RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Leidensweg Elektronik Shop Frankfurt Zeil

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Leidensweg Elektronik Shop Frankfurt Zeil » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    thekk
    neu hier



    Anmeldedatum: 18.09.2014
    Beiträge: 3
    Wohnort: Frankfurt am Main

    BeitragVerfasst am: 26.09.2014, 21:24    Titel: Leidensweg Elektronik Shop Frankfurt Zeil
    Hallo liebe RC-Freunde,

    hier eine kleine Leidensgeschichte meinerseits beim Einstieg in den Modellbau in Verbindung mit einem bekannten Elektronik Shop in Frankfurt auf der Zeil.
    Viel Spaß beim Lesen Smile

    --------

    Am 15. August dieses Jahres besuchte ich meine Eltern und half beim Ausräumen des Kellers.
    Dabei entdeckte ich mein altes Modellauto, einen 1:10 Tamiya Bush Devil Monstertruck.
    Voller jugendlicher Freude stellte ich fest dass der Wagen vollständig und fahrbereit ist und ich lediglich Motor und Akkus kaufen müsste.

    20.August
    Gesagt, getan. Am nächsten Mittwoch daheim angekommen machte ich mich sofort auf den Weg in die Elektronik Shop Filiale Frankfurt Zeil
    um mich in der Modelbauabteilung zu aktueller Technik und den nötigen Teilen beraten zu lassen.
    Hier musste ich mich eine Weile gedulden, da die beiden Mitarbeiter im Gespräch mit anderen Kunden waren.
    Aber das kennt man ja bereits und ich war darauf gefasst. Also erstmal selbst etwas durchstöbert und die Beschreibung
    der Motoren studiert. Dabei fand ich auch recht schnell einen Haufen Motoren in der Größe 540.
    Die Größe hatte ich vorher in der Anleitung meines Wagens recherchiert. Was das bedeutet wusste ich nicht.
    Auch die ganzen restlichen Bezeichnungen waren mir fremd.
    Als der Verkäufer dann frei war und ich mein Anliegen schilderte sagte er nur: "Kommen sie mal mit".
    Er ging mit recht straffem Schritt zu den Modellautos und drückte mir ein Akkupack von einem Grabeltisch in die Hand.
    Ohne weitere Erklärung gings Richtung Ladegeräte und Motoren und wieder die Ware in die Hand gedrückt
    um sich anschließend ohne weitere Erklärung wieder hinter seinen Tresen zu flüchten, wo aber garkein Kunde stand.
    Ich ging entschlossen hinterher um meiner Frage nach aktueller Technik nocheinmal Nachdruck zu verleihen aber er wies mich mit einem Winken ab.
    Das würde so alles in Ordnung sein und der Motor wäre passend.
    Damit nicht zufrieden ging ich zurück zum Regal und verglich die Daten des Motors mit den restlichen,
    konnte dabei aber nicht wirklich etwas feststellen. Einzig mit den Unterschieden bei Drehzahl und Leistung konnte ich etwas anfangen,
    dies aber nicht ohne weitere Informationen auf ein Modellauto anwenden.
    Ich hatte nun also einen Modelcraft Motor Typ 540 21T 75W 67,4% für ca. 10€
    ein Akku Modelcraft Racingpack NiMh mit 6 Zellen und 3300mAh für ca. 28€ und ein Ladegerät Modelcraft mit 1 A Ladestrom für ca. 15€

    Zuhause angekommen steckte ich erst den Akku ans Ladegerät und baute dann den Motor ins Fahrzeug.
    Passte perfekt rein, schien sich nicht viel geändert zu haben.
    Die erste Akkuladung dauerte 2 Stunden.
    Am frühen Abend gings dann also raus auf die Straße um die erste Testfahrt zu machen.
    Der Wagen war wirklich sehr flott unterwegs und ich war überrascht da ich mich nicht erinnern konnte dass das früher auch so war.
    Nach ca. 15 Minuten war der Spaß auch schon wieder vorbei. Die zweite Ladung dauerte dann ca. 3 Stunden.
    Etwas enttäuscht über die Laufzeit nahm ich mir vor weitere Akkus zu kaufen.
    Da mir der Akku doch etwas zu teuer war bestellt ich mir 6 Babyzellen Akku's mit 3500Mah für insgesammt 18€.

