RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Könnt ihr diesen Akku empfehlen?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Könnt ihr diesen Akku empfehlen? » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 09:05    Titel: Könnt ihr diesen Akku empfehlen?
    Bei HK im deutschen Lager gibts den ZIPPY Flightmax 5000mAh 3S1P 20C hardcase pack für 25 Euro. Könnt ihr den empfehlen? Soll in einen 2WD-Buggy.


    Danke!!!!
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 09:20    Titel:
    In welchen Buggy? Welche BL-Combo?
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 10:23    Titel:
    20C ist nicht besonders viel, wenn das ein 1/10 Buggy ist mit einem Motor um die 3000kv mags gerade so gehen, aber auch schon extrem grenzwertig.

    Die Zippies mag ich ansonsten sehr, hab über 2 Jahre alte hier die immer noch laufen, aber kauf ne höhere C Rate. Mehr C Rate ==> weniger Stress und Hitze beim Akku ==> längere Fahrzeit und längere Haltbarkeit
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 10:59    Titel:
    naja aber 20c mit 5000 mah sind 100 Ampere. Glaub nicht das ein 1/10 er buggy jemals so viel strom zieht.

    aber prinzipiell ist klar. je mehr c desto besser.

    nimmt halt 30c.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 13:18    Titel:
    Es ist der Vaterra Glamis Uno Buggy. Der 30 C kostet 5 Euro mehr. Dann werd ich den nehmen.

    Danke
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 13:19    Titel:
    DerAttila hat Folgendes geschrieben:
    Es ist der Vaterra Glamis Uno Buggy. Der 30 C kostet 5 Euro mehr. Dann werd ich den nehmen.

    Danke


    Achso dann auf jeden Fall 30C + Wink
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 15:41    Titel:
    Wenn du die Lipos möglichst kurz vor der Fahrt lädtst, sie danach gleich wieder auf Storage Spannung bringst und dann im Kühlschrank lagerst halten die sehr lange (Jahre).

    Lipos die bei der Fahrt warm werden (mehr als 30 bis maximalst 40 Grad) sterben auch schneller, und je mehr C Rate du hast desto weniger werden sie warm. Mehr Geld ausgeben kann hier auf lange Sicht sogar sparen^^
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 16:34    Titel:
    Ich stimme bis "kurz vor der Fahrt laden, dann auf Storage bringen" zu. Der Rest ist meiner Erfahrung nach entweder falsch, oder auch schlicht egal (habs nicht selbst verglichen).
    Lipos sollen unbedingt beim Betrieb eine erhöhte Temperatur erreichen, die auch höher als Körperwärme sein kann, weil erst dann der Elektrolyt richtig arbeitet. Es wird auf der Seite von Herrn Giese sogar ausdrücklich empfohlen, Lipos vor dem Entladen anzuwärmen, weil sie dann erst die volle Leistung bringen und auch länger halten. Die Sache mit dem Kühlschrank ist deshalb aus meiner Sicht nicht richtig. Ich habe schon einige Lipos gesehen, die einfach so durch Kälte defekt gegangen sind (lagen über dem Winter im Schuppen oder Garage).
    Lipos mögen Raumtemperatur. Ich lasse meine bei ca. 15 Grad liegen. Die letzten 4 Stück GM6800 habe ich nun seit ca. 18 Monaten im Wettbewerb ... die haben gute 200 - 300 Ladungen durch und bringen noch sehr gute Leistung. Behandelt, wie beschrieben. Kurz vor der Fahrt laden, dann benutzen, laden, benutzen, laden, benutzen ... und am Schluss auf Lagerspannung prüfen, bevor sie länger liegen.
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 16:45    Titel:
    Und wenn es mal kalt (unter 18°C) wird?
    LiPos werden bei Kälte in der chemischen Reaktion „träger“ (hochohmiger) und deswegen scheint es, als hätten sie nun keine Leistung mehr. Grundsätzlich ist es so, dass die Leistungsfähigkeit mit fallender Temperatur kontinuierlich zurück geht und die Entladerate muss dem Rechnung tragen. Wer das übersieht befindet sich sehr schnell in der Überlastung (zu tiefe Spannungseinbrüche) des Akkus und schadet damit der Lebenserwartung.
    Hat ein Akku unter 18°C, fällt die empfohlene Entladerate deutlich auf die sonst mögliche C-Rate ab. Nähern wir uns den 10°C, dann sind es schon unter 50% der sonst möglichen C-Rate! Zusätzlich muss damit gerechnet werden, dass die volle Kapazität nicht mehr zur Verfügung steht und die Flugzeit sich merklich reduziert. Letztendlich sind die Akkus bei diesen Temperaturen, tatsächlich nur noch als Empfänger-/senderstromversorgung zu gebrauchen. Als Antrieb für ein Modell sind die notwendig schonenden Entladeraten dann zu niedrig.
    Soll dennoch mit Hochstrombelastungen (größer 5C) gearbeitet werden, ist ein Vorwärmen der Akkus unerlässlich. Dazu gibt es verschiedene Lösungen. Die verbreiteste Lösung ist die Vorwärmung in einem LiPo-Heizkofer. Als ideale Vorwärmtemperatur haben sich gut handwarm, also ca. 35°C bis 40°C herausgestellt. Die Vorwärmzeit sollte mindestens 90 Minuten betragen damit auch im Inneren des Packs die Wärme gleichmäßig verbreitet ist.

    Quelle: http://www.elektromodellflug.de/lipo-leitfaden-faq.html
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 17:34    Titel:
    @knork
    Soweit auseinander liegen wir garnicht:

    Die träge chemische Reaktion ist genau das was beim Lagern Vorteile bringt, sie sollten natürlich vorm benutzen auf Zimmertemperatur erwärmt werden, aber zum Lagern ist kalt genau richtig. Ich finde die Seite mit der Messreihe nicht mehr, aber alle 20 Grad über 0 verdoppelt sich der Alterungsprozess der Testlipos, der bei 0 Grad gelagerte hielt mit Abstand am längsten! Leider gab es da keine Tests zu -20 Grad... würds gern wissen^^

    Warm funktionieren sie tatsächlich besser, altern aber leider auch schneller. Ich meinte vor allem die Selbsterwärmung durch die Benutzung. Wenn ein Lipo sich in 5 min Fahrt von 20 auf über 40 Grad erwärmt, läuft er an der Leistungsgrenze und wird das nicht lange mitmachen. Meine 25C Lipos sind nach ner E-Revo Fahrt recht warm und haben auch schon kräftig abgebaut, die 45C Lipos erwärmen sich nicht fühlbar, weil sie eben im Vergleich zum Maximum nicht stark gefordert sind und somit auch länger halten.

    Wenn man offizielle Rennen fährt muss man natürlich die Lipos vorher aufheizen um das absolute Maximum herauszuholen, das heißt aber absolut nicht das das auf Dauer toll für die Lipos ist.
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Könnt ihr diesen Akku empfehlen? » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Anschluss im Yuki Akku geschmolzen TT-Bush 3 08.10.2016, 23:59
    Keine neuen Beiträge Ein Akku, 2 Regler, welche Spannung? Der Russe 2 16.08.2016, 19:28
    Keine neuen Beiträge E-Maxx es wird nur ein Akku leer joknoxville 3 28.04.2016, 15:54
    Keine neuen Beiträge Einsteiger braucht Kaufberatung Servo und Akku FL-Racingteam 2 08.03.2016, 13:32
    Keine neuen Beiträge Arrma Typhon passender 6S Akku und härtere Federn gesucht Balkan-RC-Fun 9 03.02.2016, 16:13

    » offroad-CULT:  Impressum