RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Servo Metallstift am Abtriebszahnrad im Getriebe

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Servo Metallstift am Abtriebszahnrad im Getriebe » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Gerhard
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 01.10.2009
    Beiträge: 136
    Wohnort: Klagenfurt - Austria

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 10:56    Titel: Servo Metallstift am Abtriebszahnrad im Getriebe
    Hallo zusammen !
    Weiss jemand wofür der Stift am Abtriebszahnrad (dort wo das Servohorn dann angeschraubt wird) im Servogetriebe gut ist ? Er begrenzt ja mechanisch den Ausschlag des Servos. Im eingebauten Zustand im Buggy ist das ja eigentlich aus meiner Sicht ja gar nicht notwendig weil die Räder ja sowieso nur bis zu einem gewissen Punkt gedreht werden können bis die Lenkungsteile oder Räder dann irgendwo anstehen. Im ausgebauten Zustand des Servos könnte man natürlich ohne diesen Stift das Horn wahrscheinlich um 360 Grad drehen ohne dass dieser Stift den Ausschlag mechanisch begrenzt. Einige haben hier geschrieben dass man ein Servo (habe ich auch schon gemacht) so reparieren kann dass wenn am Abtriebszahnrad Zähne fehlen man dieses dann ohne den Stift (herausziehen oder absägen) um 180 Grad drehen und so wieder einbauen kann, das Servo funktioniert danach ganz normal. Ist das wirklich so ?
    Danke für Input Eurerseits !
    Gerhard
    _________________
    HPI Vorza 6s
    Speedfighter X 4s
    XSTR Buggy brushless 3s
    HSP Brontosaurus brushless 3s
    Tamyia F103 2s
    Traxxas Summit 1:8
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 11:05    Titel:
    Der Pin schützt das Poti vor dem Überdrehen.
    Das kann nämlich nur (im Regelfall) 270° drehen und keine mechanischen Kräfte aufnehmen.
    Wenn du das extern sicherstellen kannst, das unter keinen Umständen das Servo weiter gedreht werden kann, ist der Pin tatsächlich über.
    Wenn du aber auch nur leicht in die Potibegrenzung fährst, ist das Poti kaputt und der Servo dreht total am Rad (im wahrsten Sinne), was u.U. mehr Schaden anrichtet.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Gerhard
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 01.10.2009
    Beiträge: 136
    Wohnort: Klagenfurt - Austria

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 11:31    Titel:
    Ok, super, danke. Irgendwie logisch wenn man es weiss Smile.
    Im eingebauten Zustand sehe ich da dann beim Buggy kein Problem mehr ohne den Stift.
    Gerhard
    _________________
    HPI Vorza 6s
    Speedfighter X 4s
    XSTR Buggy brushless 3s
    HSP Brontosaurus brushless 3s
    Tamyia F103 2s
    Traxxas Summit 1:8
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Servo Metallstift am Abtriebszahnrad im Getriebe » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 21:15
    Keine neuen Beiträge Arrma Kraton: Fragen zu Raedern und Servo whiterabbit 7 23.07.2017, 17:40
    Keine neuen Beiträge Servo Team Corally C52001 CS-5226 HV - Einblicke florianz 8 29.03.2017, 21:04
    Keine neuen Beiträge Servo-Problem mit BEC/UBEC florianz 6 13.03.2017, 20:28
    Keine neuen Beiträge Mta4 S28 Getriebe Dresdner83 6 14.06.2016, 09:32

    » offroad-CULT:  Impressum