RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25 ... 29, 30, 31  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 20.08.2015, 20:52    Titel:
    Bei dem Preis kann man das auf jeden Fall probieren! Versuch macht Klug.
    .....und ansonsten hast du ja ein neues Argument für den Kauf parat Laughing
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 20.08.2015, 22:08    Titel:
    Habe mal den ersten akku am lader trocken getestet auf kapazitaet:
    - lader schafft max 50w beim entladen ... Daher 3-3,5A
    - bei 5000mah waren die zellen bei 3,8v
    - bei 8600mah waren die zellen bei 3,7v
    - bei etwas ueber 10000mah war die erste zelle unter 3,6v und die anderen minimal drueber. Sind also recht brav bis zur aufgedruckten kapazitaet beinander geblieben. Positiv. Lader zeigte beim start des ladens 7% an. So weit werde ich dann im betrieb sicher nicht runter gehen. lvc richtig einstellen wird interessant werden.

    Leider hat mein guter alter hyperion 1210 keine option den innenwiderstand der zellen anzuzeigen (auch nicht den des akkus gesamt).

    Ich finde den beitrag zwar leider gerade nicht mehr, aber der selbe akku wurde auch im rc-jet (scale flug) eingesetzt. Zuvor schoen auf 45grad aufgewaermt und da hat sich der akku recht wacker geschlagen laut log ... Da hat auch gert giese dazu kommentiert und da standen auch die innenwideratandswerte. Mal schauen ob ich den forenbeitrag wiederfinde.

    Ja diese multirotoridee schwirrt schon laenger in meinem kopf. Bin bis dato nur ein paar mal eine ar drone 2.0 per iphone geflogen. Wird zeit mal den horizont etwas zu erweitern Wink
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 20.08.2015, 22:38    Titel:
    Hier der beitrag, den ich vorher gemeint hatte (sind aber die 8000er multistar und nicht die 10000er).
    [url]http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/525005-Turnigy-Multistar-Lipo-6S-8.000-vermessen.-Eindrücke-und-Kurzbericht.[/url]

    Ri bei 3,6mohm
    -> bei aufwaermung auf 40gradC faellt der ri auf die haelfte ... Entspricht einer 30c zelle wird dort vorgerechnet.


    Zuletzt bearbeitet von othello am 20.08.2015, 22:44, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 21.08.2015, 10:55    Titel:
    Vom Format bauen die Multistar ganz ähnlich wie die SLS 10000. Nahezu idente Länge und Breite, dafür aber nicht ganz so hoch. Vom Gewicht bei 812gr.

    Und so gehen sich auch 2 Akkus hochkant gerade noch in den vorhandenen Akkuschalen aus. Nur die Klettbänder müssen gg längere getauscht werden.
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 21.08.2015, 13:46    Titel:
    Passt ja grade noch ins Auto Laughing
    Staune jedes mal über die Größe des Models
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 14:25    Titel:
    Lipo "Brut" Kasten ist quasi fertig.




    Am Freitag Komponenten recherchiert und diverse Aufbauten angesehen. Am SA gemeinsam mit Sohnemann Conrad und Obi einen Besuch abgestattet ... Sohnemann durfte beim Toysrus einen Lego Starwars ATAT abstauben. Und so hatten Papa und Sohnemann beide ein Bastel/Aufbauprojekt. Mein Sohn war mit Hilfe von Mama etwas schneller Wink

    Komponenten des Lipokoffers:

    Baumarkt:
    - Günstiger Werkzeugkoffer
    - Stahlblech
    - 5 Winkel
    - Abstreifgitter
    - 10mm Styropor Platte
    - M3 Gewindestange

    Conrad:
    - 35W Heizfolie
    - Temperaturschalter
    - Solar Einbauthermometer
    - 4mm Laborbuchsen
    - KFZ Stecker+Kabel

    Schon vorhanden:
    - 80er Lüfter inkl Einbauwinkel
    - Schrauben/Kabeln
    - 4mm Goldis

