

    Der Leopard bringt es immerhin mit Imax=112A auf mehr Leistung Pmax=1700W.

    Was jedoch besonders auffällt .... ich wollte das hintere Lagerschild öffnen und mir mal den Rotor und das Innenleben anschauen. Dafür sind die kleinen Schrauben am Rand zu lösen ... ging aber nicht. Bin mit meinem Präzisionsdreher dabei gegangen. Keine Schraube ließ sich lösen. Jetzt sind alle vergnaddelt. Und entweder ich fahre den Motor bis er platzt ... oder ich bohr die Schrauben aus.

    Für so eine Aktion ist mir der Motor dann doch zu preiswert. Dann fahr ich den lieber erst einmal.

    Gruß
    Lucky

    Wink
    _________________
    Custom made by self
    ... und nu auch DMT VE...
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 546
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 16.06.2016, 23:22    Titel:
    Lucky hat Folgendes geschrieben:
    Hi,



    Was jedoch besonders auffällt .... ich wollte das hintere Lagerschild öffnen und mir mal den Rotor und das Innenleben anschauen. Dafür sind die kleinen Schrauben am Rand zu lösen ... ging aber nicht. Bin mit meinem Präzisionsdreher dabei gegangen. Keine Schraube ließ sich lösen. Jetzt sind alle vergnaddelt. Und entweder ich fahre den Motor bis er platzt ... oder ich bohr die Schrauben aus.
    Wink


    Heute ist meiner angekommen, Qualität und Verarbeitung völlig ok.
    Maschinenschrauben am Lagerschild mit Härtegrad 10,9, da sollte man denken das die Inbusschrauben an Hintern qualitativ ebenbürtig sind.
    However,
    dank der Information von Lucky gingen die Schrauben dank dem Torx-Dreher mit einem hörbaren 'Klack' raus. Einfach ab Werk zu stark angezogen.

    Ansonsten hat der Motor kein Spiel, weder axial noch radial, habe zur Zeit aber nicht wirklich Verwendung für den Gool. Fällt in die *Must have*- Katerogie.

    @Lucky
    Die überdrehten Schrauben lassen mit einem Standbohrer leicht entfernen, die Späne hängt dann lediglich an der Wicklung.
    Würde mich ja interessieren, was der 4076 für'n Innenleben hat.

    A pro pro Inbus; hat, zumindest an Offroadern nichts zu suchen. Bei niedrigen Härtegraden zerkrümeln die Schraubenköpfe, der passende Inbus ist nicht auffindbar oder verdrecken, so das der Inbus nicht greift.
    Kreuzschlitz dagegen- mit zwei Drehern hat man alle Schrauben im Griff.
    Wenn möglich, wechsel ich immer alle Inbus gegen Kreuzschlitz, und falls mal eine Steckt, hilft der Schlagschrauber.
    Bricht der Inbus Kopf, ist i.d.R das Metall weg, das Aufbohren ist dann angesagt.
    Nach oben
    Lucky
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.11.2005
    Beiträge: 112

    BeitragVerfasst am: 17.06.2016, 09:50    Titel:
    Hi,

    Freind hat Folgendes geschrieben:
    ...

    @Lucky
    Die überdrehten Schrauben lassen mit einem Standbohrer leicht entfernen, die Späne hängt dann lediglich an der Wicklung.
    Würde mich ja interessieren, was der 4076 für'n Innenleben hat.

    A pro pro Inbus; hat, zumindest an Offroadern nichts zu suchen. Bei niedrigen Härtegraden zerkrümeln die Schraubenköpfe, der passende Inbus ist nicht auffindbar oder verdrecken, so das der Inbus nicht greift.
    Kreuzschlitz dagegen- mit zwei Drehern hat man alle Schrauben im Griff.
    Wenn möglich, wechsel ich immer alle Inbus gegen Kreuzschlitz, und falls mal eine Steckt, hilft der Schlagschrauber.
    Bricht der Inbus Kopf, ist i.d.R das Metall weg, das Aufbohren ist dann angesagt.


    Das ausbohren selbst ist ja nicht wirklich schwierig. Das Problem wird sein, die Gewindestümpfe raus zu bekommen. Was mag das für'n Gewinde sein ? ... M2,5, M2 ... da kann es schnell passieren, das die überfesten Gewindestümpfe abscheren. Und dann mit 1-1,5mm ausbohren ist Daddellei.

    Deine Auslassung zur Kreuzschlitz/Imbus find' ich interessant. Ich sehe das nämlich genau umgekehrt. Ich tausche, wenn möglich, alle Kreuzschlitz gegen Imbus. Durch die größere Anzahl der Anlageflächen lassen die sich besser Festziehen und Lösen.

    Kann's mal sehen. Jeder so wie er mag Laughing

    Gruß
    Lucky
    _________________
    Custom made by self
    ... und nu auch DMT VE...
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 530

    BeitragVerfasst am: 17.06.2016, 13:09    Titel:
    Kreuzschlitz drehe ich bei allen autos so schnell wie es geht raus- weil sie zu schnell überdrehen.
    das verdrecken der Inbus stimmt, dagegen hilft ein alter 1,5mm inbus schlüssel der den dreck da rausholt.
    An Schlüsseln selber verwende ich qualitativ nur die hochwertigen Arrowmax honecomb dreher, und muss sagen: seitdem wird auch keine schraube mehr rund.
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 546
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 17.06.2016, 21:30    Titel:
    daSilvaRC hat Folgendes geschrieben:
    Kreuzschlitz drehe ich bei allen autos so schnell wie es geht raus- weil sie zu schnell überdrehen.
    .

    Ist das Gleiche in Grün. Weiche Kreuzschrauben verknarzen ebenso wie weiche Inbusschrauben.
    Nachteil bei Kreuz/Schlitz ist, das exponentiell zum Drehmoment der Druck auf dem Schraubkopf zunimmt.
    Inbusschrauben in Härtegrad 4,8, 5,6 oder 5,8 in RTR-Ware ist wie Russisch-Roulette. Zu stark aufgezogen hat man ständig im Hinterkopf, das die- unabhängig von der Güte des Werkzeuges, überdrehen. Unter 10,9 kommt mir nichts in Irgendwas.
    BTW; der Bosch Ixo (mit Drehmomentaufsatz) dreht mir seit paar Jahren die Schrauben. Nettes Teil.
    Ansonsten hochwertiges Werkzeug von Stahlwille. Oder Gedore, Hazet, Sandvik-Belzer usw. Jedem das Seine.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 530

    BeitragVerfasst am: 18.06.2016, 14:44    Titel:
    naja ich kann den härtegrad meiner schrauben nicht bestimmen, kann ich bei den derzeitigen RTR Schrauben von Arrma, Hobao, team Magic, Losi aber nicht beschweren. die sollten bei nem härtegrad von 8+ irgendwo liegen. Ich vermute (!) das diese schrauen von ähnlicher Qualität wie z.B. die "hochfesten" von RC-Schrauben.de sind.


    Bei eine RC Werkzeug bleibe ich bei Arrowmax Wink
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Gool-Rc 3870 2250KV Vierpoler -was taugt ein 22€Motor? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Brushed E-Revo Motor brennt immer wieder durch MueKo 6 12.05.2017, 20:16
    Keine neuen Beiträge force motor gildetrinker 0 13.04.2017, 19:42
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 5 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Erfahrungen zu Team Orion VST2 Pro 690 Mg 2100kv Motor gesi 2 29.12.2016, 13:26
    Keine neuen Beiträge Welchen Motor beim Arrma BLX 185 Regler TT-Bush 5 25.12.2016, 17:22

    » offroad-CULT:  Impressum