RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Thunder Tiger e-MTA Testbericht

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Thunder Tiger e-MTA Testbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27 ... 79, 80, 81  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    gismo811
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.07.2010
    Beiträge: 390
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 18:18    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Könnte man nicht einfach den kompletten Mitnehmer in die Felge einkleben oder geht das bei diesem Modell nicht?


    Geht leider nicht. War auch schon mal ne Idee von mir.

    Solinger hat Folgendes geschrieben:
    Und den originalen Stift rausnehmen und den Nagel dafür reinstecken? Wie fixiert man den Nagel in der Achse?

    Würde es sich lohnen, stattdessen dieses Heavy-Duty-Set zu kaufen, wenn ich jetzt eh einen neuen 4er Satz Reifen kaufen muss? Die neuen Felgen haben dann einen größeren Innensechskant (23mm statt 17mm)?


    Originaler Stift raus und Nagel rein. Mehr brauchst de nicht tun. Wird beides nicht fixiert.
    Also 4 brauchst de nicht kaufen. 2reichen völlig für hinten. Die vorderen sind ja noch ok. Aber wenn de das HD-Set dir bestellen willst gerne. Ich bestell es mir wenn es wieder zu kaufen gibt. Ist grad leider überall ausverkauft.
    _________________
    Basteln ist mein Leben, fahren wäre schöner.

    Twin Motor 1/6 12S Umbau
    http://www.offroad-cult.org/Board/twin-motor-low-budget-projekt-t31024.html

    Thunder Tiger e-MTA -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    Himoto MegaE8 Short Course -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/himoto-megae8-slc-testbericht-t29410.html

    Reely Blaze/Titan Neuauflage -3s Test
    http://www.offroad-cult.org/Board/reely-blaze-der-test-t26170.html

    Losi xxx SCB - 3s
    Nach oben
    wilgut
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 06.04.2014
    Beiträge: 181
    Wohnort: Graz

    BeitragVerfasst am: 19.04.2014, 23:42    Titel:
    HI Freunde

    So nach einer Woche melde ich mich wieder. Hab diese Woche zugeschlagen und mir einen e-MTA und einen Trophy Flux gekauft. Bis jetzt bin ich nur mit dem e-MTA zum fahren gekommen (überfordert Very Happy ).

    Der e-MTA ist vom fahren her super, mit 6S (2x 20C/5000mAh) ist er aber für mich unfahrbar. Alter Schwede die kiste geht ab, wahnsinn. Mit einem Kollegen gaude halber mit einer Vespa 300 GTS auf ca. 100 Meter um die Wette gefahren, er wartet schon auf ein stärkeres Modell und ich sag nur mehr, wann er wieder mit seinem Moped (nix Maschine) fahren geht Laughing Laughing
    Fahre am liebsten mit den 4S (2x 2S 30C/5000 mAh) Lipos. Da ist er für mich zu bewältigen.

    Wie es so ist, bei jeder Ausfahrt eine Rep.
    Das erste mal ist mir beim Servosaver die Schraube locker geworden, hab diese dann wieder befestigt mit Loctite Schraubensicherung. Dürfte normal nicht sein.
    Beim 2ten mal ist der Bolzen bei der hinteren kardanwelle abhanden gekommen. Fuhr kurze zeit als 2WD mit Vorderradantrieb. Bolzen nachgekauft, den 2ten Splint einsetzen hat etwas viel gedult gekostet, platz hast ja nicht viel.
    Beim dritten mal ist mir die karosse hinten aufgebrochen mit 6S, wollte mal AM Asphalt testen wie schnell der abgeht, fast hätte ich den Lopping geschaft Very Happy , jetzt ist hinten am Heck leicht eingerissen.
    Gestern hat sich die Kiste öfters überschlagen und dabei ist mir der eine Bolzen beim hintern Heck (Karosseriehalter) abgebrochen.

    Zum fahren absolut ein geiles Gerät, hab mir eine CR4T funke dazugekauft, damit der Sohn auch damit fahren kann. Kannst echt viel einstellen, vorallem kann ich für den Sohn die Geschwindigkeit reduzieren.

    So wie gismo hier geschrieben hat, sind einige Schwachstellen, werde die mal durchgehen und beseitigen. Für die karosserie muss ich mir auch noch was einfallen lassen.

    ein paar fragen hab ich aber schon. Meine Stoßdämpfer vorne sind etwas undicht, hab mit heute ein 45W Silikonöl besorgt. Will gleich alle reinigen und neu Ölen. Wieviel muss ich da reingeben.

    Der Slipper, wie stell ich den richtig ein.

