RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Suche Truggy oder Monster Truck

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Suche Truggy oder Monster Truck » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    HEAVY666
    neu hier



    Anmeldedatum: 03.10.2017
    Beiträge: 4
    Wohnort: Cuxhaven

    BeitragVerfasst am: 03.10.2017, 20:36    Titel: Suche Truggy oder Monster Truck
    Hallo

    ich bin neu im RC Bereich und auch in diesem Forum.

    Ich hab mir vor einem Jahr einen Traxxas Slash 2wd Brushed gekauft. Ich habe schnell gemerkt das ich Stock mit dem Teil nicht glücklich werde.

    Ich fahre eigentlich fast nur unebenem Gelände. Maulwurfhügelverseuchter ungepflegte Rasen, Acker, bissel Sand und Schotter, Lehmig und Schlickig oder mal Baustelle und selbstgebaute Rampe.

    Der Slash ist dauernd irgendwo hängen geblieben oder gar bis unters Dach versunken. Also hab ich angefangen den Slash mehr Richtung Monster-Slash umzurüsten. Jetzt springe ich von diesem toten Pferd ab und Stoße das Teil incl. meiner 2s Lipos und dem mistigen Ladegerät ab und fange von vorne an.

    Ich denke das ich mit einem Truggy oder Monster Truck besser beraten bin als mit Buggy oder SCT.
    SWB soll ja nicht anfängerfreundlich sein, kann ich aber nicht einschätzen ob das nicht das was für mich wäre.

    Mein Budget liegt ca. zwischen 400-600€. Ich bin noch dabei Zeugs zu verkaufen um das ganze zu Finanzieren.

    Eigentlich hätte ich am liebsten ein 1:8 Kit um das Fahrzeug von Grund auf zu kennen, aber da sehe ich jetzt schon Dunkelschwarz mit meinem Budget

    Ich suche also einen 1:8 Offroader. Ich möchte mich im 4s Bereich ansiedeln weil mir 6s wahrscheinlich zu schnell ist und wohl auch zu teuer. Ich habe obendrein das Handicap, das ich fast Blind bin und da macht dann High Speed eh keinen Sinn. Wäre also nicht schlecht wenn der Wagen einigermaßen Robust ist, falls ich mal was übersehe

    Ladegerät sollte ein Duallader sein und die Lipos sollten schon 5000mAh oder mehr haben.

    Als Funke würde ich mir erstmal die Absima CR3P holen. Irgendwann kann man ja mal über eine Sanwa oder Spektrum o.ä. hochwertigeres Nachdenken. Das hier soll nicht mein einziges und Letzes Auto bleiben.

    Mein momentaner Favorit ist:

    Carson Virus 4.0 Truggy mit 2x5200mAh Lipos von Metz für ca. 330€
    RC Plus Cube 80 Duo -SPARSET 12 mit 2x5200mAh Lipos von Metz ca. 140€
    Absima Cr3p ca. 60€
    POS Bumper F/H ca. 30€
    Boris Skidplates ca. 50€

    Arrma Kraton mit 2x5200mAh Lipos von Metz für ca. 585€
    incl. RC Plus Cube 80 Duo
    Schraubensatz ca. 30€
    POS Bumper ca. 20€
    Boris Skidplates ca. 50e

    VIrus = 610€
    Kraton = 685

    Also eigentlich schon übers Budget hinaus. Ich kann mir die Funke ja später holen. Sind andere Tunings am Anfang noch wichtig oder gar wichtiger?

    Könnt ihr mir sonst ein anderes Günstigeres Dual Ladegerät empfehlen?

    Wie sieht es alternativ mit einem Arrma aus, der allerdings sofort das Budget verschlingen würde und dann nix für nen Duallader über bleibt.

    Ist bei meinen Vorstellungen ein xt90 umlöten nötig ?

    Wasserdicht ist wichtig weil unsere Wiesen hier teilweise Schwimmen.

    Ich freue mich schon auf eure Vorschläge.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 18:56    Titel:
    Hi,

    bevor hier gar nichts los ist, geb ich mal meinen Senf mit dazu.

    Vorweg, einen tiefen Monster bzw einen Truggy finde ich für die Wiese auch viel geeigneter als einen Slash. Von Carson halte ich persönlich garnichts. Da würde ich lieber die Finger davon lassen. Bisher war alles Carson Zeugs, dass ich in Händen halten durfte irgendwie nicht so das Wahre. Arrma genießt eigentlich einen guten Ruf. Habe selbst aber noch nichts davon gehabt. Ich selbst habe nach allen möglichen Monstern (MTA-4, E-MTA, E-Revo, Summit) einen Thunder Tiger MT4G3 hier. Bisher das schnellste und unkomplizierteste Fahrzeug dieser Gattung. Der ist eigentlich ein Truggy mit richtig großen Rädern. Der liegt sehr satt auf dem Boden. Das Fahrwerk bügelt echt alles glatt. Dadurch ist der Wagen sehr leicht zu beherrschen. Evtl ist der MT4G3 ja auch was für dich? Bumper und SkidPlates kannst du dir bei dem Wagen schenken wie ich finde. Ausser du möchtest ihn mutwillig im Kieswerk zerstören.

