RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Durga DB01 - Info Topic

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 101, 102, 103 ... 217, 218, 219  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 02.02.2009, 13:43    Titel:
    Jepp, nur die vom Durga und Baldre passen. Liegt daran, dass der DB-01 ne andere Layoutauslegung als andere hat und wenn wirklich ne andere passen sollte, dann sicher nicht ne Karosse wie die vom D4 mit längs eingebautenm Motor, sondern noch am ehesten die vom TRF 501, Yokomo BX oder Losi XXX-4. Aber(!): es passt keine davon. Die vom Losi würde zwar vom Motor her passen, aber dafür würde sie vorne nicht ganz abschliessen (hat dort ja ne "Nase" für Riementunnel).
    _________________

    Nach oben
    Luhuck
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 13.08.2008
    Beiträge: 27
    Wohnort: Paderborn

    BeitragVerfasst am: 03.02.2009, 15:31    Titel: Diff rutscht durch
    Hallo,
    ich hab mal wieder Probleme mit meinem Diff. Ich habe es nach den Anleitungen hier im Thread gebaut und einlaufen lassen. Jetzt habe ich wie hier beschreiben die Ausgänge in eine Schieblehre gespannt. Jedoch rutscht das Diff schon bei kleinstem Kraftaufwand durch. Die Diffschraube habe ich schon sehr fest angezogen. Das Diff ist wie in der Anleitung beschrieben gebaut. Jedoch habe ich anderes Fett verwendet.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    MfG
    Lukas
    _________________
    Associated B44
    Speed Passion Gran Turismo
    GM 9,5T
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 03.02.2009, 15:58    Titel:
    Hast du die Diffscheiben mit Vulkanisierkleber angeklebt? Denn wenn nicht, ist es logisch dass sie rutschen. Die Scheiben müssen(!) mit Fahrradflickleim (oder eben Vulkanisierkleber) angebracht werden und keinesfalls(!!!!!!) mit Sekundenleim.
    Danach ist es extrem wichtig, dass man keinesfalls schon von Anfang an zu fest sperrt! Denn nach dem einfahren muss man nachziehen und wenn man schon von Anfang an zu fest angezogen hat, hat man kaum Raum zu anziehen.
    _________________

    Nach oben
    Luhuck
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 13.08.2008
    Beiträge: 27
    Wohnort: Paderborn

    BeitragVerfasst am: 03.02.2009, 16:24    Titel:
    Hallo,
    habe das Problem gefunden. Ich hatte die Scheiben zwar mit Fahradleim angeklebt, sie waren jedoch wieder drehbar. es kann natürlich sein, dass ich es direkt zu fest angezogen habe.
    MfG
    Lukas
    _________________
    Associated B44
    Speed Passion Gran Turismo
    GM 9,5T
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 03.02.2009, 17:08    Titel:
    Du musst die Scheiben schon 2-3h trocknen lassen und darfst vorallem nicht zu viel davon auftragen (dauert um so länger). Vor dem einfahren/einlaufen lassen des Diffs darf es nur so fest gesperrt sein, dass es mit blockierten Ausgängen ganz leicht rutscht. Dann erst mal bis 30min einfahren lassen und erst dann in 1/8 bis 1/4 Schritten langsam anziehen. Das hintere Diff muss minimalen(!!) Schlupf haben, das vordere Diff keinen.
    _________________

    Nach oben
    dirk_
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 20.01.2008
    Beiträge: 34
    Wohnort: Bad Endbach

    BeitragVerfasst am: 04.02.2009, 10:23    Titel:
    hallo

    ert mal danke an die karo. tipps ! ! ! !
    ich habe eine baldre bestellt, diese ist auch lieferbar.
    dir "durga" karo. ist bei tamiya auf unbegrenzte zeit nicht lieferbar.

    wie stelle ich ein diff am einfachsten ein ???
    kann ich da mit einem drehmoment arbeiten ??
    das ich so zu sagen nach einem erfahrungswert daziehen kann ??
    im eingebauten zustand geht das schon, is klar.ich denke nur man könnte irgnedwie einfacher machen anstadt ständig
    auseinander,
    einstellen,
    auseinander,
    einstelen ,
    und und und

    das gewinde und kugelköpfer werden ja nicht besser wenn man sie öfter auseinander schraubt



    gruss dirk
    _________________
    Wer später bremst ist länger schnell
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 04.02.2009, 15:01    Titel:
    Wieso willst du andauernd ein und ausbauen? Dass macht man 1 Mal und mehr nicht. Man muss halt etwas Gefühl entwickeln, wie weit man es anziehen kann. Ich z.B. stelle meine immer gleich beim Zusammenbau ein, fahre sie ein und ziehe es etwas nach, fertig. Da gibt es bei mir nichts mit pröbeln oder austesten.
    Hinten einfach nen minimalen Schlupf und vorne voll gesperrt, fertig.
    _________________

    Nach oben
    dirk_
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 20.01.2008
    Beiträge: 34
    Wohnort: Bad Endbach

    BeitragVerfasst am: 05.02.2009, 01:11    Titel:
    hallo chimera

    ja, vieleicht mache ich mir wieder mal zu viele gadanken und zu viel arbeit mit der ganze sache ....

    gruss dirk
    _________________
    Wer später bremst ist länger schnell
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 05.02.2009, 07:55    Titel:
    Da muss man sich gar nicht viele Gedanken machen. Ausschlaggebend ist einfach, dass man das Diff beim ersten Mal sauber und exakt(!) nach Anleitung aufbaut, dann hält es fast ewig. Meine Diffs sind jetzt seit 1 Jahr im Einsatz und haben noch keine inneren Verschleisserscheinungen. An den Ausgängen haben sich die Knochen halt bisschen eingearbeitet, aber mehr nicht.
    _________________

    Nach oben
    Sandl
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.12.2008
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 07.02.2009, 22:13    Titel:
    http://www.pic-upload.de/view-1489718/P1040627.JPG.html

    Wie findet ihr die neue Lackierung meines Durgas?
    Farbe ist Tamixa PS-16 Blau metallic Very Happy
    freu mich auf eure Meinungen!
    lg
    _________________
    DB-01 Durga
    Academy SP3-X Pro
    Sankyo Siguma Ace

    Außer gebrauch:
    DT-01
    TL-01b
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 101, 102, 103 ... 217, 218, 219  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 5 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 10 08.04.2017, 13:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 3 31.03.2017, 11:35

    » offroad-CULT:  Impressum