RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Cen Reeper - 1:7er Brushless Monster

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Cen Reeper - 1:7er Brushless Monster » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2584

    BeitragVerfasst am: 15.12.2018, 22:00    Titel:
    Frau Holle hats heut Nacht und unter Tags wieder gut gemeint. So konnte der Reeper den nächsten Schneeeinsatz fahren.

    Wie gewohnt mit Bob im Schlepptau


    Die relativ hohe Neuschneeschicht war diesmal etwas herausfordender als letztens ... aber der Reeper hat sich brav durchgefräst.

    Im Gegensatz zum letzten Mal habe ich diesmal das Chassis ganz simpel vor Schnee geschützt ... Ein einfacher Müllsack wurde drübergewickelt.

    > Der Regler musste allerdings draussen bleiben

    Die Akkus wurden im Vorfeld auf 40°C aufgewärmt und dann in eine Socke und ein Plastiksackerl gesteckt, damit sie die Wärme länger beibehalten.


    So sind dann auch Einsätze die gute 2 Stunden im Freien bei -1°C dauern machbar ohne dass die Akkus auskühlen ... Mit Pausen versteht sich ... Schneemann bauen, Schneeballschlachten usw ...

    Morgen folgt dann der nächste Einsatz ... diesmal dann hoffentlich mit Video.
    Nach oben
    farkas
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.06.2006
    Beiträge: 170

    BeitragVerfasst am: 19.12.2018, 12:14    Titel:
    Hallo,


    kennst du diese Kühltragetaschen aus dem Supermarkt
    für Gefrierkost ?
    Daraus lassen sich wunderbar angepaste Taschen für
    Lipopacks basteln.

    Diese Taschen sind innen mit Depron dünn beschichtet
    und aussen mit Alu,bestens zum Temp.halten geeignet !

    Hatte ich im Heli und die Packs sind genau auf selber
    Temp. wieder rausgenommen wie reingesteckt.

    Lohnt sich vieleicht,-wenn man regelmäßig im Winter fährt Cool....
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2584

    BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 20:32    Titel:
    Reparaturupdate:

    Nach einer unglücklichen Landung ist die vordere rechte Schraube, die den Dämpfer mit dem Querlenker verbindet gebrochen (das hatten wir doch hinten schon mal). Daraufhin ist der Dämpferteller geflogen und die Feder (die habe ich wieder gefunden). Ein Dämpfergummi (Einfederbegrenzung) sowie der untere Kugelkopf an dem die Koöbenstange unten mit dem Querlenker verbunden ist ist auch abhanden gekommen und die Kolbenstange hat es leicht verbogen. Die die untere Plastikkappe mit der Kolbenstangenführung ist auch geplatzt (das ist mal was neues).

    Die Teile nach der Kontrolle


    Die Teile sind wieder ersetzt ... Das Gewinde der Kolbenstange habe ich beim zurückbiegen leider gebrochen. Kommt ne Neue.

    Heute hat auch der hintere linke Radträger an der selben Stelle aufgegeben wie schon einmal der rechte. Hatte Null Grad und die Oberfläche war Pickelhart. Die Upgrade Variante ist nun verbaut.



    Bin heute sowohl mit Truggy als auch Monster auf meinen alten Wiesenplatz gefahren. War noch großteils mit Schnee bedeckt. Sehr hart, wellig und löchrig. Der Truggy wurde ordentlich durchgebeutelt und konnte nicht voll gefahren werden. Mit dem Monster ging es problemlos. Die größeren Reifen, der längere Radstand und das höhere Gewicht haben in dem Fall für deutlich mehr Ruhe im Fahrbild gesorgt. War mal wieder so ein kleines AHA-Erlebnis und hat das Monster in der Gunst der RC CArs wieder ein Stück nach vorne gerückt.