    24. August
    Die neuen Akkus sind da.
    Also noch schnell zu Elektronik Shop um einen passenden Stecker zu besorgen. Der war in den Regalen schnell gefunden.
    Gleich einen 5er Pack für zukünftige Akkus gekauft.
    Zufällig war eine Reihe weiter noch weitere Akkus die ich beim ersten Einkauf nicht gesehen hatte, da der Verkäufer hier nicht mit mir vorbei gegangen ist.
    Dort schaute ich mich um und entdeckte neben einer zahlreichen Auswahl am Ende des Regal einen etwas kleineren Bereich mit anderen Akkutypen mit der Aufschrift LiPo.
    Da die Kapazitäten hier höher waren als bei den anderen Akkus (5000mAh für 30€) beschloss ich das zuhause im Internet zu recherchieren.
    Daheim angekommen begann ich den neuen Akku aus Babyzellen zusammen zu bauen und direkt aufzuladen.
    Es dauerte volle 5 Stunden. Bei der abendlichen Rundfahrt hielt der Selbstbauakku volle 25 Minuten durch.
    Ein krasser Unterschied zum Racingpack vom Elektronik Shop.

    Da ich anschließend etwas Zeit hatte, recherchierte ich zum Thema Ladeströme und stellte fest dass bei NiMh-Akkus
    beachtet werden muss, dass diese Akkutypen recht viel elektrische Arbeit verrichten müssen um aufgeladen zu werden.
    Als Faustformel wurde hier immer wieder Faktoren zwischen 1,2 und 1,5 genannt.

    Rechnet man mit diesen Faktoren, der Ladezeit der Akkus und dem Ladestrom des Ladegerät kommt man unweigerlich zu dem
    Ergebnis dass es sich bei dem Racingpack um einen klassischen Etikettenschwindel wie z.B. bei Staubsaugern handelt.
    Die aufgedruckte Kapazität entspricht der Energieleistung beim Aufladen und nicht der Abgabeleistung.
    So hat der Akku also tatsächlich etwas zwischen 2200mAh und 2600mAh.
    Die Amazon Baby C Akkus halten was sie versprechen.

    Verärgert darüber recherchierte ich gleich weiter in Richtung LiPo und stellte fest das mich der Verkäufer über die Entwicklung der letzten 10 Jahre
    im Bereich Akkus und Ladegeräte vollkommen unaufgeklärt gelassen hatte und mir den letzten Müll angedreht hat.
    Bei der Recherche stolperte ich auch gleich über brushless Motoren und konnte nicht fassen das ich anscheinend auch den letzten Müll von Motor gekauft hatte.
    Das es bereits elektronische Fahrtenregler gibt hab ich ebenfalls erst hier erfahren.
    Der Servogesteuerte Schleifer in meinem Modell könnte also auch einmal ausgetauscht werrden.

    25. August
    Am Wochenende war ich auf einer Rennstrecke wo sich mehrere Fahrer tummeln und bin dort ordentlich rumgeheizt.
    Leider ist dabei der mechanische Fahrtenregler abgefackelt so das ich nun zum Elektronik Shop ging um mir einen elektronischen zu kaufen.
    Absima ECU-1 für 35€ war das einzige was verfügbar war, also nahm ich diesen.
    Wagen umgebaut und getestet, alles einwandfrei. Auto fühlt sich schneller an. Akkus halten jeweils ca. 5 Minuten länger.
    Hätte mir der Verkäufer vielleicht auch mal sagen können...

    26. August
    Nach 10 Minuten auf der Rennstrecke konnte ich plötzlich nicht mehr rückwärts fahren und forwärts gabs nur noch vollgas oder nichts.
    Also an den Streckenrand und den Wagen ausgeschaltet um das Problem zu ermitteln. In dem Moment gibt der Wagen vollgas und meine Hand griff ins Leere.
    Völlig geschockt griff ich nach der Fernbedinung aber da ich den Wagen ja ausgeschaltet hatte ließ er sich auch nicht mehr darüber bedienen.
    Ich musste mit ansehen wie er die Ausfahrt zu einer befahrenen Straße nur knapp verfehlte, in ein Dornengebüsch raste und sich doch mit Vollgas in die Erde grub.
    Der Spaß verschaffte mir neben einem ordentlichen Schrecken einige blutige Wunden.

