RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Hobbywing Xerun 150A

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Hobbywing Xerun 150A » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Ronny12619
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 20.08.2010
    Beiträge: 281
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 07:03    Titel:
    Nix. Mein kleiner Flux hat jetzt erst mal wieder ne original BLUR-Combo bekommen. Der XL Flux bekommt anstatt des 2200KV nun einen 1800KV Hobbywing - Motor. Mal sehen ob das besser funktioniert.
    _________________
    Traxxas E-Maxx - Brushless Edition --> verkauft, zu anfällig
    HPI Savage Flux HP
    HPI Savage XL 'Low Cost Flux Basher'
    HPI Mini Recon
    www.rcwerkz.de --> neu und wieder on
    Facebook: RCWerkz
    Nach oben
    stonemuc
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 16.04.2013
    Beiträge: 43
    Wohnort: Nähe München

    BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 07:24    Titel:
    Jetzt noch mal ne Frage...soll ich mir lieber den EZRUN Pro oder den XERUN für's bashen holen?
    Der XERUN soll ja kühler bleiben, aber der EZRUN Pro hat eine höhere Burstbelastungsrate.
    Mir ist der Platz grundsätzlich egal, deshalb bin ich da flexibel.

    Was empfehlt ihr mir?
    Ich würde auch den ### Händler ### Turnigy TrackStar 150A kaufen, wobei der nur eine Burstbelastung von 250A hat. Dafür kostet er nur 55 Euro, aber der ist ja grundsätzlich immer im negativen Stock Bereich.
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 30.08.2013, 22:14    Titel:
    Hallo,

    welchen der beiden HW Regler du nimmst ist fast egal, gut sind beide.

    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass der Ezrun bei viel Teillastbetrieb um einiges wärmer wird als der Xerun.
    Bei stark gaslastiger Fahrweise, vor allem mit dicken Motoren ist der Ezrun bei mir immer kühler geblieben.

    Bei den HW reglern hab ich generell die erfahrung gemacht dass die Ezruns mehr belastbar sind, die Xeruns dafür viel Teillastfester sind.

    Gruss stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    -Maxx-
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 05.12.2013
    Beiträge: 43
    Wohnort: Schifferstadt

    BeitragVerfasst am: 21.12.2013, 02:01    Titel:
    Hi,

    habe die Tage meinen Regler bekommen und kann ihn leider nicht so verwenden wie er ist. Serienmäßig sind zwei Deans Stecker verbaut, aber ich nutze in meinem EB4 G3 nur 1x 4S Lipos. Daher muss ich umlöten. Zuerst wollte ich die 4mm HXT Stecker verbauen, da diese bereits an den Lipos verbaut sind. Dies ist jedoch am 10 AWG Kabel gescheitert, dieses ist einfach zu dick.

    Was könnt ihr mir für Stecker empfehlen? Schwanke zw. 6mm HXT oder XT60 oder XT90.
    _________________
    Papa (35): Thunder Tiger EB4 G3 @4S
    Junior (6): Ansmann Deuce E @4s + Tamiya Desert Gator
    Nach oben
    modell-bomber
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 30.10.2009
    Beiträge: 820
    Wohnort: Mainz

    BeitragVerfasst am: 21.12.2013, 02:23    Titel:
    für den Anfang kannst du die Kabel auch am Ende ausdünnen, damit du sie in die Stecker bekommst.
    So hab ich auch schon 8awg in nen 4mm Goldi bekommen Wink
    _________________
    Asso ftw:
    RC8.2e, B4 (no more b44 Sad )

    Projekt:
    Hyper 9 --> 2WD!

    www.rhein-main-circuit.de
    Nach oben
    -Maxx-
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 05.12.2013
    Beiträge: 43
    Wohnort: Schifferstadt

    BeitragVerfasst am: 21.12.2013, 02:25    Titel:
    Also die Adern passen gerade so in die 4mm Stecker, aber das 10AWG Kabel ist an sich zu dick um es durch den Stecker ziehen zu können Sad
    _________________
    Papa (35): Thunder Tiger EB4 G3 @4S
    Junior (6): Ansmann Deuce E @4s + Tamiya Desert Gator
    Nach oben
    -Maxx-
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 05.12.2013
    Beiträge: 43
    Wohnort: Schifferstadt

    BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 16:40    Titel:
    Habe es heute endlich geschafft mit den 4mm HXT. Die Kabel vom Regler haben aber nur sehr schlecht das Lötzinn aufgenommen. Das Kupferkabel aus meiner ersten Übung hat das geradezu aufgesaugt.

    Naja, Hauptsache es hat geklappt und der Wagen fährt wieder. Nächster Schritt ist den EB4 etwas schneller zu machen Smile
    _________________
    Papa (35): Thunder Tiger EB4 G3 @4S
    Junior (6): Ansmann Deuce E @4s + Tamiya Desert Gator
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Hobbywing Xerun 150A » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge problem mit hobbywing quicrun 150a regler soundmaster 5 29.03.2017, 17:26
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Hacker TENSORIC SC mit hobbywing karte programieren? Kajman 3 12.01.2017, 11:03
    Keine neuen Beiträge HOBBYWING COMBO EZRUN MAX8 150A T-Stecker Motor SL-4274-2200 Offroad Hawk 6 10.12.2016, 17:02
    Keine neuen Beiträge Hobbywing EZRUN WP-SC8 120 A Probleme TT-Bush 2 26.11.2016, 15:09

    » offroad-CULT:  Impressum