RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Durga DB01 - Info Topic

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 193, 194, 195 ... 217, 218, 219  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 09.05.2010, 22:20    Titel:
    @ Mr.Jingles: mal ne ganz einfache Frage: ist der Motor entstört (oder hab ichs überlesen) ? Im Brushlesszeitalter vergisst man das gerne, wenn man die alten Bürstenmotoren bespricht. Weiters dürfte ein 10x2 Motor, wenn ich sage mal, mit dem Serienritzel übersetzt, extrem viel Strom ziehen, sodaß entweder das BEC kurz zusammenbricht oder der Empfänger gestört wird.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Lemon
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 07.12.2009
    Beiträge: 13
    Wohnort: Oberhaid

    BeitragVerfasst am: 10.05.2010, 08:25    Titel:
    Hmm.. ist der Motor eigentlich neu? Wenn es ein gebrauchter war (konnte ich jetzt auf die schnelle nicht genau rauslesen, wg. Ebay), dann könnten es auch die Kohlen sein. Hatte ein ähnliches Problem bei einem Bürstenmotor, so dass ich schon anschieben musste (wie eine Starthilfe, er aber dann lief, hatte sich am Anfang auch in gewissen Rucklern angedeutet, bis dann gar nichts mehr ohne Anschieben ging)
    _________________
    #-#- -#-#
    Tami: TA05-ifs, DF-03ms, TNS-B15, DB01R
    HPI: Savage Flux
    Nach oben
    Eric01
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 05.03.2008
    Beiträge: 103
    Wohnort: Salzburg, Österreich

    BeitragVerfasst am: 10.05.2010, 17:10    Titel:
    biasx31 hat Folgendes geschrieben:
    guck dir mal die db-01r Anleitung an, da steht drinne wie man sie einbaut!


    Sorry, habs erst jetzt gelesen...

    Danke für den Tip, hoffentlich bekomme ich das hin. Wink
    _________________
    Mein Fuhrpark:

    Tamiya: Mad Bull, Lunchbox, Lunchbox jr.
    Carson: Vulcano
    Graupner: MRX4
    Traxxas: New E-Maxx
    Nach oben
    MrJingles
    neu hier



    Anmeldedatum: 29.04.2010
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 10.05.2010, 18:45    Titel:
    Hallo,

    jo motor ist entstört und auch neu, habs nun soweit fast im Griff, er zuckt noch etwas aber fahrbar, vor allem auf losem untergrund wenn die Räder durchdrehen können.

    Auf Asphalt kommt er gut auf touren, dann nach kurve und rausbeschleunigen hackt es noch etwas.

    Habe auch Goldkontakte an den Motor gelötet und es ist schon viel besser, denke noch 1-2 Zähne weniger vom Ritzel her dann passt es, ich werd wohl auch mal versuchen den Motor direkt mitm Regler zu verlöten.

    Ich denke mal der Motor ist so die Grenze für den Regler.

    Das ganze muss eh nur noch 1-2 Monate halten bis ich mir den Brushless holen (schwanke noch zwischen dem Carson Dragster 10T oder 12T set)

    Also danke an alle Tipgeber

    Gruß
    MrJingles
    Nach oben
    Lemon
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 07.12.2009
    Beiträge: 13
    Wohnort: Oberhaid

    BeitragVerfasst am: 11.05.2010, 06:30    Titel:
    Würde auf jeden Fall den 10T dem 12T vorziehen, das soll schon merklich sein. Wenn nicht sogar gleich den 8T, wobei da der Carson Regler eher an seine Grenzen kommt...

    Im Grunde ist der Regler auch ganz gut, allerdings hat er immer so eine Probleme mit dem "Rückwärtzgang einlegen". Der Regler scheint da oft nicht den Nullpunkt bzw. das bremsen als rückwärtz zu erkennen, wenn er dann steht.

    Preisleistungsmäßig ist es aber für Deutschland denk ich TOP.
    _________________
    #-#- -#-#
    Tami: TA05-ifs, DF-03ms, TNS-B15, DB01R
    HPI: Savage Flux
    Nach oben
    JR
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 20.10.2009
    Beiträge: 296

