RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offroad-Basics » Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 15.09.2004, 14:56    Titel: Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren
    ### Begriffsklärung ###



    ### Ausdistanzieren ###

    Grundsätzlich gilt es BEIDE Zahnräder, den kleinen Triebling und das große Tellerrad, durch Hinzufügen oder Wegnehmen von dünnen Scheiben (0,1 ... 0,2mm) richtig auszudistanzieren. Zuallererst muss jedoch darauf geachtet werden, dass das Diff nicht mehr in den Kugellagern hin und her rutschen kann (Scheiben beifügen) denn sonst haben die weiteren Einstellarbeiten keinen Sinn!
    Bei den Scheiben handelt es sich um sog. Pass- oder Distanzscheiben - sie werden zwischen Tellerrad/Diffgehäuse und Kugellager gegeben.


    Tellerrad: Wird das Tellerrad auf die Drehachse des Trieblings zugeschoben, so verkleinert sich das Zahnflankenspiel, anders herum wird es vergrößert.

    Wieviel Spiel?

    - Grundsätzlich sollte ganz leichtes Spiel vorhanden sein: beim Festhalten des Trieblings muss sich das Tellerrad noch ganz leicht hin und her bewegen lassen.
    - bei Feinverzahnten (äusserer Modul ca. < 0,8 - typisch für Elektro Modelle) reinen Kunststoffgetrieben sollte man die Zahnräder eher so einpassen, dass kein Spiel spürbar ist - da die Verzahnung ein kleineres Spiel erfordert, als es mit den üblichen Distanzscheiben erzielt werden kann und zu großes Spiel die Zähne schnell zerstört.




    Triebling: Durch Ausdistanzieren des Trieblings bewegt sich dieser entweder auf die Drehachse des Tellerrades zu oder weg.
    Bewegt er sich weg, so wird der Modul der eingreifenden Zahnflanken vom Triebling verkleinert. Wird der Triebling auf die Drehachse des Tellerrades zu bewegt, so vergrößert sich der Modul der eingreifenden Zahnflanken. Ausdistanzieren des Trieblings erfordert korrigieren des Zahnflankenspiels durch Ausdistanzieren des Tellerrades!

    Wann muss der Triebling ausdistanziert werden?

    I.d.R. nicht, aber wenn das Getriebe - egal wie viel oder wenig Spiel eingestellt wurde - selbst nach kurzer Einlaufphase hakelt und ein hohes Laufgeräusch entwickelt, dann kann es sein, dass der Modul des Trieblings am Eingriffspunkt nicht mit dem Modul des Tellerrades übereinstimmt, und das natürlich an der gesamten Zahnbreite.
    Vorstellen kann man sich das in etwa so, als würde man ein 0,6mm Stirnrad mit einem 0,5mm Ritzel (oder umgekehrt) antreiben.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!


    Zuletzt bearbeitet von aaron am 10.10.2004, 10:49, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4514
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 27.03.2005, 12:42    Titel: Re: Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren
    ich hätte zu dem ganzen ne Frage:
    beim Gekko verwenden wir ja die Diffs und Kegelradtrieblinge vom TC3 (TC4) also ham ma dennen auch alles brav nachgemacht.

    das Diff hat hier ein axiales Spiel von ca. 4 Zehntel, laut deiner Beschreibung müsste man dieses neutralisieren allerdings lassen die meisten TW-Fahrer die Diffs so wie sie sind. angeblich verwenden viele nichtmal Distanzscheiben beim Triebling.

    funktioniert diese Methode (einfach lassen wies ist) nur im TW (gleichmässigere Belastung, andererseits ist die Kraft bei Zusamenstößen teilweise so groß das sich die Antriebswellen verbiegen, was ich ihm Buggy noch nie gesehen hätte)

    im Buggy solls ja auch so leichtgängig wie möglich zugehen und diese Methode ist wohl das Maximum an Leichtgängigkeit.

    Mfg STephan
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 27.03.2005, 13:37    Titel: Re: Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren
    Du musst unterscheiden, ob das Diff ohne eingesetzten Triebling 4 Zehntel Spiel hat und mit eingesetztem Triebling keines mehr, oder ob es mit Triebling 4 Zehntel axiales Spiel hat.

    ersteres ist OK, weil der Triebling das Tellerrad sowieso axial von sich wegdruckt, im zweiten Fall haben die Zähne dann nur noch wenig Eingriff und gehen schnell kaputt
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!


