RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition)

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Savybasher
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 13.02.2014
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 15.02.2014, 21:23    Titel:
    Hey Aaron

    Also Diffs selber bleibe ich mal bei den cens!

    Stelle mir idealerweise Cen Diffs mit original Cen Ausgängen und den tvrrc Wellen vor, das wärs denke ich. Bzw mit tvrrc Ausgängen, nur ob die da extra welche machen weiß ich nicht und bis in den Sommer ist es auch noch eine Zeit..

    Momentan wäre ja auf der Hinterachse original und an der Vorderachse integy mit anderen Pins angesagt. Hast du eine Seite wo ich die Nadellager in der richtigen Größe bestellen kann?
    Kann man aus den originalen Wellen die pins austreiben und solche rein? Schon probiert?

    Auf die Flux Diffs mit Cen Innereien bin ich gespannt, hast dann das Gehäuse fräsen lassen oder bleibt gedruckter Kunststoff?

    Gruß
    Alex
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15343

    BeitragVerfasst am: 15.02.2014, 21:39    Titel:
    Zur Probe bleibts mal beim 3D Druck. Ich habe das so konstruiert, dass es auch aus Nylon halten sollte.

    Beim CEN-Diff gibt's gleich zwei Probleme: 1. die originalen Outdrives sind zu kurz, 2. der Triebling muss 2mm eingerückt werden.

    Wenn du diesen Weg gehen willst, warum kaufst du dann nicht gleich die FLM Bulkheads für Buggy-Diffs (da passt das CEN ohne Passscheiben hinein) und nimmst dir die Kardanwellen vom Genesis? (der 10mm Teil der Welle muss auf einer Breite von ca. 5mm auf 8mm abgedreht werden, dann sollte es funktionieren.

    Zum Pin-Wechsel: Das ist etwas kniffelig, denn Integy verwendet natürlich keine normalen Pins, sondern welche mit einer Längsriffelung. Du beginnst bei einer neuen CVD, den Pin herauszuklopfen - bewegt er sich allerdings nur ca. 2-3mm (sodass er fast flach mit der Kugel abschließt), musst du den Pin von der anderen Richtung her heraustreiben. (nämlich von der, von der er eingesetzt wurde)
    In die andere Richtung geht es dann sehr leicht.

    Ich weiß, das ganze klingt etwas dümmlich und ist es rein konstruktiv auch, aber dafür kann man die Ersatznadelrollen recht leicht einsetzen und mit Loctite festkleben.

    Wenn du nach "Zylinderstift 3x18" (bzw. 2,5x16) suchst, findest du eine Auswahl möglicher Bezugsquellen.

    Bei den Originalknochen habe ich es auch probiert, war aber erfolglos. Ich vermute, dass sich auch hier die Pins etwas verbogen haben, sodass sie schlicht festsitzen. Müsste man an neuen Knochen probieren, denn auf Youtube gibt es ein Video, wo das sehr leicht aussieht.

    Und zuletzt nochmal zu den TVR-Wellen und CEN-Ausgängen: Da sich die Savage Version vom Prinzip her wahrscheinlich nicht von der E-Maxx bzw. Revo Variante unterscheiden wird, könnte man ja eine Savage-Antriebswelle mit einem Traxxas Knochenteil (kompatible zu CEN da 8mm Kugel und möglicherweise länger) verbasteln...
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Savybasher
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 13.02.2014
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 09:12    Titel:
    Morgen Aaron,

    Die flm super bulks wären perfekt bis auf die Aufnahme für den inneren hingepinhalter, da ist viel zu wenig Material und direkt dahinter eine Bohrung.
    -> bricht weg, va bei flextek (hab sie nun endlich <3 )

    Und für die cen Wellen bräuchte ich ja zum Bsp die kurzen cen outdrives, da sie nur eine 8mm Kugel haben. Dann ist aber die Welle gesamt wieder zu kurz, muss ja außen auch noch das Stück abdrehen.

    Das mit den tvrrc habe ich nicht ganz verstanden.
    Meinst du eine jetzige revo Welle nehmen und eine savage Welle dran machen? Das geht nicht, da die tvrrc Welle mit einem sechskantig adaptiert ist! Oder wie meinen?