    Die Entscheidung, auf 4s zu setzen ist sehr vernünftig. Das hat genug Leistung und du hast damit länger was von deinem Fahrzeug.

    Zur Funke würde ich dir eher zu einer Sanwa MX-V raten. Nur minimal teurer, aber (obwohl sie das Einstiegsmodell ist) doch eine ganz andere Hausnummer als ein Absima Produkt.

    Zum Lader möchte ich anmerken, dass 80W pro Kanal einfach zu wenig Leistung sind. Früher hatte ich eine ganze Kiste voll mit Akkus und mehrere Lader (Quattro und DUO). Der Nachteil dabei war, dass viele Akkus auch viel Pflege benötigten. Sie dürfen beispielsweise nicht zu lange voll herumliegen. Bist du jetzt beim Fahren mit 5 Satz Akkus und hast einen Defekt, dann bist du zuhause wieder ewig mit der Nachbehandlung der Akkus beschäftigt. Mittlerweile reichen mir 2 Akkus aus. Dazu ein Ladegerät mit mehr Leistung und hohem Balancerstrom. Dann lade ich die Akkus mit 2C (7000er bspw mit 14A). Da bin ich in gut 20 Minuten von Lagerungsspannung pro Akku einsatzbereit. Damit es preislich nicht durch die Decke geht, reicht dafür euch ein Single Lader. Da bist du im Endeffekt schneller als wenn du mit 2 Ports ohne Leistung rumnuckelst. Und beim Fahren bringt dir der 80W DUO Lader auch keinen Vorteil. Da bist du mit einem vernünftigen auch wieder ruckzuck startklar. Die ca 15 Minuten, die du evtl noch warten musst, die tun deinem Modell auch ganz gut zum abkühlen. Und damit du auch gleich direkt ein Gerät vorgeschlagen bekommst, schau dir mal das ISDT SC-620 an. Ein wirklich tolles Gerät für noch recht vernünftiges Geld.

    http://www.elektromodellflug.de/sc-620.php

    Dazu brauchst du aber noch ein Netzteil. Für knapp 300 Watt Leistung am Lader (das reicht für 4s und gute 2C aus), kannst du beispielsweise das Monstertronic Netzteil 20A 12-13,8V 220V aus der Bucht für 40,-€ nehmen.

    Damit könntest du deine Akkus relativ schnell laden und sparst dir somit auch Geld, da du nicht so viele Akkus benötigst.
    Nach oben
    HEAVY666
    neu hier



    Anmeldedatum: 03.10.2017
    Beiträge: 4
    Wohnort: Cuxhaven

    BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 19:37    Titel:
    Danke für die Interessante Idee.

    Thunder Tiger MT4 scheidet bei mir leider aus (obwohl mir der Wagen gefällt), da sie nicht Waterproof sind und das für mich ein absolutes muste have ist.

    Ich weiß nicht ob du die Bemerkung am Ende des Testberichtes gelesen hast, aber die Produktion wurde leider eingestellt.

    Ich habe auch häufig gelesen, das man Lipos nicht zu häufig so fix aufladen sollte.

    Ich wollte mir nur 2 4s Lipos holen und denke das ich da mit einem Duallader gut fahren werde.
    Ich fahre eh nur vor der Haustür, da ich kein Auto fahren darf. Das Terrain ist hier oft sehr feucht bis nass. (hätte mir wohl eher ein Amphibienfahrzeug holen sollen ^^)
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 04.10.2017, 20:53    Titel:
    Noch gibt es den Lader ja.

    Also bei Akkus, die für Laderaten von bis zu 5c freigegeben sind, da denke ich mir bei 2c überhaupt nichts. Meine Erfahrung ist, dass falsche Behandlung wie zB Überbelastung, zu geringe Abschaltspannung, unsachgemäße Lagerung den Akkus viel mehr zusetzt, als ein hoher Ladestrom. Die 1c Laderate hält sich immer noch in den Köpfen der Benutzer. Ich jedoch habe mich schon seit Längerem davon verabschiedet. Ich finde es so viel komfortabler. Aber das sollte nur eine Richtung aufgezeigt sein. Wie du es handhabst, das bleibt dir selbst überlassen.
    Nach oben
    HEAVY666
    neu hier



