RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20 ... 24, 25, 26  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 07:07    Titel:
    Die Regler signalisieren beim Einschalten durch piepsen, wieviele Zellen sie erkannt haben. Das macht der Mamba genauso wie der Xerun. Der Mamba war hier noch nie falsch gelegen. Bin früher oft 5s im Revo gefahren.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 07:42    Titel:
    Theoretisch richtig, praktisch falsch. Der Regler kann nur dann Zellen erkennen, wenn der Balancer-Stecker am Regler eine Anschlußmöglichkeit hätte und auch angeschlossen wäre. Da dies aber bei faktisch allen Reglern nicht der Fall ist, KANN der Regler nur nach der Spannung berechnen, wieviele Zellen es sein müssen.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 08:09    Titel:
    Das stimmt. Und wo liegt nun das Problem? Wenn ich beim Einschalten gemeldet bekomme von wievielen Zellen der Regler ausgeht und die Anzahl stimmt, dann passt es doch. Dann überwacht er auch auf den eingestellten Wert (z.B. 5x 3,4V). Dass er hier dann auch nur die Gesamtspannung sieht und keine Einzelzellen ist klar und auch völlig egal. Man muss halt nur aufpassen, dass der Regler die Zellenzahl richtig bestätigt. Aber wer nicht bis 5 zählen kann, sollte auch kein Gefährt an 5s bewegen Wink
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 08:28    Titel:
    Ein guter und voller 4s Akku hat 14,8 Volt, ein schlechter und leerer 5s kann ganz schnell unter 15 Volt haben. Dann erkennt der Regler den als 4s.

    Genauso verhält es sich bei guten und vollen 5s zu schlechten und leeren 6s. 5s sollten 18,5 Volt sein, 6s dann 22,2. Aber ein 6s kann auch um 18 Volt haben.

    Sinnvoll ist das Ganze nur, wenn man direkt vor dem Einlegen des Akkus mit einem Balancer alle Zellen ausliest. Ein gutes Ladegerät sollte die Funktion "Zellenmonitor" (oder ähnlich genannt) haben.

    Lädt man aber seine Akkus auf, lässt sie ein paar Tage liegen, sind die Akkus auch noch nicht mehr die Besten, kann es schnell Probleme damit geben.
    Nach oben
    gravityjunkie
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 01.03.2013
    Beiträge: 72

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 08:34    Titel:
    Klonkrieger hat Folgendes geschrieben:
    Das stimmt. Und wo liegt nun das Problem? Wenn ich beim Einschalten gemeldet bekomme von wievielen Zellen der Regler ausgeht und die Anzahl stimmt, dann passt es doch. Dann überwacht er auch auf den eingestellten Wert (z.B. 5x 3,4V). Dass er hier dann auch nur die Gesamtspannung sieht und keine Einzelzellen ist klar und auch völlig egal. Man muss halt nur aufpassen, dass der Regler die Zellenzahl richtig bestätigt. Aber wer nicht bis 5 zählen kann, sollte auch kein Gefährt an 5s bewegen Wink


    Das Problem ist ja eigentlich kein richtiges Problem Wink
    Ich wollte ja nur eine Empfehlung, welcher Regler dies kann.
    Du sagst der Mamba kanns - super! Problem gelöst.
    Der Xerun und der originale aus dem MT4 können es eben nicht - die erkennen 3s als 4s und 5s als 6s!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 13:31    Titel:
    Man kann die Xeruns doch auch manuell auf 5s schalten oder?
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 13:42    Titel:
    Bei den XERUN weiss ich es nicht, bei der umgelabelten Ace RC Version im MT4 geht das definitiv nicht. Da behelfen sich die Leute immer indem sie manuell auf 6s und 2,8V Cutoff stellen, dann rechnet der Regler 6*2,8V und schaltet bei 16,8V gesamt ab, was dann bei 5s 3,36V pro Zelle entspricht und somit wieder in Ordnung ist für den 5s Akku.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 15:27    Titel:
    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Bei den XERUN weiss ich es nicht, bei der umgelabelten Ace RC Version im MT4 geht das definitiv nicht. Da behelfen sich die Leute immer indem sie manuell auf 6s und 2,8V Cutoff stellen, dann rechnet der Regler 6*2,8V und schaltet bei 16,8V gesamt ab, was dann bei 5s 3,36V pro Zelle entspricht und somit wieder in Ordnung ist für den 5s Akku.


    Sehr schlau Wink
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 05.06.2014, 16:16    Titel:
    Mal kurz ein bisschen Werbung in eigener Sache:

    https://www.facebook.com/groups/287609808087310/
    Nach oben
    Topper
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 17.05.2014
    Beiträge: 21
    Wohnort: 86... Wertingen

    BeitragVerfasst am: 12.07.2014, 19:19    Titel:
    Wollte heute mal den TEAM Tipp aus Handbuch einstellen (letzte Seite)...es geht um die Aufhängung der Hinterachse, so dass die Kardanwelle nicht mehr aus dem Differentialmitnehmer raushupfen kann (ist mir passiert). Blöde Frage...bei mir blockiert die Achse nach ein paar mm- Rausdrücken. Was tun?
    _________________
    Traxxas X-MAXX
    Thunder Tiger MT4 G3
    Thunder Tiger Killer
    Thunder Tiger Phoenix ST II
    Graupner Flash 3.0 Nitro
    Ansmann Smacker
    Mini-Z La Ferrari
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Thunder Tiger MT4 G3 RTR Aufbau- und Erfahrungsbericht » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20 ... 24, 25, 26  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 14:18
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster TT-Bush 1 27.11.2016, 11:40
    Keine neuen Beiträge Basher BZ 888 Erfahrungsbericht MichaTruggy 18 05.05.2016, 20:32
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Sammlung DerAttila 12 01.03.2016, 19:58
    Keine neuen Beiträge DIGITAL-Servo DS1510MG von Thunder Tiger Rüttich 18 20.01.2016, 16:52

    » offroad-CULT:  Impressum