RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

HPI RTR Trophy Truggy Flux - Erfahrungen und Haltbarkeit

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » HPI RTR Trophy Truggy Flux - Erfahrungen und Haltbarkeit » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15 ... 22, 23, 24  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    xo Wild Dagger
    neu hier



    Anmeldedatum: 01.01.2012
    Beiträge: 6

    BeitragVerfasst am: 01.01.2012, 17:22    Titel:
    Erst mal bin ich echt begeistert! Das sind meines erachtens die besten Beiträge zum Trophy Flux! Nur deswegen bin ich beigetreten!

    Zu deiner Frage mit den Setup:

    Jedliches Öl erwirkt eine sperrung im Diff. Je zähflüssiger das Öl desto stärker die Sperrwirkung und je früher setzt diese ein.

    a) Ein offenes Diff hat den Nachteil das, dass nich belastere Antriebsrad die gesamte Energie ab bekommt und das unter last stehende praktisch steht.
    Offenes Diff
    Vorteil: Sehr wendig! Enge Kurvenradien!
    Nachteil: Unstabiel in der Geraden. Geringe Kurvengeschwindigkeit

    b) Wenn zähe Öle im Diff sind, sperrt sie dieses und beide Räder werden angetrieben. Je nach zähigkeit des Öles und der Drehzahl bis zu 100% oder nur 10 - 20%.
    Gesperrtes Diff
    Vorteil: Stabieler Geradeauslauf. Immer viel Powwer auf den Räderm. Hohe Kurvengeschwindigkeiten.
    Nachteil: Geringe Wendigkeit, Untersteuern in Kurven (schieben über die Vorderachse).


    Mein Vorschlag für einen wendigen Truggy:

    Vorne weich: max. 1000 - 3000
    Mitte hat: 5000 - 10.000
    Hinten weich: max. 1000 - 3000

    PS: Fett nicht vergessen.

    Dämpfer im Gelände: weich für eine gute "Staßenlage"
    Dämpfe auf Scotter oder Piste: Mittel
    _________________
    Der Drifter: Kyosho Inferno GT Verbrenner GXR-28
    Der Bolide: HPI Truggy Tropy Flux, Brushless FLUX - Power
    Fürs raue Gelände: Kyosho TR15 Stadium Force, Verbrenner GXR-18
    Fun Car: HPI Wheely King, Brushless MORE POWER
    Mein erster: Tamya Beetle Blitzer, 17T Chalange

    WILD DAGGER
    Nach oben
    majus
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.07.2008
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 01.01.2012, 18:10    Titel:
    Herzlich Willkommen im Forum!

    Ich würde Hinten tendenziell immer etwas weicher als vorne Fahren.
    Was für Anfänger wohl sehr gut ist: Hinten nur Fett rein.
    Habe es selber noch nicht ausprobiert, soll aber sehr gutmütig zu fahren sein. Wink
    Nach oben
    xo Wild Dagger
    neu hier



    Anmeldedatum: 01.01.2012
    Beiträge: 6

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 11:21    Titel:
    Wäre ja schon interessant zu wissen welches Setup vom Werk kommt? Wenn der Trophy ohne Öl im Diff geliefert wird und mit solch einem Setup schlecht um die Kurven kommt, also großer Kurvenradius, wird sich das mit Öl eher verschlechtern als verbessern.

    Ach noch was zur Lenkverbesserung. Ein Stabilisator Set für die Lenkachse vom Trophy 3.5 könnte auch helfen besser um die Kurve zu kommen.




    Hallo Funndriver,

    zu deinen modifizierten Radmitnehmern. Laufen die Räder stabiel oder hast Du mehr Spiel in der Radaufhängung als vorher?
    _________________
    Der Drifter: Kyosho Inferno GT Verbrenner GXR-28
    Der Bolide: HPI Truggy Tropy Flux, Brushless FLUX - Power
    Fürs raue Gelände: Kyosho TR15 Stadium Force, Verbrenner GXR-18
    Fun Car: HPI Wheely King, Brushless MORE POWER
    Mein erster: Tamya Beetle Blitzer, 17T Chalange

    WILD DAGGER
    Nach oben
    Fundriver
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 17.10.2011
    Beiträge: 113

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 11:29    Titel:
    Hallo WILD DAGGER und Majus,

    klasse, dass es hier nun zwecks Setup weitergeht. Danke für die Hilfreichen Tipps.

    Als erstes beantworte ich vorher noch kurz die Frage zwecks den veränderten Radaufhängungen: Anfangs nach dem Umbau auf die Pulse 6kt Mitnehmer war das Spiel
    völlig OK. Nun nach einigen Fahrten stellte sich zunehmend mehr Spiel ein, da die Auflagefläche für die Puls 6Kt Mitnehmener mit den original Achsen zu gering ist. Handeln war nun angesagt. Ich griff auf HPI Teile zurück, u a vom Flux Buggy. Nun haben die 6kt Mitnehmer nach dem Tausch der angesprochenen Teile eine durchgängige Auflage und das Spiel ist weg bzw vorprogrammierte Schäden umgangen.

