RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

sand buggy eigenbau

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » sand buggy eigenbau » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    weedling1988
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 19.01.2013
    Beiträge: 11
    Wohnort: Müldorf am Inn

    BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 14:42    Titel: sand buggy eigenbau
    hallo zusammen,
    ich möchte einen sand buggy in 1:8 selber bauen.
    also so in der art wie der Kyosho Sand Master nur eben in 1/8 und 4wd

    das ganze soll eigentlich nur ein Gitter-rohr-rahmen sein und keine überflüßigen dinge haben das einfachste was es gibt also.

    Ich suche nun also tips:

    -welches Material für den rahmen?
    -wie mache ich das am besten mit dem gesamten antriebsstrag? also welche diffs/motrhalter/hauptzahnrad soll ich verwenden? oder gibt es da irgendwie ein komplette paket??
    -ich dachte vom motor/regler an eine Castle Mamba xl combo oder so.
    _________________
    Fahrzeuge: Tamiya TT01 Schnitzer BMW, Tamiya, Hotshot 2 (ganz der alte), Tamiya Benetton B192 alle 1/10 und Kyosho Mad Force Kruiser VE 1/8
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 15:28    Titel:
    Du willst quasi einen normalen Buggy (Technik) mit einem Dünen-Buggy (Optik) kreuzen?

    Dünen-Buggies haben halt eben gerade den 2WD-Antrieb.

    Das, was Du vor hast, stelle ich mir am einfachsten so vor: Nehme einen ganz normalen 4WD-Buggy und verschmälere das Chassis so, dass die Karo eines Dünen-Buggy drauf passt.

    Probleme wird halt in erster Linie der Akku machen. Der sitzt bei den 2WD-Buggies in der Regel im Unterboden, eben weil das Chassis sehr schmal ist. Aber da Du 4WD willst, geht da ja die Kardanwelle durch. Muss also entweder der Akku hochkant so nah wie möglich ans Oberdeck oder oben drauf. Nicht gut für den Schwerpunkt.

    Schau Dir doch in Google Bilder von Dünen-Buggies an, da kannst Dir reichlich Anregungen holen.


    Wegen Deiner Frage nach einem Komplettangebot: ja, fertige Buggies Wink Wink Wink

    Ansonsten hilft einfach nur einen fertigen 4WD kaufen und die Teile umbauen in das eigene Chassis. Wenn Du alles einzeln kaufen willst, wird es viel teurer, als wenn Du einen schlachtest.
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 16:10    Titel:
    den kannst du ganz leicht auf 2wd umbauen
    http://www.offroad-cult.org/Board/nutech-racing-1-8-4wd-ep-buggy-baja-im-18er-format-t22913.html

    Ich weiß nicht ob du dir im Klaren bist welcher Aufwand es ist, ein Modell selbst zu bauen und da du nicht mal weißt welches Material du verwenden sollst, dann lass es lieber Rolling Eyes
    Nach oben
    GT-R
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 20.03.2012
    Beiträge: 135
    Wohnort: Lüneburg

    BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 17:31    Titel:
    Also, wenn Du einen Gitterrohrrahmen selber bauen willst, dann wird das ein sehr ambitioniertes Projekt.

    Ohne Schweißerfahrung würde ich da am ehesten zu Kydex raten. Das sollte man als Amatuer am leichtesten verarbeiten können. Es ist recht leicht stabil & bricht nicht sooo schnell!

    Je nachdem wie groß das Modell dann werden soll würde ich mir dann einen Antriebsstrang von einem bestimmten Modell nehmen. So ist das schon einigermaßen aufeinander abgestimmt.
    Vorne & hinten an den Rahmen dann die Differentialgehäuse anbauen, in der Mitte vom Gitterrohrrahmen (oder je nach gewünscheter Schwerpunktlage) dann eine Platte als Motor-/HZ-Halter in den rahmen setzen, von dem die kardanwellen dann zu den Diffs führen.
    Auf der Platte kanns man dann auch noch Empfänger regler & LiPos unterbringen & irgendwo in Nähe der Vorderachse muss dann noch ein Servo zur Lenkung sein, das man auch auf einer Platte oder ähnlichen Konstruktion in den Rahmen baut.

