RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Robitronic Mantis - Brushless Umbau

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19 ... 28, 29, 30  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 15.03.2008, 02:17    Titel:
    Zumindestens geht digitales fahren mit der Übersetzung nicht mehr (oder es schaut so aus wie am Video, da bin ich besonders agressiv am Gaszug gewesen). Mit gefühlvollem Gasfinger ist der Wagen beherrschbar. Sobald ich vermehrt am Dach liege ist der Wagen zu schnell für mich.

    Regen macht mir keine allzu grosse Angst mehr. Es kommt mehr Wasser beim Akku Tausch rein, als während dem Fahren. Tiefes Wasser meide ich auf jeden Fall. Gerade auf feuchter Wiese/Erde kommen die Badland Reifen voll zur Geltung.

    Bin schon neugierig auf Deinen Mantis Umbau.
    Nach oben
    avalon
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 04.02.2008
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 15.03.2008, 16:44    Titel:
    Sehr beeindruckend. Leider kann ich deine Video's nicht vernünftig ansehen, runterladen funktioniert nicht und abspielen geht nur mit Stocken, dafür ist meine Verbindung wohl nicht schnell genug.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 15.03.2008, 17:19    Titel:
    Die Videos liegen auf einem Streaming Server und nicht auf einem Webserver, darum kannst Du sie nicht runterladen. Sie sind mit 850kbits encodiert. Sprich jede Leitung um die 1mbit sollte sofortiges durchstarten des Videos erlauben. Bei kleineren Verbindungen sollter der Media Player eigentlich am Anfang entsprechend länger buffern (auf Deine Festplatte zwischenspeichern) und dann anfangen sobald er soviel hat bis er entsprechend Deiner Verbindung durchgehend spielen kann. Wenn Du ein bisserl Geduld hast und nicht gleich auf Play gehst buffert der Media Player das Video anteilsmässig, sodass Du es dann eigentlich ruckfrei anschauen können solltest.

    Ist ein bisserl der Nachteil vom Streaming Server wenn auf der anderen Seite eine kleinere Verbindung hängt. Wollte aber nicht den Webserver permanent mit Videos zuschütten. Hoffe es klappt dennoch.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 12:24    Titel:
    Update Fahrt 174-181: Vo Protos Tellerrad Karies, hi Protos Triebling gebrochen

    Lange haben die Protos Teile im Mantis nicht gehalten.


    Bei Fahrt 179 duerfte es nach Landung mit zu viel Gas das vordere Tellerrad erwischt haben. Habe ich aber nicht gemerkt da ich fruehzeitig aufhoeren musste nachdem es mir den Gewindestift der den Triebling mit dem Kardan verbindet rausgedreht hatte und ich nur mehr Hinterradantrieb hatte. Die Kugellager Abdeckung (Kugellager vom vorderen Triebling auf der Gehaeuse Innenseite) hat es auch deformiert. Bei Fahrt 180 war staendig ein Schlagen im vorderen Diff zu hoeren. Bei Fahrt 181 hat dann der hintere Triebling aufgegeben und teilte sich in 2 Teile.

    Muessen wohl doch die gefraesten Teile her Wink
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 17.03.2008, 12:24    Titel:
    Doppelpost daher geloescht.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 25.03.2008, 01:59    Titel:
    update Fahrt 182-196: grosses Service = optionale gefraeste Triebling/Tellerrad Kombo vom Protos 2x verbaut, HZ getauscht, 14er Ritzel, Diffs neu geshimmt, gedichtet und befuellt, 5 Kugellager getauscht

    Nachdem ich noch eine 14er Glocke + 2 Stk 13er Glocken herumliegen hatte, habe ich mich entschieden bei der Protos Diffuebersetzung zu bleiben und habe die optionalen gefraesten Protos Triebling/Tellerrad Zahnraeder vo+hi verbaut. Nachdem das HZ auch schon recht bescheiden ausschaute und ich vom 15er aufs 14er Ritzel zurueckritzeln wollte, habe ich dem Mantis wieder ein neues HZ verbaut. Am Motor laueft nun ein 14er Zahnkranz. Womit die aktuelle Gesamtuebersetzung nun bei 1:13 liegt (1:1213 war mir zu heftig und 1:15 zu lahm. Mit der 13er Glocke kann ich noch auf 1:14 wenn es mal mehr Bremsen und Beschleunigen sein sollte.). Das Mitteldiff wurde neu befuellt (leckt etwas bei den Diffausgaengen) und neu gedichtet. Neu geshimmt wurden alle drei Diffs. Unsauber laufende Kugellager wurden getauscht (Das Lager an der inneren Seite der Radachse ist scheinbar am ehersten der Witterung/Dreck ausgesetzt). Das leicht leckende Mitteldiff hat die jeweiligen Kugellager in Mitleidenschaft gezogen, da sich Dreck dort gut sammelte.