    Dieser Umbau ist somit zwingend nötig. So sieht es dann fertig aus:



    Mittlerweile werden passende Umbauteile auf der HPI Seite unter Tunigteile angeboten.
    _________________
    Sanwa MT-4, Autos: sodde und sodde


    Zuletzt bearbeitet von Fundriver am 03.01.2012, 12:21, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Fundriver
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 17.10.2011
    Beiträge: 113

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 12:04    Titel:
    Nun zu den Diffs:

    Mitte und vorne habe ich geöffnet. Mitte war serienmäßig Difföl eingefüllt, vorne nur Fett.
    Ich gehe nun davon aus, dass das hintere Diff serienmßig auch rein mit Fett befüllt ist, da sich bei ausgebautem Mitteldiff die Räder vorne u hinten mit gleichem Widerstand gegeneinander drehen ließen.

    Von mir vorgesehene Sperrung der Diffs durch Tipps und nachlesen von Grundsetups von anderen Truggys Bsp LRP TXE sind
    Vorne 7000 bis 5000
    Mitte 10.000
    Hinten 1000 bis 3000
    Mitte habe ich nun 10.000 er Asso Difföl eingefüllt.
    Vorne soll nun, da etwas Sperrung gewünscht, 7000er rein oder nach Tipps von Euch evtl nur 5000er
    Hinten folgt dann das 1000er bis 3000er Difföl.

    Das Mitteldiff ist wie geschrieben nach einer Reinigung mit Bremsenreiniger schon wieder befüllt und eingebaut.

    Das Zerlegen und reinigen des vorderen Diffs brachte leider ein leicht beschädigtes Sonnenrad zum Vorschein.
    Nur einer der Zähne, auf dem Bild rechts zu sehen, weißt diesen Schaden auf, alle anderen sind noch in top Zustand. Kann ich dieses noch mal einbauen oder lieber gleich tauschen, da ein Schaden vorprogrammiert ist.

    Das Bild dazu:





    Grüße,
    Charlie
    _________________
    Sanwa MT-4, Autos: sodde und sodde
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 12:34    Titel:
    Ich würde es auf jeden Fall tauschen.
    Wenn nicht gerade ein zwingender Grund existiert, dass Du jetzt keinen Ersatz bekommen kannst, dann macht es keinen Sinn, es wieder einzubauen. Besser wird es nicht und macht Dir eher noch mehr kaputt.
    Funktionieren wird es so auch noch eine Weile.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    majus
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.07.2008
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 12:55    Titel:
    Richtig... Nicht wieder einbauen wenn nicht unbedingt nötig.
    Es gibt übrigens eine Tuningoption für die Diffs:
    Die Kegelräder gibt es auch in gehärtet.
    Da Shoplinks hier nicht erlaubt sind:
    Sendet mir eine PN bei Interesse wo man die bekommt. Wink
    Nach oben
    Fundriver
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 17.10.2011
    Beiträge: 113

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 13:08    Titel:
    Dachte ich mir schon, also lieber gleich in die Tonne damit...

    gehärtet gibts auch unter der HPI Nr: # 101142

    .... auch lieferbar Wink

    oder meinst Du ein anderes/besseres Majus?

    die gehärteten # 101142 habe ich mir jetzt als Ersatz bestellt.
    _________________
    Sanwa MT-4, Autos: sodde und sodde
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 14:03    Titel:
    Die passen übrigens auch in den Savage.
    Leider kann ich noch keine Rückmeldung bezüglich der Haltbarkeit geben, da ich damit noch nicht so viel gefahren bin.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Fundriver
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 17.10.2011
    Beiträge: 113

    BeitragVerfasst am: 03.01.2012, 17:09    Titel:
    Hallo WILD DAGGER,

    der von Dir empfohlene Stabi für vorne scheint von der Optik her dünner als meiner zu sein, ist daher bestimmt einen Versuch wert.

    Verbaut ist bei mir vorne der Stabi # 101163 mit 3mm, gleich wie hinten.

    Ist der von Dir vorgeschlagene dieser: # 101145
    Weiß jemand die Drahtstärke dieses Buggy Stabis? Dieser wird auf der HPI Seite jetzt auch unter "Standard Teil" gezeigt. Vielleicht werden die aktuellen Truggys jetzt damit ausgeliefert.

    454-bigblock, ich glaube nicht, dass das Savage Diff passt, da der Savage in der Tabelle auf der HPI-Seite unter # 101142 nicht aufgeführt ist.


    Gruß,
    Charlie
    _________________
    Sanwa MT-4, Autos: sodde und sodde
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » HPI RTR Trophy Truggy Flux - Erfahrungen und Haltbarkeit » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15 ... 22, 23, 24  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 17:07
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 10:59
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 20:25
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 20:12
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 14:59

    » offroad-CULT:  Impressum