RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Auf 5,5mm Goldstecker umlöten. Was soll + was soll - ??

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Auf 5,5mm Goldstecker umlöten. Was soll + was soll - ?? » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Bleem1984
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 24.06.2014
    Beiträge: 45
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 03.08.2014, 22:50    Titel: Auf 5,5mm Goldstecker umlöten. Was soll + was soll - ??
    Ich will bei meinem ESC und den LIPOS die Stecker auf 5,5 mm Goldstecker umlöten.

    Aber was ist für normal + und was - ?

    Beim Akku?
    Stecker +
    Buchse -

    Beim ESC?
    Stecker -
    Buchse +

    Gibts da nen Standart ? Oder sowas ?
    _________________
    Vattera Glamis Fear - 2WD - 1/8 - Brushless - 3S
    Tamija Neo Buggy DT-03 - 2WD - 1/10 - Brushed
    X-Ray WB4 - 2WD - 1/10 - Brushless - 2S
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 03.08.2014, 23:16    Titel:
    Normalerweise ist Akku-Plus der Stecker.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4514
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 14:13    Titel:
    Buchsen wenn möglich an den Akku. Damit vermeidet man Kurzschlüsse beim Handling der Akkus.
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 361
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 17:09    Titel:
    Ja, habe ich auch so gemacht.
    Mit Schrumpfschlauch isolieren, so daß der Schrumpfschlauch ein ganz kleines Stück übersteht. Beim Transport der Akkus wild durcheinander in einem Stoffbeutel gibt es keinen Kurzschluß. Bei größeren Metallwerkzeugen sollte man allerdings vorsichtig sein,
    so etwas gehört eigentlich nicht zusammen mit LiPos in einen Sack Smile
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 20:31    Titel:
    Ich kenn das so, das man ja für Verpolungssicherheit sorgt.
    Also entweder einen zweipoligen Stecker mit verdrehsicherem Plastikteil einsetzen oder einfache Rundstecker ("Goldis"), dann mit jeweils dem Gegenstück an Plus und Minus, mit überstehendem Schrumpfschlauch isoliert.

    Vorteil:
    - Reihenschaltung einfach möglich
    - Verpolung nicht möglich

    Nachteil:
    - es ist möglich, Akkus mit dem Stecker kurzzuschließen

    Ich persönlich halte das Verpolungsrisiko für größer.

    Aber ja, bei Hardcases werden am Akku 2 Buchsen verbaut, was aber rein den Grund hat, das es keinen Stecker für Einbau gibt.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4514
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 04.08.2014, 21:52    Titel:
    Ich bevorzuge generell Akkus welche die Buchsen direkt verbaut haben (ohne zusätzliches Kabel). Ein Verpolungsschutz wäre zwar eine nette Sache (ich habe mir vor kurzem zum ersten mal die Fingerspitzen bei einem derartigen Unfall verkohlt). Aber leider ist ein solcher meist wenig praktikabel bzw. nur schwer zu realisieren, ohne sich andere Nachteile einzuhandeln.

    Mein Tipp daher: Buchsen so nahe wie möglich an den Akku und beim Einstecken wird nachgedacht!

    Das gilt natürlich nur für "erfahrene" User. Wird das Fahrzeug für ein Kind konfiguriert, ist ein ordentlicher Verpolungsschutz das A und O.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Auf 5,5mm Goldstecker umlöten. Was soll + was soll - ?? » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Ich weiß nich was ich kaufen soll, bitte helft mir!!! Decolocsta 32 08.05.2015, 22:33
    Keine neuen Beiträge Race Crawler .. welcher soll´s werden?! soundmaster 13 24.03.2014, 16:52
    Keine neuen Beiträge 3,5mm Goldstecker an 4mm Kabel luchöten Awokado 2 01.06.2013, 14:08
    Keine neuen Beiträge Welchen dieser Motoren soll ich nehmen? 1:8 Brushless Buggy e-reierstorm 25 08.11.2012, 23:26
    Keine neuen Beiträge Stecksicherung für 4mm Goldstecker Kub 15 08.08.2012, 14:52

    » offroad-CULT:  Impressum