RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Diff shimmen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Diff shimmen » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.11.2015, 17:23    Titel: Diff shimmen
    Hey Leute,
    wie straff soll / kann man ein Diff shimmen? Also ist es ok wenn es ein bischen schwergängiger als ungeshimmt ist?

    Es geht um das Diff vom Summit.

    Also heute beim fahren hat man schon ein etwas lauteres Laufgeräusch wahrnehmen können. Vermute das es vom Diff kommt.

    Ich habs halt lieber straffer damit nicht so leicht Zahnkaries durch flexen des Cups entstehen kann.

    Danke.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 11.11.2015, 20:09    Titel:
    Bis ich meinen MT4G3 hatte, war ich eigentlich der Meinung, dass man so shimmen sollte, das es gerade so nicht schwergängig oder nur an einer Stelle etwas schwergängiger ist. Zumindest liest man das überall so.

    Bei den MT4G3s sind die Diffs serienmässig abee richtig stramm geshimmt, vom Gefühl her hätte ich gesagt viel zu stramm, man spürt jeden einzelnen Zahn rundherum.

    Hat aber gehalten und ich konnte sonst auch keine Nachteile feststellen. Ich schätze mal, die haben das bewusst so gemacht und das bringt genau das was Du sagst.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.11.2015, 20:29    Titel:
    Ok klingt gut. Also ich habe es so geshimmt das es halt leicht rattert beim drehen aber noch halbwegs leichtgängig ist. Mir ist der verschleiss eigentlich egal wenn es 20-30 fahrten hält bin ich zufrieden nur sollte halt nicht plötzlich ein zahn wegbrechen.

    Das wegfräsen der Zähne kommt ja eigentlich nur dadurch das durch Verformung das Ritzelspiel plötzlich zu gross wird. Sehe ich das richtig?

    Ich lasse es jetzt einfach mal so und beobachte das ganze.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 11.11.2015, 21:00    Titel:
    Zitat:
    Das wegfräsen der Zähne kommt ja eigentlich nur dadurch das durch Verformung das Ritzelspiel plötzlich zu gross wird. Sehe ich das richtig?


    Ja, die herausgebrochenen Stücke kommen vom Überspringen schätze ich mal.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.11.2015, 21:43    Titel:
    Würde ich auch sagen.

    Ich lasse es jetzt mal streng geshimmt und mache das Diff in 10 Fahrten wieder auf und schau mir den Verschleiss an. Gesezt den Fall es hält Wink
    Nach oben
    foexer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.02.2014
    Beiträge: 247

    BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 11:28    Titel:
    Hi

    Interesantes Thema deshalb berichte ich mal meine Erfahrungen.

    Da ich meine Diffs auch einfach schimme wie ICH sie schimme, war/bin ich mir auch nicht sicher, ob ich es richtig mache.

    Ich schimme immer so: Schimms reinpacken bis ich denke es stimmt, alles zuschrauben und drehen. Wenn alles leichtängig ist nochmals eine Schibe nachlegen, wieder drehen usw. Ich mach das so lange, bis ich merke, dass das Diff strenger geht. Dann nehme ich eine Scheibe wieder raus und fertig.
    Braucht etwas Zeit, musste aber schon sehr sehr sehr lange keine Differentiale mehr ersetzten.
    _________________
    Die Lebenden

    Traxxas E- Revo Brushless, HPI Savage Flux HP, Xrax XB9e, Team C Torch E, Axial Yeti XL, Traxxas Slash 2WD (Skateparkbasher),
    Sakura XI, Arrma Kraton

    R.I.P
    Hpi Bullet ST Flux, Hpi Trophy Truggy Flux, Traxxas ERBE + Traxxas Slash 4x4 LCG, Tamiya TT-01 + DF-02, Kyosho Dnano
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 01:02    Titel:
    Hab mein Summit Diff jetzt recht straff geshimmt. Denke durch hartes Beschleunigen flext das Diff sowieso und die Ritzeln werden auseinandergezogen. Mal sehen ob es gut hält.
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 05:44    Titel:
    Shimmen soll das Spiel auf das Nötigste minimieren ,aber es sollte sich nicht schwerer drehen lassen.
    _________________
    Ansmann X8e (Team C T8e) /Trackstar 2350KV/ Trackstar SC120A/Absima ACS1614SG
    Mad Force (Semi-Scaler) /Turnigy 1000KV Outrunner
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 472

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 09:27    Titel:
    jaja, das doofe "flexen" der Diffs...

    hab anfänglich den Fehler gemacht dass ich die alten Diffgehäuse wieder verwendet habe. Doch beim alten Plastik ist oft der Lagersitz vom Triebling ausgelutscht.
    Da halten auch neue Innereien nicht lange. Crying or Very sad

    Mit neuem Diffgehäuse ist das doch einiges besser...
    Dennoch habe ich den Eindruck das dort einfach eine Schwachstelle ist.
    Mit Stahlwellen und grossen MT Rädern sind die wohl anfällig auf hohe Drehzahlen.

    Ein Integy Alu Diffgehäuse habe ich mir deswegen mal angelacht.
    Wobei das Integyzeugs generell nicht so das Wunderheiltmittel ist, versuch ich mich mal damit. Die gibt's jedoch nur für den Revo... ohne Diffsperre.


    Traxxas wusste wohl schon warum da Plastikantriebswellen ab Werk drin sind. Die nehmen solche Kräfte nämlich vor dem Diff auf. Quasi ne Sollbruchstelle...
    _________________
    Hier könnte Ihre Werbung stehen
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1669
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 09:36    Titel:
    Für den Summit gibts doch auch Aludeckel, allerdings irgendwie 65€ pro Stück (oder warens doch zwei?).
    Aber wenn du solche Kräfte hast, das der Deckel verbiegt und die Zähne flöten gehen, brauchst du keine Sperre, die hält das eh nicht.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Diff shimmen » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge E-Revo Diff Probleme Mexor 27 24.03.2017, 11:13
    Keine neuen Beiträge was kann man ersatzweise zur diff öl nehmen 2F4U 15 04.03.2016, 21:18
    Keine neuen Beiträge Welches diff Öl Truggy hinten, Empfehlung? florianz 3 30.05.2015, 12:09
    Keine neuen Beiträge sc10 4x4 es rattert im diff geheuse tommeey 4 27.04.2015, 05:45
    Keine neuen Beiträge Diff Gehäuse beim Savage Flux Stöffel_773 21 31.03.2015, 20:34

    » offroad-CULT:  Impressum