RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Buggy für Offroad-Rennstrecke

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Buggy für Offroad-Rennstrecke » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 20:19    Titel: Buggy für Offroad-Rennstrecke
    Hallo zusammen,

    Nach dem Besuch einer Indoor-Offroad-Renstrecke bin ich sehr an einem Buggy interessiert. Die Sprünge sahen sehr spaßig aus.

    Nun konnte ich nicht jeden dort ansprechen, da parallel Rennen liefen.

    So habe ich mir gedacht, es wäre toll, sich einen Buggy selbst aufzubauen, wobei ich als Funke auf die Santa MT-4 setzen würde.

    Mir wurden empfohlen:
    - Team Durango Dex210
    - Xray XB2 (nicht gefunden, nur den XB4)
    - Kyosho (ich habe den Namen vergessen)

    Nun wurde mir mitgeteilt, dass die meisten Fahrer dort auf 2WD setzen.

    Mein Budget jedoch ist derzeit relativ ausgeschöpft... auf einen RTR möchte ich aber auch nicht ausweichen - es soll vernünftig sein, für ,ehr Spaß und um nicht doppelt zu investieren.

    Gibt es ein 2WD-2S-LiPo-Brushless-Buggy-KIT der Mittelklasse, also kein High-End, das als guter Preis-/Leistungstipp bezeichnet werden kann ?

    Dann würde ich nach deren Aussagen auf einen 7,5 Turn-brushless-Motor setzen wollen. Zum Fährtenregler und Servo weiß ich noch gar nichts.

    Wäre super, wenn jemand einem Beginner hier helfen könnte.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 21:34    Titel:
    eine ganz simple Antwort wäre, dort mal zum Training zu gehen und zu fragen ob jemand was gebrauchtes hat- grade wenn das Budget enger ist.
    Sollte man dort nicht fündig werden, gucken welches chassis dort am meisten gefahren wird.
    Meistens, gehen die dann auch sehr gut dort, weil die diese autos ja nicht ohne grund fahren, und die ersatzteile sind u.a. vor ort zu bekommen.

    Weiterhin kann man dir beim Set up besser helfen.

    Als Anfänger einen Exoten kaufen ist eher nicht so clever.
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 21:53    Titel:
    Bei manchen Dingen, die man kauft, gibt es ja meist einen klaren Preis-/Leistungstip.

    Es waren dort allesamt 1:10 Buggys unterwegs.

    Komme dort in nächster Zeit nicht vorbei und wollte die Zeit zwischendurch zum Bauen nutzen.

    Kennt jemand den Namen des Kyosho-Buggy-Kits?

    Bei manchen Themen, wie Quadrocopter, gibt es viele Bauberichte und Beispielssetups, also praktisch eine Einkaufsliste.

    Außer der Funke wüsste ich nicht genau, welchen Fahrtenregler, Servo und Motor und konkret benötige. Es fehlt der Einstieg, wenn man nicht gerade soch seit langer Zeit einliest.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 22:14    Titel:
    Kyosho ist in der Regel etwas "kostenintensiver". Das solltest du bei einem begrenztem Budget evtl beachten.

    Ich persönlich finde die Modelle von Team Associated super. Gehen schon aus der Schachtel raus sehr schön zu fahren. Hier gibts den B5 und den B5M. Ich selbst hab noch einen alten B4.1 FT. Für den hab ich meinen DEX210 hergegeben. Der Asso liegt mir einfach um ein vielfaches besser und die Teileversorgung bei Asso ist auch einwandfrei.

    7,5er Motor im 2WD ist schon stramm. Bin ich auch lange gefahren. Mittlerweile hab ich einen 10,5er drin, das ist doch etwas leichter zu beherrschen.

    Extrem wichtig am 2wd sind die richtigen Reifen. Dazu noch eine präzise Funke (hast du dir mit der MT4 ja schon gut ausgesucht) und ein flottes Lenkservo a la DS1015. Dann sollte dem Spaß nichts mehr im Wege stehen. Regler würde ich mal gerne den CS Rocket V4 probieren, wenn ich einen neuen brauchen würde. In meinem B4 hab ich einen Orion R10 Pro verbaut. Der geht auch super, war aber leider auch wahnsinnig teuer.
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 22:58    Titel:
    Team Associated kann ich bei den üblichen Onlineshops nicht finden. Die Unterscheidung B5, B5M, Factory Lite und verschiedene Editions sind noch schwer aueinanderzuhalten.