    Zuletzt bearbeitet von aaron am 27.03.2005, 13:38, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    nos81
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 11.05.2006
    Beiträge: 45

    BeitragVerfasst am: 11.05.2006, 17:44    Titel: Re: Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren
    Also ich fahr seit über einem Jahr BJ4 mit den TC3 getrieben,und hab nachdem ich an den ersten zwei Wochenenden mehrere Telleräder zerstört hatte, festgestellt ,dass es am Besten ist ,mit Zehntelscheiben das Spiel soweit zu veringern, bis sich ein merklich fühlbarer Wiederstand ergibt, dann eine 0.1mm Scheibe rausnehmen und fertig ist!
    So halten meine Tellerräder jetzt schon fast ein Jahr, und ich hab noch keinen 4WD Buggy gesehen, der leichtgängiger ist als mein BJ4.

    MFG NINO
    _________________
    MAGIC HAND´S
    Nach oben
    pizzaschnitzer
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 15.12.2009
    Beiträge: 294
    Wohnort: Pinneberg, SH

    BeitragVerfasst am: 16.03.2010, 09:58    Titel:
    Danke für die eindeutige und unmissverständliche Erklärung!
    Wo bekomme ich solche Passscheiben her?
    _________________
    beste Grüße,
    Benny!
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 16.03.2010, 10:28    Titel:
    pizzaschnitzer hat Folgendes geschrieben:
    Danke für die eindeutige und unmissverständliche Erklärung!
    Wo bekomme ich solche Passscheiben her?


    Google:
    shim-kit oder shimkit oder "shim kit"
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    pizzaschnitzer
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 15.12.2009
    Beiträge: 294
    Wohnort: Pinneberg, SH

    BeitragVerfasst am: 23.03.2010, 23:09    Titel:
    habe das jetzt nach der anleitung mit dem Revo Diff gemacht und konnte grade mal eine Scheibe in Richtung "weniger Spiel" am Tellerrad unterlegen.
    bei zwei war es schon zu stramm.

    bisher läuft es gut. hoffentlich bleibts dabei Smile
    gehts beim kleinen e-revo genau so? -> die scheiben passten, doch da wars serienmäßig schon recht straff... habe dann keine Scheibe eingelegt....

    *großes Fragezeichen bleibt*
    _________________
    beste Grüße,
    Benny!
    Nach oben
    Jaspal
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 07.06.2009
    Beiträge: 275

    BeitragVerfasst am: 03.04.2010, 17:17    Titel:
    DANKE für diese ausführliche Anleitung, sowas suche ich schon ewig


    mfg
    Nach oben
    andy3000
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 04.01.2010
    Beiträge: 20

    BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 22:26    Titel:
    ja, find ich auch gut. tolle informationen.
    Nach oben
    Yosuke
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 16.01.2005
    Beiträge: 229

    BeitragVerfasst am: 06.06.2010, 20:05    Titel:
    Wie sieht es denn bei einem Kegelraddiff aus? Müsste man da nicht auch die Spiders shimmen?
    _________________
    UE-Maxx (E-Maxx mit Unlimited Engineering Teilen), Lehner 2250/8 BL-Motor, BK-36150 Regler, 8s2p LiPos
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offroad-Basics » Kegelradgetriebe richtig ausdistanzieren » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge RC Buggy Mamba Monster 2200kv Übersetzung richtig? TopFuel 5 24.03.2014, 20:15
    Keine neuen Beiträge Wettbewerbsmotor ZR.30X läuft nicht richtig "Hilfe" Bucki84 17 14.07.2013, 16:09
    Keine neuen Beiträge Gesucht: 1:8 Rally, aber richtig... wo anfangen? RC2D2 13 05.07.2012, 06:55
    Keine neuen Beiträge wie trockne ich meine reifen und Einlagen richtig? flowdragon 3 08.06.2012, 10:10
    Keine neuen Beiträge MTA-4 s50 richtig einstellen jimmyking 6 12.05.2012, 14:56

    » offroad-CULT:  Impressum