RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Neuling braucht Entscheidungshilfe 1:8 Buggy/Truggy Elektro

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Neuling braucht Entscheidungshilfe 1:8 Buggy/Truggy Elektro » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    ruby
    neu hier



    Anmeldedatum: 30.08.2015
    Beiträge: 2

    BeitragVerfasst am: 31.08.2015, 15:13    Titel: Neuling braucht Entscheidungshilfe 1:8 Buggy/Truggy Elektro
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Auto-Business und bin von den vielen Möglichkeiten schlichtweg erschlagen und auch überfordert. Wie sagt man so schön? Die Qual der Wahl…

    Kurz was zu mir: Ich heiße Raphael, bin 27 Jahre und komme aus dem schönen Sauerland. Mit RC-Cars hatte ich vor ca. 12-13 Jahren bereits zu tun. Damals hatte ich einen Tamiya(glaube ich) Buggy in vermutlich 1:10. War damals eine spaßige Sache, ist dann aber irgendwann in den Hintergrund gerückt. Der Buggy steht noch immer im Keller, leider bin ich nicht in der Lage den ans Laufen zu kriegen… vermutlich sind die Akkus einfach tot. Sehe aber ehrlich gesagt nicht ein in die alte Technik noch etwas zu investieren – daher soll nun was ordentliches her Smile

    Ansonsten bin ich zur Zeit mit RC-Helis und RC-Paraglidern unterwegs, suche jedoch etwas für die stürmischen Tage (wo ich eben nicht abheben kann) und eine nette Abwechslung.

    Soviel zu mir. Jetzt aber ans Eingemachte:
    Ich liebäugle mit einem Buggy / Truggy in 1:8 als Elektro. Budget liegt so bei ~400€ für das Fahrzeug + ein bisschen was für Lipos, so das in der Summe bei 500€ lande. Weniger tut natürlich nicht weh Wink. (Ladeequipment ist im übrigen vorhanden).

    Nach unzähligen YouTube Videos, Reviews, Threads(Kaufberatungen anderer Leute) habe ich ein paar Fahrzeuge in der engeren Wahl, komme jedoch nicht wirklich weiter. Und vermutlich gibt’s ja noch mehr die ich noch gar nicht auf dem Schirm habe?

    Meine derzeitigen Favoriten:
    Arrma Typhon / Arrma Tallion / Arrma Kraton (finde alle 3 geil… wobei Kraaton evtl. zu wutchig ist, weiß nicht…)
    Thunder Tiger EB4 G3 4WD / Thunder Tiger MT4-G3
    HPI Trophy 4WD Flux
    LRP S8 Rebel BXe
    TEAM C Stroke E

    Das wäre so meine bisherige Auswahl. Eine genaue Entscheidung zu treffen fällt mir jedoch schwer. Manche werben damit, wasserfeste Komponenten zu verbauen (z.B. Arrma). Das sehe ich für mich als großen Pluspunkt, weil ich gern auch mal nach dem Regen raus will und mir um Pfützen etc. keine Sorgen machen möchte. Ich weiß jedoch nicht inwiefern das nur Werbung ist und ob nicht vielleicht alle Wasser abkönnen? Kann ich nicht einschätzen..
    Auch gefällt mir die Option mit 4S Lipos zu starten und später mal ein paar 6S zulegen zu können, um ein bisschen Speed zu gewinnen.

    Was für Cars kämen noch in Frage? Wie steht es um die beiliegenden Funken? Kann man diese gebrauchen oder muss ich einen Austausch dieser einplanen?

    Gibt’s hier zufällig Leute aus der Nähe von Iserlohn? Very Happy
    Wär schön, ihr könntet mir ein bisschen weiterhelfen.. bei Rückfragen versuche ich schnellstmöglich zu antworten.
    (ps. Der Kauf hat noch ein bisschen Zeit – in 2 Wochen geht’s erstmal in den Urlaub, danach wird geshoppt Wink )
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 472

    BeitragVerfasst am: 01.09.2015, 08:05    Titel:
    Hallo,

    ob Buggy oder Truggy ist ne Frage des Geländes.
    Einen Truggy kannst du natürlich vielseitiger einsetzen als einen Buggy und das Gelände darf auch mal etwas grober sein.
    Aus diesem Grund würde ich dir auch zu einem Truggy raten.


    Bei der Modellwahl steht die Ersatzteilversorgung im Vordergrund.
    Wähle ein Modell wo du eine verlässliche Ersatzteilquelle hast.
    Von Exoten oder Billigmodellen solltest du die Finger lassen, da entweder die Ersatzteil nur schwer mit langer Wartezeit oder teuer zu besorgen sind.

    Dies sind vorallem die Stärken von renommierten Herstellern wie HPI, Traxxas usw.
    Die kosten leider in der Anschaffung auch relativ viel. Dafür gibt es alles und man findet auch diverse Tuningteile.
    Im Gebrauchtmarkt bekommt man da aber schon gute und günstige Modelle in deinem Preissegment. Da hat man dann meistens auch schon Ersatzteile dabei und bekommt nen ganzen Rennstall dazu.

    Bei neueren Modellen wie zb. Arma gibt's da leider noch nicht soviel... sofern überhaupt.
    Thunder Tiger ist da natürlich auch nicht schlecht und sind auch sehr stabile Modelle.