    @Farkas
    Danke für den Tipp.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2584

    BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 20:52    Titel:
    Zwar kein Video aber dafür 2 Impressionen vom Vorletzten Schneeeinsatz vor den Weihnachtsfeiertagen

    Wenn der Schnee mal höher ist helfen die Traktorprofilreifen und der Reeper fräst sich gut durch. Immer nett anzusehen ... meist sieht man nur eine Schneewolke Wink


    Als Zugfahrzeug im Winter nicht zu verachten


    Wenn man nun beides kombiniert Schneeaufwirbelung und Bob hinten dran, so lässt sich in kurzer Zeit viel Schnee für Kinder herankarren, die einen Schneemann aufbauen, Abwehrwände aus Schnee bauen oä ... praktisch Wink
    Nach oben
    Christi@n
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.01.2008
    Beiträge: 232
    Wohnort: Bamberg

    BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 22:12    Titel:
    Interessanter Wagen und geile Bilder Smile

    Gut gefällt mir, dass der Akku genau so Positioniert ist wie ich es mir beim Savage immer gewünscht habe und das nur mit viel aufwand so zu machen ist.

    Sind die Tvp´s aus Kunstoff?
    Gruß
    _________________
    Mugen Mbx5-T Brushless 5s
    Hpi Savage Xss Brushless mit Mitteldiff 6s
    Xerun 150A und Flux Tork 2200kv Smile

    What else Smile
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 558
    Wohnort: Rilhac-Rancon, FR

    BeitragVerfasst am: 27.01.2019, 02:24    Titel:
    Doppelpostldostelpost
    _________________
    1:8 Kyosho Dash, geschraubt 1976, 21 Enya\
    1:8 FS-Desert Truck BL|
    1:8 GV Leopard, SH 21.XB Pro\
    Wettbewerb; TeamC T8te/T8t, SH 21.XB Pro.\
    TeamC T8/Picco 21 5TR░▒▓█▀▄▀▄▀▄▀▄


    Zuletzt bearbeitet von Freind am 27.01.2019, 02:35, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 558
    Wohnort: Rilhac-Rancon, FR

    BeitragVerfasst am: 27.01.2019, 02:33    Titel:
    othello hat Folgendes geschrieben:
    Reparaturupdate:

    Nach einer unglücklichen Landung ist die vordere rechte Schraube, die den Dämpfer mit dem Querlenker verbindet gebrochen (das hatten wir doch hinten schon mal). Daraufhin ist der Dämpferteller geflogen und die Feder (die habe ich wieder gefunden). Ein Dämpfergummi (Einfederbegrenzung) sowie der untere Kugelkopf an dem die Koöbenstange unten mit dem Querlenker verbunden ist ist auch abhanden gekommen und die Kolbenstange hat es leicht verbogen. Die die untere Plastikkappe mit der Kolbenstangenführung ist auch geplatzt (das ist mal was neues).

    Die Teile nach der Kontrolle




    Stimmt, das Thema wurde bis zum Erbrechen durchgekaut. Selbst wenn der Federteller aus Stahl, die Kolbenstange 8mm Durchmesser hätte, würde der Wagen in letzter Instanz aufschlagen, egal ob mit oder ohne Elastomer
    als Begrenzer, wie die 1:1-Vorbilder. Selbst wenn alle Räder die Energie von etlichen Kilo aufnehmen; prallt dein Wagen mit einem Rad aus vielleicht 5 Metern auf die Erde, kann einfach nur die Bodenplatte schlimmeres Verhindern, und hält den Reeper (auf) Bahn.
    Skidplates verbauen und das Chassis klatschen lassen.. ;)



    Die Teile sind wieder ersetzt ... Das Gewinde der Kolbenstange habe ich beim zurückbiegen leider gebrochen. Kommt ne Neue.

    Heute hat auch der hintere linke Radträger an der selben Stelle aufgegeben wie schon einmal der rechte. Hatte Null Grad und die Oberfläche war Pickelhart. Die Upgrade Variante ist nun verbaut.



