RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Asso RC8T Brushless

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Asso RC8T Brushless » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 21.08.2016, 17:14    Titel: Asso RC8T Brushless
    Nachdem der SC8E ein "lustiges" Gefährt ist aber auf unruhigerem Gelände/Strecke an seine Grenze stösst musste etwas "größeres" her. Nachdem ich mittlerweile vom Fahrbild und der Robustheit der Assos überzeugt bin wurde es wieder ein Asso ... diesmal ein gebrauchter Asso RC8T, der vom Vorbesitzer auf Elo umgebaut wurde. Diesen habe ich als Roller erstanden.

    Ein kurzer Tausch der Achsen zwischen dem SC8E und dem RC8T machten eine schnelles Fahren mit 8s möglich. Beim Vergleich zwischen einem MBX7 Truggy und dem 8s Truggy wurde aber klar: der XL2 regelt etwas zu ungestüm, Gewichtverteilung mit den Akkus hinten auch nicht optimal.

    Daher wurden dann "passendere" Komponenten angeschafft um den RC8T streckentauglicher zu machen:
    - Regler: Hobbywing XR8Plus (inkl Prog Box)
    - Motor: Bison 4276 1700kv (inkl Sensorkabel)
    - Akkus: 2x 5s Wellpower 5200 Ultima (gefahren wird nur mit einem)
    - Servo: Hitec 7755TG

    Nach einem Vormittag herumbasteln und löten sah das Ganze dann schon brauchbarer aus als die "handgestrickte" 8s Lösung aus dem SC8E




    Karo vom Vorbesitzer noch brauchbar und OK (Glatzerten Reifen mittlerweile durch Louise Reifen ersetzt)


    Ich kann hier nur bestätigen was schon zum XR8+ Regler geschrieben wurde. Regelt extrem feinfühlig. Motor macht genau das was man ihm vorgibt. Kein stottern, keine Drehzahlsprünge ... butterweich. So macht fahren Spaß. Das Motörchen scheint aber eher ein Heissläufer zu sein ... trotz eher konservativeren Übersetzung mit einem 16er Ritzel. War aber noch nicht Aussagekräftig da keine Temp Pistole dabei und die Fahrzeit auch nicht im Auge behalten.

    Das Chassis wirkt nun recht agil auf der Vorderachse. Die Hinterachse folgt brav auch bei Lastwechseln (Bremsen). Sehr kontrolliert fahrbar.

    Näheres folgt nach weiteren Fahrten
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 21.08.2016, 21:19    Titel:
    Fahrt 2+3 sind sich abends vor dem nächsten Regenguss ausgegangen. Ich lote gerade die richtige abschaltspannung aus um auf ca 15-20% Restkapazität zu kommen. 17v war zu niedrig ... Da habe ich noch gefühlsmäßig vor dem Abschalten aufgehört und die Zellen waren auf 3,69v (10% Restkapazität). Dann eben mit 17,8v probiert. Der Regler hat dann bei beiden Akkus bei 3,83/3,84v abgeschaltet. Reingegangen sind danach gerade mal 2600mah. Ich werde es mal mit 17,4v probieren.

    Gefahren bin ich auf leicht feuchtem waldboden. Sprich gut grip. Bin recht aggressiv gefahren (kräftig beschleunigen und härteres bremsen) allerdings nur recht kurze vollgaspassagen. Nach 8,5 bzw 9m hat der Regler abgeschältet (Lvc). Das wären dann etwa 300mah/Minute. Das wären dann so 13-14 Minuten bis 3900-4200mah. Vom Verbrauch ok ... Allerdings hatte der Motor danach schon 60-68°c bei 18°c Lufttemperatur. Das schreit schon nach einem Lüfter bzw runterritzeln.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4318
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 22.08.2016, 21:11    Titel:
    da lese ich wie immer sehr gerne mit.

