RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

antriebsverteilung front-heck

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » antriebsverteilung front-heck » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Scholfi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 10.07.2012
    Beiträge: 338
    Wohnort: 75015 Bretten

    BeitragVerfasst am: 08.01.2014, 19:37    Titel:
    Das macht ja aber eigentlich nur bei relativ langsam fahrenden Fahrzeugen ohne Mitteldiff Sinn. Wird beispielsweise oft beim Wraith gemacht um das Schieben über die Vorderachse zu minimieren.

    Vielleicht sollte man sich mal die Konstruktion der Vaterra-Differentiale mal näher anschauen. Beim Glamis wird das ja als Torque-Vectoring-Diff bezeichnet. Vielleicht steckt da ja mehr dahinter als nur eine reine feste Sperrwirkung durch Difföl.
    _________________
    Gruß Peter

    Viele Antworten gibt es bei Facebook. Gute Antworten gibt es hier im Forum!

    RC-HeliCar - mein Blog über RC-Offroader von Axial, HPI, Kyosho, ThunderTiger, Traxxas und Vaterra
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2121

    BeitragVerfasst am: 08.01.2014, 19:48    Titel:
    Manchmal wird für die Vorderachse eine längere Übersetzung gewählt, um eine "ziehende" VA zu haben, was sich dann besser oder leichter fahren lässt (1:10er und 1:8er).l

    Das was Scholfi beschreibt, macht ein Torsen, wenns im Mitteldiff verbaut ist. Vor allem bei Brushless macht das Sinn, wenn man Gas gibt, baloonen die Vorderräder nicht mehr, und ca 80 % des Vortriebs geht in die Hinterachse. Das passiert manchmal etwas plötzlich. Weniger stark sperren die Smart Diffs von Xray oder Losi. Mein torsen hat mich mehr überzeugt.

    Wenn das Torsen sperrt, dann geht's dahin, das Fahrverhalten verändert sich aber. Man muss die HA im Auge behalten. Wenn der Grip gut ist, dann ist mein Buggy sowas von davon gezogen. er fährt sich deswegen nicht einfacher, aber v.a. bei Geraden zeiht man allen davon.

    Bei Kurven macht es auf und fährt sich wie ein normales, wenig gesperrtes Mitteldiff.

    Ich finds schade, dass in die Richtung gar nix mehr passiert, der Glamis lässt ja hoffen. Ich bin ein riesen Fan vom Torsen, vielleicht bekomme ich meins ja in den S8 gefrickelt.
    Nicht ohne Grund hat Audi oder der Hummer ein Torsen drin.

    Mein torsen ist enorm haltbar, man muss halt gutes, hochdruckfestes Fett oder Öl verwenden, KEIN silikonöl!
    Nach oben
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 09:10    Titel:
    Lässt sich den bei dem TorsenDiff irgend wie einstellen, ab welchem Drehzahlunterschied es anfängt zu sperren? Wie wirkt sich dein TorsenDiff beim Bremsen aus?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » antriebsverteilung front-heck » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Front Bumper and Skid Plate for the ARRMA Kraton whiterabbit 1 09.02.2017, 16:23
    Keine neuen Beiträge 1:8 Buggy Heck "lose" machen Phillip N. 1 12.08.2014, 05:05
    Keine neuen Beiträge FLM Ultimate Front/Rear Hybrid Bulks: Diff-Öl? Smallframe 0 18.06.2014, 20:52
    Keine neuen Beiträge Neues Gear Diff und Front Chassis für Mad Rat und Co. T-Bone79 3 10.05.2012, 10:01
    Keine neuen Beiträge Kugellager vor axialer Belastung schützen? (2WD, Front) RC2D2 7 02.05.2012, 07:22

    » offroad-CULT:  Impressum