RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 36, 37, 38 ... 51, 52, 53  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    r00kie
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 22.05.2012
    Beiträge: 21

    BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 15:54    Titel:
    Ja klar DIE sind Eigenbau (tut ja auch sein Zweck) aber ich hab dunkel im Hinterkopf dass Maddy vor einiger Zeit Bilder von seinen neuen Begrenzern reingestellt hat und dazu geschrieben hat die seien vom Baja Smile
    Bin mir jetzt aber nicht sicher welcher seiner Maddys das war Very Happy
    _________________
    Man(n) braucht ein Hobby!
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 658
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 21:25    Titel:
    r00kie hat Folgendes geschrieben:
    Ui, ui das sieht aber böse aus... Hattest du nicht die Ausfeder Begrenzer vom HPI Baja verbaut? Welche passen denn besser in den Maddy die für vorne?

    Hab letztens auf 17mm Buggy Mitnehmer umgebaut und würde jetzt noch gerne die Dämpfer entlasten damit nicht das gesamte Gewicht der Achsen an Ihnen hängt bin mir jetzt aber nicht sicher welche besser passen (stehen leider keine Maße dabei). Weißt du das zufällig Question


    Wie jenske das schon so schön formulierte, die sind selbstgebaut. Ein Stahlseil und 2 Innenteile von großen Lüsterklemmen. Die Länge stellst Du ein indem Du die Achse etwas anhebst und dann die Klemmen festziehst.
    Die Baja-Teile hatte ich aber auch schonmal verbaut. Beim Doppel Whopper, allerdings fand ich die nicht so gut, denn ich mußte die an den Stoßdämpferaufnahmen befestigen. Irgendwann waren die Seitenteile an den Stellen verbogen.
    Selbst ist der Mann. Geht doch nichts über Maßanfertigungen. Mr. Green

    Grüße, Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    r00kie
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 22.05.2012
    Beiträge: 21

    BeitragVerfasst am: 16.08.2012, 23:40    Titel:
    So, ich weiss nicht ob es euch interessiert aber da hier in letzter Zeit leider nicht soviel los ist...

    Die Buggy Mitnehmer



    Ausfederungsbegrenzer vorne



    und hinten



    So sieht das Ganze nun aus wenn der Truck angehoben wird, stelle ich ihn ab hängen die Begrenzer etwas durch also genau so wie ich es haben wollte. Getestet habe ich die Fuhre noch nicht, sollte aber wunderbar funktionieren Smile
    _________________
    Man(n) braucht ein Hobby!
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 658
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 21.08.2012, 19:59    Titel:
    Bei der letzten fetten Sause in der Sandgrube haben sich auf der Rechten Seite die Radschrauben gelockert.



    Die Sandpaddles in Kombination mit 6s haben einfach richtig Biss.
    Deshalb sind meine Radmitnehmer ausgenudelt.
    Extra neue Felgen kaufen ist mir irgendwie zu blöde, aus dem Grund habe ich einen Reparaturversuch unternommen.
    So sieht die Ausgangsbasis aus. Es sind Traxxas Felgen mit 14mm Mitnehmer.



    Also habe einen Fräser eingespannt und den Dremel in den Bohrständer geschraubt und den Rest vom Mitnehmer weggefräst.



    Nach kurzer Zeit sah es dann so aus.



    Dann habe ich kleine Sternförmige Rillen in die Felge und die Mad Force Radmitnehmer gefräst.



    Jetzt noch ne gute Mischung mit 2 K-Kleber angerührt.



    Nach dem Verkleben habe ich die Teile mittels einer langen Spax und einer U-Scheibe einfach auf die Werkbank geschraubt.



    Nach ner Stunde drehte ich die Spaxe wieder raus. Morgen will ich noch in jede Radaufnahme 3 Bläulige (gehärtete Stahlnägel) als Verstärkung mit Sekundenkleber einkleben.



