RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Schraubenfrage

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Schraubenfrage » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 16:48    Titel: Schraubenfrage
    Hi,

    Habe einen 1:10 Buggy von Team C (von ### Händler ###).
    Nun ist das Ritzel vom Motorschaft angeflogen, weil die Madenachraube nicht fest genug hielt...

    Problem Nummer eins ist nun, dass der Schraubenkopf relativ rund ist und noch im Ritzel sitzt.

    Problem Nummer 2 ist, eine neue passende Madenschraube für das 21T-Ritzel zu finden (die vor allem wesentlich härter ist, um fester anzuziehen ohne butterweichen Schraubenkopf)...


    Kann da jemand helfen?
    _________________
    Sanwa M12/MT-4, BSR BZ-444 Pro 6,5T/120A, einige LRP/Losi R/C, viele ältere Keil-DTM-Touringcars (Yokomo K2, Kyosho)
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 693
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 17:07    Titel:
    Je nach Größe kannst Du einen Torx 7 oder 8 nehmen um die Madenschraube rauszubekommen.
    Normalerweise sind die Schrauben haltbar, wenn die ausnudeln dann wegen billigem Werkzeug.
    Schraubensicherung mittelfest muß auf alle Fälle benutzt werden.
    _________________
    Modellbau Abenteurer (DMAX Die Modellbauer Staffel 10 Folge 5) und Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 18:08    Titel:
    Hatte LockTide verwendet...

    Ziehe ich die Schraube nicht fest an, so rutscht das Ritzel am Motorschaft hin und her. Ziehe ich fester an, knasselt der Kopf durch und wird rund...

    Sind diese Schrauben genormt? Heisst, wonach muss ich wo suchen?
    Also, nutzen alle Ritzel die gleichem fisseligen Madenschrauben?
    _________________
    Sanwa M12/MT-4, BSR BZ-444 Pro 6,5T/120A, einige LRP/Losi R/C, viele ältere Keil-DTM-Touringcars (Yokomo K2, Kyosho)
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 18:55    Titel:
    Scheint ein 21T/48DB Ritzel mit 3x3 Madenschraube zu sein.

    Solche Ersatzschrauben ohne Ritzel/pinion gear habe ich noch nicht gefunden. Wo bekommt ihr die einzeln her?
    _________________
    Sanwa M12/MT-4, BSR BZ-444 Pro 6,5T/120A, einige LRP/Losi R/C, viele ältere Keil-DTM-Touringcars (Yokomo K2, Kyosho)
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 421
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 19:45    Titel:
    Tekno-RC Ritzel verwenden, das sind die einzigen mit M5 Schraube.
    Eine Bezugsquelle kann ich per pN nennen.
    _________________
    Der Unsterbliche: Robitronic Hurricane mit castle XLX und TP 4070 4D 2050kV (Fluxkompensator) @ 2x3s SLS 5000 40/45C Smile
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 693
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 20:08    Titel:
    Also entweder eine M3er Madenschraube mit der passenden Länge holen oder eine M3er in der passenden Länge mit Linsenkopf.
    Ich hole meine Schrauben immer bei Gedex.

    Mal kurz zum Werkzeug, wenn Du schreibst das der Inbus rund ist sobald Du die Schraube anziehst wird der Inbus schon ein paar Zehntel eingebüßt haben. Grade bei unseren klimperkleinen Schrauben führt überhaupt kein Weg an gutem Werkzeug vorbei.
    Ich benutze seit über 6 Jahren Wera Inbusschlüssel, die sind immer noch Maßhaltig obwohl ich sehr viel damit arbeite.
    _________________
    Modellbau Abenteurer (DMAX Die Modellbauer Staffel 10 Folge 5) und Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 21:01    Titel:
    Ihr meint, dass nicht der Schraubenkopf, sondern das Werkzeug rund ist?
    Nutze ifixit tools. Wundert mich.

    Kaufe sonst Proxxon Werkzeug
    _________________
    Sanwa M12/MT-4, BSR BZ-444 Pro 6,5T/120A, einige LRP/Losi R/C, viele ältere Keil-DTM-Touringcars (Yokomo K2, Kyosho)
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 515
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 21:34    Titel:
    Die Werkzeuge von iFixit sind für die Arbeit an elektronischen Geräten ausgelegt, das ist in der Regel doch ein wenig filigraner.
    Ich kann mir daher gut vorstellen, dass sie für die Kräfte, die etwa beim Anziehen und Lösen von Motorritzeln im Spiel sind, schlecht bis gar nicht geeignet sind.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 21:35    Titel:
    Spricht für diesen Zweck was gegen Proxxon?
    _________________
    Sanwa M12/MT-4, BSR BZ-444 Pro 6,5T/120A, einige LRP/Losi R/C, viele ältere Keil-DTM-Touringcars (Yokomo K2, Kyosho)
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 719

    BeitragVerfasst am: 30.10.2016, 21:40    Titel:
    Bei den ganz kleinen Inbus finde ich herkömmliches Werkzeug (auch von renommierten Berstellern) einfach zu ungenau. Da dinde ich die geschliffenen Klingen viel besser. Ich würde auch nur Griffe mit austauschbarer Klinge benutzen. Beispielsweise EDS, Hudy.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Schraubenfrage » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  



    » offroad-CULT:  Impressum