    Noch am selben Tag ging ich mit dem Fahrtenregler zum Elektronik Shop um diesen zu reklamieren und mich über die saumäßige Beratung und qualität der Ware zu beschweren.
    Man schwor mir das es ein Einzelfall wäre. Eine Entschuldigung oder Entschädigung wegen der körperlichen Schäden gab es nicht. Auf die Frage wer denn bei einem möglichen Unfall
    die Verantwortung träge erntete ich nur Verwunderung. Von Produkthaftung hat man hier wohl noch nie etwas gehört...

    Ich nahm mir auch den Verkäufer einmal vor um ihn mit der schlechten Beratung bezüglich der aktuellen Technik und dessen Kompatibilität mit meinem Fahrzeug zu
    konfrontieren. Immerhin hat der Wagen gebrannt. Ich wurde recht unfreundlich abgewiesen, von Schuld oder Verständnis keine Spur.
    Ich verließ den Laden mit einem neuen Fahrtenregler und gemischten Gefühlen.

    28. August
    Im benachbarten Park fuhr ich ein wenig herum. Nach ca. 15 Minuten fahrt rauchte der Wagen bedenklich.
    Ich befürchtete schon das schlimmste und stieß den Wagen sofort mit dem Fuß auf die Seite.
    Nach eingehender Untersuchung stellte ich fest dass der Motor extrem heiß war und rauchte.
    Also wieder zum Elektronik Shop um das zu reklamieren.
    Kein Problem, ich bekam im Austausch ein anderes, stärkeres Modell. Wie stark wusste ich da leider noch nicht.

    Am Nachmittag probierte ich eine kurze Ausfahr auf der Straße was nach ca. 5 Minuten und 20 Wheelys mit einem Rasseln und Knacken endete.
    Fazit: Zahnräder im Differential gebrochen und ein Wutknoten in der Bauchgegend.

    06. September
    Da ich es satt hatte schaute ich mich im Internet nach einem neuen Fahrzeug um, da ich eh auf Allrad und von Monstertruck auf Truggy umsteigen wollte.
    Nach mehreren Tagen recherche und Überlegungen viel meine Wahl auf den Reely Blaze da es diesen als Bausatz gibt und ich gerne selber schraube.
    Ich führte noch ein kurzes Beratungsgespräch beim Elektronik Shop ob meine aktuelle Hardware (Motor, Fahrtenregler) in dem Model funktionieren würden,
    alles kein Problem versichterte mir der Verkäufer.
    Also beim Elektronik Shop bestellt mit Lieferung in die Filiale Frankfurt.

    Da mir die Ladezeit viel zu Lange gedauert hat, habe ich das billige Ladegerät ebenfalls zurück gegeben und mir ein 50W Ladegerät gekauft.
    Ladezeit beträgt nun entspannte 50 Minuten pro Akku. Außerdem hatte ich mir zwei 5000mAh LiPo's zugelegt.

    09. September
    Keine Nachricht vom Elektronik Shop bezüglich der Lieferung.
    Ein Anruf bei der Filialhotline mit einem recht unsicheren, jungen Mann ergab dass die Lieferung bereits erfolgt sei.
    In der Filiale wusste davon aber niemand etwas. Man würde mich aber Benachrichtigen wenn die Lieferung eintrifft.
    Der Wutknoten macht sich wieder bemerkbar.
    Wieder zuhause ein weiter Anruf bei der Hotline um die Fehlinformation zu klären.
    Die Dame entschuldigte sich und bestätigte mir dass die Ware noch auf dem Weg sei, man würde mich informieren.

    10. September
    Keine Nachricht vom Elektronik Shop, Hotline erklärt mir wieder ich würde informiert werden.

    11. September
    Keine Nachricht vom Elektronik Shop, der Wutknoten wächst um 10%
    Bei der Hotline höre ich die bekannten Worte.

