RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Durga DB01 - Info Topic

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 217, 218, 219  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Migigu
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.05.2007
    Beiträge: 233
    Wohnort: Baden (CH)

    BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 19:43    Titel:
    So heute ist es so weit… ich werde mein 1jähriger TRF501x in dir Rente schicken!
    Grundsätzlich ein Super Auto, aber mit einige Negativ`s.

    Die Riemen Problem macht mich noch wahnsinnig! Wie ist es bei euch? Hält euch Riemen und Riemen Rad lange? Einige zeit lang hielt es bei mir 1-2 Monate und heute musste ich zwei mal die Hintere Riemen Austauschen:-( Ich hab ja, den Riemen antrieb auf WC Edition aufgerüstet, mit kleine erfolg, aber immer noch nicht zufriedenstellend! Die einzige Grunde wo mir in sinn kämmten wehren, Schmutz oder bei hohen Gripp, die unterschitliche Riemen Räder (Vorne 36 und Hinten 37)

    Nun hab ich mich entschlossen doch noch den Durga zu ordern!

    Die Forteile wo ich bei DB-01 sehe wehren:

    1.Stickpack akku… idealer als Saddle wegen Lipo

    2.Underboden aus ein stuck… Bei 501 sieht den Lexanschutz nach kurze zeit aus als es ein Hagelschaden hätte, oder wie ein Wellblech!

    3. Geschützte Antriebsstrang


    Nun meine frage.

    Ich werde Beim Durga die 3200 Orion Lipo verwenden, wiegen ja nur ca.200g

    Beim 501 war es von Nöten, die Differenz zu NiMh Akkus, mit Bleigewicht möglichst auszugleichen.

    Wie sieht es aus Beim Durga?
    _________________
    Xray X12
    TRF 501X
    M05Pro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 20:03    Titel:
    Puh, also die 3200er sind ja nochmals eine Ecke leichter als die 3600er Race-Spec!
    Und selbst mit denen war der Durga stock deutlich quirliger als mit einem 6Z NiMH Pack, sprich: mit den NiMHs hat er mir besser gefallen, wobei man die 3600er mit einem Tick weicherem Dämpfersetup hinten ganz gut hinbekommt. Ansonsten bleibt für Blei hinten nich allzu viel Platz (weil du es auch möglichst weit außen platzieren musst, zumal die 3200er erheblich leichter als die RC/Motor-Seite sind!



    Wenn du die Karo entsprechend schneidest, dann kannst du ganz hinten neben dem Diff etwa 20-30 Gramm Blei unterbringen!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Migigu
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.05.2007
    Beiträge: 233
    Wohnort: Baden (CH)

    BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 21:49    Titel:
    Spontan sehe ich die Möglichkeit, in die Zwischen Riemenschutz Teil, wo die Akkukabel durchgeführt wird, auch Bleigewicht zu platzieren… oder/und beim lipo selbst, in die Einbuchtung vom Orion 3200.


    Regler: LRP SPHERE Competition 24.5g

    Motor: LRP VECTOR X11 180g

    Empfänger : Spektrum DSM Micro SR3500 6.5g

    Servo: Sanwa Hyper ERG RZ Servo 60g


    Da muss ich ja ca. 70g auf dem Akku packen :-S Ich könnte ja der kleine Empfenger auf die andere Seite platzieren, wird aber nicht so viel bringen.
    _________________
    Xray X12
    TRF 501X
    M05Pro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 22:11    Titel:
    Zitat:
    Ich könnte ja der kleine Empfenger auf die andere Seite platzieren, wird aber nicht so viel bringen.


    Ja, dorthin, wo der Transponder hinkäme. Allerdings musst du aufpassen, dass die Servo- und Reglerkabel nicht der Lenkung in die Quere kommen.

    Ansonsten bringt das schon was: 20 Gramm auf der schwereren Seite weniger, heißt, dass du nur noch 50 Gramm ausgleichen musst. Da du den Empfänger auf die andere Seite bringst (nochmals + 20 Gramm) musst du nur noch 30 Gramm Bleiballast, also weniger als die Hälfte unterbringen!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 10:53    Titel:
    Also mit dem 3200-er und 3600-er musst du schon ne rechte Ecke Blei draufkleben.Ich hab auf den Akkuhalter nen 80g Streifen draufgeklebt.
    Aber du weisst schon auch,dass es z.Z. nen Haufen Saddle-Pack LiPos gibt,oder?Und wieso bist du weiterhin mit Overdrive gefahren?Hättest ja vorne auch ein 37-er Riemenrad montieren können,so wie beim WCE.Beim Durga sehe ich gegenüber dem TRF nur ein paar Nachteile:
    -zum Ritzel wechseln muss man die mittlere Abdeckung entfernen(8 Schrauben!).
    -Gewichtsbalance ist nicht so ideal.Mit dem Sphere hinten ist es ziemlich hecklastig.
    -die beiliegenden Schrauben taugen gleich viel wie Papier als Hülle eines Airbuses,also nichts.
    -man ist wegen des 91-er HZs ziemlich beschränkt mit der Übersetzung.Mit dem 13-er Ritzel erreicht man gerade noch 14,38:1.Reicht also gerade für nen 6,5T bis vielleicht 5,5T.
    -auch die Kühlung ist ein klarer Schwachpunkt,wurde aber beim neuen verstärkten Chassis behoben(offene Akkuslots,offen unter Motorhalter,Kühlöffnungen).Muss einfach schauen,dass nicht zu viel Dreck rein kommt Smile