    Ich würde nun rechnen:
    Sanwa MT-4 Euro 190
    TA B5 Factory Lite Euro 310
    Servo ThunderTiger DS1015 Euro 70
    Fahrtenregler CS Rocket V4 Euro 140
    Motor ???

    Da wäre gebrauchte Ware nett, aber man kann dann auch leicht über den Tisch gezogen werden Sad
    Nach oben
    sammy123
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 23.02.2009
    Beiträge: 647
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 08.11.2015, 23:55    Titel:
    Hey,
    erstmal: um welche Strecke handelt es sich den? Davon hängt zum Beispiel ab, welcher 2WD Buggy es wird. (Heckmotor, Mittelmotor usw.)

    Autos: Durango kann man recht günstig bekommen, muss aber noch ein bisschen was gemacht werden, damit er wirklich stabil wird.

    Kyosho RB6, viel zu teuer, aber gutes Auto.

    Xray XB4 2WD heißt der Buggy, gutes solides Auto, der neue Nachfolger kommt jetzt, da könnte man den alten eventuell zu nem guten Preis bekommen.

    Asso: Soweit wir das bei Rennen mitbekommen, ist der Asso nicht so mega stabil. Als Einsteiger nen wichtiger Punkt.

    Ich fahre selber einen Losi 22. Gibt mittlerweile auch die V2 Version, wo einige Kleinigkeiten geändert wurden. Gibt gebraucht oft für relativ wenig Geld.
    Der Losi ist der stabilste unter den 2WD Buggy und kann als Heckmotor oder Mittelmotor aufgebaut werden.
    Den würde ich dir empfehlen, da hat man keine Mälessen und kann sich einfach nur auf viel fahren konzentrieren.


    Mal ein Beispiel Setup:

    Losi 22, V2: 199 euro (einfach mal googeln)
    Savöx Servo 1251: ca. 50 Euro

    Regler und Motor: ca. 80 Euro (In meinen Augen ist es völliger Blödsinn gerade im Offroadbereich sich einen überteuerten Regler zu kaufen. Man ist beim Reglement offen und kann so alles verwenden.)

    Meine Wettbewerbsautos laufen mit X-Car 120A Reglern. Kostet ca. 35 Euro und ist baugleich zum Hobbwing 120A Regler. Leistung satt für alle Motoren und gut einstellbar. Motoren dergleichen Serie gibts mit den verschiedensten Leistungen auch ca. für den Preis dort. (Für die Bezugsquelle einfach PN an mich)

    7,5t wird gefahren, fahre ich auch, aber das bedarf Übung. Mein Tipp, einfach mit 13,5t anfangen und noch nen 8,5t schonmal in die Kiste legen. Je schneller das Auto, desto schneller kaput
    Laughing

    Dort kann man in meinen Augen extrem Geld sparen und hat qualitativ gleichwertige Produkte. Seit Jahren bei mir im Einsatz in mehreren Autos ohne Probleme.


    Zu diesen Teilen kommen natürlich noch Akkus und Ladegerät. 2 Akkus langen eigentlich für den Anfang ca. 40 Euro pro Stück und nen lipo Lader für 50.

    Und zu guter letzt: Werkzeug, Öle, Fette, Federn, Sekundenkleber und andere Kleinteile, die aber auch was kosten.

    Zu den Reifen: Einfach fragen, was dort gefahren wird. Unbedingt! Dann versenkst du kein Geld umsonst.

    Für Fragen auch gerne weiter per PN
    _________________
    RC-Rally!
    Nach oben
    Blebbens
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 01.10.2011
    Beiträge: 155

    BeitragVerfasst am: 09.11.2015, 10:46    Titel:
    Hi,

    Das hilft doch ganz gut... Danke...

    Die Strecke wäre jetzt das Glaushaus in Quickborn... der Untergrund ist im Grunde künstlicher Rasen-Teppich... so sah es aus.

    Wann man den Buggy hecklastig- und wann mittelmotorlastig auslegt, ist mir nicht ganz klar. Ich kenne dort auch noch niemanden, den ich fragen könnte.