    Die Räder sind etwas locker, ist das normal oder hat das lager was ? Nicht lachen aber für mich ist das alles neuland, frage lieber bevor ich wieder was kaputt geht Very Happy
    Habt ihr den Sturz und die Spur neu eingestellt oder so lassen wie es ab Werk war, hab hier mal was gelesen mit Geodreicke und Linienpapier, habt ihr das auch gemacht.

    lg
    Nach oben
    icewolf72
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.04.2010
    Beiträge: 195
    Wohnort: ulm

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 07:45    Titel:
    in bezug auf karosserie, mein kollege (auch e-mta fahrer) hat seine nun nur mit magneten festgemacht, ok sie fliegt zwar jedesmal weg, lebt aber so länger, hoffen wir doch. Smile
    Nach oben
    axmax
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.02.2014
    Beiträge: 23

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 09:15    Titel:
    Moin,

    Wegen der Karosse hatte ich mir auch gedanken gemacht.
    Ich habe einen kleine Aluwinkelleiste genommen und die breit vom Heck abgeschnitten.
    Das nun mit guten Panzertape an dem Heck befstigt.
    Über das Dach habe ich auch ein aar Streifen geklebt.
    die können nun erstmal durchscheuern.
    Ist nicht sehr hübsch, aber klappt super um die Fahrversuche und rantastversuche an die "Könnengrenze" abzufangen....

    Vielleicht ist das ja ne Idee für jemanden hier.....
    ng Axmaxx
    Nach oben
    wilgut
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 06.04.2014
    Beiträge: 181
    Wohnort: Graz

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 09:53    Titel:
    Hi

    Man könnte es auch abfedern, bei den Stiften, die ja brechen. Muss da mal was basteln, hab ja ein paar übrig, mal einen auseinander schneiden und mal eine Feder dazwischen geben.

    lg
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 472

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 14:50    Titel:
    Hier noch ein Videolink welcher den HPI Savage vom Stöffel (hier im Forum) sowie den Thunder Tiger E-MTA des Kollegen (nicht im Forum) beim racen in der Kiesgrube zeigt:
    http://youtu.be/HfQ7GhoygCc

    Man sieht es gut, die beiden schenken sich nichts Cool

    Die Strecke müsst ihr euch eben vorstellen, da ich die Orangen Pylonen zuhause vergessen habe. Embarassed
    _________________
    Hier könnte Ihre Werbung stehen
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 15:34    Titel:
    macht sich gut in der kiesgrube.
    Nach oben
    mbx5t
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 11.04.2014
    Beiträge: 29
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 18:28    Titel:
    Tolles Video!
    Der Savage geht auch richtig gut.
    Nach oben
    yamakasi27
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 08.04.2014
    Beiträge: 29
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 20.04.2014, 21:04    Titel:
    hi alle zusammen habe heute auch mein e mta getestet war einfach geil ist ne rackete aber ich habe paar fragen.

    Ich bin sehr sehr neue in rc bereich habe denn e mta dann 2x 2s wolfpack 6500 25c lipos die auch voll ok sind für mich, die geschwindigkeit reicht mir erstmal voll ist top.

    Ich wollte mal fragen wie stelle ich meine fernbedienung optimal ein ich habe da paar sachen gemacht aber habe das noch nicht so richtig verstanden deswegen frage ich euch kann mir einer sagen wie und für was die ganzen sachen da sind was ich am besten einstellen soll bitte

    dann meine zweite frage ab und zu hat ich verbindungs probleme mit denn wagen musste in aus und wieder an machen damit er wieder normal lief

    frage drei da gibt es so kleine stifte an jedenrad die lockern sich schon kann mann da was machen die stifte sind in so ein lager drin weiss leider nicht wie das heisst.
    Nach oben
    wilgut
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 06.04.2014
    Beiträge: 181
    Wohnort: Graz

    BeitragVerfasst am: 21.04.2014, 18:34    Titel:
    Heute wieder mal mit dem e-MTA in der Wiese gewesen. Vordere Madenschraube hat sich verabschiedet Sad . Hatte Gott sei Dank 2 auf Lager Very Happy

    Beim hinteren linken Rad ist mir aufgefallen, wenn ich losfahre, das er zeitverzögert sich mit dreht, nicht gleich von anfang an, spreche hier von einer halben sekunde. Ist das normal ?

    lg
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Thunder Tiger e-MTA Testbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27 ... 79, 80, 81  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 15:18
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster TT-Bush 1 27.11.2016, 12:40
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Sammlung DerAttila 12 01.03.2016, 20:58
    Keine neuen Beiträge DIGITAL-Servo DS1510MG von Thunder Tiger Rüttich 18 20.01.2016, 17:52
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Jackal Haens 3 03.01.2016, 16:45

    » offroad-CULT:  Impressum