    So geruestet verlief die erste Fahrt genau nach Wunsch. Speed genau richtig fuer meine buckelige Wiese. Wheelies sind nachwievor provozierbar aber tendenziell weniger (wenn die Akkus frisch vom Lader kommen und etwas waermer sind wird es kritischer). Motortemp im gesunden Bereich.

    Die Fahrten 182-194 verliefen trotz so mancher Ueberschlaege defektlos. Gerade die feuchte Erde/Wiese kommen den Badlands Reifen sehr entgegen. Seitlich entwickeln die Reifen aber fuer mich etwas zu viel Grip, sodass speziell beim Uebergang Kies auf Wiese in der Kurve der Mantis sich seitlich Ueberschlaegt wenn man zu sehr driftend auf die Wiese kommt. GRP Grip oder Cubic muessen in Zukunft mal her um wieder etwas besser driften zu koennen. Hier stellvertretend ein Log von Fahrt 192.

    . Motortemp bei etwa 10 Grad Aussentemp am Ende bei knapp 42 Grad
    . Fahrzeit bei etwas mehr als 7 Minuten mit hohem Vollgasanteil
    . Im Schnitt werden 550 Watt benoetigt (etwas ueber 19A bei 30V), wenn man sich die durchgehenden Fahrabschnitte naeher betrachtet
    . Kurzfristig gibt es beim Beschleunigen Peaks im 50-80A Bereich (1450-2150 Watt)
    . Der Motor erreicht gute 30000rpm - etwa 60km/h im Gelaende (Wiese)

    Den Wintereinbruch etwas unterschaetzend bin ich heute zu meinem RC Platzerl den Berg rauf und zu meiner Ueberraschung lag die Wiese noch Grossteils unter patzigem Schnee. Das wollte ich dann doch nicht riskieren und so bin ich in den Wald ausgewichen auf eine kleine Erdstrecke, die schoen feucht war und teilweise noch leicht mit Schnee bedeckt war. Grip war auf der teilweise matschigen Erde gut und genau richtig um das Mantis Heck trotz Badlands Reifen um die Ecken zu driften. Da kam Buggy Feeling auf. Auch Spitzkehren gingen richtig dynamisch. Der Jazz Regler hat es nicht einfach gehabt, da permanentes Beschleunigen und Bremsen anstand (mit einer zu langen Uebersetzung fuer die Verhaeltnisse). 3-4 mal merkte ich eine leicht verzoegerte Gasannahme (kein stottern sondern der Regler brauchte einen 2ten Gasstoss um wieder sauber hochzubeschleunigen).

    Nach 2 Akkusaetzen war von der Karo kaum mehr was zu erkennen.


    Hier die Auswertung vom 2ten Akkusatz

    . Motortemp war bei 50 Grad bei 2 Grad Aussentemp
    . Fahrzeit hat sich auf etwas mehr als 6 Minuten reduziert
    . Im Schnitt wurden mehr als 600 Watt benoetigt (22A bei 29V)
    . 45-80A beim Beschleunigen (mit 2 Ausreissern im 100A Bereich)
    . Der Motor kam max auf etwa 28000rpm

    Auf der Strecke waere wohl eindeutig runterritzeln (13er) angesagt. Nicht das was an Beschleunigung gefehlt haette (Gegenteil Wheelies waren moeglich), aber der Motor hat etwas zu schwer arbeiten muessen (Siehe Fahrzeit und Motortemp am Ende). Auch wenn ich am Rundkurs nun nahezu Buggy Performance hatte, mit dem Buggy konnte ich bei aehnlicher Performance mehr als 10 Minuten fahren. Quierliger bleibt nach wievor der Buggy.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 09.04.2008, 21:32    Titel:
    Update Fahrt 197-222: 2x hi gebrochene Dämpferbrückenhalterung, Neu 1515 hi Motorlager blockiert, Lenkplattenschraube geloest

    Vor Fahrt 197 kam die böse Überraschung nach meiner Schnee/Matsch Fahrt. Der Antriebsstrang blockierte. Zurückführen konnte ich es auf das hintere Motorlager das Rost angesetzt hatte. Ich bin zuvor mit grossem Lüftungsloch im Seitenschutz gefahren sodass die Feuchtigkeit gut zum Motor vordrang. Selber Schuld. Nach entrosten mit MOS2 und neu fetten lief das Lager wieder. Daraufhin habe ich meinen hinteren Motorschutz nochmal überarbeitet und verbessert.

