RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Winter/Herbstauto gesucht.

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Winter/Herbstauto gesucht. » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    roadi2015
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.11.2015
    Beiträge: 6
    Wohnort: Erde

    BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 16:31    Titel: Winter/Herbstauto gesucht.
    Hallo zusammen,

    aktuell besitze ich ein 1:14er Rallycross RC-Modell.

    Zwecks Herbst/Winter wirkt sich hier leider die Bodenfreiheit nicht so optimal aus. Daher muss erstmal was mit mehr Bodenfreiheit her.

    Die Frage stellt sich halt, was soll es werden, wie groß, wie teuer etc.

    Kurzum ich denke über was nach, was in die Richtung eines Monstertrucks geht, möglichst mit Bauteilen, die hier nicht ganz so empfindlich sind.

    Preislich liegt mein Budget so um 350 Euro, bzw. die Frage stellt sich halt, was man hierfür kriegt.

    Ich hab die Tage schon ein wenig mitgelesen. Scheinbar ist der Helion Invictus 10MT ein Geheimtipp(vom P/L her), Stampede 2WD und 4 WD wird auch gerne erwähnt. Von Carson scheint es einen neuen Beat Warrior zu geben, über den ich im Netz leider noch nicht viel gefunden habe. Bei HPI hab ich nicht so den Überblick.

    Ich weiss nicht, in wie weit es eventuell noch brauchbare 1:16er Modelle gibt, bzw. ob neben 1:10er auch 1:8er so richtig machbar im Budgetrahmen sind.

    Vielleicht könnt ihr mir hier Tipps geben, die mir ein wenig bei der Entscheidungsfindung behilflich sein können.

    Edit: Folgende Modelle sind noch in der Überlegung:

    ECX Ruckus Brushless 4 WD
    T2M Pirate Raider
    Absima AMT8
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 22:50    Titel:
    Thunder Tiger MT4G3 gebraucht. Für 350 Euro gibt es sehr ordentliche Fahrzeuge. Nicht verheizt und ohne Wartungsstau.

    Für winterliche Schneefahrten sollte aber die komplette Elektrik wasserfest gemacht werden ohne dabei den Regler zu fest einzupacken wegen Hitzestau. Zudem setzt Wasser, evtl sogar mit Salz vermischt, den Lagern und Wellen extrem zu. Also öfter mal eine Wartung machen.
    Nach oben
    roadi2015
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.11.2015
    Beiträge: 6
    Wohnort: Erde

    BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 22:55    Titel:
    Smile

    Was ist denn von dem eMTA zu halten, den hab ich auch gerade für ca. 350 entdeckt?
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 00:50    Titel:
    roadi2015 hat Folgendes geschrieben:
    Smile

    Was ist denn von dem eMTA zu halten, den hab ich auch gerade für ca. 350 entdeckt?


    Sicher kein schlechtes Fahrzeug für den Preis aber nicht vergessen du brauchst noch 2x2s Akkus min. 5000mah und ein gutes Ladegerät.

    Also die Preise für Akkus und Ladegerät sind dann sozusagen doppelt so hoch als bei einem 1:10er.

    Prinzipiell solltest du das Fahrzeug passend zu deinen Bashplätzen wählen.

    Wenn du Spass an Tuning hast hat Traxxas die Nase ganz weit vorne denn da gibt es einen riesigen Aftermarket.

    Denke Thundertiger hat allerdings das bessere Preis / Leistungsverhältnis.
    Nach oben
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 09:54    Titel:
    Im Zweifel oder wenn möglich würde ich mich inzwischen eigentlich immer für Fahrzeuge im Maßstab 1/8 entscheiden. Wie schon geschrieben wurde sind die Folgekosten in Sachen Akkus natürlich höher als bei einem 1/10er. Was die Ersatzteile angeht ist der Unterschied (je nach Hersteller) eher gering.

    Der e-MTA ist derzeit sicherlich ein sehr gutes Angebot. Ich persönlich würde mir da (wieder) den e-MTA der ersten Generation in der HD-Ausführugn nehmen, den man derzeit auch recht günstig bekommt. (Zu den Unterschieden der verschiedenen Modelle habe ich hier schon mal etwas geschrieben: http://www.rc-helicar.de/monstertruck/updates-vom-ur-e-mta-bis-zum-e-mta-kaiser/)
    Der e-MTA ist für Wartungs- und Reparaturarbeiten recht verschachtelt aufgebaut. Da sollte man dann also schon etwas Spaß am Schrauben mitbringen. Insgesamt ist er aber recht robust, so daß das eher selten der Fall sein sollte.
    Die Elektronik (Regler und Empfänger) sind recht gut geschützt verbaut. Wasserdicht sind sie die Komponenten (außer dem Lenkservo) jedoch nicht! Durch den geschützten Einbau sollte aber auch der Winterbetrieb problemlos möglich sein. Tiefe Wasserdurchfahrten würde ich aber eher meiden.
    Insgesamt halte ich den e-MTA zu dem derzeitigen Preis für absolut empfehlenswert! Die Ersatzteile sind preislich im Rahmen und recht gut verfügbar. Auch wenn 6S möglich ist, reicht der Betrieb an 4S erst mal völlig aus.