    Grüße Alex
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 12:48    Titel:
    Durch das Aufbohren der Löcher in den Outdrives auf 3mm werden diese IMHO nicht relevant geschwächt. Habe so ziemlich jedes Teil am Savy kaputtgekriegt, nur die Diffs bzw. die aufgebohrten Löcher in den Cups nicht.

    Auf 8mm Outdrives und Ballends würde ich nicht gehen, dass schränkt den maximalen Winkel den die Knochen in den Cups haben können ein und führt zu abgebrochenen bzw. gespaltenen Diffcups und Achscups wenn sich die Querlenker bei schlechten Landungen biegen und damit den Winkel der Knochen noch vergrößern. Auch darf der Durchmesser der Knochen an den Enden nicht zu gross sein (so wie z.B. bei den fehlkonstruierten FLM und Nitro-Mods Knochen).

    Mit Flexteks mag das vielleicht gehen, die flexen ja nicht nach oben/unten.

    Hier mal ein Bild, wo man das gut erkennen kann, von oben nach Unten:
    HPI Savage Flux 11mm Kugel mit Flux 11mm Cup
    HPI Savage X 9mm Kugel mit X 9mm Cup
    FLM extended Querlenker Knochen 8mm Kugel 9mm Cup


    Nach oben
    Savybasher
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 13.02.2014
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 17:02    Titel:
    Hey lizard

    Genau das ist der Knackpunkt an der ganzen Umbauerei
    Die savage flux Teile sind von der Dimension her ziemlich ideal.
    Nur müsste es die Diff Cups und Radachsen in besserem Material geben, damit die nicht mehr aufbrechen.

    Gab ja mal von KrakenRc einen Thread im savage-central, die wurden dann aber nicht in Serie produziert! Waren Titan

    Hat denn wer Erfahrungen mit den Flm Cups, die sie ja speziell für die Hybrid Xl bulks gebaut haben?

    Gruß
    Alex
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 17:52    Titel:
    Savybasher hat Folgendes geschrieben:

    Genau das ist der Knackpunkt an der ganzen Umbauerei
    Die savage flux Teile sind von der Dimension her ziemlich ideal.
    Nur müsste es die Diff Cups und Radachsen in besserem Material geben, damit die nicht mehr aufbrechen.


    Jein. Die Cups brechen Meiner Erfahrung nach wie schon geschrieben, weil die Querlenker sich weiter biegen als der Knochen kann.
    Wenn Du jetzt die Cups verstärkst, biegt sich bzw. bricht der Knochen. Verstärkst Du die Knochen (ohne sie im Durchmesser grösser zu machen wohlgemerkt, sonst wird's noch schlimmer, weil dadurch ja wieder der mögl. Winkel kleiner wird) geht die Kraft auf's nächste Teil. Auf Savage-Central haben das mal ein paar Leute versucht und sich Stahlhülsen gedreht und diese um die Cups gemacht, Ergebnis war, dass dann die Outdrives an der 6mm Welle abgebrochen sind.

    Wenn man das vernünftig beheben will bleiben IMHO nur eine (oder mehrere) von diesen drei Möglichkeiten:

    - Querlenker steifer machen (_keine_ RPM, entweder Flexteks oder die Stock-Dinger irgendwie selbst versteifen)
    - Max. möglichen Winkel der Knochen vergrössern durch grössere Kugelenden und Cups oder CVD/Kardans beidseitig (braucht dann natürlich einen Längenausgleich)
    - Knochen flexibler machen (ich glaub' das wird schwierig, von Flexwellen aus'm Bootsbereich haben mir hier alle abgeraten)


    Savybasher hat Folgendes geschrieben:

    Gab ja mal von KrakenRc einen Thread im savage-central, die wurden dann aber nicht in Serie produziert! Waren Titan

    Hat denn wer Erfahrungen mit den Flm Cups, die sie ja speziell für die Hybrid Xl bulks gebaut haben?


