RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 95, 96, 97  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 19:14    Titel:
    Yeah Racing Motor Halterung wurde heute verbaut.



    Hier ein Grössenvergleich zwischen Stock Kugellager und dem von Yeah Racing:



    Hier habe ich noch eine Beilagscheibe eingefügt und eine längere Schraube verwendet, da die Stock Schraube sehr kurz ist.



    So sieht das bei der Stock aus:



    Weiters wurden alle Schrauben mit Loctite Blau gesichert.

    Und so sieht das ganze dann eingebaut aus:





    PS. Danke Culi für deine Empfehlung und Hilfe. Culi fährt die selbe Halterung ja bereits seid einem Jahr in seinem Stampede 4x4.
    Nach oben
    culi
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 21.01.2013
    Beiträge: 44
    Wohnort: wien

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 19:42    Titel:
    ...und ich habe heute einen rustikalen Mitnehmer-Mod für die Vorderachse erfunden:



    Ich habe die Original-12mm-Mitnehmer seitlich durchbohrt und einen Federstahldraht (war mal ein sway-bar) reingesteckt. In die Radnaben musste ich das Ganzen natürlich noch eindremmeln.

    Momentan funktioniert diese Lösung...
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 20:06    Titel:
    Sehr schön. Ein paar Fahrten wird das sicher halten, aber früher oder später leiert das dann auch aus.

    Ich bin mittlweile auf MIP 17mm Adapter gegangen, leider ist mir da einer gebrochen und jetzt warte ich auf Ersatz. Denke es hat sich eine Madenschraube gelockert und dadurch hat die Achse dann im Mitnehmer durchgedreht und den Bruch verursacht.

    Jetzt zu einem anderen Thema:

    Ich möchte die Madenschrauben an den Diff-Outs mit HPI Pins ersetzen da sich die auch immer mal wieder lockern.

    Weiss jemand wo ich die HPI 86094 hier in Österreich bestellen kann? Meine Standardquellen sind im Moment ausgeschöpft.

    Danke!
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 20:30    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Weiss jemand wo ich die HPI 86094 hier in Österreich bestellen kann? Meine Standardquellen sind im Moment ausgeschöpft.

    Von den Gewindestiften hätte ich hier noch ein paar, wenn du sie dringend brauchst.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 20:34    Titel:
    Ja ich braucht 4 Stück. Ich schicke Dir eine PN.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 28.03.2014, 19:11    Titel:
    Die HPI Pins von Al Cohole sind heute angekommen und wurden gleich verbaut. Sie ersetzen die MIP Madenschrauben an den Diff-Outs.

    Ist eine viel bessere Lösung, da die Madenschrauben an diese Stelle nur Probleme gemacht haben.





    Danke nochmals Al Wink
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 29.03.2014, 14:15    Titel:
    Vorher ist mir aufgefallen, das sich die Schrauben die die Camber Links mit den Shock Towers verbinden ein wenig rausgedreht haben.

    Standardproblem bei dem recht weichen Plasik der Shock Towers.

    Habe sie durch längere ersetzt (M3x20 statt den M3x15) und mit einer Locknut gesichert.

    Hatte leider nur Kreuzschlitzschrauben in dieser Länge,werde die dann nächste Woche durch Linsenkopf mit Inbus ersetzten.

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 30.03.2014, 21:57    Titel:
    Hab mal eine Frage: Ich fahre ja jetzt mit dem Castle 1415 2400kv Motor.

    Beim lezten Bash an 4s ist der Motor jedoch nach der Fahrt extrem heiss gewesen. Ich konnte ihn nicht mehr anfassen.

    Bin aber auch viel auf Wiese gefahren und auch auf sehr kleinem Raum Sprünge gemacht und vor allem Stop and Goe Style halt.

    Ich fahre ja mit 14/54 Gearing und frage mich jetzt ob es sein kann das ich eine zu kleine Übersetzung fahre also ob ich raufritzeln muss.

    Kann es mir halt irgendwie nicht vorstellen, weil ich jetzt schon auf 75 km/h geritzelt habe.

    Es fahren jedoch alle im Traxxas Forum viel höhere Übersetzungen mit dem selbem Motor (bis rauf zu 22/54)

    Jetzt meint ein Typ ich fahre "undergeared".

    Kann das wirklich sein? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Was meint ihr?

    Bzw. wie kann ich das am besten feststellen ohne jetzt gleich ein grösseres Ritzel zu kaufen?
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 511
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 31.03.2014, 00:19    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Kann das wirklich sein? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Was meint ihr?

    Vorstellen kann ich mir das schon.
    Zum Vergleich: Ich fahre den Castle 1410-3800kV derzeit mit 11er Ritzel und habe das Gefühl, dass ich durchaus höher ritzeln könnte.
    Hast du gemessen, welche Temperatur der Motor hat?

    Zitat:
    Bzw. wie kann ich das am besten feststellen ohne jetzt gleich ein grösseres Ritzel zu kaufen?

    Indem du z.B. mit einem kleineren Ritzel fährst und misst, ob er noch heißer wird … Wink
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 31.03.2014, 00:41    Titel:
    Ja aber dann muss der Motor ja grössten Teils auf "full rpm" laufen oder? Und ich war meist auf Halbgas.

    Nur bei den Backflips habe ich voll durchgezogen.

    Ich werde das nächste mal 11T und 17T an 4s fahren und die Temps dann vergleichen.

    Bin mir fast sicher dass ich bei 11T die geringeren Temps erziele.

    Kann mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen das ich "undergeared" war, aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    EDIT: Achja und noch was. Mit 14/54 an 4s war ich auf über 75 km/h übersetzt.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Stampede 4x4 VXL - Erfahrungsbericht und Tagebuch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 95, 96, 97  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 22:02
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas - Endzeit Summit Backfisch 28 22.12.2016, 18:41

    » offroad-CULT:  Impressum