    PS. Freue mich schon auf die ersten Videos. 8s ist mal ne Ansage Wink
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 26.08.2016, 22:02    Titel:
    Der Motor hat nun einen Lüfter verpasst bekommen. Ist ein 80er geworden, nachdem ich davon noch einige in der Bastelkiste hatte. Bisserl überdimensioniert, aber er erfüllt seinen Zweck



    Nach ein paar Fahrten auf Obelix Rasenstrecke hatte der Motor nach je 10 Minuten zwischen 60-65°C bei 28°C und Sonnenschein. Dabei wurden aus den Akkus so um die 4500mAh entnommen (Zellen dann bei ca 3,69V ... 12%). Das wären im Schnitt so um die 28A bzw 520W. Sprich schon recht gute Leistungsnutzung für einen Truggy.

    Im Vergleich dazu hatte der Tekin Truggy Motor im 7er Mugen Truggy von Obelix nach gleicher Fahrzeit immer so ca 10°C weniger als "mein" Bison Motor. Sprich so um die 50-55°C (auch an einem Lüfter ... 60er). Verbrauch war auch entsprechend weniger, da Obelix Akkus (Hyperion G6 5s 5200maH) nach so einer 10m Fahrt etwa 4000mAh aufnahmen ... sprich mehr als 10% weniger. Was um die 24A bzw 450W im Schnitt entspricht. Ein feiner Motor.

    Fahrstil spielt hier sicher auch eine Rolle. Obelix lässt durch die Kurve rollen und bremst sehr selten. Ich bin vor jeder Kurve konstant auf der Bremse. Summa Summarum waren beide Truggys gleich auf und es hat einen riesen Spaß gemacht.
    Nach oben
    Dobermann
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 27.04.2016
    Beiträge: 52
    Wohnort: Stuttgart

    BeitragVerfasst am: 26.08.2016, 23:38    Titel:
    Echt fettes Teil !!!
    Wobei... mit so nem Lüfter müsstest Du eigentlich schon in nem
    Heli-Forum posten 😂😂😂😂

    Spaß beiseite - NICE 👍👍🏿👍
    _________________
    Wer nix schrottet - fährt net richtig !!!
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 08:26    Titel:
    Hier das Video zum vorherigen post.
    -> damit lässt sich dann der Verbrauch in Relation stellen
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 31.08.2016, 07:24    Titel:
    Der Asso wird quasi jeden Tag 2 Akkuladungen bewegt. Womit nunmehr schon 24 Fahrten mit den 5S Komponenten durch sind. Die Elo-Komponenten verrichten wie gewünscht ihren Job. Der Regler ist vom Regelverhalten ein "Traum".

    Das Chassis hat 2 Einschlägen geschuldet 2 kurze Reparaturaufenthalte:
    - Vorne links hat es die Dampferstange verbogen. War schnell wieder gerade gebogen.
    - Hinten links hat es die Dampferkappe vom Dampfergehäuse gezogen. Dämpfer wieder aufgefüllt und Dampferkappe wieder verschraubt.

    Das Fahrverhalten ist völlig unspektakulär, einfach wunderbar neutral: Balance zwischen Vorder- und Hinterachse stimmt. Fahrzeit auf meiner Waldstrecke min 12 Minuten (wenn ich die Akkus schone und diese nicht auf 12% runterziehe). Sonst bis zu 15 Minuten. Der Motor ist dabei mit Lüfter völlig unkritisch und erreicht ca 45-50°C bei 15-18°C Aussentemp.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 12.09.2016, 18:23    Titel:
    Kleines update:
    - Ich habe den RC8T quasi als Ersatzteilspender für den SC8T missbraucht darum Stand er jetzt mal etwas herum.
    - Nunmehr ist aber zum Wiederaufbau des Mitteldiff ein 48er HZ und das Gehäuse eingetrudelt ... so konnte ich das Mitteldiff wieder zusammensetzen (gefüllt mit einer Mischung aus wenig 1200er und 30000er Silikonöl). Sperrt recht sanft aber spürbar.
    - Durch das 48er HZ (vorher ein 46er HZ) ist die Übersetzung nun bei 1:12,9 (zuvor 1:12,36) ... Sprich leichte Reduzierung des Top Speeds ... theoretisch nun bei 65km/h ... gut für ne Strecke
    - Den überdimensionierten 80er Lüfter habe ich wieder rausgeworfen und genau so wie beim Asso SC8T werkeln nun 2 40er Lüfter im parallelbetrieb an 6v. Schaut deutlich sauberer aus.

