RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Welches diff Öl Truggy hinten, Empfehlung?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Welches diff Öl Truggy hinten, Empfehlung? » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 30.05.2015, 13:09    Titel: Welches diff Öl Truggy hinten, Empfehlung?
    Hallo,

    ich weiß, die Frage ist nicht neu Rolling Eyes aber was für ein Öl fährt ihr hinten im ELO-Truggy? Untergrund hat teilweise wenig Grip. Bisher habe ich mir wenig Gedanken ums Difföl gemacht, daher die Frage...

    Vorgeschichte:
    Vorne hat letztens das Diff blockiert; konnte es einigermaßen beheben, ging aber schwer. Dadurch hatte ich aber mehr Lenkung als vorher, was sich ganz gut fuhr. Daher habe ich vorne ca. 20k Öl angemischt.
    Hinten habe ich ca. 10k angemischt, was wohl zu dick ist. Ganz früher wurde hinten sogar nur Fett empfohlen, womit ich aber nie zurecht gekommen bin.

    Ich habe also vorgestern die Diffs vorne und hinten im Truggy überholt. Davor hatte ich an der HA recht guten Grip, k.A. welches Öl ich hinten drin hatte.

    Wenn ich Gas gebe auf der Geraden, dann bricht er zuweilen rechts bzw. links aus. Sturz und Dämpfer sind hinten sauber (beide Seiten gleich) eingestellt. Vor der Diff-Überholung hatte ich das so nicht.
    Im Mitteldiff habe ich 60k Öl, was ganz ok ist.

    Vielen Dank für einen Tipp,
    flo
    Nach oben
    Eav
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 28.04.2011
    Beiträge: 136

    BeitragVerfasst am: 10.06.2015, 15:13    Titel:
    Hallo.

    Hab 7000/28000/7000.

    Wobei das Mitteldiff wohl eher 80 000 vertragen könnte...
    Mich nervt das ganze Ausloten des Diffsetups...Alles ausßenander bauen, Diffs befüllen, zusammen bauen, testen.....und dann wieder und wieder und wieder und wieder. Rolling Eyes

    Grüße
    Eav
    _________________

    Klick auf den Banner!
    Nach oben
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 10.06.2015, 16:16    Titel:
    Könnte mir vorstellen, dass das Mitteldiff viel zu hart ist. Vorn ist sicher gut gesperrt, Mitte quasi zu also bleibt nur noch der Weg an die Hinterachse für das Drehmoment, das nicht mehr den nötigen Grip auf der Strecke findet ... also rein damit ins (vergleichsweise) dünn gesperrte Hinterachsdiff. Evtl. war Dein vorderes Diff nicht mehr ganz voll vor der Wartung und hatte deshalb weniger Sperrwirkung als jetzt.
    Obwohl ich nie wirklich Truggy gefahren bin, macht etwas dickeres Öl im Vergleich zum Buggy schon Sinn. Durch den größeren Radumfang sinkt ja die Drehzahl am jeweiligen Kardan und evtl. im gesamten Antriebsstrang, falls die interne Untersetzung gleich der im Buggy ist. Auf Lehm würde ich (habs nie probiert) mit 15000 / 15000 / 10000 anfangen. Sollten die Vorderräder zu arg blähen, dann ein wenig fester machen.
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 10.06.2015, 21:18    Titel:
    Hallo,

    danke für die Antworten. Ich habe ich jetzt gut +3000k hinten drin, was definitiv besser ist. Da die Strecke staubig und teilweise wenig Grip hat, habe ich die Dämpfer hinten recht steil (ziemlich linear, rel. weich, aber nicht zu wenig gedämpft), und sogar den Stabi hinten ausgehängt.
    Fährt sich jetzt überraschend gut, habe testweise die Dämpfer hinten etwas flacher gestellt, was definitiv schlechter war. Ausreichend Lenkung habe ich auch, ziemlich gut sogar.
    Das 60er in der Mitte brauche ich (leider), weil ich sonst nur Pizzaräder habe. Trotzdem leiden die Vorderräder, weswegen ich es nochmal mit dem Losi Smart Diff versuche. Die ersten Anläufe waren nicht gut, und dann sind die Achsen der Spider Gears gebrochen...
    vg
    flo
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Welches diff Öl Truggy hinten, Empfehlung? » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 10:59
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 14:59
    Keine neuen Beiträge E-Revo Diff Probleme Mexor 27 24.03.2017, 12:13
    Keine neuen Beiträge Empfehlung "Basher" Patrick_KS 46 19.03.2017, 14:51
    Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Shop-Empfehlung Patrick_KS 12 14.03.2017, 21:34

    » offroad-CULT:  Impressum