    12. September
    Keine Nachricht vom Elektronik Shop.
    Ich verliere die Gedult und bestehe im Gespräch mit der Hotline darauf dass der genaue Standort der Ware ermittelt wird.
    Immerhin hatte ich ja im Vorfeld bezahlt. Wie durch ein Wunder stellte die Dame nun fest dass die Ware ja noch garnicht verschickt sei.
    Ich bekam die Nummer des Versandtzentrums mit dem Hinweis dort nachzufragen. Das wollte ich aber nicht, ich bestand auf eine sofortige Stornierung.
    Leider sei dies nicht möglich da das System diese Funktion blockieren würde solange die Ware im Versandt ist.
    Ich gab auf und rief im Versandtzentrum an, wo mir die Dame schnelle Klärung versprach, sie würde sich bei mir melden sobald sie etwas wüsste.
    Drei Stunden später der Rückruf, die Ware würde noch im Warenausgang stehen, warum diese nicht verschickt wurde wisse sie nicht.
    Ich könnte dann am 15. oder 16. damit rechnen.
    Erneut bestand ich auf eine Stornierung. Dies könne sie nicht machen, ich müsste das in der Filiale vor Ort tun.

    Nach einer Stunde Beruhigungstherapie entschloss ich mich zum Kauf eines anderen Modells und der Stornierung vor Ort.

    In der Filiale Frankfurt sagte mir die Dame im Kundenservice dass sie die Bestellung nicht reklamieren könnte solange diese noch unterwegs wäre aber sie würde gerne mal alles Prüfen.
    Zuerst hieß es dann mein Status wäre rot, deshalb wäre die Ware nicht verschickt worden. Da musste ich natürlich erstmal nachfragen was denn rot bedeutet: Ware noch nicht bezahlt.
    Nach einiger Diskussion musste ich tatsächlich mein Handy raus holen und die geleistete Zahlung über mein Bankkonte nachweisen. Unfassbar...
    Dann wieder der Hinweis: sie könne nichts tun, ich würde informiert werden...
    Ich bestand auf die sofortige Stornierung, die internen Abläufe würden mich jetzt nicht mehr interessieren.
    Sie beriet sich im Hinterzimmer mit einer Kollegin die den Fall dann übernahm.
    Sie zeigte etwas mehr Verständnis, versuchte mich aber ebenfalls mit dem Hinweis abzuwimmeln, dass sie da jetzt nichts tun könnten.
    Auch ihr habe ich nochmal die Rechtslage erklärt worauf hin sie sich ans Telefon hängte um die Sache mit dem Versandzentrum oder sonst wem zu klären.
    Dabei hing sie selbst 5 Minuten in der Warteschleife und fragte mich über den bisherigen Werdegang aus. Vermutlich nur um mich zu beschäftigen.
    Als ich ihr erzählte das bei meinem Anruf am Dienstag bereits gesagt wurde die Ware wäre in der Filiale wurde sie hellhörig und bat mich zu warten, sie hätte eine Idee.
    5 Minuten später kam sie mit meinem Paket zurück. Das lag bereits seid Dienstag im Wareneingang und ist nicht im System aufgetaucht weil es nicht gescannt wurde...
    Absolut unfassbar...
    Wer weiß wie lange das noch so gegangen wäre, hätte ich nicht auf eine genauere Untersuchung bestanden und zufällig diesen Anruf erwähnt.

    13. September
    Modell zusammen gebaut, alles Problemlos verlaufen. Auto langsamer als mein altes Modell.
    Ich schob das auf eine unterschieldiche Getriebeübersetzung.

    17. September
    Wieder auf der Rennstrecke stellte ich fest das mein Modell erheblich langsamer ist als mein Altes.
    Also immer vollgas um bei den Anderen dranzubleiben.
    nach der zweiten Akkuladung tat sich nichts mehr. Motor oder Fahrtenregler defekt.
    Ich hatte absolut keine Lust mehr das genauer zu untersuchen und brachte beides zurück zum Elektronik Shop.

    Dort sagte man mir dass die 14 Tage Rückgaberecht überschritten seien und man die Ware zur Reparatur einschicken würde.
    Ich bestand auf einen Wandel des Kaufvertrages wegen eines technischen Defektes.
    Nach 10 Minuten heftiger Diskussion wurde der Geschäftsführer hinzugerufen und dieser stimmte meiner Forderung dann zu.
    Es sei aber eine Ausnahme wegen dem ganzen Ärger den ich schon hatte.... blabla...

    Entnerft verließ ich den Laden und setzte mich zuhause an den Computer um mich selbst umfassend über Motorentechnik
    im Bereich Modellbau zu informieren.

