RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

optimales Offroad Fahrzeug für Rennen mit Laien

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » optimales Offroad Fahrzeug für Rennen mit Laien » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    manuangi
    neu hier



    Anmeldedatum: 28.04.2014
    Beiträge: 2

    BeitragVerfasst am: 28.04.2014, 10:49    Titel: optimales Offroad Fahrzeug für Rennen mit Laien
    Hallo zusammen
    Wir bieten seit längerem für Events Rennen mit ferngesteuerten Autos an.
    Das heisst die Fahrer sind alles Laien. Neu möchten wir auch eine Offroad Version anbieten und sind auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug. Wichtige Kriterien: Stabilität, bei jeder Witterung fahrbar, Leistung/Geschwindigkeit kann an der Funke eingestellt werden, einfacher Aufbau für Reparaturen, RTR Modell, bis max. CHF 400 (günstiger ist auch willkommen)
    Natürlich wäre 4WD schön, da diese aber wie ich gehört habe viel anfälliger sind, ist beides denkbar.

    Danke für eure Inputs.

    Herzliche Grüsse
    Manuel[b]
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 28.04.2014, 13:06    Titel:
    Hallo Manuel,
    für Einsteiger machen sich meiner Erfahrung nach die Short Course Trucks am Besten. Sie sind sehr stabil, sehen gut aus, machen im Pulk richtig viel Spaß auf der Strecke und die Kosten sind vergleichsweise gering.
    Ich würde in jedem Fall zu einem Wettbewerbsmodell raten, da dort in den meisten Fällen Teile verbaut sind, welche die Haltbarkeit erhöhen und den Wartungsaufwand verringern.

    Der TeamC TS2TE z.B ist sehr robust, hat alles wichtige verbaut (Kegeldiff, Alu C-Hubs etc.) und für ca. 270,-€ im Handel in D erhältlich.
    Die E-Teil-Versorgung ist recht gut. Das meiste bekommt man innerhalb einiger Tage geliefert.
    Dazu brauchst Du noch einen guten 60A Regler (z.B. Hobbywing), einen robusten Motor um 13,5T (z.B. Turnigy Trackstar ... die roten um 30 Dollar), gute Servos um 50,-€ und einen Lipo um 30 - 40,-€
    Zur Zeit sind aber auch die Durango DESC210R im Abverkauf. Da bekommt man das Kit um die 130,-€. Getriebe usw. hält alles Top. Leider ist das Chassis zu weich geraten, sodass die meisten hier nachrüsten. Auch ist es im hinteren Bereich der Schwingenaufhängung nicht gut stabilisiert und reißt dort manchmal ein bzw. bricht ganz durch. Hier ist entweder basteln angesagt, oder man rüstet auf eines der optionalen verstärkten Chassis um. Schwingenhalter müssen ebenfalls hinten noch in der Alu-Variante nachgekauft werden, da die Plasteteile nicht halten.
    Alles in Allem kommt man wahrscheinlich genauso teuer, wie mit dem TeamC.
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    JoGi65
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.11.2010
    Beiträge: 224
    Wohnort: St. Marein bei Graz

    BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 08:35    Titel:
    Short Course ist auch meiner Meinung nach das richtige.
    Würde Dir zum Slash raten, da das Auto recht leicht ist, und alleine schon dadurch, weniger leicht zum kaputt machen. Ausserdem mit 2S unterwegs, und trotzdem nicht viel langsamer als 4S Autos. Sehr günstige Ersatzteilpreise sind auch noch ein Faktor. Und Wasserfest nicht zu vergessen.
    Der neue LCG ist halt für die Bahn super, aber vermutlich zu teuer. Und für Profi Fahrer reicht dann Motor und Regler nicht, da bei Dauereinsatz einfach zu Temp. kritisch. Aber 2 WD macht sicher auch Spaß, und beuteutet 2 Differentiale und viele Antriebsstrang Teile weniger zum warten.
    _________________
    SC8e FT - MMM - TS X801/CC2200
    Traxxas Slash 4x4 LCG - RPM/King Headz/VR Tuning
    Defender 90 RC4WD - Hardcore Pickup
    Nach oben
    manuangi
    neu hier



    Anmeldedatum: 28.04.2014
    Beiträge: 2

    BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 08:38    Titel:
    Hallo zusammen

    Vielen Dank für die raschen Antworten. In dem Fall werde ich Richtung Short Course gehen.