    Bis Fahrt 211 gab es keine besonderen Vorkomnisse und dann brach mal wieder die hintere Dämpferbrückenhalterung. Gleich nach dem ich den Akku wechselte und kurz die Leistung auf einer Kiesstrecke testete, bin ich selber etwas überrascht worden und noch bei halber Geschwindigkeit legte sich der Wagen wegen einem Wheelie aufs Dach und schlitterte gute 20m auf Kies entlang und verfing sich dann an einem herausstehendem Stein. Ersatz lag schon zuhause also kein langer Ausfall.

    Bei Fahrt 217 löste sich (mal wieder) die Schraube, die auf der Lenkplatte sitzt und so ging es plötzlich nur mehr gerade aus. Die Schraube habe ich nun durch eine etwas längere ersetzt mit einem schrägem Gewinde. Mal schauen ob das länger hält.

    Bei Fahrt 222 brach nun schon wieder die Dämpferbrückenhalterung nach einem zu übermütigem Gasstoss und Landung am Dach. Bei Robitronic schnell 2x nachgekauft und mir danach mal die Protos Halterung näher angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass beim Protos die Plastikdämpferbrücke mit einer zusätzlichen Verstrebung befestigt ist. Das schöne dabei: Das Teil ist beim Dämpferbrückenbefestigungs Teilepack dabei (R25006A) und wird eigentlich nur für den Protos Buggy verwendet. Nach ewas nachdremeln konnte ich diese Verstrebung auch für den Mantis passend machen und mit ach und krach konnte ich sie mit der Dämpferbrücke verschrauben.



    Ich hoffe das hält nun etwas länger. Mit Kugelköpfen und 2 Alustangen könnte man auch die Spitze der Dämpferbrücke auf die Art mit dem unteren Teil der Halterung verbinden. Das wäre wohl die optimalere Lösung. Bei mir wird es nun wahrscheinlich vermehrt die obere Ecke der Alubrücke verbiegen. Bis jetzt hat sie sich immer zurückbiegen lassen.
    Nach oben
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 12.04.2008, 16:53    Titel:
    Hallo,

    na das ist doch male ne Idee. Bei mir ist zwar noch keine Halterung gebrochen, aber wenn ich mir mal ne eigene Dämpferbrücke mache, berücksichtige ich diese Idee bestimmt. Da werde ich gleich die Befestigungslöcher mit einplanen. Wo mustest du den Material wegnehmen?

    Gruß
    Josi
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 12.04.2008, 18:19    Titel:
    Genau in der Mitte bei der Kreuzverstrebung. Da sitzt an sich der Buggy Karosserie Haltepfosten (oder wie auch immer man das nennt). Und dann etwas oberhalb des Kreuzes wo die Verstrebung an der Mantis Karohalterung vorbei muss.

    Hat schon ein paar Überschläge hinter sich und hält. Aber dass hat die "ohne" Variante ja auch eine zeitlang nachdem ich den Heckflügel + Halterung demontiert hatte.
    Nach oben
    Christi@n
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.01.2008
    Beiträge: 230
    Wohnort: Bamberg

    BeitragVerfasst am: 10.05.2008, 22:17    Titel:
    hi, wo bekommt man den das motorritzel her das auf seite 2 ist zum schrauben das josi drauf hat? weil bei mir ist die welle ein wenig zu kurz da wäre diese option perfekt Very Happy Bei mit schaut die motorhalterung so ungefähr aus wie beim protos.
    _________________
    Hpi Savage x4.6
    Hpi Savage Xss Brushless mit Mitteldiff 6s
    Xerun 150A und Flux Tork 2200kv Smile

    What else Smile
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19 ... 28, 29, 30  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 21:15
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 16 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Umbau MPX Car Sender zu DSM/Spektrum Mr. Constructor 6 04.06.2017, 13:57
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52

    » offroad-CULT:  Impressum