    Ergebnis:
    Der Reely Blaze benötigt einen linkslaufenden Motor um Vorwärts fahren zu können.
    Da aber brushed Motoren durch den eingebauten Phasenwandler von vornherein praktisch alle rechtsdrehend sind
    wurde der Motor die ganze Zeit gegen seine Laufrichtung betrieben und deswegen überlastet.
    Das war auch der Grund warum der Blaze von vornherein so langsam fuhr.
    Nochmal einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Fachkundigen Mitarbeiter der Modellbauabteilung vom Elektronik Shop Frankfurt Zeil.

    22. September
    Nachdem ich nun genauestens Informiert ein brushless System bestellt hatte kam dieses und ich begann mit dem Einbau.
    Beim Einstellen des Zahnflankenspiels viel mir auf dass das Motorritzel aus Metall extrem abgefressen aussah.
    Und das nach vielleicht 8 Akkuladungen... Das Hauptzahnrad aus Plastik sah gut aus.
    Kurze Recherche zu dem Thema ergab nichts weiter, anscheinend hatte ich nichts falsch gemacht.

    Also wieder zum Elektronik Shop um möglichst schnell ein Neues zu bekommen.
    Man sagte mir das Alte sei aus Messing, es wäre vernünftig das neue in Stahl zu wählen, das würde halten.
    Wieder top Qualität made by Elektronik Shop...
    Daheim stellte ich fest dass das neue Ritzel etwas anders war als das alte. Eine Nachzählung ergab 15 Zähne beim alten und 17 Zähne beim neuen.
    Herzlichen Dank an dieser Stelle nocheinmal an die kompetente Belegschaft der Modellbauabteilung beim Elektronik Shop in Frankfurt auf der Zeil.

    Die Reklamation beim Elektronik Shop ergab, dass kein Stahlritzel mit 15 Zähnen vorrätig wäre, das müsste bestellt werden.
    17 Zähne wären aber kein Problem, ich könne das ruhig so einbauen.
    Ich war da etwas misstrauisch und rechnete selber nochmal die Übersetzung nach. Ergebnis: 57 km/h statt 45 km/h.
    Da ich sonst keine Erfahrung hatte hab ich das einfach mal ausprobiert und es lief eigentlich ganz gut.

    Wärend der 2. Akkuladung verabschiedete sich der Wagen aber wieder mit einem Knarzen.
    Fazit: Das Hauptzahnrad hat einen Zahn verloren und war leicht angefressen.
    Grund: Das Hauptzahnrad aus Plasik eierte weil es selbst eine kleine Unwucht hatte und dazu nicht plan auf die Halterung geschraubt war.
    Da dies ein vormontiertes Teil in dem Bausatz war darf man den Fachkräften hier zur Qualitätsarbeit gratulieren.
    Also wieder Online selbst nachlesen wie es richtig geht denn die Anleitung gab zu diesem Punkt nichts her
    und auf das herablassende, leere Geschwätz der Elektronik Shopmitarbeiter hatte ich nun auch keine Lust mehr.

    Als einzige Lösung kam nur ein Hauptzahnrad aus Stahl in Frage.
    Da es für den Blaze keines gab wählte ich eines von dem Modell Detonator zusammen mit der passenden Wellenaufnahme.
    Noch an diesem Tag beim Elektronik Shop online bestellt, bezahlt und in die Filiale liefern lassen.
    Angebliche Lieferzeit für beide Teile: 2-3 Tage.

    Das Kunststoffrad habe ich nochmals nach Anleitung verbaut.

    26. September
    Nun hat das Kunststoffrad seinen Geist aufgegeben und alle Zähne verloren.
    Gesammte Lebensdauer etwa 20 Akkuladungen.
    Von dem Stahlzahnrad fehlt bisher jede Spur.
    Also erneut die Hotline bemüht. Standartantwort: Sie werden informiert... blabla..
    Nach der bisherigen Erfahrung bestand ich auf eine genauere Information.

    Ergebnis:
    Das Zahnrad wurde erst heute verschickt, die Wellenhalterung ist im Rückstand und man wisse nicht wann diese geliefert würde.

    Es ist schon echt unglaublich dass Elektronik Shop einem Online Ware verkauft die garnicht geliefert werden kann.
    Otto Normalbürger hätte an diesem Punkt schon eine Anzeige wegen eines Betrugsversuches am Hals.
    Aber Die Mitarbeiter beim Elektronik Shop nehmen das nicht so genau, auch die Dame am Telefon tat das eher als Lappalie ab.