    Zunächst habe ich mal den Koffer probeweise mit Styropor verkleidet. Danach die Komponentenverteilung überlegt. Dann per Gewindestangen das zurechtgeschnittene Stahlblech für die Heizfolie entsprechend überhalb vom Kofferboden montiert. Heizfolie auf das Stahlblech geklebt (Kurzer Testlauf mit 3s Akku). 80er Lüfter montiert. 2 Laborbuchsen montiert. Temperaturschalter montiert. 5 Winkel an die Seitenwände verschraubt. Abstreifgitter platziert und probehalber mit Gaffer an die Winkeln verklebt. Loch für den Thermometer per Dremel geschnitten und Thermometer in den Kofferdeckel eingepasst. Danach entsprechend der Anleitung verschaltet. 3s Akku angeschlossen und die Funktionalität geprüft und die Temperaturschwelle eingestellt ab der die Heizfolie per Relais vom Stromkreis genommen wird (ca auf 40°C eingestellt).

    Bepowered kann der Lipobrutkasten per 3s Akku (habe noch einen alten 3s 2500er), per KFZ 12V Bordspannung oder per Netzteil at home werden.


    Alles schon getestet ... funktioniert wie erhofft. Habe heute morgen mal das Teil für ca eine Stunde inkl Akkus in Betrieb gehabt. Temperatur pendelte zwischen 39,2 und 39,8°C je nach Ein/Ausschaltphase des Relais. Akkus fühlten sich danach schon recht gut durchwärmt an (Laut IR Thermometer bei 36°C). Theor zieht die Heizfolie 2,9A (nicht gemessen). Theor sollte der noch 2000mAh abgebende 3s Akku aufgrund der nicht permanent eingeschaltenen Heizfolie ca 1St überbrücken können.

    Sobald ich die Multistar Akkus zu 4s2p verschrumpft und verlötet habe, kann ich dann im Lipokoffer entsprechend "Trennwände" einsetzen um das ganze transportabler zu machen. Das metallene Abstreifgitter (leitfähig) als Boden (und damit die Akkus nicht auf der Heizfolie aufliegen) ist mir auch noch etwas ein Dorn im Auge (war aber die günstigste Option). Eine Grüne LED und eine rote Led um den Status eingeschaltet und heizt (oder nicht) anzuzeigen wäre auch noch fesch. Akkuspannungswarnung und Unterbringung im Koffer wäre auch noch nett (bzw grösserer 3s Akku). Sprich Optimierungspotenzial ist noch vorhanden.

    Die weiteren 3 Multistar Akkus wurde ebenfalls einem Lade, Entladezyklus unterzogen. Zellen waren zu Anfangs bei allen 3 Akkus recht nah beinander (3,86-3,89V). Entladen konnte ich bei 3-3,5A ca 9900-10000mAh bis die erste Zelle unter 3,59V kippte. Jetzt fehlt noch der fette Schrumpfschlauch und ich kann die Akkus fertig konfektionieren.
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 20:16    Titel:
    Sorry für die vielleicht blöde Frage aber wo für soll das gut sein? Halten die Lipos dann länger oder lassen die sich besser laden?
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 20:49    Titel:
    Totto2010 hat Folgendes geschrieben:
    Sorry für die vielleicht blöde Frage aber wo für soll das gut sein? Halten die Lipos dann länger oder lassen die sich besser laden?


    Ab einer gewissen Aussentemp sollte mal die Lipos vorwärmen da sie sich sonst nicht voll entfalten können.

    Hier kannste nochmal alles genau nachlesen.

    http://www.stefansliposhop.de/liposhop/LiPoFAQV15c.pdf

    @othello: Erinnere mich doch nicht jetzt schon an die Kalte Jahreszeit Wink
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 22:35    Titel:
    Ein zu hoher innenwiderstand fuehrt zu schnellerer aufwaermung des akkus, dem kann man entgegenwirken indem man den akku aufwaermt. Sonst geht unnoetig leistung in waerme ueber und kommt nicht beim antrieb an. Ein warmer akku kann von anfang an hoeher belastet werden. Da ich mit nur 10c akkus fahren will moechte ich den innenwiderstand von anfang an so gering wie moeglich halten.

    Zuletzt bearbeitet von othello am 24.08.2015, 22:43, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 24.08.2015, 22:42    Titel:
    Kurz und verständlich rüber gebracht. Danke 😊
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Großmodelle » Losi 5ive-T - Brushless, was sonst ;-) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25 ... 29, 30, 31  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum