RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

3,5mm auf 4mm Goldies upgraden?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » 3,5mm auf 4mm Goldies upgraden? » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 30.10.2014, 23:43    Titel: 3,5mm auf 4mm Goldies upgraden?
    Hey Leute,
    hab im Moment 3,5mm Goldies zwischen Motor (Castle 1415) und Regler (WP-SC8) verbaut, aber die werden relativ warm/heiss. (4s Lipo)

    Ist denke ich eher suboptimal oder ist das egal?

    Sollte ich da auf 4mm gehen und macht das einen spürbaren Unterschied in bezug auf die Temps?

    Ist es für Motor bzw. Regler eigentlich "schädlich" wenn die Goldies warm/heiss werden?

    Da heisst ja prinzipiell das die Stecker einen zu hohen Widerstand haben bzw. das da zu viel Strom durchfliesst oder?

    Danke!
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 06:47    Titel:
    ja; nein
    ja (oder noch mehr); bestimmt
    ja
    ja; ja
    Wink

    Es kommt aber auch auf die Bauform an.
    Die mit dem aufgesteckten Federkorb sind eher "klein", während die 2x geschlitzten strammer und niederohmiger sind.
    Evtl. einfach eine Hülse zum Doppel-Lötverbinder machen? Dann ist Ruhe, aber auch basta mit tauschen.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    farkas
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.06.2006
    Beiträge: 168

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 09:34    Titel:
    Moin,


    Wenn`s warm/heiss wird stimmt die Dimensionierung nicht,
    oder das System ist schon ausgenudelt.

    Das Prob bei Lamellensteckern ist,das dieser Lamellenkorb
    nur an zwei relativ kleinen Auflagepunkten mit dem Stecker Kontakt
    hat.
    An diesen Stellen gibt es schnell mal"Einbrenungen",die
    dann den Widerstand hochtreiben.

    Da sind geschlitzte Stecker klar im Vorteil,wichtig das das
    Weiberl,gegen Aufbiegen,mit einem Metallring versehen
    ist.

    Sehr zu empfehlenswert sind da die MP-Jet Steckersysteme....

    http://www.elektromodellflug.de/oldpage/hochstromst/hochstromstecker.htm

    Das Optimum wär aber die Verbindung Motor=Regler gleich
    fix zu verlöten.
    Tut dem Regler gut,da er ja über eins der drei Kabels ständig die
    Komunitierung rausmißt und jedlicher Übergangswiderstand das
    Ergebniß verfälschen kann und den Regler aus dem Tritt bringen kann...
    teils auch mal bis zum Abrauchen.
    Wobei das eher bei höherpoligen Motoren relevant ist.

    Außerdem sind somit gleich mal drei ! mögliche Fehlerquellen
    beseitigt.....



    Gruss,Andi.


    Zuletzt bearbeitet von farkas am 31.10.2014, 09:43, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 09:39    Titel:
    Super danke. Ich werde mal schauen ob ich die geschlitzen 4mm bekommen kann.

    EDIT: Hab gerade geschaut und habe diese noch zuhause. Sind aber die mit Korb nehme ich mal an.

    Nach oben
    farkas
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.06.2006
    Beiträge: 168

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 09:50    Titel:
    Jepp,wenn du genau den ausmusterst,bieg doch mal den Korb auf
    und schau dir die Auflageflächen von Korb & Stecker an.(Pic?)
    Möchte fast wetten,die schauen so aus wie die eingebranten/
    abgenudelten Steckerspitzen auf deinem Bild.....


    Gruss,Andi.
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 10:12    Titel:
    Bei denen kommt es auch oft vor, das man den Stecker gesteckt drehen kann, weil der Korb keine richtige Haftung hat.
    Also wenig Kontaktdruck = hoher Widerstand.
    Castle macht am MMMM nicht umsonst 6,5mm geschlitzte, die man mit Gewalt rausreißen muss.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 17:28    Titel:
    Ok danke. Werd erst mal die 4mm nehmen die ich noch zuhause habe und mal schauen ob die noch warm werden.

    Sind auf jeden Fall um einiges grösser als die 3,5mm.

    Also wenn ich weniger Widerstand habe sinken die Ampere und das schützt Regler und Motor - stimmt das soweit?
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 18:47    Titel:
    Nein, aber weniger Widerstand sind weniger Verluste und Störungen.
    Britzelnde Stellen stören den Funk, Heiße sind neben Brandgefahr auch unsinnige Verluste.

    Das eine stabile Verbindung für weniger Leistung sorgt, würde ich eher ins Gegenteil bringen, durch den effektiv geringeren Widerstand im Kreis steigt die Stromaufnahme und Leistung eher an, auch wenn das so wenig ist, das man das wahrscheins nicht mal messen könnte (im Fahrbetrieb, im Labor mit DC-Last statt Motor schon).

    Die Verbindung zum Akku ist die, die den ESC "schützt". Er kann halt im Bremsbetrieb den Strom, den der Motor generiert, besser in den Akku bringen, weil die Verbindung niederohmiger ist.
    Am Motorende ist es in diesem Fall ebenfalls eher zu schlechter tendierend: der Motor im Generatorbetrieb hat keinen Ballast auf den Kabeln, die einen Teil der Bremsleistung in Wärme umsetzen.
    Wobei auch hier der Anteil eher mikroskopisch sein dürfte.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 31.10.2014, 19:53    Titel:
    Ok danke nochmals für die ausführliche Erklärung.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » 3,5mm auf 4mm Goldies upgraden? » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Welche Goldies für CC Mamba Monster Chris1988 12 24.01.2011, 15:20
    Keine neuen Beiträge Goldies abgewinkelt löten MIAFRA 12 31.01.2010, 14:28

    » offroad-CULT:  Impressum