    Bin heute sowohl mit Truggy als auch Monster auf meinen alten Wiesenplatz gefahren. War noch großteils mit Schnee bedeckt. Sehr hart, wellig und löchrig. Der Truggy wurde ordentlich durchgebeutelt und konnte nicht voll gefahren werden. Mit dem Monster ging es problemlos. Die größeren Reifen, der längere Radstand und das höhere Gewicht haben in dem Fall für deutlich mehr Ruhe im Fahrbild gesorgt. War mal wieder so ein kleines AHA-Erlebnis und hat das Monster in der Gunst der RC CArs wieder ein Stück nach vorne gerückt.

    @Farkas
    Danke für den Tipp.

    _________________
    1:8 Kyosho Dash, geschraubt 1976, 21 Enya\
    1:8 FS-Desert Truck BL|
    1:8 GV Leopard, SH 21.XB Pro\
    Wettbewerb; TeamC T8te/T8t, SH 21.XB Pro.\
    TeamC T8/Picco 21 5TR░▒▓█▀▄▀▄▀▄▀▄
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2584

    BeitragVerfasst am: 07.02.2019, 19:32    Titel:
    Wieder ein update, da der Reeper fleissig im Einsatz ist.

    Am Sa in der Früh hat bei der 2ten Akkuladung plötzlich Vortrieb gefehlt. Der Grund war rasch gefunden. Die rechte hintere Antriebswelle war Pinlos (bzw war dieser beidseitig gebrochen.



    Hat mich etwas überrascht also bin ich dem Ganzen mal auf den Grund gegangen. Beim Drehen der Antriebswelle und ausprobieren diverser Winkel der Halbachse fiel mir auf, dass diese sich bei steileren Winkeln begann zu verkeilen.

    Daraufhin habe ich die Achse zerlegt um die Ursache zu beseitigen. Der Stift der die Halbachse mit der Welle verbindet hatte zu einer "Erhöhung" der Kugel geführt wodurch die Kugel in der Pfanne nicht mehr sauber durchrutschte. Mit dem Dremel habe ich die Rundung der Kugel wieder hergesetllt (war einfach Abnutzung durch den entlang gleitenden Pin. Den zerstörten Pin bekam ich nicht mehr aus der Antriebswelle raus, da ich mich nicht damit herumärgern wollte, habe ich die Welle durch einen neue ersetzt.



    Den Pin und den "Barrel" habe ich mal durch neue ersetzt. Die 2te Welle habe ich ähnlich bearbeitet, denn diese wies das selbe Problem auf. Die vorderen Antriebswellen habe ich daraufhin auch gecheckt. Da gab es allerdings kein verkeilen der Halbachse.

    Glücklicherweise habe ich auch gleich das hintere Diff durch Rotation der Reifen gecheckt und dann stellte sich heraus, dass es auf einer Seite sauber lief und wenn man den Reifen auf der anderen Seite drehte, das Diff hakte. Also sicherheitshalber gleich mal alles zerlegt um an das Diff heranzukommen. Da merkt man dann die Schrauberfreundlichkeit eines 1:8er Buggys/Truggys im Vergleich zum Reeper. War ne ziemliche Schrauberei um an das Diff heranzukommen.

    Hier die Diffteile

    Und siehe da: Die Führung des Lagers auf Seite des Diffdeckels war rausgebrochen. Kein Wunder wenn man bedenkt dass klemmende Antriebswellen auch Diffmitnehmer sprengen können. Hier hat einfach die Lagerführung nachgegeben. Der Diffteller wurde ersetzt und das Diff wieder zusammengeschraubt. Tja ... und da hakte das Diff noch immer (wenn man die SChrauben locker ließ ging es halbwegs). Bei voll angezogenen Schrauben klemmte es. Ich habe mir dann einfach aus einem Stück dünnem Karton einen Diffdichtung gebastelt und zwischen Tellerrad und Gehäuse geschoben (So eine Dichtung kann man auch von Cen kaufen). Die vorhandenen (2 an der Zahl lagen nicht auf dem Gehäuse auf und waren nur oberhalb der Spiderplättchen angesiedelt. Mit der gebastelten Dichtung lief das Diff nun auch wieder sauber. Was mir auch beim auseinandernehmen des Diffs aufgefallen ist, ist dass 4 Schrauben auf Tellerradseite etwas locker waren.