    Kannst Du mir noch sagen, welcher Motor sich konkret bei dem Losi22 empfiehlt ? Würde auf 9 Turn gehen wollen anfangs, meine ich. Der Motor sollte wirklich Spaß machen - wenn man stets hinterherfährt, kommt auch kein Spaß auf.

    Wenn Du mir noch die Bezugsquellen schicken kannst, wäre das super... Die Buggys sind mit samt Zubehör doch recht spärlich zu bekommen bei meinen üblichen Händlern.

    Und irgendwie finde ich Spielkram total super... Setup- und Tuning-Möglichkeiten an Buggy und Regler wäre klasse.

    Als Lader habe ich schon ein XCite XT90 Touch... ein zweites Ladegerät kaufe ich noch, wohl ein IMAX B6AC. Möchte aber gerne ein Touch-Screen-Gerät haben (wie bisher), da man dort einfach alles schnell auswählen kann.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 09.11.2015, 11:49    Titel:
    ohne dir zu nahe zu treten, du wirst anfangs eh erstmal hinterhefahren, weil du die Linie nicht triffst/ Das auto nicht ansatzweise am Limit bewegen wirst, Daher ist das erstmal nebensächlich.
    Ein besuch vor Ort, und einige Fragen bei den ansässigen werden dir weiterhelfen- evtl kannst du auch mal eine probefahrt mit den Kisten machen.

    Bei uns kommen auch immer mal wieder "Neulinge" in der Verein, denen wird immer so geholfen wie sie reinkommen: Wer freundlich ist kriegt auch was Wink
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 09.11.2015, 11:55    Titel:
    Soweit ich das weiß fahren die auf Kunstrasen oder Teppich.

    Da bieten sich die Schumacher MiniPin an. Die gelbe Mischung geht auf Kunstrasen super. Im Sommer geht auch die blaue. Die hält auch etwas länger. Vorne fährt man da am 2WD normalerweise die Stagger bzw die Cut Stagger. Am 4WD werden auch an der Vorderachse die MiniPin gefahren. Hier kann es aber nötig sein die äußeren Reihen zu beschneiden.

    Die "angeblich" baugleichen X-Car Regler vom ### Händler ### hatte ich auch schon mal verbaut.Er hatte wirklich die selbe Form wie der von HobbyWING und ließ sich auch mit deren Karte einstellen. Leistungsmäßig war aber meiner Meinung nach ein großer Unterschied zum Original. So gern ich die Akkus vom King fahre, von Elektronik lasse ich da die Finger weg. Habe ein Servo, dass lt Datenblatt die selben Werte wie ein DS1015 hat. Naja, wers glaubt wird selig. Genauso die Trackstar Motore. Da geht der 10,5er wie ein 17,5er eines renommierten Herstellers. Solange du nicht reglementiert bist, ist das aber auch kein Problem. Zum Spaß fahren kannst du ja einbauen, was dir gefällt. Man bekommt halt das, wofür man bezahlt. So wie im restlichen Leben auch.

    Wie siehts denn bei Losi mit den Teilen mittlerweile aus? Damals als ich noch einen hatte, gabs da des Öfteren Engpässe, was auf Dauer nervte. Bei Durango war das auch mal eine zeitlang so. Ob es immer noch so ist, das weiß ich nicht.

    Für XRAY gibts einen sehr, sehr guten Händler. Von den Onroadern bin ich sehr überzeugt. Habe seit einigen Saisonen einen T3 und sehr zufrieden damit. Wenn ich Offroad nicht so viele guten Erfahrungen mit Asso gemacht hätte und nicht die 4er Reihe fahren würde (Habe einen SC10, B4 und T4, welche alle am selben Chassis aufbauen), dann würde ich auch Offroad mal einen XRAY ausprobieren.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 09.11.2015, 14:02    Titel:
    bei Xray kannst du in D ja nur den kleinen Stefan meinen. Der ist wirklich für onroad unschlagbar, und grade bei Xray.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Buggy für Offroad-Rennstrecke » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT-03 Fighter Buggy b.brain 6 10.02.2017, 15:48
    Keine neuen Beiträge Krick Raptor XB5 PRO Buggy 4WD RTR 26 ccm FranzP 1 12.12.2016, 14:30
    Keine neuen Beiträge 1:10 Offroad in NRW DerMika 3 30.10.2016, 08:45

    » offroad-CULT:  Impressum