    Heute bin ich dann nach dem "update" wieder 2 Akkuladungen gefahren. Fuhr sehr schön leise. Habe den Timer am Handy auf 12m und bin so schön durchgehend auf meiner Wald/Sandstrecke zügig gefahren. Bei 20°C hatte der Motor nach 12m 45°C an der heissesten Stelle. Das passt. Geschwindigkeit ist nun etwas reduziert, merkt man, aber noch immer schnell genug für den Einsatzzweck. Mitteldiff ist nicht zu stark gesperrt. Das Chassis zieht sich schön gerade auf loserem Untergrund. Es gab auch kein aufbäumen der Vorderachse bzw übermässiges Balloonen und die Beschleunigung passt gut.

    Bei Zeiten werde ich mir mal die Wellen, Abtriebe usw durchchecken. Die vorderen Kardans dürften einen Tick zu lange sein ... sind recht bald verbogen. Radmitnehmer muss ich evtl wechseln. Genialerweise hat es mir beide linken Felgen Rundgedreht ... was sich aber nach nochmaligem Festziehen der Radmuttern noch nicht negativ auf den Vortrieb geäußert hat. Schade um die Felgen (Reifen sind ja auch noch quasi neuwertig).
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 23.12.2016, 15:46    Titel:
    Mittlerweile ist es etwas winterlicher geworden. Und bevor das bisserl Schnee davon schmilzt habe ich den Asso noch schnell etwas Winterfitter gemacht.

    Das hat heute schon gut geklappt:
    Hier das Video zur Schneefahrt.

    Nachdem die soften Louise T-Pirate Reifen, welche ich im August aufgezogen hatte nunmehr nahezu glatzert waren, wurden neue Louise T-Pirate in Super-Soft aufgezogen (leider habe ich beim bestellen nicht auf die Farbe der Felgen geachtet und so kamen doch glatt welche mit gelber Felge). Nun ja, abgesehen vom Optischen gehen die Reifen auf diesem Schnee/Wiese Mischverhältnis sehr gut (erstaunlich viel Grip) und der Kontrast zum Schnee hilft definitiv bei der Lagebestimmung.

    Bei der ersten Schneeausfahrt vor 2 Tagen hat der HW XR8+ Regler gemaunzt (bei der Gasannahme etwas wirr gehandelt und dann gar kein Gas mehr angenommen). Ich habe dann den Regler aufgeschraubt. Im Gehäuse war der Boden schön feucht und dreckig (trotz orig Gehäusedichtung). Nach Föntrocknung habe ich die Platinen mit Wet-Protect bearbeitet. Das hat heute mal 2 Akkuladungen durchgehend funktioniert ... Chassisplatte war schon recht feucht, aber letztens war deutlich mehr geschmolzener Schnee am Chassis.

    Ansonsten kann man nicht viel Meckern über das Chassis, auch wenn es schon in die Jahre gekommen ist. Schön neutrales Handling. Getauscht habe ich mittlerweile die vom Vorbesitzer verbauten Dämpfer von Absima. Zunächst waren teils die orig Asso Plastikdämpfer im Einsatz. Da Popen gerne hinten die Dampferkappen raus bei gröberen Überschlägen. Nachdem die FT Aluvarianten im Ausverkauf waren habe ich dann die Aludämpfergehäuse und hinten die Aludämpferkappen verbaut. Seitdem ist Ruhe.