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Manuel
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 13:13    Titel:
    Ich würde wohl den "SC10 RS Brushless RTR" nehmen.
    Stattet man ihn dann noch mit einer DX2e aus, sind alle Kriterien erfüllt.
    400 Franken sind 327 Euro. Den SC10 bekommt man für ca. 280 Euro. Die Funke kostet ca. 40 Euro. Da müsste man mal testen, ob es wirklich eine regelbare Funke sein muss, oder ob man nicht auch so zurecht kommt.
    Der Vorteil an den Short Course ist, dass die Räder unter der Karo liegen und so mal spannende und harte Kämpfe ausgefochten werden können, ohne dass man sich immer gleich verheddert.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    RC2D2
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 08.01.2010
    Beiträge: 234

    BeitragVerfasst am: 29.04.2014, 19:14    Titel:
    Hi,

    und mal wieder muss ich eine Lanze für den HPI Blitz brechen... ich habe noch die alte Version (ohne Brushless) und meine Jungs quälen die Dinger seit *grübel* > 3 Jahren auf wüsteste. Obwohl ich damals jede Menge Ersatzteile gehortet habe, habe ich bislang nur ein paar Achsschenkel gebraucht und ein Chassis weil es angeknackst war (aber noch funktionstüchtig) - der Crash war so übel (Ampelmast), dass der Lenkhebel beim flexen des Chassis das Servogehäuse zertrümmert hat (Servo tut aber auch noch, auch wenn die Zahnräder etwas lose sind). Achja, demnächst stehen neue Reifen, Karos, frische Kugellager sowie Kugelpfannen und evtl. Diff-Cups an (Verschleiß, nichts Böses)

    Übrigens würde ich die SCs auf 17mm Mitnehmer umrüsten, dann kann man die günstigen 1:8er Reifen fahren...

    Gruß,

    Thorsten

    P.S.: ich habe die Autos auf ein Castle SCT BL-System umgerüstet - geht wie Sau und läßt sich per USB problemlos eindrosseln
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 30.04.2014, 18:13    Titel:
    Würde dir auch zu SC Truck raten. Und obwohl ich jetzt absolut kein Traxxas Fan bin, einen Slash 2WD empfehlen. Soweit ich weiß, kann man die Traxxas Regler auch in Anfängermodus versetzen. Das heißt, die geben dann nur noch die Hälfte Leistung ab. Gerade für Anfänger empfehlenswert. 17mm Adapter sind sicherlich eine Option. Hier sind die von AKA sehr zu empfehlen. Dann gehen auch die billigen Reifen vom großen C, wo der komplette Satz mit ca 17 Euro zu Buche schlägt. Fürs Lenkservo gibts den Zahnradsatz in Metall. Das Chassis ist ja sehr stabil. Das schlechtere Fahrwerk wird bei den Anfängern wohl keine Rolle spielen.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 30.04.2014, 19:18    Titel:
    Wenn schon Slash 2WD dann mit LCG. Gibts aber nicht als RTR damit kann Traxxas das LCG Kit separat verkaufen Wink

    Andere Möglichkeit wäre der Rustler VXL.
    Nach oben
    WroDo
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 31.03.2014
    Beiträge: 127
    Wohnort: Offenburg

    BeitragVerfasst am: 01.05.2014, 09:38    Titel:
    knork hat Folgendes geschrieben:
    Zur Zeit sind aber auch die Durango DESC210R im Abverkauf. Da bekommt man das Kit um die 130,-€.


    Dazu ein Hinweis: NICHT das RTR kaufen, der Regler kann kein Rückwärts…

    LG, WroDo

    PS: Welchen Ersatzregler würdet Ihr denn dann empfehlen?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » optimales Offroad Fahrzeug für Rennen mit Laien » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 07:45
    Keine neuen Beiträge Kaufberatung 1:5 Offroad DomexXx 2 18.09.2016, 13:14
    Keine neuen Beiträge Welchen Offroad 1:6er wählen? MatthiasHeimbach 3 21.04.2016, 21:30
    Keine neuen Beiträge 2. Fahrzeug mit einer Sanwa MT-4 betreiben Noximo 1 06.02.2016, 00:34
    Keine neuen Beiträge Wiedereinstieg Offroad und Autowahl F834WD 3 26.01.2016, 23:02

    » offroad-CULT:  Impressum