    Ich hoffe das es dann wieder hält. Den Rest von meinem Dragstück habe ich mittlerweile richtig stabil hingekriegt. &s ist wirklich Brutal, aber sehr Spaßig. Mr. Green

    Grüße, Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    r00kie
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 22.05.2012
    Beiträge: 21

    BeitragVerfasst am: 15.09.2012, 16:08    Titel:
    Und hat der Kleber gehalten? Würde mich interessieren.
    _________________
    Man(n) braucht ein Hobby!
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 658
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 15.09.2012, 16:22    Titel:
    Ich habe nach dem Verkleben noch 3 gehärtete Stahlstift, sogenannte Bläulinge, in die Ecken mit Sekundenkleber eingeklebt. Danach war erstmal für 8x3s LiPo´s Ruhe. Leider hat sich dann eine Radschraube gelöst und es wieder ein Mitnehmer rundgedreht.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen Felgen, denn ich bekomme meinen Bombenfest befestigten Mitnehmer nicht mehr ab und kann deshalb die Felge nicht mehr reparieren.
    Also eigendlich hält die Reparatur wirklich gut.

    Gruß Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    DerRaser
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.10.2011
    Beiträge: 134
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 15.09.2012, 18:46    Titel:
    Man könnte auch die Alumitnehmer mit den Felgen zusätzlich verstiften (also miteinander verbohren), hab ich mal beim Carson Raptor gemacht, und hält bombenfest.
    _________________
    Savage Flux HP Brushless (2x PICHLER 2s 7,4V 6500mAh 25/50C...2x3s 11,1V 6000mAh 45C Orion)

    Carson Raptor Unlimited, LRP Z28 4.6cc Spec3 Ems
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 30.11.2012, 21:04    Titel:
    so da melde ich mich wieder in dem Thread.
    Habe günstig neue Jumbo Kong Räder gekauft und mir fiel trotzdem die Kinnlade runter als diese angekommen sind, trotz dass mir die Maßen bekannt waren.

    210x120mm im Vergleich zu 160x100mm original MF Räder kling nach nicht besonders mehr, aber das täuscht.


    ich musste die Achsen jeweils um ca. 4-5cm verbreitern, damit man überhaupt lenken kann.




    Die Verbreiterung geschah mit einfachsten Mitteln:
    auf jeder Seite jeweils ne 2. Halbachse reingesteckt
    auf der rechten Seite nen langen 128mm Knochen genommen
    links standart Knochen + Verlängerungsstück aus 2 Abtrieben +"Knochen" (Dicke Unterlegscheibe mit einer kurzen M3 Schraube und Mutter)



    Ich werde mal eine Versuchsfahrt mit den Rädern machen, aber ich glaube nicht dass man damit dauerthaft fahren kann. Die Belastungen werden sehr groß sein. Ein Rad wiegt schon 860 !!! Gramm
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 02.12.2012, 22:39    Titel:
    Also die dinger sind ja echt Fett Twisted Evil, die armen Diffs.
    Bin neugierig wie sich das fährt und hält, bitte weiter berichten.

    MFG
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 03.12.2012, 05:45    Titel:
    Leider muss ich euch n wenig enttäuschen...nach dem ich vorgestern fertig war und erst mal zu Hause mal damit rumgefahren bin, entschloss ich mich sofort alles zurück zu bauen.
    Ich wollte dies meinem Auto nicht antun. Rolling Eyes
    Es sah schon zu hause nicht gut aus, weder optisch, noch fahrtechnisch.

    hier trotzdem n paar Bildchen Smile
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Kyosho Mad Force Kruiser VE Umbauten » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 36, 37, 38 ... 51, 52, 53  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 12 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Lochabstand Hauptzahnrad Kyosho benötigt. Totto2010 1 12.11.2015, 14:35
    Keine neuen Beiträge Kyosho Ersatzteile? dieselbrother75 7 30.10.2015, 13:13
    Keine neuen Beiträge Kyosho FO-XX VE slipfinger 9 26.10.2015, 21:59
    Keine neuen Beiträge Kyosho Inferno RTR Truggy rudi93 3 26.07.2015, 00:03

    » offroad-CULT:  Impressum