RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Brushless Motor lässt sich schwer drehen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Brushless Motor lässt sich schwer drehen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Dreggisch
    neu hier



    Anmeldedatum: 17.09.2014
    Beiträge: 9

    BeitragVerfasst am: 03.10.2014, 09:41    Titel: schön währs...
    ... habe aber gerade keinerlei Zeit... will nen anständigen Job, scheiss Selbstständigkeit...
    Dafür bin ich eine Akkulänge mein neues Auto gefahren, das "Ersatzauto" bzw. Teilespenderauto muss warten.
    Hab nichts kaputt gemacht!
    Nach oben
    Dreggisch
    neu hier



    Anmeldedatum: 17.09.2014
    Beiträge: 9

    BeitragVerfasst am: 16.11.2016, 16:27    Titel: ... ist inzwischen ein Schlachtfahrzeug
    Hallo!
    Ich schlachte dem E-MTA inzischen für ein baugleiches Modell..., so habe ich erst mal genug Ersatzteile...
    Nun macht der neue schreckliche Geräusche, meist beim Anfahren im Rückwärtsgang kracht es brutal mit starkem Rucken.
    Hat jemand ne spontane Idee?
    Wenn ich die Räder von Hand drehe, tritt das nur in Verbindung mit Motor auf.

    Um den alten Motor zu zerlegen muss ich den erst mal rauskriegen, Imbusschraube am Ritzel ist rund...
    Fürs aufbohren ist die Schraube zu hart, muss wohl den ganzen Motorhalter ausbauen und dann die Flex bemühen...
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 452

    BeitragVerfasst am: 16.11.2016, 23:49    Titel:
    Hört sich erstmal eher nach Diff an, genauer nach Tellerrad/Triebling-Problem.

    Bleibt sonst noch das Getriebe. Könnte sein, dass sich da ein Ritzel oder dessen Lager zerlegt hat, so dass es nicht mehr greift.

    Oder vielleicht eine Welle, aber das lässt sich aus deiner Beschreibung jetzt nicht so leicht herauslesen.

    Edit: So, nochmal kurz bei ner Kippe auf dem Balkon nachgedacht. Du musst dein vorderes Diff ausdistanzieren, der Triebling springt auf dem Tellerrad über.
    Ich würde beides gleich ersetzen, wenn sich bereits Verschleißspuren zeigen.
    Nach oben
    Dreggisch
    neu hier



    Anmeldedatum: 17.09.2014
    Beiträge: 9

    BeitragVerfasst am: 17.11.2016, 13:50    Titel:
    Das Hintere Diff kanns nicht sein, da nicht distanzierbar??
    Geräusch scheint eher aus dem Berech des Motors zu kommen...
    MfG Frank
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 452

    BeitragVerfasst am: 17.11.2016, 17:35    Titel:
    Ok, kurz vorweg, wie ich zu meiner Schlussfolgerung gekommen war:

    - Bei Rückwärtsfahrt wird besonders das vordere Diff belastet
    - beim Anfahren ist die Last typischerweise groß
    - Knacken und Ruckeln wegen überspringender Zähne.

    Könnte aber auch das Mitteldiff sein, wenn die Karre das hat - wobei man sich hier fragen müsste, warum das nicht auch bei Vorwärtsfahrt auftritt.

    Vielleicht ist es ja auch etwas anderes, ganz schlau bin ich aus deiner Beschreibung nicht geworden.

    Vielleicht einfach mal eben das Diff ausbauen und nachgucken, dann weisst du mehr.
    Nach oben
    gildetrinker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 15.06.2006
    Beiträge: 695
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 18.11.2016, 18:55    Titel:
    moin.
    ich denke mal das es am winkelgetriebe liegt.
    da es schräg verzahnt ist greift es im vorwärtsgang und im rückwärtsgang springt es über.
    evtl ein lager hin oder der lagersitz ausgenudelt.
    _________________
    Akzeptiere oder verändere!
    - - - - - - - - - - - - - - - -
    und mittlerweile 43 savage´s
    Gruß andy


    Zuletzt bearbeitet von gildetrinker am 01.12.2016, 22:21, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    gildetrinker
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 15.06.2006
    Beiträge: 695
    Wohnort: Niedersachsen

    BeitragVerfasst am: 20.11.2016, 10:41    Titel:
    moin.
    gismo811 hat mal ein testbericht gemacht

    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    dort auf bild 8 siehst du das getriebe was ich meine.
    _________________
    Akzeptiere oder verändere!
    - - - - - - - - - - - - - - - -
    und mittlerweile 43 savage´s
    Gruß andy
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Brushless Motor lässt sich schwer drehen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge robby2107 stellt sich vor ;) robby2107 1 05.03.2021, 10:39
    Keine neuen Beiträge Motorhalter Mugen Mbx5T Brushless ?! Christi@n 1 03.01.2019, 18:54
    Keine neuen Beiträge Kyosho MFR brushless Umbau Gaulo23 0 11.12.2018, 22:33
    Keine neuen Beiträge sAr stellt sich vor sAr 1 11.12.2018, 18:23
    Keine neuen Beiträge Traxxas E-Revo 1/16 VXL Motor in anderem Modell verwenden Cybatom 2 03.11.2018, 01:55

    » offroad-CULT:  Impressum