RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Sammelthread: Serpent SPYDER SRX2

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Sammelthread: Serpent SPYDER SRX2 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 16.01.2014, 22:13    Titel:
    Kurzer Zwischenstand: Ich habe mich für zwei Shorties von Trakpower entschieden. Einen kleinen Rückschlag musste ich beim Regler verzeichnen. Der LRP SPhere Comp 2007 ist zu groß für das Chassis. Ich habe nun den neuen Flow WorksTeam BL Regler geordert:



    mfg Stephan
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 12:19    Titel:
    Da ich dieses Wochenende endlich mal Zeit gefunden habe, um meine fleißigen Clubkollegen bei den Arbeiten an der Bahn zu unterstützen, wurde es auch Zeit den Serpent fertig zu stellen. Das Ergebnis seht ihr hier:





    Ich spiele noch mit dem Gedanken, die Querstrebe am Chassis hinter dem Servo zu entfernen. So könnte ich den Akku nochmal gut 15mm weiter nach vorne verfrachten. Bei den Fahrzeugen meiner Clubkollegen scheint sich dies zu bewähren. Daraus resultieren auch die langen Akkukabel. Ich hätte den Akku natürlich umdrehen können, aber dann müsste ich für die geplanten Modifikation die Kabel neu verlöten. Und der Regler ist in dieser Position alles andere als leicht zugänglich.

    mfg Stephan
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 18.04.2014, 12:23    Titel:
    Ich habe heute eine interessante Feststellung gemacht. Ich habe die Radlasten des Serpents vermessen. Hinten ist er perfekt in der Waage (auf das Gramm genau). Vorne ist er links um 15g schwerer als rechts, und dass obwohl dort im Chassis keinerlei Elektronik verbaut ist.

    Mir würde hier nur das Servo als Erklärung einfallen. Eventuell liegt dessen Schwerpunkt links (Motor???). Oder habt ihr eine andere Idee? Ich würde diesen Unterschied gerne ausgleichen, aber ohne zu wissen wo er herrührt, ist dies nicht möglich.

    mfg Stephan
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 23.04.2014, 20:26    Titel:
    Am Montag habe ich den Serpent zum ersten mal auf der Strecke bewegt. Gleich vorweg einige Details zu den Rahmenbedingungen:
    -Es war mein erstes Trainingstag nach ca. 3 Jahren Abstinenz
    -Die Strecke des ERT-Steyregg wurde vor Kurzem mit einem Beton-Sand-Gemisch neu aufgebaut. Aktuell ist die Oberfläche so rauh, dass die neuen Reifen (hinten Bowtie M3, vorne Losi Rillenreifen rot) nach 3 Akkus kein Profil mehr hatten. Trotzdem war es unmöglich die Räder durchdrehen zu lassen, bzw. kippte das Auto regelmässig, wegen des massiven Grips. So etwas habe ich noch nie erlebt. Ansonsten brauche ich pro Saison maximal zwei Sätze vordere Reifen und der Bowtie wird wegen einer kaputten Einlage unbrauchbar.

    Fazit: Die Balance stimmt und das Auto fährt sich toll. Jedoch machen mir speziell die Dämpfer sorgen:
    -Die Standard O-Ringe sind absoluter Müll. Der Dämpfer verliert konstant an Öl, bzw. fahren die Dämpfer regelmässig aus. Dies passierte sowohl bei mir, als auch bei einem Clubkollegen mit identem Fahrzeug. Ich werde sie morgen gegen O-Ringe von Much More tauschen
    -Die Montage der Dämpfer ist heikel. Man klemmt diese an beiden Seiten sehr schnell, was die Aufhängung sofort blockiert. Man muss viel Zeit darauf verwenden, um die Befestigungen ständig nach zu justieren bzw. die Leichtgängigkeit zu kontrollieren.

    Nebenbei habe ich auch gestern was Nettes bekommen:


    Ich hatte seit knapp 10 Jahren eine Tasche von GM mit Kartonladen im Einsatz. Dagegen ist dieses gute Stück der Hammer. Ich kann die Tasche von Serpent (gibt es zb. auch von Kyosho) jedem weiter empfehlen.

