RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Arrma Talion gekauft - und jetzt?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Arrma Talion gekauft - und jetzt? » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Mr. Starbuck
    neu hier



    Anmeldedatum: 18.10.2017
    Beiträge: 3
    Wohnort: Sauerland

    BeitragVerfasst am: 19.10.2017, 21:05    Titel: Arrma Talion gekauft - und jetzt?
    Hallo,

    mein Sohn (11 Jahre) hat vor ein paar Tagen seinen ersten RC Truggy bekommen, einen Arrma Talion.

    Ich werde seine Fahrversuche begleiten und beaufsichtigen. Und außerdem will ich ihn gerne beim Einstieg ins RC Hobby begleiten und helfend zur Seite stehen.

    Das Problem ist: Ich habe von der Materie keine Ahnung. Ich kann mich zwar an Schraubenziehern und Lötkolben festhalten, aber ich habe kaum Ahnung von Elektronik und Mechanik.

    Nach dieser Vorrede jetzt eine erste Frage:

    Muss man die Zahnräder regelmäßig ölen/fetten? Einerseits kommt ja beim Fahren jede Menge Staub und Dreck in diesen Bereich. Insofern scheint mir fetten schon sinnvoll. Andererseits könnten Staub, Dreck und Steinchen ja auch im Fett stecken bleiben und so auch Schaden anrichten.

    Wie gesagt, ich bin was solche Dinge eher anhnungslos und würde mich über ein paar Tips zur Pflege und Wartung des Talion sehr freuen.

    Danke und Gruß
    Nach oben
    WroDo
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 31.03.2014
    Beiträge: 143
    Wohnort: Offenburg

    BeitragVerfasst am: 20.10.2017, 10:16    Titel:
    Hallo!

    Willkommen im Forum! Und ich finds super, dass Du Deinem Sohn das ermöglichst!

    Geschlossene Getriebeteile würde ich fetten (nicht zuviel). Alles, was offen liegt nicht. Meiner Meinung nach geht der Verschleiss dann nur noch hoch.

    Mehr Fragen? Fragen! :)

    LG, WroDo
    Nach oben
    Mr. Starbuck
    neu hier



    Anmeldedatum: 18.10.2017
    Beiträge: 3
    Wohnort: Sauerland

    BeitragVerfasst am: 20.10.2017, 13:12    Titel:
    Danke für die schnelle Antwort!

    Geschlossene Getriebeteile fette/öle ich am besten - womit? Sind damit auch die Differentiale gemeint? Sind die beim Talion bereits „ab Werk“ geölt bzw. Öl gefüllt? Oder muss ich mich selbst darum kümmern?

    Danke für die Ermutigung, hier weitere Fragen zu stellen Smile

    Gruß, Starbuck
    Nach oben
    foexer
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 24.02.2014
    Beiträge: 254

    BeitragVerfasst am: 20.10.2017, 23:54    Titel:
    Hi Starbuck

    Auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Betreffend dem Fetten von offenliegenden Stellen kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Der Grund ist, dass sich Dreck und Staub mit dem Fett / Öl vermengen und wie eine Schleifpaste wirken. Auch klebt der Dreck am Fett und kann so nicht wegbefördert werden.
    Was das Ölen/ Fetten der Differentiale angeht ist es so eine Sache bei RTR Fahrzeugen. Im Grunde sollten diese Gefettet und mit Öl befüllt sein. Wie gesagt „sollten“. Am besten nimmst du die Differentiale auseinander und schaust nach.
    Die Differentiale sollten mit Silikonöl befüllt sein. Dabei ist wichtig, dass die Gehäuse nicht Randvoll sind. Angaben zur Füllmenge sollten in der Anleitung ersichtlich sein. Auch sollte ein bisschen Fett mit ins Differential.
    Das Fett sorgt für die Schmierwirkung und das Öl für die Sperrwirkung. Bei den Silikonen wie auch bei den Fetten gibt es diverse Hersteller. Da würde ich schauen an welches du gut und günstig ran kommst. Ich persönlich benutze die Öle von Hudy und das Fett ist aus dem Baumarkt.

    Weiter geht es mit den Äusseren der Differentiale. Hier musst du das Tellerrad und den Treibling fetten. Hier ruhig etwas mehr Fett verwenden. Die gilt für das hintere und das vordere Differential.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

    Gruess foexer
    _________________
    Die Lebenden
    Yokomo BD8, Yokomo YZ4 , Axial SCX10 II , Axial Yeti XL

    RC CREW ST. GALLEN

    R.I.P
    Hpi Bullet ST Flux, Hpi Trophy Truggy Flux, HPI Savage Flux HP, Traxxas ERBE (2X) + Traxxas Slash 4x4 LCG + 2WD, Tamiya TT-01 + DF-02, Team C Torch E, Xrax XB9e, Sakura XI, Arrma Kraton, Kyosho Dnano
    Nach oben
    Mr. Starbuck
    neu hier



    Anmeldedatum: 18.10.2017
    Beiträge: 3
    Wohnort: Sauerland

    BeitragVerfasst am: 22.10.2017, 20:16    Titel:
    Danke für die Erklärung!
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 449

    BeitragVerfasst am: 23.10.2017, 19:29    Titel:
    Achte unbedingt auf gutes Werkzeug. Jede verwürgte Schraube macht dir
    mehr Ärger, als das Geld für ordentliche Innensechskantdreher auszugeben.

    Und verwürgen lässt sich da allzu oft einiges, weil die Schrauben nicht selten
    aus bescheidenen Stahlqualitäten gefertigt wurden. Je besser die Klinge,
    desto höher deine Chancen, das Luder doch noch rauszubekommen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Arrma Talion gekauft - und jetzt? » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Frage zum Tuning eines Arrma Kraton whiterabbit 6 22.05.2018, 18:13
    Keine neuen Beiträge Erstes RC Modell gekauft, was beim ersten Start beachten? Kai! 1 14.11.2017, 08:44
    Keine neuen Beiträge Arrma nero vs Traxxas e maxx Jkracer 3 04.11.2017, 19:25
    Keine neuen Beiträge Arrma talion Neuer Motor befestigen timo01_ 1 01.10.2017, 16:06
    Keine neuen Beiträge ARRMA Talion 2018 chaos2 0 15.09.2017, 13:29

    » offroad-CULT:  Impressum