RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Savage außer Kontrolle

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Savage außer Kontrolle » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    streetfighter
    neu hier



    Anmeldedatum: 25.07.2015
    Beiträge: 4
    Wohnort: Güstrow

    BeitragVerfasst am: 01.08.2015, 22:19    Titel: Savage außer Kontrolle
    Guten Abend Gemeinde,
    ich war vorhin bashen mit meinem neuen Savage Flux, als dieser sich plötzlich selbstständig gemacht hat. Keine Reaktion auf meine Funke (Serie). Er behielt das letzte Signal, ca. 30km/h und eine leichte Linkskurve bei und rauschte davon. Nach der dritten Runde konnte ich ihn einfangen, ohne größeren Schaden an Mann und Maschine und ohne Einschlag.
    Es zeigte sich folgendes Symptom: Der Akku des Senders war runter und der Wagen behielt einfach das letzte Signal. Erst durch Abschalten der Funke, wurde die Failsafe Sicherung aktiv und der Wagen kam zum Stillstand.
    Meine Frage wäre, ob das "normal" ist, das bei nachlassendem Senderakku der Einfluss der Funke schlagartig abreißt und die letzte Servo Stellung beibehalten wird. Oder kann ich etwas einstellen? Vielen Dank für Kommentare.
    _________________
    "We shall bash in the fields and in the streets, we shall bash in the hills; we shall never surrender.“
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 01.08.2015, 23:29    Titel:
    Was ist das für ein Sender?
    Ich vermute, das der Sendeteil noch aktiv war, aber der Hauptprozessor schon auf Reset, also war die Funkverbindung noch aktiv, nur das es eben keine neuen Daten gab.
    Der Failsafe hat also eigentlich ganz richtig nicht eingegriffen, da der Link einwandfrei lief, und mangels neuem PPM gabs keine Servobetätigung mehr.
    Ich bin mir fast sicher, das ist eine Flysky-OEM. Stimmts?
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    streetfighter
    neu hier



    Anmeldedatum: 25.07.2015
    Beiträge: 4
    Wohnort: Güstrow

    BeitragVerfasst am: 02.08.2015, 21:06    Titel:
    Hallo Jens,
    Es ist diet Original Funke TF 20 von HPI.
    Aber so wie du es erklärst ist es logisch. Trotzdem bin ich ich heute nicht gefahren, weil mir das Ding Angst macht. Wäre das bei Vollgas passiert, hätte es ernsthaft Jemanden verletzen können. Der Geist Inder Maschine (irobot).
    Was kann ich tun, damit das nicht passiert?

    Danke und Gruß

    Ron
    _________________
    "We shall bash in the fields and in the streets, we shall bash in the hills; we shall never surrender.“
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 03.08.2015, 04:42    Titel:
    Oh, interessant, kein Flysky.
    Also wird das dort verwendete Multiprozessorprinzip auch von anderen Herstellern gefahren...

    Nun, Abhilfe wäre, ein Funksystem zu nutzen, das beides in einem Chip macht, wenn der weg ist, greift hoffentlich das Failsafe.
    Problem nur, das dir das keiner erzählt.
    Eine Spektrum/Futaba/Robbe/wasweißich könnte also genau so reagieren, oder eben anders ("richtig").

    Mal reell: Runaway gibts bei allen Funksystemen, das ist das Betriebsrisiko, ist aber selten.
    Du weißt ja ebensowenig, ob das Failsafe sicher greift, kann ja auch ausbleiben.
    Ein anderer Sender/Empfänger kann also in dieser Hinsicht viel besser, ebenso aber sehr viel schlechter sein.
    Also:
    - In Zukunft den/die Akkus kontrollieren
    - Geistesgegenwärtig den Sender ausmachen, wenn das nochmal vorkommt
    - Versicherung haben, die evtl. Schäden abdeckt (empfiehlt sich eh)
    - Fahren, wo im Zweifel nur das Auto irgendwo reinbrummt. Dann gibts zumindest nur Sachschaden.
    - Spaß und Risiko abwägen und evtl. nicht fahren
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    streetfighter
    neu hier



    Anmeldedatum: 25.07.2015
    Beiträge: 4
    Wohnort: Güstrow

    BeitragVerfasst am: 03.08.2015, 18:11    Titel:
    Hallo Jens,
    Da pflichte ich dir in allen Punkten bei. Das Restrisiko bleibt bei einem 100km/h schnellen Modell unkalkulierbar. Allein die Reaktionszeit lässt den Savage 30 Meter zurücklegen.
    Also Strecke mit Bedacht wählen und Versicherung abschliessen.
    Danke für deine Gedanken und Grüße

    Ron
    _________________
    "We shall bash in the fields and in the streets, we shall bash in the hills; we shall never surrender.“
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Savage außer Kontrolle » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12
    Keine neuen Beiträge Doofe Frage...Savage ziemlich laut...was tun ? san_andreas 10 10.01.2017, 14:17
    Keine neuen Beiträge Differential E-Zilla/E-Savage Laubfrosch 14 16.12.2016, 15:54

    » offroad-CULT:  Impressum