    Fortsetzung folgt...
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 26.04.2014, 20:07    Titel:
    Gestern und heute habe ich wieder einige Akkus leer gefahren. Die (grünen) O-Ringe von Much More haben das Verhalten der Dämpfer wie zu erwarten massiv verbessert. Wenn jemand vor hat, so ein Fahrzeug aufzubauen, dann investiert gleich in ordentliche o-Ringe.
    Nach oben
    sammy123
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 23.02.2009
    Beiträge: 647
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 28.04.2014, 16:52    Titel:
    Hey,
    das hört sich sehr gut an! Wenn ihr soviel Grip habt, fahren dann einige noch keine Mittelmotoren? Das hört sich nun wirklich schon sehr sehr extrem an! Das wird aber ein teurer Spaß auf Dauer!
    Wink

    Das Gewicht im Servo ist natürlich nicht gleichmäßig verteilt, da auf einer Seite der Motor liegt. Das wird auch den Unterschied erklären, den du vermessen konntest. Ob das allerdings einen Unterschied macht, wage ich zu bezweifeln.

    Mit welcher Motorleistung fährst du den derzeit, bzw welchem Motor?

    Den Regler würde ich ganz schnell wieder dahin schicken wo er herkommt, solange er noch geht! In umliegenden Vereinen sind viele im Offroadbereich abgeraucht. Das wird wohl nach einigen Gerüchten zufolge am Staub liegen, der sich auch die Platinen setzt. Gerade beim Flow sind dort nur sehr wenige Dichtungen vorhanden.

    Haltbarer sind gerad im Offroadbereich die Speedpassion Regler, wenn du nach Premiumprodukten suchst. Bin jetzt selber seit ca. einem Jahr mit den Trackstar Produkten unterwegs und sehr zufrieden. Endlich keine Probleme mehr!
    _________________
    RC-Rally!
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 10.06.2014, 20:07    Titel:
    @sammy123: Es werden bei uns einige Buggies mit Mittelmotor bewegt (auch ein Spyder) allerdings bevorzuge ich einfach den Heckantrieb. Wir hatten am Wochenende parallel zum 1:8 Elektro Gran Prix einen Clublauf und da sah das Grip-Niveau plötzlich ganz anders aus. Die großen 1:8er reiben den Belag ab und somit bildet sich eine gleichmässige Staubschicht. Der Heckmotor funktioniert hier auch noch akzeptabel. Mit dem Mittelmotor hatten einige Kollegen plötzlich massive Probleme. Der Führende aus den Vorläufen sah hier in den Finalen kein Land mehr. Ich habe keine Lust zwei verschiedene Fahrzeuge zu kaufen und da ich heuer zumindest die Ostcup-Läufe in Hohenheich und Litschau bestreiten will, erscheint mir der Heckmotor als die bessere Wahl.

    Der LRP Regler funktioniert auch nach ca. 100 Akkuladungen einwandfrei. Und das obwohl ich in letzten Freitag fast durch Verpolung zerstört hätte. "Zum Glück" blieb der Regler heil und ich musste nur zwei verkohlte Fingerspitzen in Kauf nehmen. Als Motor verwende ich einen X20 8.5T. Da ich aber einen Reserve-Regler suche, werde ich den Speedpassion mal ins Auge fassen.

    Mittlerweile habe ich auch akzeptiert, dass ich zu blöd bin ein Kugeldifferential dauerhaft in Schuss zu halten (schöne Grüsse an Aaron Wink) und verwende nun ein Kegeldifferential. Auch die Dämpfer habe ich erneut umgebaut und um einen Kunststoffspacer erweitert. Damit bleibt das Fahrverhalten des Spyders über viele Akkus (zu je 20min) konstant, was für mich zur Vergangenheit (Asso B4, Ansmann X2) eine unglaubliche Bereicherung darstellt.

    Das Setup entspricht bis auf die Dämpfer (modifizierte Dichtung, Pistons mit größtem Lochdurchmesser, 30wt Losi Öl), dem Kegeldifferential, einem Frontspoiler und 10g Blei + Transponder am Servo jenem aus dem Baukasten.

    Eine Sache wäre noch erwähnenswert: Will man ein Low-Profile-Servo verbauen, sollte man unbedingt dessen Dicke im Vorfeld kontrollieren. Das von mir gekaufte Kopropo-Servo misst 21mm anstelle der üblichen 20mm. Damit streift das Servohorn jedoch am Topdeck. Abhilfe schafft hier das Servo-Horn des Losi 22, da dieses 0.5mm kürzer ist.