    BeitragVerfasst am: 11.05.2010, 16:28    Titel:
    ich hab auch bis vor kurzen das set mit dem 12t motor gehabt (gehabt deswegen, weil der sohn der schwester meiner tante am gas gezogen hat als meine cousine fuhr und zwei der drei schrauben, die das gehäuse und das vordere lagerschild vebinden, gebrochen sind als der durga gegen eine wand fuhr, krass oder?)
    aber ansonsten kann ich das set empfehlen, man kann alles nötige einstellen und cogging ist auch nicht vorhanden im spürbaren bereich
    aber wenn, dann würd ich die 10t nehmen oder eben 8t, denn bei 12t könnte schon noch ein bisschen mehr leistung (drehzahl) da sein

    achso, ich kauf mir ja wahrscheinlich als neuen motor den lrp eraser mit 9,5t, könnt ihr über den was (negatives) sagen?
    viele halten ja von denen nicht soviel, aber warum?
    ich werd freitag morgens zu konrad gehn, hab ihn da schon bestellt und muss ihn noch abholen, aber ich kanns auch noch sein lassen

    mfg Johannes
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 12.05.2010, 11:11    Titel:
    Würde Dir am ehestem zum 10T raten. 12t wäre denke ich nicht so der Kracher, dann müsstest für mehr Speed mit dem Ritzel höher gehen, 8T ist m.E. vom Drehmoment her etwas schwach (der Durga ist ja einer der etwas schwereren 4WDler), oder Du müsstest mit den Ritzeln zu weit runter. Ich habe den 10T im S10 Blast drin (vorher im Himoto MT10) und muss sagen, der passt in diese Fahrzeugklasse wie die Faust aufs Auge.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    MrJingles
    neu hier



    Anmeldedatum: 29.04.2010
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 13.05.2010, 10:21    Titel:
    hallo zusammen,

    grad nochmal verglichen die beiden Carson Sets 10T und 12T sind und Drehzahl und Wattzahl scheint mir doch angenehmer beim 10T

    Hoffentlich bekomm ich da auch noch ordentliche fahrzeiten hin mit meinen 3000er und 4000er NiMh akkus, irgendwann soll ja dann mal auch Lipo werden, aber eins nachm anderen Wink

    Da ich bis jetzt nur die Standard Ritzel (17 und 23) habe, welche sollte ich mir da für das 10T set noch dazu kaufen um ein wenig mit der optimalen Mischung zwischen Kraft und Speed spielen zu können.

    18,19,20 er ? oder kleinere als 17 ?

    Gruß
    MrJingles
    Nach oben
    Lemon
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 07.12.2009
    Beiträge: 13
    Wohnort: Oberhaid

    BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 08:08    Titel:
    Hab in meinem df03ms mit 3300 bzw. 3500er nimh den 10T gefahren, genaue Fahrzeiten hatte ich im Kopf, aber sie waren auf jedenfall nicht zu gering (könnten so an die 10-12 Minuten gewesen sein).

    Also mit 2 oder 3 Packs hat man schon seinen Spass
    _________________
    #-#- -#-#
    Tami: TA05-ifs, DF-03ms, TNS-B15, DB01R
    HPI: Savage Flux
    Nach oben
    JR
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 20.10.2009
    Beiträge: 296

    BeitragVerfasst am: 14.05.2010, 18:28    Titel:
    so, den motor hab ich gekauft und auch schon gefahren
    was mir auffällt, ist, dass der viel mehr ruckelt als der original carson motor, zB muss man im rückwärtsgang jetzt auf vollgas gehn, damits nicht ruckelt

    auch sind meine akkus irgendwie nicht mehr die besten, daher steige ich auf lipos um (turnigy hardcase 5200 mah 30c dauer 40c kurz, 2c zum laden)

    die fernbedienung hat heut auch nicht wirklich ihren dienst erfüllt, ist halt eine von nem rtr auto vom großen c (40mhz) aber meine freund hat auch eine die nur einen kanal nebenan ist daher mögen die sich nicht so
    ich probier nochmal bald in der straße ob sie funzt und wenn nicht such ich nach ner günstigen 2,4 ghz

    was total komisch ist, ist dass der regler beim fahren, wenn man aus dem stand anfahren will manchmal nichts macht sondern nur laut piepst (nicht vom regler weil er mir was sagen will, sondern so wie das während dem fahren, nur lauter, ich hoffe ihr wisst was ich meine)
    EDIT: der regler ist der vom carson bl sport set mit 12t, identisch mit dem vom 10t und 8t

    achso, und noch ne frage: was für reifen könnt ihr für lehm und erde empfehlen?
    weil unsere strecke ist irgendwo dazwischen vom untergrund her und mit den minipins, mit denen ich heute gefahren bin, wars eher ein gerutsche, lag aber auch daran dass es leicht geregnet hat und das profil verklebt war
    so das wars ertstmal wieder, ich hoffe ihr könnt mit irgndwie irgendwo irgendwann helfen

    mfg Johannes
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya Durga DB01 - Info Topic » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 193, 194, 195 ... 217, 218, 219  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 5 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 10 08.04.2017, 13:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 3 31.03.2017, 11:35

    » offroad-CULT:  Impressum