    Beide Autos haben Vor- und Nachteile.Da der TRF ja ein Wettbewerbsfahrzeug ist,ist sein Layout natürlich auch für Rennstrecken ausgelegt und nicht für Schotterpisten und Kiesgruben.Der Durga ist damit auch leicht überfordert,können vorne bei der Lenkung Steinchen diese leicht blockieren(bisher ein Mal geschehen).
    Wenn du also ein wirklich wartungsärmeres Fahrzeug willst,dann musst du wohl oder übel auf Kardan wechseln.Doch wird es da auch mit dem Carbon Chassis Probleme geben können(höchstens du nimmst nen Serpent S500 mit Alu-Chassis Smile ).
    Egal welches Fahrzeug du am Ende nimmst,es sind ja alle auch sehr gut.Beim Durga wirst du einfach recht viel investieren müssen,um ne sehr gute Performance erreichen zu können.Hab für meinen bisher (ohne Elektronik) an die 650.- sFr. ausgegeben,doch kommen nochmals Teile für 150.- dazu(Chassis,Heat Sink,etc.).Und wenn du mit nem heissen Brushlessmotor und LiPos fahren willst,dann wirst du sowieso einiges tunen müssen.
    _________________

    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 11:40    Titel:
    Kommt halt immer darauf an, auf welchem Niveau der Buggy bewegt wird.
    Der Durga ist neben dem Losi XXX-4 sicherlich einer der am besten geschützten Buggies - und wenn Steinchen die Lenkung verklemmen (ist mir noch nicht passiert, könnte man aber vielleicht mit Schaumstoff an der Karosserie vorne vorbeugen) dann hätten diese Steinchen inzwischen schon das HZ eines Mittelwellenbuggys abrasiert. (Yokomo B-Max 4 und der neue Cyclone D4 Sport, so sie verfügbar sind ausgenommen)

    Ich würde beim Durga nicht unbedingt gleich zum Tunen anfangen, nachdem du Migugu ja diesen schon mal gefahren bist und im Vergleich zum TRF auf der Strecke nicht unbedingt viele Unterschiede feststellen konntest (steht hier irgendwo im Thread)

    Bei Motor würde ich - so du nicht auf etwas DMC-legales angewiesen bist - auf andere ausweichen, dann schlagen auch die Temperaturprobleme nicht so sehr durch.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Migigu
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.05.2007
    Beiträge: 233
    Wohnort: Baden (CH)

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 14:46    Titel:
    @aaron
    Leider ist der Empfänger nur 6.5g leicht!
    Der Trakpower Lipo 4900/5200 wehren 270g… die wehren ideal… so werde ich mal wider
    Trakpower Lipo besorgen und bei der Orion werde ich mit Bleigewichte ausstatten!
    Gibt es eigentlich fertige Bleigewicht wo nur 2.5mm Bauhöhe haben?

    @Chimera

    Ich fahre nur noch LiPo oder A123 Zellen! Ich hab in mein TRF die Maxamps 4400 Saddle im gebrauch, mit ein selbst gefrästen Halterungen.





    Leider Limitiert der 501 die Bauhöhe die Wahl von Lipo z.B. kann ich die 4900 saddle Trakpower nicht verwenden! Maxamps ist bei uns schwer erhältlich, da bleiben mir nur noch die Trakpower 3200 saddle übrig, wenn mal eine vom mein drei Maxamps aussteigen würden:-S
    Mein Wunsch wehr ein einheitliche Akkus für meine modele, daher der Durga und 3200 Orion, wegen auch M03r!

    Bei der Übersetzung ist es so, wenn es so ist wie die vom oople Forum gepostete Chart Tabelle müsste ich nur, ein bis einer halb zahn kleiner gehen bei der Ritzelwahl… bei 501 fahre ich 17/96 und ich fahre im Moment ja denselben Motor wie du (7.5t Vector mit 12.5mm sintern Rotor)… daher sehe ich da kein Problem

    Ich hab noch die Inbusschrauben set für den DB-01 von Planet mitbestellt, ich hoffe die taugen was!?

    Der 501 wird dann beim bau vom Durga ausgeschlachtet, ich werde die Brauchbaren teile im durga verbauen (Dämpfer/v h Kardans/ Freilaufdiff/ v h Alu Radträger/ Alu Lenkung/ Slipper/ Keramik Presslager / Keramik kugeln für den Diff usw.)

    Bestellt hab ich noch diversen andere Teile!