    Auch bei den Federn muss Serpent noch nachbessern. Die aktuell verfügbaren Varianten sind alle ca. 5-10mm zu lang. Ich habe mich diesbezüglich mit Billy Easton in Kontakt gesetzt, und er meinte in den USA würde man die daraus resultierende größere Bodenfreiheit bevorzugen. Für mich klingt dies nach einer Ausrede für einen eindeutigen Fehler in der Konstruktion. Jedoch will Serpent hier nachbessern und kürzere Federn für den europäischen Markt anbieten.

    Was mich aktuell interessieren würde, wäre der Einsatz von Reifenheizdecken. Kennt hier jemand einen passenden Anbieter?

    mfg Stephan
    Nach oben
    s.a.i.b.o.t
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 29.05.2014
    Beiträge: 24
    Wohnort: Dresden

    BeitragVerfasst am: 10.06.2014, 22:19    Titel:
    Hi Gekko,

    da du was von einem Frontspoiler geschrieben hast und sicherlich auch einen guten Vergleich zu anderen Autos hast: Wie viel bzw. in welchen Situationen bringt der etwas? Ich vermute mal eher nur auf der schnellen Geraden, oder verbessert sich dadurch auch das Flugverhalten? ^^

    Ein Foto davon würde mich auch interessieren. Spiele mit dem Gedanken, für meinen Reely Carbon Fighter 1:10, den ich gerade neu aufbaue, einen Frontspoiler + verbessertem Rammer zu konstruieren. Aber ob sich das bei einem 4x4 überhaupt lohnt?
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 21:19    Titel:
    Den Frontspoiler bemerkst du eigentlich hauptsächlich in schnellen Kurven. Wobei sich ein paar Gramm Blei ähnlich anfühlen Wink allerdings musst du hier meist auch die Dämpfung anpassen. Der Frontspoiler ist also ein nettes Gimmick, weil er quasi nur an wenigen Stellen der Strecken wirkt, und so die Setupmöglichkeiten ein wenig entkoppelt.

    Edit: Fotos werde ich mache wenn ich das nächste mal an der Strecke bin. Heute hatte ich leider keine Kamera dabei.

    mfg Stephan
    Nach oben
    sammy123
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 23.02.2009
    Beiträge: 647
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:15    Titel:
    Spannend zu hören!
    Habe eventuell auch ein Angebot für den Serpent und bin halt noch ein wenig am Zweifeln.

    Das kann ich nachvollziehen. Bei einigen Strecken ist einfach der Heckmotor die sichere Alternative. (Beispiel nasser kurzer Kunstrasen...) Ein klassisches Layout hat auch seine Vorteile Wink

    Zitat:
    zu blöd bin ein Kugeldifferential dauerhaft in Schuss zu halten

    Dem kann ich mich blind anschließen...

    Mit welchem Öl fährst du den das Kegeldiff? Hört sich nach einem recht weichem Setup an, trotz griffiger Strecke.
    Das mit den Federn hört sich seltsam an. Muss mal bei unserem Teamfahrer nachfragen, was der dazu meint. Wie siehts aus von Fremdherstellern? Losi/Asso/Tamiya?
    Alternative: Einfach entsprechend kürzen. Dadurch soll zwar die Feder "weicher" werden, aber wenn du das bei allen Härten machst, kommts ja auf dasselbe hinaus.

    Das hört sich für mich auch nach Ausrede an. Die Strecken sind zwar anders, aber man fährt ja nicht das Auto höher...

    Reifenheizdecken habe ich ehrlich gesagt noch nie im Offroadbereich gesehen, aber mich würde ein Versuch brennend interessieren. Könnte mir die Auswirkungen auf High Grip Strecken aber deutlicher Vorstellen, falls es welche geben sollte.

    Wie siehts den aktuell mit Verschleiß aus? (ausgeschlagene Kugelpfannen, Lenkung, Outdrives und Antriebswellen usw.)
    _________________
    RC-Rally!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Sammelthread: Serpent SPYDER SRX2 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Serpent Cobra 2.1e - Aufbaubericht fideliovienna 29 25.05.2017, 23:58
    Keine neuen Beiträge Weihnachtsgeschenk für Männer: Serpent 811-E Cobra Klonkrieger 27 10.12.2013, 06:19
    Keine neuen Beiträge Wenig zu lesen über Serpent - Gründe? RC2D2 4 24.11.2013, 19:44
    Keine neuen Beiträge Serpent SPYDER SRX2 Rear Motor 2wd race buggy FlyingGekko 5 15.11.2013, 00:23
    Keine neuen Beiträge Serpent impact M2 Brushless Ruppie 1 19.09.2012, 19:11

    » offroad-CULT:  Impressum