RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

BSR Racing BZ-222 Desert Buggy oder Schnäppchen Ja/Nein?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » BSR Racing BZ-222 Desert Buggy oder Schnäppchen Ja/Nein? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 06.07.2015, 23:05    Titel:
    Konnte ihn heute fahren mit einer 12t carson combo. Hat echt bock gemacht. Fuhr sich sehr geil und die Federung hat alles weggeschluckt. Anleitung ist echt Mist das stimmt. Aber Quali sehr gut.
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 440

    BeitragVerfasst am: 07.07.2015, 00:22    Titel:
    Den Riemen finde ich auch sehr interessant, würde mich sehr interessieren, wie sich das macht.

    Dass das automatisch dämpfend wirkt, muss zumindest nicht so sein. Es gibt ja auch extrem dehnungsarme Fasern (Kevlar, Dyneema, PBO u.a.), die man in so einen Riemen einbauen kann. Ist allerdings natürlich auch eine Kostenfrage.
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 20.07.2015, 22:10    Titel:
    Hi Leute,

    hatte am Samstag wieder etwas Zeit zum Basteln und Sprayen.

    Den Servohalter konnte ich nach etwas drücken und gut Zureden doch montieren. Bei der Halterung fehlte dann noch ein weiteres Teil (nach 2-3 Lenken löste sich die ganze Konstruktion wieder Rolling Eyes ) und ich habe dann etwas rustikal befestigt, aber es funzt.

    Wie gesagt, gefällt mir die Karosserie so nicht richtig. Da ich schon immer mal eine Karosserie von Außen lackieren wollte (ja ich weiß, macht man doch nicht und vor allem bei einem Offroader) habe ich es halt mal getan, frei nach dem Motto: Versuch macht Klug.

    Als erstes von Außen weiß gesprayt (die Fensteröffnungen von Außen angeklebt).



    Beim Heckspoiler waren noch passende Ausschnitte für die Dämpfer nötig (für die Mittenmotorversion).



    Als Farbe hatte ich ein Neonblau rumliegen und diese wurde spontan verwendet, das Ergebnis seht ihr hier (auf den Bilder sieht es fast besser als im Original Very Happy ).





    Hier sieht man gut die notwendige Beschneidung für den Mottenantrieb Cool



    Zum Fahren: für einen 2wd echt gut und sehr gut steuerbar, man vergisst fast, das es nur ein Heck/Mittentriebler ist. Die Lenkung ist sehr gut und hat einen engen Lenkeinschlag.
    Der Antrieb hört sich interessant an, fast wie ein Triebwerk Wink
    Die Dämpfung ist mir zu weich, hier werde ich mit der Federverspannung noch ausprobieren oder gar Federn tauschen, aber eins nach dem anderen.

    Bisheriges Fazit: feiner Roller, gute Verarbeitung, toller Materialmix (Alu-Chassis und PVC-Teile), Umbau auf Mottenantrieb dabei. Nicht so gut ist das mit dem Servosaver gelöst.

    Zur Karosserie: ich werde mir irgendwann mal eine von Durango suchen, die müsste passen was ich so bisher im Netz gefunden haben. Mir fehlt da nur ein Bezugsadresse, da ich selber kein Car von Durango besitze und auch wahrscheinlich keins kaufen werden. Vielleicht hat da einer gute Tipps/Erfahrungen.

    Und irgendetwas klappt mit diesem blöden Fotos auf meinem Macbook nicht mehr. Seit dem letztem Update kann ich die Bilder hochladen wie ich will, die Bilder sind immer verdreht? Was geht denn da wieder ab

    Evil or Very Mad
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    klauso
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 07.03.2006
    Beiträge: 55
    Wohnort: Saarland

    BeitragVerfasst am: 22.11.2015, 22:56    Titel:
    Hi Leute

    Gibts was neues ??
    Hab mir Gestern einen ARR für 47,-€ im Cyber Sale gekauft . Bin mal gespannt was da ankommt . Ist nach einiger Abstinenz von den Cars ein neuer Versuch auf dem Land , seit Jahren fahre ich Elo Rc-Raceboats , Fuß zu fassen .

    Was ist den für nenen 2WD Fahrer einfacher zu fahren Mittelmotor oder Heckmotor . Vorher bin ich eigendich nur 4WD gefahren .

    Grüße Klauso
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 23.11.2015, 13:29    Titel:
    Hi Klauso,

    soweit läuft der Buggy gut.

    Bei der letzten Ausfahrt zerbröselte es den Spoiler, das Lexan ist nicht so toll Rolling Eyes

    Vom Fahren her ist Mittelmotor-Antrieb gefühlt leichter zu fahren, ist aber natürlich vom Untergrund abhängig.

    Bei mehr Grip (u. a. Teppich) wird Mittelmotor gefahren, ansonsten Heckmotor. Hier die Frage: wo und was du fährst (beim bashen wird es erstmal egal sein, dann kann man ja selber testen). Bei Rennen ist das schon wichtig, kann ich aber nicht mitreden, fahre keine 2wd Buggy-Rennen.

    Von der Verarbeitung ist der Buggy Top (Chassis und Teile), Karo und Spoiler Naja Confused
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    TribDC
    neu hier



    Anmeldedatum: 23.11.2015
    Beiträge: 1

    BeitragVerfasst am: 23.11.2015, 18:58    Titel:
    Hallo zusammen,

    ich bin genau wie Klauso über den Ausverkauf beim König über den Buggy gestolpert.
    Ich habe erst zum Jahresbeginn mit einem Ebay-Schnäppchen (TT-01 E) mit dem Hobby angefangen, obwohl ich von vorneherein einen Buggy haben wollte. Zum Basteln war es aber genau der Richtige Einstieg.

    Ich bin froh, dass ich hier einen Thread gefunden habe, in dem man ein paar Erfahrungen zum Fahrzeug austauschen kann.

    Eigentlich soll der Flitzer mehr für meinen Sohn sein. Da ich noch eine Silberbüchse mit Regler über habe, werde ich wohl erstmal diese einbauen. Allerdings kann man ja auch über die Dualrate die Geschwindigkeit der mitgelieferten Combo drosseln.

    Bis bald

    der Trib
    Nach oben
    Fischmeister78
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 01.02.2013
    Beiträge: 43

    BeitragVerfasst am: 02.12.2015, 20:29    Titel:
    Mittelmotor fährt man eigentlich nur bei hohen Gripp. Macht den Wagen agiler. Aber je nach Buggy geht Heckmotor bei viel Gripp genauso gut. Die Unterschiede sind da sehr gering.
    Anders siehts bei wenig Gripp aus. Da fährt sich Heckmotor einfacher. Man bekommt mehr Druck auf die Antriebsachse.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » BSR Racing BZ-222 Desert Buggy oder Schnäppchen Ja/Nein? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 15:18
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT-03 Fighter Buggy b.brain 6 10.02.2017, 15:48

    » offroad-CULT:  Impressum