    Habe keine Erfahrung mit den Dingern, kann nur sagen, dass sie vom Durchmesser kleiner sind, damit sie durch die nicht-teilbaren Lagersitze der FLM Bulkheads passen.
    Nach oben
    Savybasher
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 13.02.2014
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 18:28    Titel:
    Jo da stimme ich dir allgemein zu.

    Flextek habe ich jetzt drin, also sind die Querlenker schonmal steif genug!

    Die Kugeln größer als 11mm machen funktioniert rein vom Platz her leider nicht mehr.
    Habe heute noch mit einem Metallbauer gesprochen, der meint ich soll die Teile aus legiertem Einsatzstahl zB 20NiCrMoS6-4 machen lassen.
    Berede das jetzt mal mit meinem Dreher ob er mir das machen kann.

    Dann mal testen und wenn die Welle draufgeht muss diese auch noch aus Einsatzstahl werden.

    So ist jetzt mal der Plan, wenns schon nix zu kaufen gibt.. Smile

    Gruß
    Alex
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15343

    BeitragVerfasst am: 17.02.2014, 22:17    Titel:
    Ich habe, seit ich Flextek-Querlenker verwende, keinen einzigen verbogenen Knochen mehr gehabt. D.h. das Problem der gespaltenen Outdrives wird sich mit diesen Querlenkern auch nicht mehr stellen.
    Jedwede Kunststoff-Querlenker sind für den Savage in dieser Hinsicht zu weich.

    Mit den TVR Antriebswellen habe ich es so gemeint: Die Savage Version derer wird ja vermutlich ähnlich aufgebaut sein wie die Revo-Version. Sprich das "Knochenstück", welches per Sechskant im Lagerkäfig verankert wird, könnte zwischen Revo (=8mm Kugel) und Savage (=11mm Kugelausführung) austauschbar sein > ergibt eine TVR Savage Antriebswelle, welche möglicherweise mit den CEN Diffs kompatibel ist.

    Darüber hinaus gilt natürlich das, was Lizard mit den Kugelgrößen sehr anschaulich dargestellt hat. Im ultimate Stuggy sind die Federwege nach unten hin reduziert, doch bei einem "normalen" Savage fällt der Knochenwinkel natürlich schon ins Gewicht!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    flowsens
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 22.12.2013
    Beiträge: 13

    BeitragVerfasst am: 04.05.2014, 15:28    Titel:
    Hallo Aaron,
    ich muss wegen gegebenem Anlass nochmal auf den Jumbomod zurück kommen. Habe diesen ebenfalls an
    meinem Savage Flux XL, momentan fungiert er als Direct- Drive. Bisher hatte auch alles soweit gut funktioniert.
    Doch nach der heutigen Ausfahrt hat mein Savage X-beine.
    Ich muss wohl gegen einen Stein gefahren sein, dabei hats mit die "Brücke" die die beiden Stehbolzen verbindet
    in der Mitte hoch gebogen (Siehe Bild).

    Würde also gerne wieder auf eine Lösung mit Servo Saver Setzen. So wie ich das hier beim mitlesen verstanden
    habe bräuchte ich dafür einen Integy T6717 Servosaver und einen Kunststoffarm eines Original HPI
    Servosavers da Alu auf Alu, mit der eingesetzten Industriefeder, zuviel Gleitreibung ergibt.


    Ich hoffe ich hab´s bis hier schon mal richtig zusammengefasst. Was mich interessiert ist wo man diese Industriefedern beziehen kann.




    Gruß Florian
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 11.09.2014, 20:13    Titel:
    Guten Abend,

    aaron, was ist das für ein Spoilerhalter, den du da verbaut hast? Und wo kann man ihn bekommen?
    Theoretisch muss es ja ein Alu Spoilerhalter vom RC8 sein, aber da finde ich nichts, was so aussieht... Wäre nett, wenn du mir da helfen könntest Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » ultimate STUGGY (offroad-CULT Edition) » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Neuer RC offroad Fan aus dem Rhein Sieg Kreis Andre1103 2 04.01.2018, 19:20
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 08:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 14:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 22:30
    Keine neuen Beiträge Wiedereinstieg Offroad und Autowahl F834WD 3 27.01.2016, 00:02

    » offroad-CULT:  Impressum