    Eine weitere Schwachstelle war die vordere Achs-/Chassisstütze aus Plaste, die mir einmal bei einem Frontalzusammenstoß gebrochen ist. Diese wurde gg eine Alugewindestange mit Köpfen und Kugeln ersetzt. 2x getauscht habe ich nun auch schon den Frontdumper ... aber bei Bruch hat er seinen Job ja gut gemacht und den Rest geschützt.

    Spiel kommt nun schön langsam in die Aufhängung rein. Aber das ist nach gut 60-80 Akkuladungen innerhalb der letzten 4-5 Monate Zweitbesitz normal. Was mich sehr positiv überrascht ist die Haltbarkeit der Diffabtriebe und CVDs Achsseitig. Sehr geringer Verschleiss (gut aufeinander abgestimmt). Nur der leicht schräg laufende mittlere CVD zeigt knochenseitig starke Verschleissspuren (eh schon länger). Läuft aber noch immer ... Ersatz habe ich schon 2 Monate zuHause liegen für den Fall der Fälle.

    Kugellager habe ich schon das ein oder andere getauscht. Va. hinten bei der Radaufhängungen. Das ist den Herbst/Wintereinsätzen geschuldet wenn ich die Lager nach der Fahrt nicht gleich mit WD40 nachbehandel. Hier kann das innere oder aussere Lager festfressen. Passiert aber erstaunlich selten im Vergleich zum Mantis oder 5iveT. Was definitiv fällig ist sind die Lager des hinteren Diff. Da ist schon so viel Spiel drinnen, wenn man die Diffabtriebe etwas drückt, aber trotzdem läuft das Tellerrad und der Triebling nach wie vor gut (mit min. ratschendem Geräusch unter Last).

    Mal schauen wie das Wetter ist wenn ich am 10.1 wieder retourkomme. Es freut mich auf jeden Fall im Dezember noch die ein oder andere Schneefahrt absolviert zu haben.

    Das nächste update erfolgt im neuen Jahr.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2591

    BeitragVerfasst am: 24.01.2017, 14:18    Titel:
    Der Winter hat meinen RC Platz weiterhin fest im Griff. Morgentemperaturen liegen im Bereich von -5 bis -9°C. Es liegt noch zu 95% Restschnee, der dann teils auch recht glatt ist. Gefahren wird trotzdem. Die Wellpower Akkus werden im Wärmekoffer immer auf 40°C vorgewärmt und kommen erst kurz vor der Fahrt in den RC8T. Ein alter 3s Akku befeuert den Wärmekoffer sobald der 1:1er Wagen abgeschaltet wird, sodass auch Akku Nummer 2 gut durchgewärmt genutzt werden kann.

    Entsprechend den kalten Temperaturen hat nun auch der stabile RC8T Federn lassen müssen. Der hintere rechte Querlenker ist nach einem Sprung in eine tiefere Querrille gebrochen.


    Mit 2-3 Kabelbinder habe ich 2x notdürftig geflickt (der Ersatz kommt erst in knapp 1Wo). Reicht dann so für 1,5 Akkuladungen. Der RC8T ist bei den momentanen Verhältnissen das beste Pferd im Stall. Aufgrund der Super Soft Louise T-Pirate Reifen fährt es sich einfach prima auf Schnee/Eis. Die Louise Reifen habe ich aber schon 2-3x Nachkleben müssen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Asso RC8T Brushless » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche Hongnor X1/X2 CRT 1:8 Brushless Hexenreich 0 04.02.2021, 14:26
    Keine neuen Beiträge Team Asso DB8 Nomad othello 3 16.02.2019, 13:51
    Keine neuen Beiträge Motorhalter Mugen Mbx5T Brushless ?! Christi@n 1 03.01.2019, 18:54
    Keine neuen Beiträge Kyosho MFR brushless Umbau Gaulo23 0 11.12.2018, 22:33
    Keine neuen Beiträge Kyosho Rage VE Brushless Erfahrungen 2F4U 1 10.08.2018, 20:41

    » offroad-CULT:  Impressum