    Sandbuggys haben im allgemeinen eher 2wd, aber das ist ja reine Geschmackssache!
    _________________
    Auf zum Atom!
    Nach oben
    weedling1988
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 19.01.2013
    Beiträge: 11
    Wohnort: Müldorf am Inn

    BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 21:36    Titel:
    diforce hat Folgendes geschrieben:
    den kannst du ganz leicht auf 2wd umbauen
    http://www.offroad-cult.org/Board/nutech-racing-1-8-4wd-ep-buggy-baja-im-18er-format-t22913.html

    Ich weiß nicht ob du dir im Klaren bist welcher Aufwand es ist, ein Modell selbst zu bauen und da du nicht mal weißt welches Material du verwenden sollst, dann lass es lieber Rolling Eyes

    ja dam bin ich mir im klaren. ja so wie der hpi wäre scho meine richtung nur da gefällt mir der aufbau nicht so wirklich und vorallem weils kein 4wd ist!

    vom material her schwanke ich eher zwischen edelstahlrohre,federstahl oder doch alu.
    es fehlt nicht an der schweiß fähig keit Wink

    ihr versteht das irgendwie anscheinend falsch.....
    _________________
    Fahrzeuge: Tamiya TT01 Schnitzer BMW, Tamiya, Hotshot 2 (ganz der alte), Tamiya Benetton B192 alle 1/10 und Kyosho Mad Force Kruiser VE 1/8
    Nach oben
    Hellfish
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 02.06.2012
    Beiträge: 129
    Wohnort: Büttelborn

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 12:50    Titel:
    Hallo.

    Ich habe ein ganz ähnliche Idee.
    Allerding musse es bei mir 2WD sein.
    Die Dinger heißem Sandrail Buggys. Früher waren das Rohrrahmen Chassis auf Käfer Basis. Waren viele Hobbybaster damit unterwegs.
    Heute gibt es in den USA div. Firmen die solche Buggy bauen.

    Mein erster Versuch wird auf einem 2WD Slash stattfinden. Konnte ich zufällig günstig schnappen.
    Dazu musst ich das Chassis verschlanken. Ist beim Slash viel zu breit.
    Ich werde es mit Alu löten versuchen. Der passende Lötdraht ist auf dem Weg zu mir! Soll recht einfach gehen.

    Hatte erst vor, einen Ansmann Terrier/Virus zu nehmen und auf Heckantrieb umzubauen. Die bekommt man recht günstig und das Chassis ist schon aus Alu.

    Mach Dir bitte zuerst mal Gedanken, was Du hast und was Du (handwerklich) kannst.
    Zu bauen von Metallkäfig benötigt man schon etwas wissen! Egal ob löten, oder schweißen!
    Nach oben
    icewolf72
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.04.2010
    Beiträge: 195
    Wohnort: ulm

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 13:56    Titel:
    Edelstahlrohre mit 10mm Durchmesser, sollte am besten geeignet sein,bei den antriebs sachen kann ich dir leider nicht weiter helfen

    hier mal nen bild eines rahmens von nem 1:5er selbstbau.



    is zwar kein buggy aber so in etwa hast du das vor oder?
    das is der rahmen des bildes oben.

    http://www.rcmovie.de/video/c34186991df5143f66ab
    Nach oben
    weedling1988
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 19.01.2013
    Beiträge: 11
    Wohnort: Müldorf am Inn

    BeitragVerfasst am: 26.03.2014, 14:41    Titel:
    icewolf72 hat Folgendes geschrieben:
    Edelstahlrohre mit 10mm Durchmesser, sollte am besten geeignet sein,bei den antriebs sachen kann ich dir leider nicht weiter helfen

    hier mal nen bild eines rahmens von nem 1:5er selbstbau.



    is zwar kein buggy aber so in etwa hast du das vor oder?
    das is der rahmen des bildes oben.

    http://www.rcmovie.de/video/c34186991df5143f66ab


    ja genau. so in der art.
    danke für den tipp!
    _________________
    Fahrzeuge: Tamiya TT01 Schnitzer BMW, Tamiya, Hotshot 2 (ganz der alte), Tamiya Benetton B192 alle 1/10 und Kyosho Mad Force Kruiser VE 1/8
    Nach oben
    icewolf72
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.04.2010
    Beiträge: 195
    Wohnort: ulm

    BeitragVerfasst am: 09.04.2014, 12:29    Titel:
    gibts schon was neues?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » sand buggy eigenbau » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 10:59
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 17:31
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT-03 Fighter Buggy b.brain 6 10.02.2017, 14:48
    Keine neuen Beiträge Krick Raptor XB5 PRO Buggy 4WD RTR 26 ccm FranzP 1 12.12.2016, 13:30
    Keine neuen Beiträge Abmessungen Losi Dessert Buggy XL Rollcage FranzP 11 04.10.2016, 17:02

    » offroad-CULT:  Impressum