    Anmeldedatum: 03.10.2017
    Beiträge: 4
    Wohnort: Cuxhaven

    BeitragVerfasst am: 05.10.2017, 08:54    Titel:
    Ich hab hier aus meinen alten CB Funk Zeiten noch ein altes 13,8V 2-4A Netzteil gefunden, klingt für mich etwas schwach auf der Brust.
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 602
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 05.10.2017, 09:26    Titel:


    eigentlich versuch ich mich aus "kaufberatungsthreads" rauszuhalten. einfach weil von aussen jeweils kaum richtig abgeschätzt werden kann wie es für den "käufer" wirklich aussieht, was wichtig ist etc.

    dennoch ein paar kurze anmerkungen. für die beschriebene umgebung ist ein truggy oder monster in 1/8 mE schon ein passendes modell.

    woher die aussage "swb sei nicht anfängerfreundlich" kommt ist mir rätselhaft. wenn du jetzt statt den kraton einen outcast in betracht ziehen würdest würde das einfach so gar keine rolle spielen. (ps: swb wie das manche nennen bzw die simple idee truggy achsen auf ein buggy chassis zu montieren ist auch nichts neues wie man teilweise meinen könnte, sondern so alt wie es truggies gibt, also über 10 jahre).

    was ladegeräte angeht habe ich gute erfahrungen mit den hyperion gemacht. das eos 720i super duo 3 ist beispielsweise eine ganz gute sache. dazu gibts auch einen schönen test bei gerd giese. ein 20A netzteil wäre auch hier mind. nötig.

    bei den funken würde ich erst mal bei der stock funke bleiben, wenn es das budget erfordert. falls dann was neues ansteht würde ich futaba oder eben sanwa in betracht ziehen. ich selber fahre seit jeher futaba und habe das nie bereut.

    greets
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 05.10.2017, 09:33    Titel:
    Ergibt 50W Ladeleistung. Wie du schon sagst, das ist etwas schwach auf der Brust.
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 602
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 05.10.2017, 11:51    Titel:
    habe mir deinen ausgangspost nochmal durchgelesen. natürlich schwer sich vorzustellen wie das ist mit der sehschwäche. aber wie du sagst muss/sollte das modell nicht unbedingt schnell sein.

    da werf ich jetzt einfach mal den traxxas summit in die runde. wasserdicht, vielseitig einsetzbar, sehr geländegängig mit sperrbaren diffs und zweigang getriebe, an 4s lipos auch brushed nicht übermässig langsam.

    später könnte man immer noch auf brushless aufrüsten.

    nur als idee.

    greets
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Saber Raider
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 12.10.2016
    Beiträge: 35

    BeitragVerfasst am: 05.10.2017, 22:02    Titel: .
    Ein Summit macht schon Spaß, da er so vielseitig ist.
    Wir haben hier auch einen schönen 150 Seiten Summitthread Rolling Eyes

    Zu deinen Anforderungen fällt mir spontan ein, dass du wohl ein fleißiger Youtubezuschauer bist. Obs jetzt wirklich ein bulletproof Basher sein muss, wie ihn dir z.B. Mic da Silva empfehlen würde musst du selbst entscheiden. Die einschlägigen Marken sind bekannt und sicher auch kein Fehlkauf.
    Du musst dir halt vorher genau überlegen was du möchtest. Ein Auto kann nie alles. Ist dir am wichtigsten das du gut springen kannst und willst du stunts machen, oder hättest du gerne ein Auto mit dem du auch mal über ein paar dicke Wurzeln im Wald fehren willst.
    _________________
    E-MAXX
    Summit
    Arrma nero
    Losi Audi R8

    Ich suche noch Leute du Lust haben gemeinsam zu fahren. Trittau nähe Hamburg
    Nach oben
    HEAVY666
    neu hier



    Anmeldedatum: 03.10.2017
    Beiträge: 4
    Wohnort: Cuxhaven

    BeitragVerfasst am: 06.10.2017, 07:25    Titel:
    Da ich mir eh schon eine primitive Rampe gebaut habe (leider nicht gebogen) gehöre ich wohl zu den Hüpfern. In den Wald komme ich leider sehr selten. Der Summit hat mir nie so wirklich zugesagt. Denke Crawlen ist auch nix für mich. Dann leg ich mir lieber irgendwann mal einen Drifter zu. Zum Creawlen gibts hier eh nicht viel, es sei an steilen Gräben mit Stinkendem Wasser Very Happy
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Suche Truggy oder Monster Truck » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge suche auto mit speed mit dem man ueberall fahren kann lackner07 7 11.10.2017, 11:29
    Keine neuen Beiträge Suche guenstigen 6s Regler ts1 5 05.10.2017, 05:21
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 09:59
    Keine neuen Beiträge Thunder Tiger Bushmaster, oder Vergleichbar Hellfish 0 01.05.2017, 14:18
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 13:59

    » offroad-CULT:  Impressum