    Mein Stornierungswunsch wurde wiedereinmal abgewiesen da ein Teil der Ware ja bereits im Versand wäre und das an dieser Stelle nichtmehr möglich wäre.
    Entnerft habe ich das Gespräch beendet und einen Konflikt bei PayPal eingereicht.

    Mein Zahnrad und die Aufnahme habe ich nun bei einem alternativen Onlinehändler für 75% des Filialpreises beim Elektronik Shop bestellt und auch prompt eine Versandbestätigung sowie
    einen Code zur Lieferverfolgung bei DHL erhalten. Sehr beruhigend...

    Abschluss:
    Ich kann wirklich nicht behaupten mich beim Elektronik Shop in guten Händen gefühlt zu haben.
    Über einen Monat lang hatte ich nur Ärger mit den Teilen, der Beratung und dem Service.
    Die ganze Geschichte hat mich eine Menge Zeit, Nerven und Geld gekostet und außerdem mein Vertrauen in Fachgeschäfte
    vollkommen zerstört.
    In Zukunft werde ich wohl alles im Internet nachlesen und dann bei Onlineshops bestellen müssen.
    Diese Geschichte zeigt mir doch, dass der Konkurenzdruck durch Onlineshops noch immer nicht groß genug ist
    um die Mitarbeiter eines Fachhandels dazu zu bringen ihren Service auf ein akzeptables Niveau anzuheben.
    In diese Filiale werde ich jedenfalls keinen Fuß mehr setzten.

    Gruß,
    der unfreiwillige Tester
    _________________
    ---
    1:10 Reely Blaze
    Turnigy TrackStar 7,5T 5135KV
    HK X-Car 120A
    Graupner C4-X (40MHz Kanal 83)
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 27.09.2014, 08:36    Titel:
    Das ganze ist natürlich sehr ärgerlich verlaufen....
    aber wenn du doch schon scheinbar ne Rennstrecke mit anderen Fahrern in der Nähe hast, hätteste da aber auch mal nach Rat und Tips fragen können.
    Da wäre dir bestimmt ne Menge Ärger erspart geblieben.

    Zumal mit dem heutigen Informationsmöglichkeiten über das Internet.. Rolling Eyes

    Wie gesagt ich verstehe deinen Ärger, kann aber bei den heutigen Möglichkeiten nicht nachvollziehen das man mit soviel Ausdauer immer wieder gegen die selbe Wand rennt.
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    crack123
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.12.2008
    Beiträge: 1082
    Wohnort: Felixdorf A-U-S-T-R-I-A

    BeitragVerfasst am: 27.09.2014, 16:46    Titel:
    Hallo!

    Nicht Böse sein erstmal, aber wenn das ganze Fahrzeug ( Anfangs zumindest ) mit ca 50€ Materialkosten fährt ist es leider kein Wunder das es da Probleme gibt wenn man auf ner Rennstrecke rumheizt,......Leider !


    Wenn ich mir überlege was alleine der Elektrische Krempel für meinen Savage Flux gekostet hat...alleine der Motor sprengt schon den Rahmen.


    Am untersten Low Budget einsteigen mag super klingen weil Billig usw. aber Glücklich wird man nicht, nebenbei wenn man schon 1-2x Ärger gehabt hat mit einem Shop / Geschäft würd ich halt in ein anderes gehen oder Online Sachen Ordern, gibt doch etliche Fähige Leute die einem auch Helfen Smile


    Kurzum nicht verzweifeln, wenn man sich etwas Grundwissen angeeignet hat kommen die meisten Sachen schon selber ans Tageslicht ohne *Fachpersonal* in Geschäften haha^^
    _________________
    Hpi Savage Flux XL
    Hpi Baja SS 27,2 ccm
    Tamiya XV-01 pro SUbaru WRX
    Tamiya Tamtech GT-01 Porsche 935 Martini
    Tamiya Gruppe C Jaguar XJR,Mazda 787B, Mercedes C11, Nissan R91CP.
    Tamiya TGX Porsche 911 GT1
    Tamiya TA03R-S Porsche 911 GT1
    Tamiya TA03R-S Lancia 037 Martini
    Tamiya Toyota GT-one TS020
    Vitrine - Carson Audi S1 Pikes Peak
    Nach oben
    erik1995
    neu hier



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 9
    Wohnort: Laupheim

    BeitragVerfasst am: 27.09.2014, 19:11    Titel:
    Merkwürdig, im Indi beschwerst du dich mit nahezu dem gleichen Text über die Frankfurter ###Shop### Filiale? Hmm...

