RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34 ... 51, 52, 53  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 11.05.2012, 23:14    Titel:
    ja, die Alu Achsen sind schon geil ,allerdings nix zum Bashen, da werden die sich auch verbiegen... sind ja eig. für Crawler gedacht
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 00:16    Titel:
    Ich habe meine erste Alu Achse fertig.
    Zu erst habe ich das Differential auf 4 Spider umgebaut. Das sind die Einzelteile.



    So siehts dann fertig aus.



    Als Füllung habe ich das FG Sperrfett genommen. Da es sich um die Hinterachse handelt, kann die Sperre ruhig richtig fett sein. Ich glaube der FG Silikonspachtel entspricht 100.000 Öl.



    Als Standard werden bei mir nur abgedichtete Kugellager verbaut.



    Leider habe ich "noch" keine Querlenker aus Alu. Aber ich lasse mir die in einer kleinen Alu Bude hier im Nachbardorf aus einem Block fräsen. Das wird leider noch 2 bis 3 Wochen dauern bis er Zeit hat.



    Um die Knochen in die Achse einbauen zu können mußte ich mit dem Dremel die kleinen Stifte minimal abschleifen. Die Wandstärke der Achsen ist echt enorm. Das Innenmaß der Alu Teile beträgt durchgehend 14mm, bei den Plastedingern sind es 17-20mm.
    Fast einbaufertig. Wiedermal alles mit Edelrost Stahlfrei Schrauben zusammengebaut.



    Zur Verstärkung habe ich beidseitig ein Alu U Profil an den Querlenkern befestigt.






    Die Schrauben die da noch so lang beim Eingang rausstehen werden noch gekürzt.
    Ich hoffe das ich morgen die Vorderachse zusammenbauen kann. Da werde ich aber abweichend das Differential mit einer Mischung aus 50.000der Öl und dem FG Sperrfett füllen. Das müßte dann so ungefähr 70.000der Öl sein. In meinem Dragstück habe ich beide mit 50.000der gefüllt, und ich bin der meinung da geht noch was. Very Happy

    @Diforce: Das die Achsen sich verbiegen kann ich mir eigendlich nicht vorstellen. Die materialstärke ist dermaßen Opulent, das ist schon der Hammer. Die Wandstärke beträgt 5mm!

    Grüße Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 00:53    Titel:
    Warum hast du nicht auch die Alu Querlenker von RC4WD gekauft?

    Mit U-Profilen habe auch ich meine Querlenker versteift.

    PS: der Tippfehler von dir ist super "Edelrost Stahlfrei Schrauben" Very Happy
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 01:03    Titel:
    Anscheinend machen die bei RC4WD Ausverkauf. es sind nur noch ein paar Achsen da und Querlenker gibts nicht mehr.
    Sehr Schade, aber in der Alu Bude kosten 4 Stück 150,- Okken, aus einem 35mm Block gefäst. Leider ist das so teuer weil der extra eine 24mm Reibahle kaufen muß. Je mehr desto billiger wirds. Interesse? Laughing
    Ich habe auch schon die Variante überlegt: Passende Alurohre mit einem flachen Alu verschweißen, aber dabei gibt es bei den Rohren wegen der Wandstärke Verzug. Die Rohre drehen lassen und dann zusammenschweißen ist auch sauteuer.
    Da habe ich wohl die Büchse der Pandorra geöffnet.

    Ja den Tipfehler mag ich, das klebt hinten auf unserem Bulli:

    Gruß Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Franktrexse
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 21.01.2011
    Beiträge: 68

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 13:25    Titel:
    Hallo Klaus,
    du mußt Dir noch Gedanken zwecks Ausfederwegbegrenzer machen.
    Weil, wenn der beim Absprung (Einfedert), und dann in der Luft (Ausfedert), dann zerren mehr als nur die 200 Gramm Mehrgewicht an den Stoßdämpfern.
    Ich bin bei den Querlenkern aus Alu sehr skeptisch.
    Weil, meine sind krumm wie Bananen, die "Flexen" wie verrückt,
    also die Verbiegen, und nehmen damit Energie auf.
    Wenn du die jetzt extrem "Steif" machst, dann muß die Energie woanders hin.
    Ist halt die Frage wie hart du diesen Mad Force rannimmst.
    Bei heftigen Sprüngen fehlt beim Mad Force der 5.te Stoßdämpfer ( Bodenplatte )!
    Grüße,
    Frank
    _________________
    Oakley Infiziert
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 22:20    Titel:
    Heute habe ich die Vorderachse fertig gemacht. Im Prinzip waren das die selben Arbeiten wie bei der Hinterachse. In dem Moment wo ich das Differential in das Achsgehäuse gesetzt habe, beschlich mich ein komisches Gefühl. Obwohl die Achsen vom Maddy identisch sind, werden die Differentiale vorn und hinten anders eingebaut. Da ich mir das nicht merken kann, habe ich eine Explosionszeichnung dabei gehabt. Also habe ich die Hinterachse nochmal aus-und auseinander gebaut. Siehe da, mein Gefühl war berechtigt. Ich hatte mich beim zusammenbau an der Zeichnung für die Vorderachse gehalten. Also raus, gedreht und wieder rein. Danach alles zusammen und beide Achsen eingebaut. Da sich meine Moosgummistopfen echt bewährt haben, habe ich die auch wieder eingebaut.