    Welches Modell nun das Beste ist, da hat jeder seine eigene Meinung.
    Ich bin von HPI Trophy gar nicht überzeugt.
    Der Arma ist noch relativ neu, man liest viel gutes, aber kennen tu ich die nicht.
    Thundertiger EB4 G3 fahr ich selber, ist ein guter Buggy. Aber eben, Buggys sind nicht so Allround tauglich wie Truggys.
    Da doch eher den MT4-G3 oder gar den E-MTA (geht hald schon fast und MT)
    LRP und TeamC ebenfalls Buggys, find ich nicht so Toll, sind aber ok.

    Evtl. nen gebrauchten Traxxas E-Revo?
    Davon gibt's in der Bucht auch immer wieder günstige gute Angebote.


    viele behaupten 6S sei nicht fahrbar oder völlig übertrieben, das kann ich nicht bestätigen.
    Für auf der Rennstrecke ist ein 4S meistens absolut ausreichend, aber wenn du so n bisschen J4F fährst irgendwo, dann darfs schon ein bisschen mehr sein Wink
    _________________
    Hier könnte Ihre Werbung stehen
    Nach oben
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 01.09.2015, 08:14    Titel:
    Kann mich meinem Vorredner anschliessen. Bei Billigautos vom zb chinakönig ist die karre schnell mal 2 wochen stillgelegt. Wir haben ja viele davon.
    Talion fahr ich selber. Bin mit dem chassis zu frieden. Elektronik mit Einschränkungen auch. Sie fubktioniert aber das Vertrauen ist nicht da. Aber Ersatzteile stellt bei Arrma jetzt kein Problem mehr da. Selbst über ebay gibts schon teile
    Nach oben
    ruby
    neu hier



    Anmeldedatum: 30.08.2015
    Beiträge: 2

    BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 11:20    Titel:
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Antworten! Nun kommen aber die nächsten Fragen... Embarassed

    Das mit der Geländetauglichkeit bzgl. Buggy/Truggy/MT war mir schon mehr oder weniger klar, ich habe nur leider das Problem, dass ich noch selbst nicht genau weiß wo ich zukünftig fahren kann/werde. Bin mich aktuell nach geeignet Stellen am umgucken. Bisher habe ich nur einen Standort in einem Industriegebiet ganz in der Nähe gefunden. Dort waren früher wohl einige Fahrer unterwegs und müssen offenbar auch noch immer unterwegs sein (Spuren sichtbar...). Gelände ist Lehm / Erdreich / Hügel / leicht mit Gras bewachsen / Asphalt. Also von allem etwas. Dort denke ich hätte ein Buggy keine Probleme. In einem Steinbruch hingegen erscheint mir ein Truggy aufgrund der Reifengröße und Bodenfreiheit sinnvoller... mmhm. schwierige Frage. Optisch gefallen mit die Buggys halt besser.

    Zur Ersatzteilversorgung: Nun bin ich etwas verunsichert - ich habe extra relativ aktuelle Modelle ausgewählt die auch überall noch lieferbar sind. Bei welchem der genannten Modelle müsste ich mir Sorgen bzgl. Ersatzteilen machen?

    Chinakracher kommen für mich nicht so in frage, daher ist bei den o.g. auch keiner dabei....

    Noch eine ganz doofe Frage: Wie steht es eigentlich um Akkulaufzeiten? Mir ist klar das diese vom Gelände und Fahrstil abhängen, aber gibts da grobe Richtwerte? ála Gras 5-10min, Lehmboden 10-20min, Asphalt 15-20min?
    Habe noch nicht so die Vorstellung von den Laufzeiten. Wär nur schön wenn diese länger als bei Helis ausfallen würden Very Happy
    Nach oben
    Blackmoon21
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 25.08.2011
    Beiträge: 247
    Wohnort: Nähe A'burg

    BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 10:03    Titel:
    Die Laufzeiten hängen weniger vom Untergrund ab als von

    1. Dem Setup des Wagens (Gewicht, Akkugröße, Effizienz des Antriebsstrangs/Reibung, verbauter Motor und Regler)
    2. Deinem persönlichen Fahrstil - ruhiges herumcruisen oder heftiges Gebashe (oder etwas dazwischen)

    Angenommen, du fährst einen schnöden Buggy, schön mit Kardan
    oder gar 2WD, hast ein super effizientes kleines BL-Set drin und testest gerade neue Reifen, Öle oder sonstwas, kannste bei nem
    großen Akku auch mal 45min unterwegs sein. Wird allerdings eine
    krasse Ausnahme sein. Die Fahrzeiten belaufen sich normalerweise bei aggressivem Fahren mit fetten BL-Sets auf
    7/8 bis 12-14 Minuten.
    _________________
    VMX RC ACTION VIDEOS
    - - - - - - - - - - - - -
    AE RC8Te (FT): CC MMM mit 1515 2200kV, SC-1258TG
    Tamiya DB-01 (getuned): CC SV2 mit 1406 5700kV, Jamara Q7
    MultiWii Quadrocopter
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Neuling braucht Entscheidungshilfe 1:8 Buggy/Truggy Elektro » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 10:59
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 09:59
    Keine neuen Beiträge RC-Neuling stellt sich vor. RC-Neuling 1 11.04.2017, 21:34
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 13:59

    » offroad-CULT:  Impressum