    EDIT: Shopnennungen sind hier nicht erwünscht! Daher.
    Nach oben
    gildetrinker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 15.06.2006
    Beiträge: 687
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 28.09.2014, 19:29    Titel:
    erik1995 hat Folgendes geschrieben:
    Merkwürdig, im Indi beschwerst du dich mit nahezu dem gleichen Text über die Frankfurter ###Shop### Filiale? Hmm...

    EDIT: Shopnennungen sind hier nicht erwünscht! Daher.


    Moin.
    Hast du Irgendwas nicht mitbekommen???
    Was meinste wo dieser Motor herkommt.

    Zitat.
    Modelcraft Motor Typ 540 21T 75W 67,4% für ca. 10€
    _________________
    Akzeptiere oder verändere!
    - - - - - - - - - - - - - - - -
    Gruß andy
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 28.09.2014, 19:47    Titel:
    gildetrinker hat Folgendes geschrieben:
    erik1995 hat Folgendes geschrieben:
    Merkwürdig, im Indi beschwerst du dich mit nahezu dem gleichen Text über die Frankfurter ###Shop### Filiale? Hmm...

    EDIT: Shopnennungen sind hier nicht erwünscht! Daher.


    Moin.
    Hast du Irgendwas nicht mitbekommen???
    Was meinste wo dieser Motor herkommt.

    Zitat.
    Modelcraft Motor Typ 540 21T 75W 67,4% für ca. 10€


    Blöd bin ich nicht. Was meinst Du, wo die ganzen Turnigy-Produkte kommen?
    Es gibt einige Grauzonen, die unser Shopnennungs-Verbot nicht abdecken können. Es geht vorrangig aber darum, dass wir hier keine Schleichwerbung haben wollen, die sich zwangsläufig einschleichen würde. Auch wenn man weiß, wo man die Reely-Produkte bekommt, bleibt es bei einem Shopnennungsverbot.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    gildetrinker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 15.06.2006
    Beiträge: 687
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 28.09.2014, 20:30    Titel:
    Moin.
    Sorry big block!!! dich mein ich nicht.
    ich meinte erik1995
    das er es nicht mitbekommen hat das es sich um den gleichen shop handelt.
    mit der motorbezeichnung wollte ich ihm nur sagen das es son zeug nur beim großen c gibt.
    mfg.
    _________________
    Akzeptiere oder verändere!
    - - - - - - - - - - - - - - - -
    Gruß andy
    Nach oben
    Gartenzwerg
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 28.01.2004
    Beiträge: 201

    BeitragVerfasst am: 29.09.2014, 08:40    Titel:
    Ganz ehrlich?

    Ich glaube als Modellbau-Berater in so einem Shop stumpft man schnell ab.
    Egal was man sagt, die Leute kaufen sowieso den billigsten Akku und den stärksten Motor den sie kriegen können.

    Dein Erstbesuch endete mit einer überschaubaren Ausgabe für einen günstigen Motor (der deine vorhandene Technik nicht überfordert) und einem funktionierenden Akku/Lader Setup.

    Dass dich der Berater mehr informieren hätte können ist klar, aber grundsätzlich begannen die Probleme erst, als Du selbst begannst stärkere Akkus und Motoren zu verbauen.

    Verbuch es als Lehrgeld, jetzt weißt du jedenfalls wo du nicht mehr hingehen solltest Smile
    _________________
    mfg,
    Bernhard

    ca. 30 Autos, 4 Boote und 6 Motorräder... kennt jemand ein Mittel gegen den "Haben will"-Impuls?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Leidensweg Elektronik Shop Frankfurt Zeil » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mugen Mgt7 eco Elektronik Chrifisch 0 09.04.2017, 20:46
    Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Shop-Empfehlung Patrick_KS 12 14.03.2017, 20:34
    Keine neuen Beiträge TLR 8ight 4.0e Erfahrung/E-Teile/Shop DerMika 2 03.11.2016, 05:55
    Keine neuen Beiträge Hallo aus der Wetterau (bei Frankfurt a.M.) the-d 1 21.03.2016, 15:50
    Keine neuen Beiträge Hallo aus Oberursel (Frankfurt Main) Slotermayer 6 26.03.2015, 11:12

    » offroad-CULT:  Impressum