RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Suche Lötstation / Lötkolben

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Suche Lötstation / Lötkolben » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Balu der Bär
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 01.02.2009
    Beiträge: 511

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 17:11    Titel:
    Kann nur die Lötstation RDS 80 Empfehlen.
    _________________
    Asso B4 FT
    Xray M 18 Pro

    Modellfreunde Rheinhessen
    http://www.mfr-morschheim.de/
    Nach oben
    modell-bomber
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 30.10.2009
    Beiträge: 820
    Wohnort: Mainz

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 19:37    Titel:
    mal ne doofe frage:
    wofür braucht man teure lötstationen?
    ich besitze einen regelbaren kolben von conrad bis 60W und einen 100W kolben, auch von conrad, und versucht mir mal was zu zeigen, dass ich damit nicht löten kann...
    leuchtet mir nicht ein, warum manche menschen 60€+ für ein warmwerdendes stück metall ausgeben...
    ich lasse mich aber gerne überzeugen Wink
    _________________
    Asso ftw:
    RC8.2e, B4 (no more b44 Sad )

    Projekt:
    Hyper 9 --> 2WD!

    www.rhein-main-circuit.de
    Nach oben
    Balu der Bär
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 01.02.2009
    Beiträge: 511

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 19:42    Titel:
    1. War ein Geschenk bei mir
    2. Gute Qualität
    3. sehr viele verschiedene Lötspitzen
    4. Temperatur genau einstellbar ( je nach Bauteil SMD und Leitungen Lötest du nicht mit der selben Temperatur
    5. Einfaches Auswechseln der Lötspitze
    6. Mega schnell Betriebstemperatur erreicht
    7. Automatisch Standby (geringere Brandgefahr)
    _________________
    Asso B4 FT
    Xray M 18 Pro

    Modellfreunde Rheinhessen
    http://www.mfr-morschheim.de/
    Nach oben
    Gm_Leopard
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 30.08.2011
    Beiträge: 227

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 19:52    Titel:
    Balu der Bär hat Folgendes geschrieben:

    7. Automatisch Standby (geringere Brandgefahr)



    Bis auf das macht mein 16€ gerät das auch alles Wink


    da gehen meinungen wieder auseinander , was aber auch egal ist , denn wer lieber ein teures gerät haben möchte , der soll es sich kaufen Wink


    lg
    Nach oben
    gutti-g
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 10.05.2010
    Beiträge: 165

    BeitragVerfasst am: 02.01.2012, 20:46    Titel:
    wenn du mal in beengten verhältnissen smd bauteile lötest, merkst du recht schnell den unterschied zwischen einer billig lösung und einem vernünftigen lötbolben.

    wenn du nur mal nen dean stecker an ein kabel lötest ist das relativ egal.
    Nach oben
    RC2D2
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 08.01.2010
    Beiträge: 234

    BeitragVerfasst am: 01.01.2014, 14:07    Titel: Lötkolben 100W (oder mehr?)
    Hallo zusammen & ein gute Neues!

    Mal ne Frage: Ich werde demnächst mal wieder dicke Kabel und Stecker löten und tue mir mit meinen bisherigen Lötgeräten (antike Weller Station mit 50W und Billigkolben mit 50W) etwas schwer...

    Jetzt brauche ich also "mehr Power" und da Frage ich mich, ob
    a. die 100W-Klasse langt
    b. ich mir einen billig-Kolben ausm Baumarkt oder lieber einen von Weller (kostet ca. das 10-fache, rund 100€) holen soll

    zu b.: bei meinem bisherigen Billigkolben hat sich als erstes mal der Meisel und die Befestigungsschraube verabschiedet, da musste ich schon 'tunen' - das muss ich nicht unbedingt wieder haben... aber deshal gleich 10x soviel aufn Tisch legen??

    Was habt Ihr denn so? Binford? Wink

    Gruß,

    Thorsten
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 01.01.2014, 14:50    Titel:
    Ich löte seid jahren mit den Baumarkt billigteilen. Ohne Probleme!
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 01.01.2014, 19:33    Titel:
    Du bekommst keinen vernünftigen Löti für 100€....
    Da muss schon weit mehr kommen, aber da stellt sich wirklich die Frage, ob man das braucht.
    Andersrum frage ich mich, warum du mit einem 50W-Kolben von Weller nicht hinkommst? Damit kann man bis auf Wasserrohre eigentlich alles zusammenbringen.
    Ich hab auch "nur" eine WTCP von Weller benutzt, die ist null einstellbar, nicht wirklich geregelt, hat 50W und reicht völlig aus, auch für 4mm²-Kabel und Goldstecker.
    Oder willst du noch höher hinaus?

    10€ sind aber sicherlich auch nicht genug, vor allem sollte man nachsehen, das die Spitze vernünftig konstruiert ist.
    Ein Loch, in dem man einen Nagel festschraubt, ist eher suboptimal, der Wärmekontakt des Heizelements zur Lötspitze ist eher gering.
    Recht gut und günstig funzt das bei Ersa, da wird eine hohle Lötspitze auf den heißen Pin gesteckt.
    Kommt nicht an das "andersrumme" Prinzip bei den Wellers ran, aber für zuhause sicher ausreichend.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    dc3c47
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 15.01.2008
    Beiträge: 45
    Wohnort: Lemgo

    BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 16:53    Titel:
    vor einiger Zeit habe ich mir, um auch mobil Löten zu können, einen Gaslötkolben (Weller Pyropen) gekauft.
    Das Ding gefällt mir dermaßen gut, daß ich mittlerweile auch zu Hause ausschließlich damit löte.
    Ist viel handlicher ohne Kabel, sofort heiß, durch die vielen Spitzen und stufenlose Temperatureinstellung extrem flexibel. Feinste Lötarbeiten, aber auch 4qmm Kabel oder Akkubrücken- alles mit einem Kolben.
    Dazu div. Aufsätze z.B. zum Schrumpfen machen das Gerät noch praktischer.
    Nur mal so als zusätzliche, empfehlenswerte Option.
    _________________
    Tamiya Dyna Storm + Dyna Lightning (Team Orion Rev. Mod. 11x1), Desert Gator (Tamiya Superstock RZ), Grasshopper mit Beleuchtung,
    Kyosho Ultima RB5 (Team Orion Rev. Mod. 11x1), Mini Inferno, Hype Chadori (GM Purple Bull 15x2), Asso RC10T
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Suche Lötstation / Lötkolben » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche guenstigen 6s Regler ts1 5 05.10.2017, 06:21
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 21:36
    Keine neuen Beiträge suche daempfer gildetrinker 7 02.04.2017, 11:23
    Keine neuen Beiträge Suche RC Auto fuer meinen Sohn Jenthe 18 29.03.2017, 11:29
    Keine neuen Beiträge Suche 1/10 Rally Car Thor68 5 23.02.2017, 21:18

    » offroad-CULT:  Impressum