    Hallo Frank, da hatten wir den gleichen Gedanken.
    Weil die Achsen ja statt 92 Gr. nun 292 Gr. wiegen habe ich mir wiedermal einen Ausfederwegsbegrenzer gebaut. Zum einen entlaste ich die Stoßdämpfer beim Ausfedern und ich verliere die Kardanwellen nicht mehr. Dafür habe ich ein Edelrost Stahlfrei Seil genommen und durch schnell gebohrte Löcher gezogen. An den Enden habe ich von großen Lüsterklemmen die Innenteile als Befestigung genommen.
    Dadurch sind die Dämpfer ca. 1 cm vor dem Endanschlag.
    Vorne





    Hinten





    So sieht das ganze jetzt von unten aus.



    Da das Fahren auf der Straße mit den Sandpaddles nicht wirklich spaßig ist, habe ich noch schnell ein paar Aluverbreiterungen angeschraubt und die Ur Mad Force Räder aufgezogen. Bei der kurzen Testfahrt funktionierte alles und ich freue mich auf die Sandgrube.



    Grüße Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Vespacrosser
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.11.2009
    Beiträge: 1457

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 22:24    Titel:
    Hi,
    lecker Alu Wink .

    Beim Fg "Silikonspachtel" wie du es schön formuliert hast kann ich dir weiterhelfen, der enspricht 300.000er Öl! Besser gesagt, es ist 300.000er Öl, den entgegen dem Aufdruck ist das kein Fett, sondern Silikonöl...

    Ich würd mal sagen du kombinierst dein Doppel MMM Setup an 6Smit dem Full-Carbon-Chassis, deinen Alu-Achsen und den Sand Paddles Twisted Evil

    Grüße
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 12.05.2012, 22:43    Titel:
    Das ganze dann abgeschmeckt mit 6x6 und Allradlenkung. Mr. Green Mr. Green Mr. Green Mr. Green Mr. Green Mr. Green

    Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2533
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 20:30    Titel:
    Als erste großen dank an Bulli , das er sich die Mühe gemacht hat mir ein etwas längeres Chassis zu bauen . So bist du jetzt nicht mehr der Einzige mit einem Kohlemaddy Wink .

    Heute hatte ich Zeit , und kam endlich mal dazu ein Mad Force XXL zu bauen .


    Ich habe die Baugruppen wenig verändert , eigentlich nur längere Knochen von einem Truggy genommen , Lenkung verlängert und den Motor etwas tiefer gesetzt .


    Die Dämpfer sind 108 mm lang und das Heck wurde wie immer etwas ummodeliert Wink



    Jetzt kommt die Ahnengallerie um zu sehen wie sich die Evolution der Mad Force vorangetrieben hat .
    Mad Amour / Force
    Mad Force Cruiser und VE
    Mein Mad Force VE XXL
    Von vorne nach hinten



    Jetzt noch ein Verglich mit dem Genesis .Der größte MT in 1:8



    Und der darf natürlich nicht fehlen , das ultimative Bashgerät Savage Flux
    XL .


    Wie man auf den Fotos sehen kann reiht sich der Maddy mit seinen 10 cm
    mehr Radstand bei den ganz Großen ein
    Laughing Laughing Laughing
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 22:26    Titel:
    Hallo Jenske,

    klasse ich bin nicht mehr allein am Umbauen. Ist ja echt ein langes Fuhrwerk geworden. Cool. Aber Du hast die vorderen Räder vertauscht.
    Verbaust Du noch die anderen Carbonteile?

    Heute war der ultimative Aluachsentest. Ich war heute von 14,30 Uhr bis um 19,30 in der Sandgrube und habe es geschafft alle meine LiPos leerzusaugen.



    An meinem Dragstück habe ich eine Schraube an dem vorderen Lenkhebel, eine an dem Querlenker und 2 Karo Splinte verloren. Als ich die Querlenkerschraube verloren hatte ging natürlich promt die vordere Kardanwelle verlustig. In der gut gefüllten Ersatzteilkiste war aber alles da.
    Die Aluachsen haben richtig was ausgehalten und schon die ersten Kampfspuren eingraviert.

    Vorne



    Hinten



    Meine mit Alu verstebten Querlenker in zusammenarbeit mit den Ausfederwegsbegrenzern haben den Test ebenfalls mit Bravur bestanden.
    Jetzt ist die "weiche" Stelle das Aluchassis. Irgendwohin müßen ja die Kräfte hin.

    Das ist die ersetzte Schraube.





    Das Chassisende steht auch nicht mehr in der Flucht.



    Also ich werde es mir wohl noch gründlich überlegen ob ich zum Bashen ein Carbon Chassis nehme.

    Gruß Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34 ... 51, 52, 53  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Force wird von O.S hergestellt/Carson specter ?! jenske 4 18.09.2017, 14:40
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 16 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Lochabstand Hauptzahnrad Kyosho benötigt. Totto2010 1 12.11.2015, 14:35
    Keine neuen Beiträge Kyosho Ersatzteile? dieselbrother75 7 30.10.2015, 13:13
    Keine neuen Beiträge Kyosho FO-XX VE slipfinger 9 26.10.2015, 21:59

    » offroad-CULT:  Impressum