    DB01-06 Alu Rear Suspension Mount
    50994 5mm suspension balls
    DB01-04 Alu Front Suspension Mount
    DB01 Schrauben-Set Inbus (68 Schrauben) +2mm EDS
    DB-01 Karbon-Dämpferbrücken-Set AKTION
    51279 TRF501X Schwingen Hinten
    53980 Kugelkopf Schutz

    Auf die neuen Wannen Chassis verzichte ich mal… es soll doch noch ein Wannen Chassis bleiben, und nicht ein Sieb Wink

    Die Gedanken nach ein alternativ, wehr noch der Kyosho Lazer ZX5 SP in frage gekommen, besonders wo Mr_Turbeau (Auch ein Member) sein Lazer ein sehr gute Eindruck hinterlassen hat… nunja

    -Hab massig Ersatzteile für den 501, es weher schade um die
    - Wannen Chassi ist auch ein Sieb
    -Ich wahr und bin ein Tamiyafonboy… hat nur von 12 Jahre ein 2wd kyosho Buggy sonst immer Tamiya
    _________________
    Xray X12
    TRF 501X
    M05Pro
    Nach oben
    Chimera
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2008
    Beiträge: 3115
    Wohnort: zürich

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 17:06    Titel:
    Im Durga kannst du kein 96-er HZ einsetzen(höchstens du dremelst am Chassis rum),deshalb muss man bis zum kleinsten Ritzel gehen(von Tamiya ist es 13 Zahn).Ich hab für meinen 7,5T Ritzel von 14 bis 16 Zahn und hab auf drei unterschiedlichen Strecken alle drei gebraucht Sad
    Bei den Schwingen würd ich eher die vorderen vom TRF nehmen,da diese empfindlicher sind als hinten.Der Slipper selber vom TRF passt leider nicht beim Durga,wegen der Länge und der Mutter auf der Akkuseite.Kannst nur die Pads und die Scheiben verwenden Sad Pads hab ich sowieso die von Asso dran,da viel besser.
    Das neue Chassis betrachte ich soweit als Vorteil,weil man mehr Kühlung für Akku und Motor hat.Dem Antrieb macht es eh nichts,da geschlossen.Übrigens,der Benni Stutz(Sieger Alpencup Stäfa 2008 4WD) fährt seinen TRF 501WE sogar draussen ohne Unterbodenschutz,da er mit nem 4,5T fährt und sonst zu wenig Kühlung vorhanden ist(Öffnungen an Karosse eben beschränkt).
    Wie gesagt,in meinen Augen gehört ein TRF auch einfach auf ne saubere Rennstrecke,wobei dies bei mir auch nicht viel nutzt Wink Ich würd mir wahrscheinlich sogar auf Teppich noch nen Schaden einfangen.
    Betreffend den Schrauben,da bekommst du in Übersee für unter $ 40.- die Titanschrauben.Die vom Planeten sind die normalen Stahl.Hab selber die vom TRF dran,welche gut sind.


    @aaron:Nun,bin allgemein ein grooooosser Pechvogel:vor 2 Wochen am Tamiyacup hab ich es sogar geschafft,dass eine der Stahlradachsen(!) mit einem Knall brach.Hatte weder Crash noch sonst irgendwelchen Kontakt und am Cup fahren wir "nur" 23 Turns(waren aber trotzdem fast gleich schnell wie Nitro-Stock!).Beim Steinchen war es wirklich saublöder Zufall:neben der Strecke hat es einen Schotterpfad und in der Schikane lagen ein paar Steinchen rum.Und so ein Pechvogel wie ich bin,kam ausgerechnet mir so eins vorne bei der Lenkung rein(frag nicht wie).Hatte sich dann unter Lenkplatte und Chassis geklemmt Smile
    _________________

    Nach oben
    Migigu
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.05.2007
    Beiträge: 233
    Wohnort: Baden (CH)

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 18:34    Titel:
    Die vordere schwinge hab ich massig bei mir auf Lager (Die TRF Version)!
    Ist der Slipper wirklich nicht baugleich?? Schade, Danke für dein Info!
    Mir ist bewusst dass der HZ vom TRF nicht in Durga rein passt... Ich werde vermutlich auf unsere strecke 16/91 fahren können!?

    Ich hab es mich noch mal überlegt, da ich der Slipper bestellen muss hab ich auch die neue Chassis und dazugehörige Motorkühlplatte mitbestellt!

    Fährt auch jemand den Durga in Top Wettbewerb bereich, gegen JC bj4 ,Asso b44, TRF501X usw. mit? Ist er Chancenlos?

    Ach ja… wie viel platz hat man bei Durga in bereich vom Servo zum Motor? Würde ein Sphere Regler reinpassen?
    _________________
    Xray X12
    TRF 501X
    M05Pro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 22.06.2008, 18:41    Titel:
    Zitat:
    Ach ja… wie viel platz hat man bei Durga in bereich vom Servo zum Motor? Würde ein Sphere Regler reinpassen?


    Höchst knapp! Du müsstest ggf. ein Low-Profile Servo nehmen und der Slipperschaft ist dir im Weg.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21 ... 217, 218, 219  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 5 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 10 08.04.2017, 13:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 3 31.03.2017, 11:35

    » offroad-CULT:  Impressum