    Beim zusammenschrauben der Hinterachse fiel mir auch auf, dass bei einem Dämpfer die Federwegbegrenzung fehlte. Diese wurde wieder durch eine neue ersetzt. Und siehe da auch die untere Kappe vom Daämpfer (diesmal hinten auf der anderen Seite war schon eingerissen). Wurde auch durch eine neue ersetzt.

    So war das Monster wieder einsatzbereit und ich konnte "neue" Akkus testen. Meine alten Wellpower 5s 5200, die eigentlich im Truggy und Buggy im Einsatz sind, habe ich im Winter auch als 2ten und 3ten Akkusatz eingesetzt. Diese hatten aber nur noch eine Kapazität von ca 3600mAh und einen erhöhten Zellwiderstand. Zum Springen reichte die Power und Fahrzeit aber noch. Dankenswerterweise gab es die Akkus nachwievor Neu zu erwerben und so habe ich bei einer Aktion -10% zugeschlagen und 2 Neue erworben.

    Hier die alten, die zur Deponie kommen werden

    Habe nochmals nachgesehen ... sind Sep 2016 angeschafft worden und haben somit 2,5 Jahre gedient.

    Und hier die Neuen


    Die Fahrt mit einem der neuen Akkus verlief gut bis ich einen Holzpfosten einer Schaukel mit einem Vorderreifen mitnahm. Bei -1°C und mit ziemlich zugeknalltem Servosaver gab ein Lenkhebel nach.


    War am Tag selber wieder ersetzt und so konnte heute in der Früh mal ohne vorzeitigem Ende wieder 3 Akkusätze durchgefahren/gesprungen werden.


    Den Unterschied in der Performance und der Fahrzeit merkt man deutlich ... die alten Akkus waren schon ziemlich ausgelutscht.

    @Christi@n
    Alu TVPs

    @Freind
    Die Skidplates schauen bei mir auch schon entsprechend aus. Aber dafür sind sie ja da Wink
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 558
    Wohnort: Rilhac-Rancon, FR

    BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 20:28    Titel:
    Der Wagen ist ja ganz schön mit Kunststoff bestückt. Da sogar die
    Ackermannplatte, oder besser "Strebe" aus Plastik ist, stellt sich mir die Frage, wo
    ausser der Power-Unit Alu verbaut ist.
    _________________
    1:8 Kyosho Dash, geschraubt 1976, 21 Enya\
    1:8 FS-Desert Truck BL|
    1:8 GV Leopard, SH 21.XB Pro\
    Wettbewerb; TeamC T8te/T8t, SH 21.XB Pro.\
    TeamC T8/Picco 21 5TR░▒▓█▀▄▀▄▀▄▀▄
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2584

    BeitragVerfasst am: 14.05.2019, 21:24    Titel:
    Der Reeper hat heute den Besitzer gewechselt, da mir im Moment nach einer rc car Pause ist. Für mich bleibt der Reeper eine super Gesamtpaket ... perfekte Grösse, gute Performance mit den Stock elokomponenten, wirtschaftlicher betrieb im vergleich zur grösse, stabiler aufbau, gute ersatzteilverfügbarkeit, tolles Handling für einen monster. Da hat CEN einfach vieles richtig gemacht. Projekt damit abgeschlossen mit sehr positiver endbilanz.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Cen Reeper - 1:7er Brushless Monster » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Motorhalter Mugen Mbx5T Brushless ?! Christi@n 1 03.01.2019, 18:54
    Keine neuen Beiträge Kyosho MFR brushless Umbau Gaulo23 0 11.12.2018, 22:33
    Keine neuen Beiträge 1/10 Monster truck joker33 0 28.11.2018, 15:21
    Keine neuen Beiträge Kyosho Rage VE Brushless Erfahrungen 2F4U 1 10.08.2018, 20:41
    Keine neuen Beiträge Thema Brushless Motor Regler Combo 1:5 Andre 410 5 01.04.2018, 17:10

    » offroad-CULT:  Impressum