    Eine ganz andere Idee wäre derzeit vielleicht noch der Kyosho FO-XX VE! Den bekommt man im Moment für 300,- €. Durch die Starrachsen fährt er ganz anders als der e-MTA. Weniger auf hohe Geschwindigkeit sondern eher auf noch raueres Gelände ausgelegt. Wie er sich mit den Paddle-Reifen im Schnee macht muß ich noch abwarten. Für normales Gelände sollten da auf jeden Fall noch ein paar andere Räder her.
    Er ist bereits ab Werk mit komplett spritzwassergeschützten Komponenten angegeben. Der Aufbau ist einfach, solide und bewährt. Die Ersatzteile sind bei Kyosho in der Regel etwas teurer als bei ThunderTiger oder Traxxas. Und die Verfügbarkeit der Ersatzteile ist derzeit nicht ganz optimal. Da gibt es aber Lösungen.

    Ich würde mir einfach mal ein paar Videos zu den beiden Anschauen.
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    roadi2015
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.11.2015
    Beiträge: 6
    Wohnort: Erde

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 14:01    Titel:
    Erstmal Danke für eure bisherigen Antworten. Smile

    Den Kyosho hatte ich bislang noch gar nicht auf dem Schirm. Da befand sich bezogen auf die Marke bislang immer der Rage VE, da ich den schon mal live hier im Laden gesehen habe, im letzten Jahr. Aktuell soll wohl der Vertrieb für Deutschland nicht so optimal laufen, bzw. die Firma die es bislang gemacht hat, hat wohl im Februar Insolvenz angemeldet.

    Ich hab ansonsten noch die Nacht selber ein wenig gegrübelt.

    Der Invictus würde mir einen zweiten Satz Reifen/Felgen auch netter aussehen, gab da auf youtube einige Videos, wo von Proline wohl entsprechende Felgen/Reifen montiert waren.

    Der Ruckus scheint wohl auch eher in Richtung 1:8 zu gehen. Mit einer Länge von 508 mm. Ein Traxxas E-Maxx hat ja nur 518mm. Ok, der Ruckus ist etwas schmaler und nicht ganz so hoch, dadurch auch das geringere Gewicht.

    Den Kyosho muß ich mir mal näher anschauen...
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 15:14    Titel:
    Würde an deiner Stelle auf jeden Fall einen 4x4 nehmen. Gerade wenn der Untergrund bischen rutschig oder das Gelände etwas gröber ist ist mit einem 2WD schnell das ende der Fahnenstange erreicht.
    Nach oben
    roadi2015
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.11.2015
    Beiträge: 6
    Wohnort: Erde

    BeitragVerfasst am: 14.11.2015, 11:51    Titel:
    Für den Kyosho gibt es keine anderen Karos oder?

    Bzw. die scheint hier im hinteren Bereich nicht wie sonst typisch befestigt zu sein?
    Nach oben
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 15.11.2015, 09:50    Titel:
    Ja, die Karo vom FO-XX ist hinten an der Wheelie-Bar verschraubt. Mit den hinteren Karo-Haltern vom Kyosho Mad-Force ist der FO-XX aber leicht so zu modifizieren, daß auch viele andere 1/8er MT-Karos passen sollten.
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    roadi2015
    neu hier



    Anmeldedatum: 12.11.2015
    Beiträge: 6
    Wohnort: Erde

    BeitragVerfasst am: 18.11.2015, 00:11    Titel:
    Aktuell geht der Trend eher wieder zu einem 1:10er Modell.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Winter/Herbstauto gesucht. » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Atos Regler gesucht: Match und Alpha, Car-Version gesi 0 07.10.2017, 19:49
    Keine neuen Beiträge Truggy im Bereich 1:14-1:18 gesucht slashtiger 7 08.03.2017, 15:12
    Keine neuen Beiträge Wraith Regler gesucht brushed und brushless Rusty 8 30.08.2016, 15:01
    Keine neuen Beiträge RC Tracktool gesucht ThorstenV 5 28.05.2016, 07:27
    Keine neuen Beiträge Xray Buggy 1:8 Fahrer gesucht.. Muck4370 4 22.05.2016, 15:15

    » offroad-CULT:  Impressum